Classic Bereich - Spieltag 18

Spieltag 18 – Classic Bereich

Bevor es im September mit den Deutsch-Französischen Tischfußballtagen in Ottweiler und dem World Series in St. Wendel zwei internationale Highlights im Saarland kommt, stehen nun 3 Spieltag in Folge im Classic Bereich auf dem Plan. An diesem Freitag beginnen wir mit dem 18. Spieltag in den einzelnen Klassen. Lasst uns einen Blick auf die jeweiligen Topspiele in den Ligen werfen und uns gemeinsam auf den Freitag freuen.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

TFC Braddock Burbach (M) : TFC Heusweiler

Schiedsrichter: Heiko Heil

Im Checkpoint in Altenkessel steigt das Topspiel des 18. Spieltages in der Landesliga. Der amtierende Meister Braddock Burbach empfängt den ewigen Rivalen TFC Heusweiler. In den letzten Jahren hat sich dieses Spiel zu einem saarländischen Classico entwickelt und der Ausgang über die Meisterschaft entschieden. Meistens waren es die Burbacher, die sich am Ende über den Sieg und die damit verbundene Meisterschaft freuen konnten. Der Gast aus Heusweiler schaffte es nie seine spielerischen Stärken zum richtigen Zeitpunkt an den Tag zu legen und die Weichen für sich zu stellen. In dieser Saison stehen beide Teams zwar im oberen Tabellendrittel, müssen aber aktuell den Mannschaften von TFC Bliesen und den Kickers aus Neunkirchen den Vorrang lassen. Es kann ein gutes Spiel entstehen, sollten gewisse Doppel aufeinandertreffen, wie z. B. Hoffmann / Schmidt gegen Coppola / Becker. Das würde einen zusätzlichen Reiz bieten, da diese 4 Spieler alle einen Schnitt von über 3 Punkte erspielt haben. Bei dem Burbacher Doppel sprechen wir sogar von einem Schnitt von 3,5 Punkten, was eine sensationelle Leistung ist. So hat das Spiel viele interessante Punkte, die man ansprechen könnte, aber das würde sogar meinen Rahmen sprengen. Das Spiel wird vom Schiedsrichter Heiko Heil geleitet, der den Fight in regelkonformen Bahnen lenken wird.

OTC Ottweiler : TFF Burbach

Nach dem Unentschieden in Köllerbach hat der OTC Ottweiler nun im Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister TFF Burbach wieder Boden gut zu machen im Abstiegskampf. Den für den Gastgeber fühlte sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage an, und zwingt das Team endlich zu punkten. Es wäre für den Verein schon ein Debakel, wenn man sich nicht frühzeitig aus dieser Misere befreien kann. In diesem Dreikampf mit der SG Köllerbach und dem TFC Ludweiler hat der OTC lediglich den Nachteil, diese Situation nicht zu kennen. Die Konkurrenten stehen fast jede Saison im Abstiegskampf und können sich auf den Punkt konzentrieren um die Big Points zu machen. Der Gast aus Burbach ist aber nicht gerade Laufkundschaft und wird auch im Sportheim in Ottweiler auf Sieg spielen. Durch die Niederlage am letzten Spiel zuhause gegen den RC Berschweiler hat man den 6. Tabellenplatz an den Gegner abgeben müssen und ist ebenfalls zum punkten verdammt, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren.

TFC Folsterhöhe Saarbrücken (N) : TFC Blau Rot Ensdorf (N)

Im Duell zwischen den beiden Aufsteigern treffen im Ehrental die Jungs der Folster auf das Team von Blau Rot Ensdorf. Ein Spiel der Generationen, wenn man sich die Spielerpässe betrachtet. Der Gastgeber ist gespickt mit jungen aufstrebenden und heißblütigen Spielern, welche am Freitag auf eine intakte und homogene Mannschaft mit jahrzehntelanger Erfahrung trifft. Dieser Zusammenhalt und die Erfahrung könnten auch ausschlaggebend dafür sein, dass die jungen Wilden auf dem letzten Platz mit 2 Punkten und die „ruhigen Alten“ von Blau Rot schon relativ gesichert mit 10 Punkten auf dem Tabellenplatz 8 rangieren. Der Gastgeber muss endlich gewinnen, um die letzte Hoffnung nicht auch schon frühzeitig zu verlieren. Der Gast aus Ensdorf würde seine Position mit einem Auswärtssieg weiter stärken, könnte aber auch mit einem Unentschieden leben.

RC Berschweiler : TFC Roden

Der RC Berschweiler empfängt am Freitag den TFC Roden in der „Bruche Wirtschaft“. Vor der Saison hätte man von einem Spitzenduell gesprochen, was aber der sportlichen Brisanz keinen Abbruch tut, ob das Spiel um Platz 3 und 4 oder wie aktuell um Platz 5 und 6 geht. Beide Teams konnten ihr erstes Spiel nach der Sommerpause gewinnen und gehen gestärkt in diese Partie. Der Gast aus Roden konnte einen klaren Heimsieg gegen die Folsterhöhe feiern und der RC Berschweiler einen knappen Sieg beim TFF Burbach. Die Tabellennachbarn wollen beide die Saison versöhnlich und sportlich sauber zu Ende bringen und die Weichen für die Saison 2019 stellen. Der Sieger dieses Spiels wird sich weiter an die Top 4 ran tasten können und die Spitze des Tabellenmittelfeldes verteidigen. Dem Verlierer droht zwar nicht der Absturz in der Tabelle, aber das versinken im Niemandsland gehört nicht zu den Saisonzielen dieser beiden Teams.

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

TFC Illingen : SG Rappweiler / Mitlosheim

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Nord-West empfängt der Ligaprimus den Verfolger und Tabellendrittel im Sam`s. In diesem Hexenkessel wird der TFC Illingen den Gegner aus dem Hochwald gebührend empfangen und bestimmt keine Gastgeschenke verteilen. Der TFC Illingen will endlich wieder zurück ins Oberhaus des saarländischen Tischfußballs und sich dort den besten Teams des STFV stellen. Im dritten Anlauf soll der Aufstieg endlich perfekt gemacht werden. Die Mannschaft aus Illingen zeigt in dieser Saison den absoluten Siegeswillen und lässt sich nicht aus der Bahn werfen. Lediglich beim Unentschieden am 3. Spieltag im Topspiel gegen den ärgsten Verfolger TFC Hülzweiler ging der TFC Illingen nicht als Sieger von der Platte. Die Mannschaft ist einem Spitzenreiter absolut würdig und präsentiert sich fokussiert auf das gemeinsame Saisonziel. Der Gast aus Rappweiler /Mitlosheim hatte seinen Auftakt nach der Sommerpause mit dem Unentschieden in Siersburg nicht optimal gestaltet. In der Hinrunde gab es gegen den TFC Illingen eine derbe 3:21 Schlappe, was das Selbstbewusstsein der Mannschaft nicht gerade stärkt. Aber es kann auch helfen, da der Gast aus dem Hochwald nichts zu verlieren hat und unbeschwert aufspielen kann. Die Bürde des Sieges liegt ganz klar beim TFC Illingen. Mal sehen wer das Beste aus der Situation machen kann.

TFC Theley : RC Wiesbach

Im Urkelten kommt es am Freitag zum aufeinandertreffen unzähliger Jahre von Tischfußballerfahrung. Beide Teams sind gespickt mit Spielern, welche schon mehr als 30 bis 40 Jahre diesem Hobby Freitag für Freitag hochmotiviert nachgehen. Im Hinspiel konnte der TFC Theley einen knappen 13:11 Erfolg feiern. Beide Teams haben sich im oberen Drittel der Tabelle positioniert, was sich aber in dieser Liga schnell ändern kann, sollte man eine kleine Negativserie hinlegen. Für den Gastgeber gilt es aus seiner dünnen Personaldecke das bestmögliche rauszuholen und an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Der Gast aus Wiesbach braucht noch den ein oder anderen Sieg, da der Abstand zwischen Platz 5 (RC Wiesbach) und Platz 10 (SG Primstal/Hasborn) lediglich 4 Punkte beträgt. Abstiegsangst braucht die Mannschaft aus Wiesbach aber nicht, da die Abstiegsplätze schon etwas abgeschlagen sind mit nur 5 Punkten auf dem Habenkonto.

TFC Hülzweiler (A) : SG Primstal / Hasborn

Da das Giganten Treffen zwischen dem TFC Hülzweiler und dem TFC Illingen letzte Woche verlegt wurde, steigt der Landesligaabsteiger erst diese Woche in das Ligageschehen ein. Hierzu empfängt der ärgste Verfolger des Klassenprimus die SG aus Primstal / Hasborn. Ein Spiel mit klaren Vorzeichen. Der Gast kann beruhigt und unbekümmert auftreten und versuchen den Favoriten zu ärgern. Der Gastgeber hingegen ist zum Siegen verdammt. Um den Druck auf Illingen aufrecht zu erhalten und den Traum vom direkten Wiederaufstieg zu realisieren, muss der TFC Hülzweiler seine Hausaufgaben machen und seine Spiele gewinnen.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC FriBi (A) : TFC Lautenbach

Der Tabellenzweite TFC FriBi empfängt den Tabellenvierten TFC Lautenbach an diesem Spieltag zum Spitzenspiel der Verbandsliga Süd-Ost. Nach der Niederlage des Gastgebers beim Spiel in Hühnerfeld ist der Erfolgsdruck auf das Team gestiegen. Im Hinspiel konnte sich der TFC FriBi in Lautenbach knapp durchsetzen und wird alles daran setzen auch an diesem Spieltag die Punkte im Wiesenmatz zu behalten. Der Gast aus Lautenbach kann sich mit einem Sieg in FriBi wieder ins Geschehen um den Aufstieg einklinken, da der Abstand zum Spitzentrio zur Zeit 3 Punkte beträgt. Mit dem Sieg könnte der TFC Lautenbach seinen Abstand auf 1 Punkt reduzieren. Diese Konstellation lässt auf ein spannendes und interessantes Spiel hoffen.

TFC Ludweiler 2 : SG Spiesen

Der Tabellenführer SG Spiesen reist an diesem Spieltag nach Lauterbach zum TFC Ludweiler 2. Im Gasthaus „Zur Sonne“ erwartet den Klassenprimus ein homogenes Team, das sich nach seinem Aufstieg in der Liga etabliert hat. Im Hinspiel demonstrierte der TFC Ludweiler 2 seine Stärke und unterlag nur knapp. Der Gastgeber kann sich unbekümmert der Aufgabe stellen und wird dem Gast alles abverlangen. Die SG Spiesen ist im Laufe der Saison mit der Favoritenrolle gewachsen und wird entsprechend konzentriert ans Spiel gehen. Der knappe Vorsprung auf die beiden Verfolger FriBi und Hühnerfeld lässt keinen Platz für Ausrutscher. Bei einem Unentschieden oder sogar einer Niederlage werden die Kontrahenten zur Stelle sein und versuchen diese zu ihren Gunsten auszunutzen.

TFC Schiffweiler : TFC Hühnerfeld

Der dritte Aufstiegskandidat TFC Hühnerfeld muss an diesem Wochenende beim TFC Schiffweiler im Saalbau antreten. Durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten TFC FriBi hat sich das Team aus Hühnerfeld in eine optimale Ausgangsposition gespielt. Nun wäre es natürlich fatal, wenn das Spiel in Schiffweiler nicht erfolgreich enden würde. Der Gastgeber TFC Schiffweiler wird das Spiel jedoch mit Sicherheit nicht als Freundschaftsspiel sehen und sein Bestes zeigen. In der bisherigen Saison konnte der Gastgeber leider seine Ambitionen nicht konstant untermauern und findet sich derzeit im Mittelfeld der Tabelle wieder. Mit einem Sieg gegen Hühnerfeld würde man weiter nach oben klettern und den Anschluss an das Spitzentrio herstellen.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

RC Tholey : TFC Otzenhausen

Der RC Tholey empfängt an diesem Spieltag die Überraschungsmannschaft und aktuellen Tabellenzweiten TFC Otzenhausen „Beim Buddy“. Der Gastgeber wird seiner Rolle als unbequemer Gegner auch an diesem Spieltag gerecht werden und versuchen seinen Sieg aus der Hinrunde zu wiederholen. Bei dieser Niederlage im März spürte der TFC Otzenhausen bereist diese Stärke der Tholeyer. Im Anschluss hat sich das Team aus Otzenhausen gefunden und seit dem 4. Spieltag lediglich noch eine Niederlage (gegen TFC Saarwellingen) hinnehmen müssen. Mit stolz geschwellter Brust wird das Team aus Otzenhausen dem RC Tholey entgegen treten und versuchen sich für die Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren und dem Tabellenführer Saarwellingen auf den Fersen zu bleiben.

TFC St. Wendel : TFC Limbach

Der TFC Limbach muss an diesem Spieltag beim TFC St. Wendel antreten. Für den Tabellendritte und Verbandsligaabsteiger gilt es weiterhin seine Aufgaben zu erfüllen, um den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verlieren. Der Traum vom Wiederaufstieg soll nach Möglichkeit nicht über die Relegation, sondern als direkter Aufsteiger realisiert werden. Hierzu muss der TFC Zack Limbach an diesem Spieltag in St. Wendel bestehen. Denn nur mit einem Sieg in St. Wendel kann sich der TFC Limbach weiter Hoffnung auf den Aufstieg machen. Der Gastgeber aus ST. Wendel steht gesichert im Mittelfeld und wird unbekümmert in dieses Spiel gehen. Das Team hat nichts zu verlieren und wird dem Gast einen erbitterten Kampf bieten.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

TFG Neunkirchen (A) : TFF Viktoria Spiesen

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd empfängt der Verbandsligaabsteiger TFG Neunkirchen den direkten Konkurrenten TFF Viktoria Spiesen. Der Gastgeber TFG zeigte sich beim Auswärtssieg in Burbach gut aufgestellt, um den Rest der Saison erfolgreich anzugehen. Das erklärte Saisonziel Wiederaufstieg ist immer noch im Bereich des Möglichen und könnte mit einem Heimsieg an diesem Spieltag untermauert werden. Im Hinspiel musste man in Spiesen eine schmerzliche Niederlage hinnehmen, wofür man sich gerne revanchieren würde. Ein weiterer Ansporn für die TFG ist natürlich der Aspekt mit einem Sieg in der Tabelle mit dem Gegner gleich zu ziehen. Der Gast aus Spiesen musste in den letzten Spielen gegen die direkte Konkurrenten Federn lassen, und konnte aus den Spielen gegen die Fortuna aus Neunkirchen, sowie Quierschied und dem Verfolger Frankenholz nur 2 Unentschieden erreichen. Sollte es der Viktoria gelingen einen Sieg bei der TFG zu feiern, würde sie sich in die Erfolgsspur zurück katapultieren und den Abstand auf die Verfolger ausbauen.

TFC Frankenholz : Kickers Neunkirchen 2 (N)

Beim Duell zwischen dem TFC Frankenholz und den Kickers aus Neunkirchen 2 ist die Favoritenrolle klar verteilt. Der Gast aus Neunkirchen kann sich beruhigt in das Spielgeschehen stürzen und wird versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen und etwas Zählbares mit zu nehmen. Der Gastgeber aus Frankenholz steht hier doch schon etwas mehr unter Druck. Durch das Unentschieden am letzten Spieltag vor der Sommerpause gegen den Tabellendritten Viktoria Spiesen hat sich der TFC Frankenholz die Chance erhalten ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitzureden. Mit einem Sieg rückt man näher an die Spitze ran und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Zusätzlich will der Gastgeber sich für die Niederlage im Lämmerhof revanchieren.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFC Bergweiler

TFC Buprich : TFF Eppelborn 2

Da das Spiel des Spitzenreiters TFC Bliesen 2 verlegt wurde hat der TFC Buprich die Möglichkeit an diesem Wochenende mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Zumindest kurzzeitig kann man sich die Tabelle aus der Polposition betrachten. Mit dem TFF Eppelborn 2 empfängt man ein junges engagiertes Team, welches aber noch keine Konstanz in ihrer Leistung bringen kann. Mit den beiden Siegen in den letzten beiden Spielen strebt der Gast eine kleine Miniserie an und wird dem Favoriten entschlossen entgegen treten. Der Gastgeber will seinem eigenen Anspruch gerecht werden und auch in diesem Spiel als Sieger von der Platte gehen. In der bisherigen Saison musste man lediglich in Trier und in Bliesen Punkte liegen lassen und kann zu Hause am eigenen Brett auf eine weiße Weste blicken. Mal sehen ob es eine Überraschung gibt, oder ob der Favorit sich standesgemäß durchsetzen wird.

SG Rappweiler / Mitlosheim 2 : TFF Trier

Der Tabellendritte und Mitfavorit auf den Aufstieg TFF Trier muss an diesem Spieltag bei der SG Rappweiler / Mitlosheim 2 antreten. Zur Abwechslung eine relativ kurze Anreise für das Team aus Trier. Aber das macht dem Team nichts aus, was man leider von den Gegnern nicht behaupten kann, welche die Reise nach Trier öfters einfach nicht antreten und ihr Spiel schenken. Eine traurige Entwicklung und nicht wirklich im Sinne des Fair Play gegenüber den anderen Teams in der Liga. Aber zurück zum Spiel. Der Gastgeber hat nach seiner Neuformierung eine ausgeglichene Saison bisher gespielt und freut sich auf das Spiel gegen einen Titelkandidaten. Es hat nichts zu verlieren und kann für eine Überraschung sorgen. Der Gast aus Trier hingegen muss gewinnen, um den Anschluss an die beiden direkten Konkurrenten nicht zu verlieren.

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFK Schwalbach

TFF Burbach 2 : RC Neunkirchen

Der Tabellenführer TFF Burbach 2 empfängt an diesem Spieltag den RC Neunkirchen. Der Gastgeber will weiter an seinem Titeltraum arbeiten und einen weiteren Sieg verbuchen, um den angestrebten Aufstieg frühzeitig feiern zu können. Der Gast aus Neunkirchen befindet sich in einer guten Phase und konnte die beiden letzten Spiele gewinnen. Motiviert und engagiert wird das Team ins Gasthaus „Schank“ reisen und versuchen für eine Überraschung zu sorgen. Nicht unmöglich aber schon weit hergeholt, wenn man sich die Ansammlung von erfahrenen Landesligaspieler beim Gastgeber betrachtet.

TFC Hühnerfeld 2 : RC Schiffweiler

Der Tabellendritte aus Hühnerfeld empfängt an diesem Spieltag den RC Schiffweiler. Auch hier sind die Rollen klar verteilt. Der Gastgeber TFC Hühnerfeld 2 brauch die Punkte, um in seinem Kampf um den Relegationsplatz gegen die Verfolger weiter im Vorteil zu sein. Sollte das Heimteam schwächeln, werden die Konkurrenten ihre Chancen ergreifen und auf die Hühnerfelder in der Tabelle aufschließen. Der Gast aus Schiffweiler hat bisher eine ausgeglichene Saison gespielt und kann befreit auftreten. Alles andere als eine Niederlage kann man als Erfolg verbuchen und als kleine Überraschung deuten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok