Im Partyhotel Landsknecht in Hennef - Uckerath wurde am Wochenende die deutsche Meisterschaft in der Senioren Bundesliga 2017 ausgespielt. Neben den starken Teams aus der ganzen Republik standen auch 3 saarländische Teams am Spielbrett und kämpften um die Meisterschaft. Die Teams vom RC Hüttigweiler, RC Berschweiler und OTC Ottweiler wollten an die guten Ergebnisse der Saison 2016 anknüpfen und legten beim ersten Spieltag am 11. / 12. März an selber Stelle bereits den Grundstein.

 

20156129 1052643451538885 3917698009702497746 n 20232014 1573490982682683 6408686802223075849 o

 

Die saarländischen Teams....

Weiterlesen: Senioren Bundesliga 2017 - Finale

Der Spielbetrieb im Classic Bereich ruht noch bis zum 11. August und startet dann mit dem 5. Spieltag im Classic Cup bzw. dem 4. Spieltag des Kreisligapokals. Doch die Sommerpause gilt nicht für alle SpielerInnen unseres STFV.

Nach dem WS Garlando in St. Pölten und dem gut besetzten Multitable Turnier in St. Wendel am letzten Samstag stehen in den kommenden Wochen die Finalspieltage der Bundesligen in der Saison 2017 an. 10 saarländische Teams kämpfen in den jeweiligen Ligen um die Punkte und das erfüllen der gesetzten Saisonziele.

Senioren Bundesliga

22. / 23. Juli 2017

Partyhaus Landsknecht
Westerwaldstr. 184
53773 Hennef-Uckerath

Starten werden am kommenden Wochenende die Senioren im Partyhotel Landsknecht in Hennef-Uckerath. 3 Teams unseres Verbandes gehen an diesem ersten Finalwochenende der Saison an den Start.

Weiterlesen: Bundesliga Finale

WS Garlando

Nun ist auch das World Series Turnier am Garlando Geschichte. In St. Pölten gingen mehr als 400 SpielerInnen an den Start und kämpften um die Podiumsplätze in den diversen Disziplinen im Einzel und Doppel. Auch unsere saarländischen Vertreter bestätigten nochmals die positive Entwicklung und konnten mit guten Platzierungen ihre persönliche Leistungen krönen. Neben dem herausragenden 3. Platz unseres Top-Junior Maurice Klass mit seinem Partner Robin Schwinn beim Classic Junioren Doppel, konnten neben den erfolgsverwöhnten Senioren Wolfgang Lawall und Josef Cornelius auch Vanessa Heisel mit ihren Ergebnissen von sich reden machen.

Hier die Ergebnisse:

Offenes Doppel (110 TN)

  • Platz 65 - Pascal Pütz / Peter Groß (KC Kaiserslautern)
  • Platz 65 - Matthias Gietzen / Christian Bernegger (AUT)

Weiterlesen: Rückblick WS Garlando

Logo LL Damen

 

Leider konnten wir mit unserem ersten Aufruf für die Meldungen zur Damenliga 2017 nicht die gewünschte Resonanz erzielen. Sicher war die Auswahl der Spieltermine zu Beginn und Ende der Sommerferien nicht gerade die beste Lösung, aber der volle Terminkalender macht die Findung von optimalen Spieltagen nicht gerade einfacher. Aber unser Vorstand bzw. die Leistungssportkommission hat das Thema wieder eingehend besprochen und hat sich für folgende Vorgehensweise entschieden.

Weiterlesen: Leistungsliga der Damen 2017

 

 

Logo Classic Cup       logoKreisligapokal

Neben dem internationalen Event im österreichischen St. Pölten gehen auch in unserem gallischen Bundesland wieder zahlreiche Aktive auf Punktejagd. Am letzten offiziellen Spieltermin vor der Sommerpause stehen heute der Classic Cup und der Kreisligapokal auf dem Plan.

Classic Cup - Spieltag 4

In den Gruppen 1 bis 3 stehen heute die Spiele des 4. Spieltages an. Alle Teams werden wohl mit dem Problem kämpfen müssen, dass sie nicht ihre Bestbesetzung aufstellen können.

Weiterlesen: Classic Cup / Kreisligapokal

WS Garlando - St. Pölten

 

Heute startet nach den Weltmeisterschaften in Hamburg und dem World Series Bonzini in St. Quentin (F) das dritte Highlight der Saison mit dem World Series am Garlando in St. Pölten. In der Landeshauptstadt von Niederösterreich sammelt sich an diesem Wochenende wieder die Elite des europäischen Tischfußballs, um den Weltmeister am Garlando auszuspielen.

 

18595507 1530615093669616 7917320406152142852 o

 

Das Teilnehmerfeld der Deutschen SpielerInnen wird durch etliche saarländische Aktive komplettiert.

Weiterlesen: WS Garlando 2017

Jubiläumslogo 01

Am 06. Oktober feiern wir im Schloßtheater in Ottweiler gemeinsam unser 50-jähriges Verbandsjubiläum. Der Vorstand und viele fleißige Helfer stecken schon seit Monaten in den Vorbereitungen zu diesem Highlight. Aber trotz allen Einsatzes und unzähligen Stunden an Arbeit sind wir auf die Unterstützung unserer Mitglieder angewiesen. Deshalb wollen wir hier heute einen Aufruf starten, und euch um eure Unterstützung bitten.

Jeder der noch Bildmaterial, Videos, Zeitungsausschnitte oder sonstige Erinnerungen und Anekdoten unserer 50 jährigen Verbandsgeschichte in seinen Schatullen und Schubladen lagert oder gesammelt hat, würden wir bitten uns dieses zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Material wollen wir unserer Fest Leben einhauchen und allen Gäste, Freunden und Gönnern Zündstoff für viel Gesprächsstoff liefern. 

Ebenso wollen wir die zugehörige Festschrift lebendig machen und füllen, damit es auch in vielen Jahren noch eine Freude sein wird, dieses Jubiläumsheft rückblickend zu durchblättern.

Neben den Fotos und Zeitungsausschnitten benötigen wir natürlich auch finanzielle Unterstützung. Diese Hürde wollen wir durch eingestellte Werbungen überspringen. Es wäre uns eine Freude Anzeigen von den Vereinslokalen, Privatfirmen und sonstigen Unterstützern in der Festschrift zu positionieren und damit die bevorstehenden Ausgaben zu stemmen.

Die Festschrift soll im üblichen DIN A5 Format erstellt werden, wodurch folgende Möglichkeiten für die Werbung bestehen:

 

eine ganze Seite   12,5 x 18,0 cm = 130,00 €

eine halbe Seite    12,5 x 8,5 cm = 70,00 €

eine viertel Seite   6,0 x 8,5 cm = 40,00 €

 

Wir hoffen, dass ihr uns nun auf die eine oder andere Weise unterstützen wollt und könnt. Solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr euch gerne an den Vorstand wenden, der versuchen wird alle Ungereimtheiten zu beseitigen. Im voraus möchten wir uns für eure Hilfe danken.

 

Der Vorstand

 

 

 

Heute Abend steigt der 13. Spieltag im Classic Spielbetrieb. Wieder einmal reisen etliche SpielerInnen quer durch unser kleines gallisches Bundesland, treffen sich in diversen Lokalen und fröhnen ihrem allseits geliebten Hobby. Nach Stunden voller Emotionalität und Kampf sowie spielerischen Finessen werden die einen hocherfreut und glücklich die Heimreise antreten und die anderen mit sich hardernd den Abend immer wieder aufs Neue in ihrem geistigen Heimkino abspielen, um die Ursachen für den Misserfolg zu analysieren. All dies treibt uns Woche für Woche voran, unserem traditionellen Hobby nachzugehen. 

Nun aber genug und lasst uns einen kleinen Ausblick auf die jeweiligen Topspiele der einzelnen Ligen werfen und schauen, ob alles so kommt wie man bzw. ich es erwartet hatte.

Landesliga

SG Köllerbach - TFC Roden

Beim Spiel zwischen der SG und dem TFC Roden ist nicht nur bzgl. der momentanen Tabellensituation mit Brisanz zu rechnen. Nach den etwas chaotischen und aufgehitzten Ereignissen im Hinspiel, wird die Begegnung heute von Heiko in geregelten Bahnen geleitet werden.

Weiterlesen: Classic Spielbetrieb - 13. Spieltag

Start der Rückrunde

Heute steht im Classic Spielbetrieb der 12. Spieltag der Saison 2017 an und läutet die Rückrunde in den jeweiligen Ligen ein.  Es wird mit Spannung zu erwarten sein, ob die bisherigen Erfolgsteams ihre guten Leistungen aus der Hinrunde bestätigen und ihre sportlichen Ziele erriechen können. Ebenso wird es für die weniger erfolgreichen und enttäuschten Teams der Hinrunde spannend, ob sie die Wende einleiten und auch ihre Minimalziele für die Saison 2017 noch umsetzen können. Also alles in allem erwartet uns eine spannende und hoffentlich stets sportlich faire Rückrunde im Classic Spielbetrieb.

Landesliga

TFC Braddock Burbach - TFF Burbach

Zum Start in die Rückrunde empfängt der amtierende Meister Braddock Burbach den sensationell gestarteten Aufsteiger TFF Burbach zum Spitzenspiel und Lokalderby. Eine hochinteressante wie brisante Partie steht hier an, weshalb diese auch vom Schiedsrichterobmann Heiko Heil selbst geleitet wird. Es wird mit Spannung zu erwarten sein, ob der Aufsteiger seine gute Vorrunde auch bei dieser schweren Auswärtsaufgabe unter Beweis stellen und sich für die kanppe Niederlage (11:13) im Hinspiel revanchieren kann. Das Heimteam von Braddock muss in diesem Spiel auch sein bestes Tischi aufbieten um den Gegner auf Distanz zu halten. 

Weiterlesen: Start der Rückrunde im Classic Spielbetrieb

Plakat Challenger 15. Juli. 2017

WS Bonzini - St. Quentin (F)

 

Am Wochenende vom 18. – 21. Mai wurden im französischen St. Quentin die Weltmeisterschaften am Bonzini Tisch ausgetragen. Ca. 300 bis 400 SpielerInnen aus ganz Europa gingen nahe der belgische Grenze im Norden Frankreichs an den Start, um in den vielen Disziplinen den begehrten Platz 1 auf dem Siegerpodest zu ergattern.

Neben den Einzel und Doppel Disziplinen wurden auch der neue Team Cup und der Nationen Cup ausgetragen. Alles in allem konnte man aus deutscher Sicht ein durchwachsenes Ergebnis an dem, für die üblichen deutschen Soccerspieler ungeliebten Spieltisch attestieren.

Bei den Nationalteams mussten die Herren sich im Viertelfinale den starken Dänen geschlagen geben und mit dem 5. Platz zufrieden sein. Die Damen unterlagen ebenfalls den Dänen im Halbfinale und konnten sich am Ende über die Bronzemedaille freuen. Lediglich bei den Senioren konnten sich unsere „Jungs“ gegen den Gastgeber aus Frankreich durchsetzen und die Goldmedaille ergattern.

Herren - Platz 5

Damen - Platz 3

Senioren - Platz 1

Senioren Mannschaft

Detlef Freitag, Claus Cornelius, Uli Stoepel, Heinz Kiesling und Josef Cornelius

Bei den Damen konnte sich Lilly Andres im Einzel einen starken 3. Platz erkämpfen und im Doppel mit der Einzel Siegerin Estelle Jacquot (F) die Silbermedaille erspielen.

Bei den Herren schaffte unser German Wunderkind Felix Droese einen guten 5. Platz und bestätigte seine gute Mutlitable Performance in diesem Jahr.

Senioren

In den Seniorendisziplinen konnte lediglich Uli Stoepel sich im Einzel die Bronze Medaille gewinnen.

Dies war ein kurzer Überblick über das Abschneiden der restlichen deutschen Spieler bei diesem Event. Aber auch viele Saarländer gingen schon traditionell bei diesem schönen Turnier an den Start und konnten auch in den jeweiligen Disziplinen beachtliche Erfolge erreichen.

Cornelius Festspiele

Allen voran unsere Senioren um Josef und Claus Cornelius. Eigentlich müsste man dieses Event in die Cornelius WS umbenennen, wenn man sieht in welcher Art und Weise sie dieses Wochenende dominierten und die erfolgsverwöhnten Franzosen, das ein oder andere Mal auf die Plätze verwies.

Cornelius CJ

Mit der Senioren Nationalmannschaft konnten Josef und Claus neben ihren Mannschaftskollegen Uli Stoepel, Heinz Kiesling und Detlef Freitag die Goldmedaille erreichen.

Angespornt von diesem Teamerfolg fühlte sich Claus, in seinem ersten Jahr bei den Senioren, zu höherem angespornt und kam im Senioren Einzel auf Rang 5 und gewann an der Seite seines Bruders Josef die Disziplinen Senioren Doppel und Senioren Classic. Eine beachtliche Ausbeute, mit 3 Goldmedaillen aus 5 Disziplinen, Gratulation an die beiden.

Aber auch die anderen saarländischen Senioren demonstrierten wieder einmal ihr Können an diesem Tisch. Die Titelverteidiger im Doppel Frank Murer / Hans-Jürgen Wiesen unterlagen im Viertelfinale dem saarländischen Duo Wolfgang Lawall / Stephan Peter und belegte am Ende Platz 5. Das erfolgreiche Duo aus Ottweiler konnte erst im Halbfinale gestoppt werden und erreichte nach einem Sieg gegen Kircher / Stoepel einen sensationellen 3. Platz. Somit waren auf dem Treppchen 2 saarländische Doppel vertreten. Neben den bereits erwähnten Doppeln konnten sich Christian Schmid / Hans-Günther Sturmer in diesem starken Teilnehmerfeld Platz 9 sichern.

Senioren Doppel Siegerehrung   Senioren Doppel WS

Senioren Doppel Siegerehrung

Josef und Claus Cornelius - Platz 1

Wolfgang Lawall und Stephan Peter - Platz 3

Im Classic Doppel dominierten wieder die Cornelius Brüder das Teilnehmerfeld und konnten Platz 1 erreichen. Die anderen saarländischen Doppel Hans-Jürgen Wiesen / Frank Murer sowie Stephan Peter / Wolfgang Lawall mussten sich im Viertelfinale geschlagen geben und belegten am Ende Platz 5. Christian Schmid / Hans-Günther Sturmer konnten sich auch in dieser über einen guten 9. Platz freuen.

In der Disziplin Speedball schaffte es leider keines unserer Doppel auf das Siegertreppchen. Frank und Jogi führten unser Teilnehmerfeld mit dem guten 5. Platz vor den beiden Doppeln aus Ottweiler Josef / Claus und Wolfgang / Stephan mit jeweils dem 9. Platz an.

Gratulation an unserer erfolgsverwöhnten Senioren, welche zurzeit unser stärkstes Aushängeschild darstellen, zu den starken Platzierungen.

Junioren

Bei den Junioren ging in diesem Jahr lediglich unser neuer Ottweilerer Spieler Silas Reiman in den jeweiligen Disziplinen an den Start. Im Einzel belegte er einen beachtlichen 9. Platz und in den Doppel Disziplinen (Speedball / Classic) konnte er mit seinem belgischen Partner Mathis Nogara jeweils Platz 5 erspielen.

Damen

In den Damen Disziplinen waren wir mit den 4 Teilnehmerinnen Jennifer Veith, Vanessa Heisel, Elke Heinz-Thiry und Nicole Gabriel gut vertreten. Im Einzel schaffte Jennifer wieder einmal durch ihren kämpferischen Einsatz und Willen auf einen guten 9. Platz. Vanessa musste sich mit Platz 29 zufrieden geben.

Im Doppel zeigte Vanessa an der Seite der deutschen Nationalspielerin Pia-Susanne Merbach ihre Stärken und verpasste knapp den Sprung aufs Treppchen mit dem Platz 4. Direkt dahinter auf Platz 5 kamen Elke und Nicole nach einem guten Turnier und der Viertelfinalniederlage gegen Vanessa und Pia. Jennifer konnte mit ihrer französischen Partnerin Caroline Rebillard ebenfalls über einen guten 5. Platz freuen. Beim Speedball und Classic Wettbewerb rangierten unsere Damen in ihren Doppeln alle auf dem 9. Platz, wobei im Classic Doppel Vanessa mit Lilly Andres eine neue Partnerin an ihrer Seite hatte.

In der Disziplin Mixed glänzte Jennifer Veith an der Seite des französischen Elite Spieler Sebastian Meckes und musste sich am Ende mit einem sehr starken 4. Platz zufrieden geben und verpasste denkbar knapp den Sprung auf das Podest. Elke und Nicole erreichten mit Ihren Partnern Ulf Gabriel (Elke) und Claus Cornelius (Nicole) den gemeinsamen 17. Platz. Vanessa spielte diese Disziplin mit ihrem Partner Pascal und musste sich mit Platz 33 begnügen.

Herren

Bei den offenen und Herren Disziplinen starteten auch wieder viele saarländische Spieler und versuchten die Dominanz der Franzosen und Luxemburger mit unserer saarländischen Mentalität und Willenskraft zu durchbrechen. Sicher hören oder erscheinen die Platzierung rein zahlenmäßig nicht gerade erfolgreich, jedoch muss man die Leistungsstärke des Teilnehmerfeldes anerkennen. Trotzdem kann man an vielen Kleinigkeiten und einzelnen Erfolgen den Aufschwung und Entwicklung unserer Akteure erkennen. Es gilt sich immer wieder vor Augen zu halten, dass wir nicht sofort wieder in die Weltklasse oder auch nur in die nationale Elite eindringen werden, wir müssen diese positive Entwicklung Schritt für Schritt betrachten und auch realistisch einschätzen. Es fehlen uns einfach einige Jahre, in denen wir auf alte Erfolge zurückblickten und die Erfordernisse zur Entwicklung missachteten. Aber zurück zu den geleisteten Taten und Ergebnissen unserer männlichen Aktiven.

Offenes Doppel:

Platz 26 – Chuchrat Compaengjan / Ulf Gabriel

Platz 33 – Pascal Pütz / Peter Thiry

Platz 69 – Franco Lupusella / Julian Wortmann

Platz 99 – Florian Maisch / Steven Müller

Platz 123 – Silas Reiman / Mathis Nogara

Platz 134 – Alexander Becker / Carsten Both

Platz 148 – Dominik Moll / Lukas Philipp

Offenes Einzel:

Platz 65 – Pascal Pütz

Platz 121 – Alexander Becker

Platz 130 – Carsten Both

Platz 173 – Ulf Gabriel

Platz 206 – Chuchrat Compaengjan

Platz 233 – Giuseppe Messina

Platz 256 – Peter Thiry

Speedball

Platz 5 – Alexander Becker / Carsten Both

Platz 17 – Pascal Pütz / Peter Thiry

Platz 65 – Chuchrat Compaengjan / Ulf Gabriel

Platz 65 – Bodo Schanno / Benny Saß

Platz 65 – Silas Reiman / Mathis Nogara

Platz 65 – Giuseppe Messina / Claudio Polimen

Classic

Platz 33 - Pascal Pütz / Peter Thiry

Platz 33 – Chuchrat Compaengjan / Ulf Gabriel

Platz 65 – Silas Reiman / Mathis Nogara

Platz 65 – Alexander Becker / Carsten Both

Platz 65 – Bodo Schanno / Benny Saß

Seite 1 von 6