Classic Bereich - Spieltag 19

Spieltag 19 – Classic Bereich

Am Freitag steht der 19. Spieltag im Classic Bereich auf dem Plan. Traditionell gehen die Mannschaften auf die Jagd nach Punkten und wir werfen einen Blick auf die jeweiigen Topspiele.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

TFF Burbach : TFC Bliesen (N)

Im Gasthaus Schank in Saarbrücken empfängt der letztjährige Vizemeister TFF Burbach das Überraschungsteam der aktuellen Saison TFC Bliesen. Der Gastgeber schaffte es in dieser Saison nicht an die sensationellen Leistungen der vergangenen Saison anzuknüpfen und hinkt den eigenen Ansprüchen etwas hinterher. Der Gast aus Bliesen startet mit dieser Partie in die heiße Endphase der Spielzeit. Nach dem Sieg im Pokal gegen den Spitzenreiter der Landesliga Kickers Neunkirchen strotzt der Aufsteiger nur so vor Selbstbewusstsein. Was aber nach Betrachtung der bisher gezeigten Leistungen 2018 nicht verwunderlich ist. Ein kompaktes und homogenes Team mit viel Gier auf Erfolg. Gemäß der bisherigen Ergbenisse geht der Gast aus Bliesen als klarer Favorit in dieses Spiel und wird versuchen weiter auf der Erfolgswelle zu schwimmen. Der Gastgeber TFF Burbach kann sich schon jetzt auf den Aufbau für die nächste Saison konzentrieren. Trotz allem steckt enormes Potential in dieser Mannschaft und ist für jeden Gegner ein wahrer Gradmesser.

 

SG Köllerbach : Kickers Neunkirchen

Der Ligaprimus aus Neunkirchen muss sich an diesem Freitag bei der SG Köllerbach beweisen. Nach der schmerzlichen Niederlage im Pokal in Bliesen wird sich zeigen, wie das Team in dieser Saison mit Rückschlägen umgehen wird. Durch die Erfolge in der bisherigen Runde musste das neuformierte Team noch nicht viele dieser Drucksituationen bewältigen und kann nun beweisen, ob sich in diesem Jahr im Lämmerhof ein Spitzenteam geformt hat. Der Gastgeber aus Köllerbach befindet sich inmitten im Abstiegskampf und kennt diesen Druck bereits aus den vergangenen Spielzeiten. Durch die momentane Tabellensituation kann der Gastgeber befreit aufspielen und kann nur gewinnen in diesem Spiel. Bei einer Niederlage ändert sich nichts für die Köllerbacher. Jedoch sollte ihnen ein Unentschieden oder sogar ein Sieg gelingen, wäre es eine wahre Sensation.

TFC Ludweiler (N) : Braddock Burbach (M)

Im Gasthaus „Zur Sonne“ empfängt der Aufsteiger TFC Ludweiler den amtierenden Meister Braddock Burbach. Für den Gastgeber ist es die erwartet schwere Saison in der Landesliga. Von Beginn an kämpfte das Team ums Überleben und muss nun endlich Punkte sammeln, um den Klassenerhalt zu sichern. Der Gast aus Burbach ist natürlich nicht der wahre Gradmesser für das Heimteam, aber bietet eine Chance für eine Überraschung. Der Gast aus Burbach hat durch seinen deutlichen Sieg am letzten Spieltag gegen den Konkurrenten TFC Heusweiler seinerseits die Chancen auf die Titelverteidigung wieder ergriffen. Durch die noch ausstehenden Duelle gegen Bliesen und Kickers können die Burbacher noch entscheidend im Kampf um die Meisterschaft 2018 eingreifen.

TFC Roden : OTC Ottweiler

Im Duell zwischen dem TFC Roden und dem OTC Ottweiler hat man zu Beginn der Saison sicher andere Vorzeichen erwartet. Der Gastgeber TFC Roden hat sich nach anfänglichen Problemen eingespielt und sich im Mittelfeld der Liga festgespielt. Der Verein selbst steht an einem Scheideweg und musste erst kürzlich seine 2. Mannschaft aus dem Spielbetrieb abmelden. Es wird spannend zu sehen sein, wie die internen Querelen das Spielniveau der Mannschaft beeinflussen wird. Der Gast aus Ottweiler steckt voll im Abstiegskampf und muss sich strecken und recken um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern. In dieser Saison muss der OTC seine Umstrukturierung und Verjüngung im Team bitter bezahlen. Dem Abstieg aus der 2. Bundesliga und dem Ausscheiden im Saarlandpokal beim Verbandsligisten SG Spiesen steht das Erringen der Meisterschaft in der Landesliga Pro entgegen. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Emotionen und sportliche Auf und Abs, welches das Team in kürzester Zeit erleben musste. Sollte der OTC es schaffen die Landesliga zu halten, dann kann diese Erfahrung das Team für die Zukunft sicher stärken. Ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen beim Heimteam.

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

SG Rappweiler / Mitlosheim : TFC Marpingen

Die SG Rappweiler / Mitlosheim empfängt den direkten Tabellennachbarn TFC Marpingen an diesem Spieltag. Nach dem die SG das Spiel in Illingen kampflos geschenkt hat, sind die letzten Chance auf ein Eingreifen in den Aufstiegskampf erloschen. Diese Chance war zwar sehr gering, aber sie bestand immer noch. Mit dem TFC Marpingen stellt sich eine wahre Institution des saarländischen Tischfußballs im Hochwald vor und könnte mit einem Sieg näher an den Gastgeber ranrücken.

RC Wiesbach : TFC Hülzweiler (A)

Der Tabellenzweite und Landesligaabsteiger TFC Hülzweiler muss an diesem Freitag in Wiesbach antreten. Der Gastgeber RC Wiesbach stellt mit seiner ganzen Erfahrung und bekannten Heimstärke eine wahre Hürde für den Favoriten dar. Der Gastgeber wird dem ambitionierten Team aus Hülzweiler alles abverlangen und eine wahre Hürde darstellen. Der Gast aus Hülzweiler muss seine Bestleistung abrufen, um auch in Wiesbach bestehen zu können und seine Träume vom direkten Wiederaufstieg weiter am Leben erhalten zu können.

RC Berschweiler 2 : TFC Theley

Der TFC Theley ist der letzte übriggebliebene Verfolger des Spitzenduos der Verbandsliga Nord-West. Mit 3 Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten TFC Hülzweiler hat der TFC Theley weiterhin noch Chancen eventuell zumindest den Relegationsplatz zu erklimmen. Laut Tabelle ist dieses Spiel eine klare Sache, aber bedingt durch die Tatsache, dass der RC Berschweiler 2 den TFC Theley zum Derby in der „Bruche Wirtschaft“ empfängt, wäre der erste Sieg für die Reserve des RC sicher im Bereich des Möglichen. Der Gast aus Theley muss seine Aufgaben weiter erfüllen und auch in Berschweiler bestehen, um den Anschluss an die Spitze zu halten.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

SG Spiesen : Gut Stubb Neunkirchen (N)

Der Spitzenreiter SG Spiesen empfängt die Gut Stubb Neunkirchen am 19. Spieltag. Ein weiterer Prüfstein für den Klassenprimus. Der Gast aus der Gut Stubb ist ein unangenehmer Gegner und benötigt die Punkte um den Klassenerhalt frühzeitig klar zu machen. Die SG Spiesen geht als klarer Favorit ins Spiel und muss in seinen Spielen ihre ganze Klasse aufbringen, um seinem Ziel Aufstieg in die Landesliga weiter verfolgen zu können.Von den Namen her ein Spitzenspiel, von der Tabelle her eigentlich eine klare Sache für den Gastgeber.

TFCT Neunkirchen (N) : TFC FriBi (A)

Der ärgste Verfolger vom Klassenprimus SG Spiesen steht an diesem Wochenende vor einer schweren Aufgabe. Der TFC FriBi muss beim Aufsteiger TFCT Neunkirchen im Schellemann antreten und seinen Spitzenplatz verteidigen. Die Torpedos haben sich in der Liga als Aufsteiger gut eingelebt und werden auch an diesem Wochenende ihrem Gegner alles abverlangen. Mit einem Unentschieden oder sogar einem Sieg würde der TFCT einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der Gast aus FriBi steht weiter unter Druck auch beim TFCT zu bestehen, um am Spitzenreiter Spiesen dran zu bleiben und weiter Druck auf die SG ausüben zu können. Des Weiteren spürt der TFC FriBi auch den Atem des Verfolgers aus Hühnerfeld, was die Nerven weiter anspannen wird.

TFC Hühnerfeld : TFC Wiebelskirchen

Der aktuelle Tabellendritte TFC Hühnerfeld empfängt den TFC Wiebelskirchen und kann seinerseits weiter das Spitzenduo unter Druck setzen. Der Gast aus Wiebelskirchen wird sich gewohnt engagiert und angriffslustig präsentieren, da auch sie noch einige Punkte im Abstiegskampf benötigen. Zurzeit belegt der Gast den 9. Platz mit einem passablen 5 Punkte Vorsprung auf den offenen Abstiegsplatz 11. Bei noch ausstehenden 7 Spielen (einschl. des aktuellen) müssen die Wiebelskircher noch ein paar Punkte einfahren, um auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga spielen zu dürfen. Der Gastgeber ist auch zum Siegen verdammt, um den Traum Landesliga nicht platzen zu lassen. Aufgrund ihrer bekannten Heimstärke geht der Gastgeber klar als Favorit in dieses Spiel und will mit einem Erfolg weiter im Aufstiegskampf aktiv mitwirken.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Limbach (A) : TFC Saarwellingen (N)

Im Spitzenspiel der Liga empfängt der TFC Zack Limbach den Aufsteiger und Klassenprimus TFC Saarwellingen im „Vis a Vis“. Der Gastgeber und Tabellendritte konnte dem heutigen Gegner Saarwellingen seine erste und bisher einzigste Niederlage in einem Ligaspiel zuführen. Sollten die Limbacher so auf Zack sein und das auch an diesem Wochenende schaffen, würde sich der Dreikampf um den Aufstieg wieder verschärfen. Die Gorillas aus Saarwellingen haben in ihrer noch recht jungen Vereinsgeschichte schon einige erfolgreiche Kapitel geschrieben und für Furore gesorgt. Mit einem Sieg könnte der Gast einen beachtlichen Schritt Richtung Verbandsliga machen und schon frühzeitig mit den Planungen für 2019 beginnen. Aber wie der Buschfunk vermeldet, sollen die Gorillas auch hier nicht untätig gewesen sein und schon die eine oder andere Weiche auf eine erfolgreiche Zukunft gestellt haben. Auf jeden Fall ein mit Spannung erwartetes Spiel mit offenem Ausgang.

TFC Otzenhausen : TFC Morscholz

Der Tabellenzweite und Mitkonkurrent um den Aufstieg TFC Otzenhausen empfängt im Hochwaldderby den TFC Morscholz. Laut der aktuellen Tabellenkonstellation eine klare Sache für das Heimteam. Aber solche Spiele haben ihre eigenen Gesetze und sind das Fundament für Überraschungen. Spannend wird auch die Frage sein, wie der Gastgeber die Niederlage letzte Woche beim RC Tholey verdaut hat. In der bisherigen Saison hat der TFC Otzenhausen bisher gezeigt, dass er mit dieser Favoritenrolle umgehen kann. Nun gilt es auch wieder in die Erfolgsspur zurück zu kehren um weiter von der Verbandsliga zu träumen. Der Gast aus Morscholz muss eigentlich diese Chance heute nutzen und gegen den angeschlagenen Gegner versuchen zu punkten. Denn nur mit einem Sieg oder zumindest einem Unentschieden kann man eventuell wieder dem Abstiegsgespenst entfliehen. Der Abstand ans rettende Ufer beträgt mittlerweile bereits 6 Punkte und es wird nicht einfacher für den TFC Morscholz.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

TFC Fortuna Neunkirchen (N) : TFF Quierschied (A)

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd empfängt der Tabellenführer TFC Fortuna Neunkirchen den direkten Verfolger TFF Quierschied im heimischen „Driver`s Inn“. Der Gastgeber schwappt nach seinem Aufstieg weiter auf der Erfolgswelle und peilt den direkten Durchmarsch in die Verbandsliga an. Mit den Verstärkungen wie Markus Sroka und Rainer Sitzmann hat der Gastgeber seine sportliche Qualität weiter angehoben und blüht in dieser erspielten Favoritenrolle auf. Mit dem heutigen Gegner erwartet den Tabellenführer aber eine harte Nuss. Im Hinspiel musste die Fortuna im Saloon die erste Saisonniederlage einstecken, wofür sie sich an diesem Spieltag gerne revanchieren möchte. Der Gast aus Quierschied scheint nach seinem Abstieg wieder gefestigt und klopft an die Tür der Verbandsliga zur Rückkehr. Mit einem Sieg in Neunkirchen würde das Aufstiegsrennen wieder an Fahrt aufnehmen und der Meistertitel in greifbarer Nähe.

TFF Viktoria Spiesen : TFV Saarbrücken (A)

Im zweiten Spitzenspiel der Liga empfängt der Tabellenvierte TFF Viktoria Spiesen den Tabellendritten TFV Saarbrücken im Wilbertsstock. Durch das Unentschieden am letzten Spieltag bei der TFG Neunkirchen hat der Gastgeber seinen Relegationsplatz an den aktuellen Gegner verloren, wobei man noch das Heimspiel gegen TFF Schiffweiler abwarten muss. Der Gast aus der Landeshauptstadt konnte einen knappen Sieg gegen die zweite Mannschaft von Braddock feiern und scheint gerüstet für diesen Kampf. Im Hinspiel trennte man sich beim Kunzler 12:12 Unentschieden, was die Kräfteteilung der Teams wiederspiegelt. Je nach Ausgang des Spiels zwischen der Fortuna und Quierschied, kann sich auch der Verlierer des jetzigen Spieltages weiter Hoffnung auf den Aufstieg machen. Die momentane Tabellenkonstellation in dieser Bezirksliga verspricht einen heißen Endkampf in dieser Saison.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFC Buprich

TFF Trier : TFC Lautenbach 2

Der Tabellenzweite TFF Trier empfängt den TFC Lautenbach 2 an diesem Wochenende und kann mit einem Heimsieg am aktuellen Tabellenführer und spielfreien TFC Buprich wieder vorbeiziehen. Hierzu muss man natürlich erst einmal gegen den Gegner aus Lautenbach bestehen. Im Hinspiel konnten die Trierer sich knapp mit 13:11 durchsetzen, was die Stärke der Lautenbacher Reserve zeigte. Vielleicht schafft es der Gast für eine Überraschung zu sorgen und zumindest einen Punkt aus Trier zu entführen.

TFC Bliesen 2 (A) : DK Marpingen

Der eigentliche Klassenprimus aus Bliesen empfängt den DK Marpingen. Bedingt durch die Klassenkonstellation sind die Anzahl der Spiele und die daraus resultierenden Positionierungen in der Tabelle etwas durcheinander gewirbelt. In diesem kleinen Derby gegen die DK Marpingen wird der Gastgeber sein Bestes geben, um weitere eine weiße Weste zu behalten und die Rückkehr in die Bezirksliga zu realisieren. Der Gast aus Marpingen befindet sich im Tabellenmittelfeld und ist immer für eine kleine Überraschung zu haben. Im Hinspiel gab es eine deutliche Heimklatsche für Marpingen, wofür sich die Mannschaft gerne revanchieren würde, zumindest mal mit einem Unentschieden.

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFF Burbach 2

TG Altstadt : TFC Heinitz / Elversberg 2

Der Tabellenführer TFF Burbach 2 hat spielfrei und kann sich das Spitzenspiel der Liga zwischen dem TG Altstadt und der TFC Heinitz / Elversberg 2 betrachten. Die TG muss im heimischen „Altstadt Treff“ seine Erfahrung und Spielstärke an den Tag legen, um mit einem weiteren Heimsieg gegen den Gast zu bestehen und ihren Aufstiegsplatz zu verteidigen. Im Hinspiel konnte man einen klaren Auswärtssieg bejubeln und würde dies gerne wiederholen. Der Gast aus Heinitz / Elversberg wird diese deftige Niederlage sicher als Motivation nutzen, um in diesem Spiel erfolgreich zu bestehen. Mit einem Sieg in Kirkel-Altstadt kann man den Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz und den Relegationsplatz wieder verschärfen und ein Wörtchen mitreden.

RC Neunkirchen : TFC Hühnerfeld 2

Der RC Neunkirchen empfängt den aktuellen Tabellendritte TFC Hühnerfeld 2 an diesem Spieltag. Bereits im Hinspiel trotze man dem Gegner ein Unentschieden ab und ist gewappnet diesem Punkt im Heimspiel einen Sieg folgen zu lassen. Der Gast aus Hühnerfeld kann mit einem Auswärtserfolg auf Altstadt aufschließen und den Abstand zum Verfolger aus Heinitz / Elversberg halten. Das Minimalziel Relegationsplatz würde man gerne weiter verteidigen und sich die Chance auf die Bezirksliga wahren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok