Saarlandpokal Classic - Halbfinale

Saarlandpokal Classic – Halbfinale

Saarlandpokal 2018

Zum Ende des Jahres stehen nicht nur im Classic Spielbetrieb die Entscheidungen für die Saison 2018 an, sondern auch im Saarlandpokal. Hierzu steigen am morgigen Samstag folgende Halbfinalspiele.

TFC Illingen : TFC Braddock Burbach

Schiedrichter

Christian Spaniol

TFF Burbach : TFC Bliesen

Schiedrichter

Heiko Heil

Diese vier Teams haben sich durch die erfolgreichen Ergebnisse in den vorangegangen Spielrunden für dieses Highlight qualifiziert und fiebern dem Finale entgegen. 3 Landesligateams und der bereits feststehende Meister der Verbandsliga Nord-West stehen im Halbfinale und lassen spannende Spiele erwarten. Hier nun ein paar Infos zu den einzelnen Teams und die Chancen für den Einzug ins Finale.

 

TFC Illingen

Der Meister der Verbandsliga Nord-West krönt seine sensationelle Leistung mit dem Einzug ins Halbfinale der diesjährigen Saarlandpokalsaison. Folgende Stationen wurden auf dem Weg zum morgigen Spiel bestritten:

  • Viertelfinale             SG Spiesen                         (VL-SO)         (A)      16 : 15

  • Achtelfinale             TFC Otzenhausen              (BLN)             (A)      18 : 06

  • Hauptrunde              RC Berschweiler                (LL)                (H)      14 : 10

  • Zwischenrunde       TFC Heinitz/Elversberg      (VL-SO)         (A)      15 : 09

Nun erwarten die Illinger den noch amtierenden Saarlandmeister TFC Braddock Burbach im Sam`s. Nominell werden die Gäste aus Burbach als klarer Favorit anreisen, was aber das heimische Team nicht wirklich beeindrucken wird. Die Stärke des Gastgebers ist der absolute Siegeswille und der herrschende Teamgeist. Für die Kerpenelf ist dies eine Generalprobe für die kommende Saison, wenn es wieder in der Landesliga antreten wird. Ein weiterer Punkt für den Gastgeber ist der Hexenkessel im Sam`s, der mit Sicherheit brodeln wird, wenn die Illinger es schaffen werden, das Spiel ausgeglichen zu halten und nicht direkt einem Rückstand aufholen muss.

TFC Braddock Burbach

Der Traditionsverein aus der Landeshauptstadt strebt nach seinen beiden Halbfinalniederlagen 2017 und 2016 nach dem Einzug ins Finale, um sich die Chance auf einen Titel in dieser Saison zu halten. Auch das Spitzenteam musste sich durch die einzelnen Spielrunden durchspielen und hat folgende Teams aus dem Wettbewerb geworfen:

  • Viertelfinale             TFC Limbach                          (BLN)        (A)      16 : 08

  • Achtelfinale             TFC Buprich                           (KLN)        (A)      21 : 03

  • Hauptrunde            SG Rappweiler / Mitlosheim  (VL-NW)    (A)      20 : 04

  • Zwischenrunde      TFC Blau-Rot Ensdorf           (LL)            (A)      16 : 08

In diesem Halbfinale gegen den TFC Illingen wird der Landesligist definitiv als Favorit ans Spiel treten. Diese Grundlage ist aber den Spielern aus Burbach schon ins Blut eingedrungen, da sie grundsätzlich im jeden Spiel als Favorit antreten. Also werden die Burbacher gerüstet sein für diese Aufgabe. Da in der Meisterschaft in dieser Saison keine Chancen mehr auf die Meisterschaft besteht, werden das Augenmerk und die volle Konzentration auf dieses Halbfinale ausgerichtet sein. Es wird der Mannschaft aber auch klar sein, dass nur mit einer konzentrierten und engagierten Teamleistung der Einzug ins Finale realisiert werden kann.

TFF Burbach

Der TFF Burbach schreibt mit dem erstmaligen Einzug ins Halbfinale des Saarlandpokals ein weiteres Kapitel in der Vereinsgeschichte. Auf diesem Siegeszug mussten folgende Teams aus dem Weg geräumt werden:

  • Viertelfinale             TFC Lautenbach                (VL-SO)        (A)      20 : 04

  • Achtelfinale             TFC Trier                            (BLN)            (A)      20 : 04

  • Hauptrunde            TFC Saarwellingen             (BLN)            (A)      16 : 08

  • Zwischenrunde      TFC Limbach 2                   (KLN)            (A)      22 : 02

Nach dem sensationellen zweiten Platz in der LL-Saison 2017 wurde das Team seinen Ansprüchen in dieser Saison nicht wirklich gerecht. Am Ende einer durchwachsenen Saison wird das Team im Mittelfeld der Landesliga stecken bleiben und seine Konzentration auf dieses Halbfinale richten. Im Heimspiel empfängt der TFF den aktuellen Tabellenführer der Landesliga TFC Bliesen im Gasthaus Schank. Bei den beiden Ligaspielen musste der TFF Burbach in Bliesen eine derbe 8:16 Niederlage hinnehmen, konnte sich aber beim Rückspiel in Saarbrücken mit 14:10 durchsetzen. Genau dieses Ergebnis würde der Gastgeber am Ende des morgigen Halbfinales gerne wieder auf dem Spielbericht vermerken. Hierzu muss aber eine Topleistung abgerufen werden, da der Gast wirklich eine spielstarke Mannschaft aufbieten wird.

TFC Bliesen

Der Aufsteiger TFC Bliesen kann in diesem Jahr für Furore sorgen. Nicht nur dass sie in der Landesliga von der Tabellenspitze grüßen und den ersten Meistertitel seit 1969 einfahren können. Nein auch im Pokal konnte dem Team niemand wirklich das Leben schwer machen, außer im Achtelfinale das Team aus Kickers, welches auch in der Liga mit dem TFC um den Meistertitel kämpft. Hier nun die Stationen des TFC Bliesen im Pokal 2018:

  • Viertelfinale             SG Köllerbach                    (LL)                (H)      17 : 07

  • Achtelfinale             Kickers Neunkirchen         (LL)                (H)      13 : 11

  • Hauptrunde            Kickers Neunkirchen 2       (BLS)             (A)      24 : 00

  • Zwischenrunde      TFC Schiffweiler                 (VL-NW)         (A)      20 : 04

Ein aufsehenerregendes Wochenende steht dem TFC Bliesen bevor. In der Liga empfängt es zum vielleicht entscheidenden Spiel des Jahres den noch amtierenden Meister Braddock Burbach und würde gerne mit einem Sieg die Nachfolge als Landesmeister antreten. Im Pokal folgt dann am morgigen Samstag das Halbfinale beim TFF Burbach. Dort mussten die Bliesener die einzige Niederlage in der Rückrunde hinnehmen. Sie sind also gewarnt vor der Heimstärke des Gegners und Gastgebers. Ein enormer Druck für das Team des TFC Bliesen, was aber aufgrund der Erfahrung in der Mannschaft nicht allzu erschwerend werden dürfte. Sicher wird das Ergebnis von Freitag Auswirkung auf das Pokalhalbfinale haben, aber darf auch nicht für Entschuldigungen und Ausreden herhalten. Das Team wird sich bewusst sein, mit dem Einzug ins Finale die Chance auf den ersten Pokalsieg nach fast 50 Jahren (1969/1970) zu wahren.

 

Diese 4 Teams werden dem Anspruch ein Halbfinale im Saarlandpokal durch ihre gezeigten Leistungen in diesem Jahr absolut gerecht und wir können zwei spannende Spiele erwarten. Hoffentlich werden sich auch viele neutrale Zuschauer in den beiden Spielstätten einfinden, um sich diese Highlights im Classic Bereich live anzusehen.

Wir wünschen allen Teams einen sportlich fairen und spannenden Abend und auch den beiden Schiedsrichtern ein gutes Händchen bei ihren Entscheidungen und Verständnis bei den Protagonisten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok