Spieltag 23 - Classic Bereich

Spieltag 23 – Classic Bereich

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Witterungsverhältnisse passen sich allmählich an die Jahreszeit an. Auch trotz des herbstlichen Wetters wird es an den Spieltischen immer hitziger zugehen. Die Entscheidungen rücken immer näher, weshalb alle Fehler gnadenlos bestraft werden. Jeder Ausrutscher kann das gesteckte Saisonziel und die bisherige Arbeit der Teams zunichtemachen. Also genügend Zündstoff für die ausstehenden Spieltage 2018.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

Die erste Entscheidung in der Landesliga 2018 ist gefallen. Durch das Nichtantreten des Aufsteigers und Tabellenschlusslichts TFC Folsterhöhe Saarbrücken beim amtierenden Tabellenführer Kickers Neunkirchen, haben die jungen Wilden aus dem Deutsch-Französischen Garten ihr Schicksal besiegelt. Nach einem Jahr Landesliga muss das junge Team wieder den Weg in die Verbandsliga antreten und in der kommenden Saison einen Neuanfang starten. Um den zweiten Abstiegs- und den Relegationsplatz kämpfen noch 3 Teams. Der OTC Ottweiler hat hierbei die besten Chancen, wenn sie 1 der 3 ausstehenden Spiele für sich entscheiden und dadurch den Klassenerhalt sichern kann. Am 25. Spieltag steigt im Holzer „Waldeck“ das Finale um den zweiten Abstiegsplatz zwischen der SG Köllerbach und dem TFC Ludweiler.

 

Restprogramm SG Köllerbach

26.10                  A       Spieltag 23        TFC Heusweiler

09.11                  H       Spieltag 25        TFC Ludweiler (N)

16.11                  A       Spieltag 26        TFC Braddock Burbach (M)

Restprogramm TFC Ludweiler

26.10                  H       Spieltag 23        TFC Bliesen (N)

09.11                  A       Spieltag 25        SG Köllerbach

16.11                  H       Spieltag 26        TFF Burbach

An der Tabellenspitze kam es an diesem Wochenende zu einem Wechsel. Nach dem Unentschieden im Nachholspiel beim noch amtierenden Meister Braddock Burbach mussten die Kickers aus Neunkirchen den Platz an der Sonne an den TFC Bliesen abgeben. Aufgrund des direkten Vergleiches und der beiden Siege vom Aufsteiger gegen die Kickers thronen sie nun vom Platz 1 der Landesliga. Somit spitzt sich der Titelkampf zum Ende der Saison noch einmal zu und der Blick auf das Restprogramm wird hochinteressant. Ein Leckerbissen wird hier sicher das Spiel zwischen dem TFC Bliesen und dem TFC Braddock Burbach am 25. Spieltag. Die spannende Frage im Titelkampf wird sein, ob der TFC Bliesen weiter auf der Erfolgswelle schwimmen kann und wie stecken die Kickers diesen Rückschlag weg.

Restprogramm TFC Bliesen

26.10                  A       Spieltag 23        TFC Ludweiler (N)

09.11                  H       Spieltag 25        TFC Braddock Burbach (M)

16.11                  A       Spieltag 26        TFC Folsterhöhe Saarbrücken (N)

Restprogramm Kickers Neunkirchen

26.10                  A       Spieltag 23        TFC Roden

09.11                  H       Spieltag 25        RC Berschweiler

16.11                  A       Spieltag 26        TFC Blau-Rot Ensdorf

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

In der Verbandsliga Nord-West stehen die beiden Absteiger bereits 3 Spieltage vor Schluss mit dem RC Berschweiler 2 und dem TFC Siersburg fest. Das Reserveteam des RC Berschweiler muss am Ende dieser Saison wohl die Zeche für die Querelen innerhalb des Vereins ausbaden. Beim Aufsteiger TFC Siersburg war über die ganze Saison etwas der Wurm drin. Trotz guter Leistungen und kämpferischer Einstellung wurde das Team vom Fuße der Burg oft als unangenehmer und ernstafter Gegner gelobt, konnte sich aber nicht für den Aufwand belohnen.

An der Spitze sind die Würfel im Grunde auch schon gefallen. Der Tabellenführer aus Illingen (35:1 Punkte) und der Tabellenzweite aus Hülzweiler (31:5 Punkte) haben sich einen Puffer von 7 Punkten auf den Tabellendritten TFC Theley erspielt und können den Sekt kalt stellen.

Restprogramm TFC Illingen

02.11                   A       Spieltag 17        TFC Hülzweiler (A)

26.10                   A       Spieltag 23        RC Berschweiler 2

09.11                   H       Spieltag 25        TFF Eppelborn (N)

16.11                   A       Spieltag 26        TFC Riegelsberg (N)

Restprogramm TFC Hülzweiler

02.11                   H       Spieltag 17        TFC Illingen

26.10                   A       Spieltag 23        SG Rappweiler / Mitlosheim

09.11                   H       Spieltag 25        TFC Marpingen

16.11                   A       Spieltag 26        RC Wustweiler (N)

Der Leckerbissen wird das Nachholspiel zwischen den zwei Spitzenteams am 02. November sein, dennoch ist es, nach dem bisherigen Verlauf, relativ unrealistisch, dass die Illinger noch 2 Spiele verlieren und die Tabellenspitze abgeben werden. Beide Teams werden versuchen ihr Restprogramm souverän abzuspulen und sich nicht um die Mühen der Saison zu bringen. Der TFC Illingen wird endlich die Rückkehr in die Landesliga feiern dürfen und der TFC Hülzweiler qualifiziert sich definitiv für das Relegationsspiel und wird alles in seiner Macht stehende tun, um den direkten Wiederaufstieg klar zu machen.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

Spielfrei: TFC Wiebelskirchen

Der TFC Wiebelskirchen hat an diesem Wochenende spielfrei, da die Partie gegen das Team des TFC Bexbach auf dem Spielplan stand. Im Abstiegskampf kann der TFC Wiebelskirchen diese Punkte ganz gut gebrauchen und beobachten was seine Konkurrenten Gut Stubb Neunkirchen und die TFG Bexbach an diesem Wochenende erreichen. Beide Teams müssen an diesem Wochenende auswärts bei Teams aus dem oberen Tabellendrittel antreten und stehen vor anspruchsvollen, aber nicht unlösbaren Aufgaben.

TFC Hühnerfeld : Gut Stubb Neunkirchen (N)

TFC Lautenbach : TFG Bexbach

Mit dem Rückzug aus dem aktiven Spielbetrieb hat der TFC Bexbach sein Schicksal bereits frühzeitig in der Saison besiegelt und steht als erster Absteiger der Verbandsliga Süd-Ost fest.

An der Tabellenspitze kann es nach diesem Spieltag zu einem Dreikampf um den Aufstieg- und den Relegationsplatz kommen. Der aktuelle Tabellenführer SG Spiesen muss nach Schiffweiler ins Gasthaus „Schellemanns“ reisen und sich dem TFCT Neunkirchen stellen. Nach dem hitzigen Ende in der Hinrunde, welches vor dem Schiedsgericht endete, wird am Freitag Heiko Heil das Spiel in die richtigen Bahnen lenken. Den Spitzenreiter erwarten viele geladene Torpedos, welche die SG aus Spiesen abschießen wollen.

Im Spitzenspiel empfängt der Tabellenzweite TFC FriBi den ärgsten Verfolger TFC Schiffweiler im „Wiesenmatz“. Nach den guten Ergebnissen mit 7 Siegen in Folge hat sich der TFC Schiffweiler im Aufstiegsrennen zurückgemeldet, und dass trotz eines eher durchwachsenen Start in die Saison. Mit einem Sieg beim Landesligaabsteiger TFC FriBi kann der TFC Schiffweiler den Rückstand auf den Gegner auf einen Punkt reduzieren und seine Chancen wahren. Der Gastgeber TFC FriBi hingegen kann mit einem Heimsieg gegen den Tabellendritten seinerseits die Rückkehr in die Landesliga weiter vorantreiben. Der Abstand auf den TFC Schiffweiler könnte auf 5 Punkte ausgebaut werden und es bliebe bei dem Zweikampf zwischen Spiesen und FriBi um den direkten Aufstiegsplatz.

TFCT Neunkirchen (N) : SG Spiesen

TFC FriBi (A) : TFC Schiffweiler

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

Spielfrei: TFC Morscholz

Der TFC Morscholz genießt dieses Wochenende ein spielfreies Wochenende, was aber nichts am Schicksal des Teams ändern wird. Der TFC Roden 2 steht als Absteiger bereits fest. Sollte der RC Hüttigweiler in seinem Spiel gegen den TFC Wahlen punkten, wäre auch für den TFC Morscholz rechnerisch keine Rettung mehr möglich. Dann wäre das einjährige Gastspiel des TFC Morscholz in der Bezirksliga beendet und man muss in der Saison 2019 wieder in der Kreisliga starten.

RC Hüttigweiler : TFC Wahlen

An der Tabellenspitze geht der Dreikampf zwischen dem Aufsteiger TFC Saarwellingen, dem Verbandsligaabsteiger TFC Limbach und dem TFC Otzenhausen in die heiße Endphase.

TFC Remmesweiler : TFC Saarwellingen (N)

Die Gorillas aus Saarwellingen müssen beim Tabellenvierten TFC Remmesweiler antreten. Bereits in der Hinrunde konnte der TFC Remmesweiler im Käfig ein Unentschieden erkämpfen und hat dem TFC Saarwellingen gezeigt, wo der Hammer in der Bezirksliga hängt. Beide Teams werden ihr bestes Tischfußball zeigen, um zu punkten. Sportlich ist der Gast aus Saarwellingen zwar Favorit in diesem Spiel, aber der psychologische Vorteil liegt beim Gastgeber. Ganz unbekümmert und ohne Druck können sie den Tabellenführer empfangen und ihm einen erbitterten Kampf bieten.

TFC Otzenhausen : TFC Trier

Trotz der Niederlage in Saarwellingen am letzten Spieltag kann der TFC Otzenhausen sich immer noch berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machen. Mit dem TFC Trier reist aber kein Kanonenfutter ins „SISKA“. Der Gast aus Trier hat bis vor kurzem selbst noch im Rennen um die Aufstiegsplätze mitgemischt und zum erweiterten Favoritenkreis gezählt. Die Mannschaft konnte aber leider nicht ihre Spannung hochhalten, was aber bei den geschenkten Heimspielen nicht weiter verwunderlich ist. Es kann einfach kein ordentlicher Spielfluss entstehen, wenn man nicht regelmäßig spielen kann. Für mich immer noch ein nicht zu entschuldigender Aspekt, dass die Teams die Reise nach Trier nicht antreten. Leider hat der TFC Trier selbst ein Auswärtsspiel beim TFC Saarwellingen geschenkt, weshalb das Argument, dass die Trierer diese Wege regelmäßig auf sich nehmen, um an unserem geregelten Spielbetrieb teilnehmen zu können. Zurück zum Spiel. Der Gastgeber aus Otzenhausen kann mit einem Sieg die heftige Pleite in Saarwellingen vergessen machen und das Spitzenduo weiter unter Druck setzen.

TFF Marpingen : TFC Limbach (A)

Der Tabellenzweite TFC Limbach muss beim TFF Marpingen antreten und startet seine Woche der Wahrheit. Nach dem Spiel in Marpingen steht am 02. November das Nachholspiel gegen den TFC Trier im „Vis a Vis“ an. Sollte es dem TFC Limbach gelingen beide Spiele zu gewinnen ist die direkte Rückkehr in die Verbandsliga fast erreicht. Der Gastgeber TFF Marpingen kann sich locker und unbeschwert auf dieses Spiel vorbereiten und zum Spielverderber avancieren. Der TFC Limbach hat die Last des Favoriten zu tragen und kann in Marpingen seine Stabilität und Reife unter Beweis stellen.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

Im Kellerduell zwischen den bereits feststehenden Absteigern TFC Schiffweiler 2 und dem TFC Ommersheim geht es lediglich um Schadensbegrenzung nach dem durchwachsenen und sportlich enttäuschenden Jahr. Der Gewinner kann die Rote Laterne des Tabellenschlusslichts an den Gegner übergeben. Beide Teams sind als Aufsteiger in die Saison gestartet und konnten sich zu keinster Phase des Spieljahres in der Bezirksliga etablieren.

TFC Schiffweiler 2 (N) : TFC Ommersheim (N)

TFC Fortuna Neunkirchen (N) : TFV Saarbrücken (A)

Der Aufsteiger und Tabellenführer TFC Fortuna Neunkirchen kann den Sekt schon kalt stellen. Der direkte Durchmarsch und Aufstieg in die Verbandsliga ist dem Team nicht mehr zu nehmen. Nun fehlt noch ein mickriges Pünktchen um auch den Meistertitel in der Bezirksliga Süd unter Dach und Fach zu bringen. Hierzu empfängt die Fortuna aus Neunkirchen den TFV Saarbrücken im „Driver`s Inn“. Der Verbandsligaabsteiger aus der Landeshauptstadt wird diese Reise aber nicht als Mannschaftsfahrt einstufen und versuchen die Meisterfeier der Fortuna aufzuschieben. Ein kleiner aber nicht unwichtiger Nebeneffekt ist natürlich auch die Chance des TFV Saarbrücken mit einem Sieg weiter seine Chance auf den zweiten Aufstiegs- bzw. Relegationsplatz zu wahren.

TFF Quierschied (A) : TFG Neunkirchen (A)

Kickers Neunkirchen 2 (N) : TFF Viktoria Spiesen

Neben dem TFV Saarbrücken können sich noch der Absteiger TFF Quierschied und die Viktoria aus Spiesen berechtigte Hoffnung auf die Rückkehr bzw. Aufstieg in die Verbandsliga machen. Die Aufgaben an diesem Spieltag sind für beide Teams jedoch nicht gerade einfach. Das heimstarke Quierschied empfängt den TFG Neunkirchen im „Saloon“. Eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe für den Gastgeber. Die Viktoria aus Spiesen muss bei der zweiten Mannschaft der Kickers aus Neunkirchen antreten. Im „Lämmerhof“ erwartet die Spiesener ein ernstzunehmender und unangenehmer Gegner. Die Spannung steigt in der Bezirksliga Süd und es wird spannend, wer am Ende die Fortuna aus Neunkirchen in die Verbandsliga begleitet.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFG Namborn

Der Dreikampf um die begehrten Aufstiegs- und Relegationsplätze spitzt sich zu. Nach dem etwas überraschenden und deutlichen Sieges des TFC Bliesen 2 beim direkten Konkurrenten TFC Buprich, hat sich der TFC Bliesen in die Pole Position katapultiert. Nun erwarten die Bliesener das aktuelle Schlusslicht OTC Ottweiler 3 und werden ihren Tabellenplatz wohl verteidigen.

Der Tabellenzweite TFF Trier muss nach seinem spielfreien Wochenende im „Sam`s“ beim TFC Illingen 2 antreten. Die Illinger werden dem Favoriten einen heißen Empfang bereiten und alles abverlangen. Nur mit einem Sieg können die Trierer den dritten im Bunde auf Abstand halten und auf den Relegationsplatz verweisen.

Der Tabellendritte TFC Buprich muss zeigen, ob er die derbe Heimniederlage gegen den Tabellenführer weggesteckt hat und weiter an den Aufstieg glaubt. Hierzu muss das Team jedoch sein Spiel beim DK Marpingen gewinnen.

TFC Bliesen 2 (A) : OTC Ottweiler

TFC Illingen 2 : TFF Trier

DK Marpingen : TFC Buprich

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFF Bexbach

In der Kreisliga Süd liefern sich bereits über die ganze Saison hinweg die beiden Topfavoriten TFF Burbach 2 und die neu gegründete TG Altstadt einen erbitterten Kampf um den Meistertitel in der Liga. Am letzten Spieltag hat die TG Altstadt erstmals die Tabellenführung übernommen, da der TFF Burbach 2 sein Spiel in Riegelsberg 2 verloren hatte. Mal sehen wie die TG Altstadt mit dieser Bürde des Tabellenführers umgeht und beim RC Neunkirchen auftreten wird. Der TFF Burbach 2 empfängt den Tabellendritten TFC Hühnerfeld 2 im Gasthaus „Schank“ und wird seine Kräfte wieder sammeln müssen. Sollte dem Gast aus Hühnerfeld ein Sieg gelingen in der Landeshauptstadt den Abstand auf 3 Punkte verringern und seinen Relegationsplatz sichern. Der Gastgeber TFF Burbach kann mit einem Heimsieg seine Hoffnung auf den Titel aufrechterhalten. Die TG Altstadt muss nur noch auswärts antreten, da sie am 25. Spieltag ihren spielfreien Abend hat.

RC Neunkirchen : TG Altstadt

TFF Burbach 2 : TFC Hühnerfeld 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok