Leistungsliga - Sammelspieltag 3

Logo allg. 2015

Finale Leistungsliga

Am heutigen Samstag werden in der diesjährigen Leistungsliga die finalen Spiele starten. Im Schützenhuas in Schwalbach werden die letzten Bälle gespielt und in allen Ligen stehen die Entscheidungen über Meisterschaft, Auf- und Abstieg an.

Drei Ligen, 19 Teams und ca. 100 Spieler und Spielerinnen werden sich heute für ihre Teams ins Zeug legen. Es werden Enttäuschungen kommen, aber auch Jubelschreie zu hören sein. Sicher werden viele Diskussionen bzgl. des, bei einigen unbelehrbaren, ungeliebten Regelwerks oder besser gesagt über die Auslegung dieses geben. Aber das alles macht unseren Sport oder unser Hobby doch aus. Wir wollen diese emotionalen Ausbrüche, das freudige lachen über gelungene oder manchmal auch spaßige Situationen im Spiel. Diese ganzen Aspekte sollte man sich jedes mal, wenn man zum Leistungsliga Spieltag fährt vor Augen halten und versuchen das Beste daraus zu machen und sich für die Sache einzusetzen. Sicher ist noch nicht alles optimal oder so wie wir uns das alles gerne vorstellen würden. Aber daran arbeiten wir und es wird nur gelingen, wenn wir dies gemeinsam umsetzen.

BLPro – Spieltag 5 (17 Uhr)

TFC Bliesen 2 – TFC Hülzweiler 3

TFC Saarwellingen 2 – TFC Schiffweiler

TFC St. Wendel 3 – TFC Hülzweiler 2

 

In der Bezirksliga steht eigentlich schon vor diesem Spieltag fest, dass der Zweitligist TFC Bliesen 2 die Meisterschaft erringt und in die Verbandsliga Pro aufsteigen wird. Der Ligaprimus hat seine bisherigen 4 Spiele alle gewinnen können und kann mit einem 3 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und ärgsten Verfolger TFC Hülzweiler 2 ungezwungen und euphorisch das letzte Spiel gegen das Tabellenschlusslicht TFC Hülzweiler 3 bestreiten.

Der Tabellenzweite TFC Hülzweiler 2 wird versuchen gegen die dritte Mannschaft des TFC St. Wendel seinen Tabellenplatz zu verteidigen.

Die jungen Gorillas werden weiter ihren Weg bestreiten und im Spiel gegen den Tabellennachbarn TFC Schiffweiler an ihrem Spiel feilen. Eine lobenswerte Idee des TFC Saarwellingen, den jungen aufstrebenden Spielern eine Chance auf Spielpraxis zu gewähren, weiter so.

Das Hauptaugenmerk der Bezirksligisten wird an diesem Samstag eher auf die Spiele um 19 Uhr gerichtet sein. Diese Teams haben die Ehre die Premierenspiele des neuen STFV Mannschaftswettbewerbs zu bestreiten. Im neuen Saarlandpokal Pro bestreiten die Bezirksliga Teams die Vorrunde und spielen um den Einzug ins Achtelfinale, wo die 8 Landesligisten, 5 Verbandsligisten bereits warten.

Folgende Begegnungen stehen an:

Pokal Pro – Vorrunde (19 Uhr)

TFC Schiffweiler – TFC Hülzwieler 3

TFC Hülzweiler 2 – TFC Saarwellingen 2

TFC St. Wendel 3 – TFC Bliesen 2

Der Saarlandpokal Pro wird ausschließlich am BONZINI gespielt und im Match Race ausgetragen. Das heißt jedes Team stellt 6 Spieler in folgendem Modus auf (E1 / D1 / E2 / D2) über 2 Sätze bis 20 Tore. Bei Unentschieden der Sätze gibt es Penalty Schießen mit allen 6 Spielern.

VLPro – Spieltag 5 (17 Uhr)

TFC Ludweiler – OTC Ottweiler (SSL)

TFC Hülzweiler – TFCT Neunkirchen

Der TFC Ludweiler kann mit einem Sieg gegen das Bundesligateam der Ottweilerer Damen den TFC St. Wendel in der Tabelle überholen und den Aufstieg in die Landesliga Pro sichern. Der Konkurrent aus St. Wendel kann sich durch die Abmeldung des OTC Ottweiler 5 zwar über einen Sieg und die Punkte freuen, muss jedoch tatenlos das restlichen Geschehen verfolgen.

Im Duell des Tabellenführers TFC Hülzweiler gegen die jungen Wilden Torpedos aus Neunkirchen stehen die Vorzeichen des Klassenprimus auf Erfolg. Mit einem Sieg werden sie als Meister der Verbandsliga Pro in die Landesliga aufsteigen. Bei einem Unentschieden kann man maximal auf Platz 2 zurückfallen, was ebenfalls zum Aufstieg führen würde. Bei einer Niederlage käme dann der direkte Vergleich mit St. Wendel zum tragen, da sie punktgleich wären. Die Situation auf die Spitze treiben würde bei einer Niederlage des TFC Hülzweiler ein Unentschieden des TFC Ludweiler. Dann hätten alle drei Teams 7:3 Punkte und der Rechenschieber käme in Bewegung. Mal sehen was daraus wird.

LLPro – Spieltag 5 (15 Uhr)

TFC St. Wendel 1 – TFC Braddock Burbach 2

OTC Ottweiler 2 – TFF Burbach

OTC Ottweiler 3 – TFC Heiligenwald

TFC Heusweiler – TFC Roden 2

LLPro – Spieltag 6 (17 Uhr)

TFF Burbach – OTC Ottweiler 3

TFC Braddock Burbach 2 – TFC Heiligenwald

TFC Roden 2 – OTC Ottweiler 2

TFC St. Wendel 1 – TFC Heusweiler

LLPro – Spieltag 7 (19 Uhr)

TFF Burbach – TFC St. Wendel 1

TFC Braddock Burbach 2 – TFC Heusweiler

TFC Roden 2 – OTC Ottweiler 3

TFC Heiligenwald – OTC Ottweiler 2

Eine komische Tabellenkonstellation bietet sich bei der Landesliga Pro. Einzig der TFC Heiligenwald steht abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und könnte nur mit einem Sahnetag und 6 Punkten aus den 3 heutigen Spiele die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten Der TFC St. Wendel und der OTC Ottweiler 2 stehen mit 6:2 Punkten an der Spitze und haben die sogenannte Pole Position gemeinsam inne. Sollten Sie beide alle Spiele gewinnen würde der direkte Vergleich um die Meisterschaft und die Qualifikation zur Aufstiegsrunde entscheiden. Dieser würde nach dem 15:13 Sieg des OTC am 4. Spieltag zu gunsten des Bundesligaabsteigers sprechen.

Die Teams von Platz 3 bis Platz 7 gehen alle Punktgleich 4:4 in diesen Sammelspieltag. Da kommt es heute auf die Konzentration, Kondition und Teampower an, wer am Ende sich freuen kann oder ärgern wird. Denn alle Teams haben noch die Möglichkeit in den Meisterschaftskampf einzusteigen, können aber auch noch in den Abstiegsstrudel gelangen. Eine interessante Konstellation für diesen Tag, der auf viel Spannung und Emotionen hoffen und erwarten lässt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok