Damen Bundesliga - Vorrunde

Damen Bundesliga

 

Saar Soccer Ladies Ottweiler

Unsere Saar Soccer Ladies Ottweiler traten am vergangenen Wochenende beim Vorrundenspieltag der Damen im Hochsauerlandpark in Medebach an. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielerinnen und jungen Wilden ging das Team diese Aufgabe an.

Als Saisonziel wurde ganz klar der Verbleib in der 1. Damenbundesliga ausgesprochen, welcher sich bei der Betrachtung der nationalen und internationalen Spitzenspielerinnen, die sich in der Liga tummeln, als schwere Hürde darstellt.

Nach Ablauf der 9 Spieltage der Vorrunde am Wochenende belegen die Saar Soccer Ladies mit 3 Siegen und 6 Niederlagen den 12. Tabellenplatz in der Tabelle. Folgende Ergebnisse konnten unsere Ladies erzielen:

Spieltag 1 – OTC : KGB Hannover 6:4

Spieltag 2 – OTC : Roter Stern Köln-Mühlheim 2:8

Spieltag 3 – OTC : Foos Club Köln 6:4

Spieltag 4 – OTC : Kick It Stuttgart 3:7

Spieltag 5 – OTC : Hamburg Piranhas 4:6

 

Der Spieltag begann sehr vielversprechend für unsere Damen. In den Duellen gegen die direkten Konkurrenten KGB Hannover und Foos Club Köln konnten zwei knappe, aber wichtige Siege eingefahren werden. Gegen die beiden favorisierten Teams aus Köln-Mühlheim und dem amtierenden deutschen Meister Kick It Stuttgart mussten unsere Mädels deutliche Schlappen hinnehmen. Im letzten Spieltag des Tages gegen die Hamburg Piranhas unterlag man dann leider knapp und konnte 4 Zähler verbuchen.

Spieltag 6 – OTC : Kicker Crew Bonn 2:8

Spieltag 7 – OTC : Foosvolk Dortmund 3:7

Spieltag 8 – OTC : VfB Rodheim / Horloff 6:4

Spieltag 9 – OTC : Kixx`n Trixx Halle 3:7

Sonntags standen die Spieltage 6 bis 9 auf dem Programm und unsere Damen mussten in den ersten beiden Spielen gegen die Kicker Crew aus Bonn und dem Foosvolk aus Dortmund klare Niederlagen einstecken. Dieser missglückte, aber auch nicht überraschende Start am Sonntag konnte unsere Saar Soccer Ladies nicht aus der Bahn werfen. Immer mit dem Ziel klar vor Augen, zeigten die Mädels eine tolle Moral und mannschaftliche Geschlossenheit, was mit dem Sieg gegen die Hessen vom VfB Rodheim / Horloff belohnt wurde. Im letzten Spiel gegen das Team aus Halle war dann leider nichts zu ernten und unsere Mädels traten die wohlverdiente Heimreise an.

Als Fazit kann man sagen, dass die Zusammenstellung des Teams die richtige Entscheidung der Verantwortlichen war. Der Einsatz der jungen Wilden Natascha Kutz und Hannah Groß in diesem Haifischbecken an der Seite der erfahrenen Spielerinnen Jennifer Fuchs, Nicole Limburg, Katrin Hinsberger und Sinja Petrizik war sehr lehrreich und fördernd für die Entwicklung der Küken. Dies sollte auch dazu führen, dass unsere Mädels sich am Finalwochenende am 28. / 29. Juli 2018 im Maritim Hotel in Bonn gestärkt präsentieren und die erforderlichen Punkte einfahren können um den Klassenerhalt zu sichern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok