Classic Bereich - Spieltag 10

Im Mai geht die Vorrunde der Classic Saison auf ihre Zielgerade mit den Spieltagen. Die Mannschaften haben sich gemäß ihren bisherigen Leistungen in den jeweiligen Tabellen eingeordnet. Für einige sind die ausgesprochenen Saisonziele noch erreichbar, für andere müssen diese neu formuliert werden. Anspruch und Realität können nicht immer von allen Teams in Einklang gebracht werden, was zu diversen Veränderungen innerhalb der Zusammenstellungen und Ausrichtungen führen wird. Es wird interessant zu sehen sein, wer seine letzte Chance nutzen oder verpassen wird. So blicken wir auf die bevorstehenden Highlights in den einzelnen Ligen an diesem 10. Spieltag im Classic Bereich.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

Kickers Neunkirchen : TFC Roden

Die Kicker aus Neunkirchen haben sich allmählich mit der Favoritenrolle abgefunden und mit ihren Siegen in Heusweiler und Burbach bestätigt. Eine kompakte Truppe, welche an die erfolgreichen Zeiten in den 90er Jahren anknüpfen will. Mit spielerischem Potential und der mannschaftlichen Geschlossenheit empfangen sie am Freitag das wiedererstarkte Team aus Roden. Der TFC Roden konnte sich nach seiner eher bescheidenen Saison 2017 wieder sammeln und ist in dieser Saison ein ernstzunehmender Gegner. Für das Heimteam gilt es seine Tabellenführung mit einem Heimsieg zu verteidigen und weiter die Landesliga vom Platz an der Sonne anzuführen. Der TFC Roden kann mit einem Sieg im Lämmerhof die Spitze noch enger zusammen drängen.

 

OTC Ottweiler : TFC Braddock Burbach (M)

Beim Aufeinandertreffen zwischen den beiden Bundesligateams Ottweiler und Burbach wurde in der Vergangenheit immer von Spitzenspiele gesprochen. Durch den durchwachsenen Start der OTC kann man aufgrund der Tabellensituation in diesem Jahr nicht von einem solchen sprechen. Jedoch kann der OTC, gestärkt durch seinen ersten Saisonsieg für jedes Team zum Stolperstein werden. Sollte sich das Heimteam auf seine Stärken besinnen und selbstbewusst auftreten, kann man auch gegen die Übermannschaft der letzten Jahre bestehen und sogar punkten. Für den amtierenden Meister Braddock Burbach ist auch diese Reise nach Ottweiler nichts neues. Sie werden auch in diesem Spiel als Favorit an die Stangen gehen und diese Rolle mit all ihrer Erfahrung annehmen. Ein Sieg ist für das Team der Landeshauptstadt Pflicht, um die Jagd auf die Kickers anzuheizen.

TFC Bliesen (N) : TFC Ludweiler (N)

Im Duell der Aufsteiger könnten die Vorzeichen nicht verschiedener sein. Das Heimteam aus Bliesen hat sich sensationell in der Landesliga zurückgemeldet und mit seinen Ergebnissen aufhorchen lassen. Nicht zuletzt der verdiente Sieg in Heusweiler unterstreicht die Mannschaftsstärke des TFC Bliesen. Aufgrund dieser Leistungen gehen sie auch als klarer Favorit in dieses Spiel und werden versuchen einen weiteren Sieg zu verbuchen. Im Gegenteil dazu verlief die bisherige Saison des TFC Ludweiler nicht gerade erfolgreich. Mit lediglich einem Sieg gegen die Folsterhöhe rangiert der Gast zur Zeit auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga. Das Saisonziel Klassenerhalt ist eine wahre Herkulesaufgabe für das Team, dass sich schon seit Jahren mit ihren eigenen Kräften in der Verbandsliga stets durchsetzt, aber in der Landesliga ums Überleben kämpfen muss. Die Heimniederlage am letzten Spieltag gegen den OTC hat nicht gerade zur Stärkung des Selbstbewusstsein geführt.

TFF Burbach : TFC Blau-Rot Ensdorf (N)

Der amtierende Vizemeister TFF Burbach empfängt den Aufsteiger Blau-Rot Ensdorf im Gasthaus Schank. In dieser Saison will sich beim TFF keine Konstanz entwickeln. In den Heimspielen konnten sie bisher alle 4 Spiele deutlich gewinnen, aber bei ihren Auswärtsaufgaben schwächelte das Team. Nach dieser Gesetzmäßigkeit müsste auch gegen den Aufsteiger aus Ensdorf ein Heimsieg herausspringen. Jedoch wird der Gast dies nicht ganz ohne Gegenwehr hinnehmen und will diese Serie brechen, was aber bei den Ergebnissen der Ensdorfer auch nicht wirklich absehbar ist. Denn das Team von Blau-Rot konnte auswärts bisher nichts ernten und hat seine vier Siege alle bei Heimspielen eingefahren. Also alles andere als ein Heimsieg von Burbach wird wohl als eine Überraschung in die Ligahistorie eingehen.

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

TFC Theley : TFC Marpingen

Im Spiel zwischen dem TFC Theley und dem TFC Marpingen kann man im erweiterten Sinn von einem Verfolgerduell sprechen. Das Heimteam Theley hat sich in Schlagdistanz zur Tabellenspitze positioniert und will im Derby gegen den TFC Marpingen mit einem Heimsieg weiter durchstarten. Der Gegner aus Marpingen hinkt etwas hinter seinen Erwartungen her und konnte seinen Ansprüchen noch keine Taten folgen lassen. Die Zusammenstellung der Teams wird für zusätzliche Brisanz sorgen. Beide Mannschaften sind seit Jahren in relativ gleicher Besetzung unterwegs und haben in ihren vielen gemeinsamen Tischfußballjahren etliche heiße Fights abgeliefert. Eine interessante Partie mit offenem Ausgang.

TFC Hülzweiler (A) : SG Rappweiler / Mitlosheim

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Nord-West empfängt der Tabellenzweite und Landesligaabsteiger TFC Hülzweiler die starke Spielgemeinschaft aus dem Hochwald. Beide Teams üben enormen Druck auf den Tabellenführer TFC Illingen aus und wollen mit einem Sieg in diesem Spiel sich weiter in der Tabellenspitze festsetzen. Der Gastgeber Hülzweiler hat sich nach seiner Niederlage im ersten Heimspiel gegen den TFC Theley gefunden und lediglich in Illingen einen Punkt liegen gelassen. Der Absteiger ist gewappnet für das Spitzenspiel und arbeitet weiter akribisch an der Mission direkter Wiederaufstieg. Die SG Rappweiler / Mitlosheim konnte den Großteil ihrer Punkte in den Heimspielen einfahren und muss sich bei den Auswärtsaufgaben steigern, um noch weiter im Rennen um den Aufstieg mitzumischen.

TFF Eppelborn (N) : RC Wustweiler (N)

Ein weiteres Verfolgerduell steigt in Eppelborn zwischen den beiden Aufsteigern TFF Eppelborn und dem RC Wustweiler. Beide Teams konnten sich nach ihrem Aufstieg in die Verbandsliga schlagkräftig präsentieren und befinden sich in unmittelbarer Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Der Gastgeber aus Eppelborn konnte sich in der vergangenen Saison in der Bezirksliga zweimal gegen den RC Wustweiler durchsetzen und würde diese Serie auch in der Verbandsliga gerne fortführen. Dies würde dem Gast aus Wustweiler natürlich nicht gefallen, denn mit einem Erfolg im Sorrento könnte man in der Tabelle am Heimteam vorbeiziehen.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

SG Spiesen : TFCT Neunkirchen (N)

Die SG Spiesen empfängt den TFCT Neunkirchen zum 10. Spieltag. Laut Tabelle eigentlich eine klare Sache für die SG Spiesen. Außer beim Auswärtsspiel konnte man bisher alle Spiele gewinnen und findet sich in dieser Favoritenrolle immer besser zurecht. Für das Heimteam gilt es mit einem Sieg seine Aufgaben zu erfüllen und auf einen Ausrutscher des direkten Konkurrenten aus FriBi zu warten. Der Gast und Aufsteiger TFCT Neunkirchen konnte bei seinen bisherigen Spielen an den fremden Tischen noch nicht punkten und würde in Spiesen gerne den Anfang machen.

TFC Schiffweiler : TFC FriBi (A)

Im Spiel zwischen dem TFC Schiffweiler und dem Absteiger aus FriBi hätte man eigentlich ein absolutes Spitzenspiel erwartet. Beim Gast aus FriBi kann man sagen, dass sich die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga gut gefangen und zurück in die Erfolgsspur gefunden hat. Dennoch wird es eine schwere Aufgabe für den momentanen Spitzenreiter, denn der Gastgeber aus Schiffweiler konnte bisher noch nicht an seine spielerische Klasse aus den vergangenen Jahren anknüpfen. Das Potential der Mannschaft ist weitaus besser als die bisherigen Ergebnisse in dieser Saison zeigten. Es wird spannend sein zu sehen, wer diesem Spiel seinen Stempel aufdrücken und das optimale Ergebnis für sich erzielen kann.

TFC Wiebelskirchen : TFC Bexbach

Im Kellerduell empfängt der TFC Wiebelskirchen den Vorletzten TFC Bexbach. Eine Chance für das Heimteam sich mit einem Sieg weiter vom Tabellenende absetzen zu können. Der Gast aus TFC Bexbach kann in diesem Jahr nicht wirklich Fuß fassen in der Liga und hinkt dem Geschehen etwas hinterher. Vielleicht kann man mit einem Erfolgserlebnis wieder zurück in die Spur finden und den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Saarwellingen (N) : TFC Remmesweiler

Irgendwie wurde der Spielplan so ausgelost, dass der TFC Saarwellingen Woche für Woche ein Spitzenspiel bestreiten muss. Der momentane Tabellenführer TFC Saarwellingen erwartet den Tabellendritten TFC Remmesweiler im Gorillakäfig. Mit einem weiteren Sieg kann sich das erfolgsverwöhnte Team der Wellinger Jungs weiter an der Tabellenspitze festbeißen. Der Gast aus Remmesweiler kann auf eine bisher erfolgreiche Saison zurückblicken und wird sich mit aller Kraft in dieses Spiel werfen, um dem TFC Saarwellingen eine weitere Heimniederlage zuzufügen.

TFC Roden 2 : TFC Morscholz (N)

Im Kellerduell der Bezirksliga Nord empfängt die zweite Mannschaft des TFC Roden den TFC Morscholz. Ein Richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften. Der TFC Roden hätte beim letzten Spiel fast den ersten Punkt in Remmesweiler eingespielt und wird motiviert in dieses Duell gehen. Der Gast aus Morscholz konnte lediglich am 3. Spieltag einen Sieg gegen den RC Hüttigweiler feiern. Dies waren aber auch die einzigen Punkte auf der Habenseite. Nun würde ein Erfolg in Roden das Team aus Morscholz näher an die gesicherten Tabellenplätze ranbringen.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

TFG Neunkirchen (A) : TFF Quierschied (A)

Im Topspiel der Bezirksliga Süd treffen die beiden Verfolger TFG Neunkirchen und TFF Quierschied aufeinander. Die beiden Absteiger aus der Verbandsliga haben sich allmählich an das Bezirksligaspiel gewöhnt und stehen in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Die TFG aus Neunkirchen muss auch an diesem Freitag ihre Heimstärke an den Tisch bringen, um den Gegner in der Tabelle zu überflügeln. Der Gast aus Quierschied hingegen möchte den Sieg sicher auch auf ihrer Habenseite verbuchen, um den Abstand zum direkten Konkurrenten zu vergrößern und den Druck auf die Tabellenspitze zu erhöhen.

TFC Ommersheim (N) : TFC Schiffweiler 2 (N)

Im Kellerduell zwischen den beiden Aufsteigern TFC Ommersheim und dem TFC Schiffweiler 2 stehen beide Teams unter Zugzwang. Mit lediglich einem Punkt aus den bisherigen Spielen stehen beide Teams mitten im Abstiegskampf und müssen endlich punkten. Bedingt durch die Tatsache, dass beide Teams ihr einziges Pünktchen in einem Heimspiel ergattert haben, überträgt dem TFC Ommersheim die Favoritenrolle in diesem Spiel. Also eine interessante Ausgangslage für dieses Spiel.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFG Namborn

TFF Trier : TFC Illingen 2

Der Tabellenführer TFF Trier empfängt an diesem Spieltag die zweite Mannschaft des TFC Illingen. Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenten am letzten Spieltag (jeweils 12:12) konnte der Tabellenführer auf der Couch seinen Vorsprung ausbauen. Nun gilt es aber für den momentanen Ligaprimus seinen Traum vom Aufstieg weiter zu leben. Dazu muss jedoch auch ein Heimsieg gegen Illingen folgen. Der Gast aus Illingen wird versuchen seine Chance zu nutzen und mit einem Sieg in Trier an die Spitzengruppe ran zu rücken. Eine hohe Hürde, aber eine Aufgabe an der eine Mannschaft sich beweisen und entwickeln kann.

TFC Buprich : DK Marpingen

Der TFC Buprich empfängt an diesem Freitag den DK Marpingen zum Heimspiel. Nach dem Unentschieden in Bliesen muss für das Heimteam nun ein Sieg folgen, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren. Das Ziel in die Bezirksliga aufzusteigen soll in dieser Saison realisiert, zumindest soll die Chance auf diesen Aufstieg lange gehalten werden. Der Gast aus Marpingen kann in dieser Saison keine Kontinuität finden und wird an die Grenzen gehen, um in Buprich zu bestehen. Hierzu wird aber auch eine außergewöhnliche Leistung erforderlich sein.

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFF Bexbach

TFC Hühnerfeld 2 : TFF Burbach 2 (N)

Im Spitzenspiel der Kreisliga Süd empfängt der TFC Hühnerfeld 2 den Spitzenreiter TFF Burbach 2. Auch wenn es rein tabellarisch ein Spitzenspiel ist zwischen Platz 1 und Platz 3, trennen die beiden Teams schon 5 Punkte. Die Heimmannschaft ist mit 3 Siegen und 3 Unentschieden in die Saison gestartet und musste erst eine Niederlage beim TFK Schwalbach hinnehmen. Eine gelungene Saison bisher, aber reicht dies auch, um dem ungeschlagenen Tabellenführer ein Bein zu stellen und ihm die erste Niederlage beizubringen. Gegen den Tabellenzweiten TG Altstadt konnte die Mannschaft ebenfalls einen Heimsieg verbuchen, was Mut für diese Aufgabe macht. Der Gast aus Burbach ist mit vielen erfahrenen Spielern besetzt und wird auch bei dieser Aufgabe diese Erfahrung in die Wagschale werfen, um weiter ungeschlagen zu bleiben.

TFC Riegelsberg 2 (N) : RC Schiffweiler

Im Spiel zwischen den Verfolgern TFC Riegelsberg 2 und dem RC Schiffweiler stehen sich zwei spielstarke Mannschaften gegenüber. Das Heimteam musste nach einem hervorragenden Start mit 4 Siegen aus 5 Spielen in den letzten beiden Begegnungen gegen die Tabellenspitze zwei Niederlagen hinnehmen. Der Gast aus Schiffweiler musste sich auch nur gegen die Teams der Tabellenspitze geschlagen geben und konnte sonst konstant punkten. Es erwartet uns ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften wissen was sie können und werden versuchen ihre Joker auszuspielen und die Punkte zu erspielen. Der Sieger darf sich noch weitere Hoffnung auf den Relegationsplatz machen, wobei der Verlierer etwas in der Grauzone verschwinden wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen