Am 11.06.2016 hat unsere emsige Jugendförderin Vanessa Heisel und Ihr Team zur ersten offiziellen

JUZ U18 Saarlandmeisterschaft

13532805 863393073764711 2810340483707390390 n

eingeladen. Im Schützenhaus in Schwalbach stellten sich folgenden 4 Teams der Aufgabe:

 

13495262 863389467098405 1744242930617659993 n  13483137 863389710431714 770858414446345210 o

 

13537774 863389217098430 3093933645768738483 n 13529030 863389537098398 322912099358842517 n

Gespielt wurde am Bonzini nach dem vereinfachten Regelwerk des DTFB, gemäß einem neuen Spielplan. Es wurden nur Doppel gespielt, wobei nach jeweils 5 Toren gewechselt wurde bis ein Team 21 Tore erzielt hatte. Bei einem Spielstand von 20:20 musste ein Penaltyschiessen die Entscheidung bringen.  

Bei den 3 Vorrundenspielen entwickelte sich bei allen Teilnehmern sichtlich viel Spaß und die Interesse der sogenannten Neulinge am Spieltisch wurde erkennbar geweckt. Mit immer stärker werdendem Engagement und Ehrgeiz wurde um jedes Tor gefightet, was die positive Stimmung des Events unterstrich.

13490653 863392377098114 6078060155557997635 o 13490704 863393480431337 8009689436645428696 o 13497973 863386303765388 9191447390110351330 o 13512090 863393317098020 713824656272879547 n 13567075 863390713764947 6165175787433935276 n

 13532803 863391840431501 1919662713475011236 n 13512000 863386777098674 5239502287114387433 n

Nach den Vorrundenspielen standen folgende Halbfinalspiele fest:

HF 1: MPG Young Stars -- Die Titelverteidiger

HF 2: Just do it -- The Bulls

In den Begegnungen setzte sich der Favorit "MPG Young Stars" klar mit 21:8 durch und zog ins Finale ein. Im 2. Halbfinale wurde die Entscheidung schon knapper, wobei sich das Team "Just do it" am Ende mit dem Sieg ebenfalls fürs Finale qualifizieren konnten.

Im kleinen Finale zwischen "The Bulls" und "den Titelverteidigern" musste das Penaltyschiessen die Entscheidung bringen, was das Nervenkostüm aller Beteiligten auf die Zerreisprobe stellte. Am Ende konnten sich das Team "The Bulls" den 3. Platz sichern.

13501945 863393663764652 512135873826340345 n

Im Finale wurde das Team "MPG Young Stars" seiner Favoritenrolle gerecht und konnte ihre Klasse an diesem Tag mit einem klaren Sieg gegen das Team "Just do it" unterstreichen. Somit konnte sich das Team den erstmals ausgespielten Titel des JUZ U18 Saarlandmeister sichern und bejubeln.

  • 1. Platz: MPG Young Stars
  • 2. Platz: Just do it
  • 3. Platz: The Bulls
  • 4. Platz: Die Titelverteidiger

Gratulation an alle Teams für Ihre gezeigten Leistungen.

13508915 863394223764596 3030642448614375904 n

 

Alles in allem kann man von einer gelungenen Premiere sprechen. Wieder einmal wurde ein neues Format ins Leben gerufen, welches wir auch in Zukunft mit Sicherheit fortsetzen werden und wollen.

Seitens des STFV möchten wir uns bei Vanessa und ihrem Team bedanken, dass die Planung, Werbung und Umsetzung des Teams in professioneller Art und Weise durchgeführt hat und wieder einmal bewiesen hat, was alles in unserem kleinen gallischen Bundesland möglich ist, wenn die Scheuklappen und Schranken überwunden werden. Weiter so!

Vergessen möchte ich auch nicht die tatkräftige Unterstützung unserer erfahrenen Junioren Golshan Chamani, Maurice Klass und Nicklas Eckert, welche die Teams mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung im organisatorischen und spielerischen unter die Arme griffen. Ein weiteres Indiz dafür, dass sich bei unserem Nachwuchs was in die richtige Richtung bewegt.

 

 

Ab der Saison 2016 gibt es folgende Änderungen in den Turnierranglisten:

- Die A-Ranglistenturniere werden gegenüber vorher etwas mehr gewichtet.
- Die von Damen in Offenen Turnieren gewonnene Punkte gehen in die Damenrangliste ein (zuvor wurden die Damen bei den Herren mitgeführt).

Die Meldungen für die Bonzini WS in St. Quentin werden Zentral gesammelt und über den DTFB dem Veranstalter mitgeteilt. Ich bitte euch deshalb eure Meldungen bis zum 25.04.2016 18.00 Uhr in folgender Form an die Geschäftstelle zu senden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Disziplin, Spieler und gegebenfalls Partner jeweils mit ITSF Nummer

Beispiel: Offenes Doppel: 1000000 Karl Gustav - 00000021 Gregor Gustav

Falls ihr eure ITSF Nummer nicht kennt könnt ihr die unter folgendem Link herausfinden:

http://www.dtfb.de/index.php/eigenprofil/spieler

Achtung!!! Nur Spieler die einen Leistungsligapass haben sind an den DTFB gemeldet, falls ihr keinen habt und trotzdem in Frankreich spielen möchtet wendet euch bitte an die Geschäftsstelle, und zwar so schnell wie möglich.

Bitte habt Verständnis, daß ich eure Meldungen nur in dieser Form akzeptieren kann, da ich die Meldungen auch in dieser Form an den DTFB übermitteln muss.

Die Ausschreibung in Englisch könnt ihr unter folgendem Link einsehen:

http://www.table-soccer.org/sites/default/files/2016_world_series_bonzini_v15_0.pdf

Mit sportlichen Grüßen

Nicole Gabriel

-Geschäftsstelle STFV-

Leider müssen wir den Termin (25.06.) für die Leonhart Saarlandmeisterschaften wegen Terminüberschneidungen absagen.

Einen neuen Termin werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben.

Wir bitten um euer Verständnis.

STFV – Classic !!!

Best of Classic Turnier 2016

Samstag 28.05.2016

TuS – Halle Neunkirchen

Haspelstrasse 40, 66538, Neunkirchen

Qualifizierte Spieler

Herren:

Saar David, Klein Frank, Pütz Pascal, Coppola Antonio, Woll Christian, Bock Klaus, Dörr Helmut, Müller Steven, Ingenbrand Karsten, Lupusella Franco, Becker Klaus, Diederich Stefan, Otsmani Rachid, Urhahn Lothar, Rammo Frank, Steffen Jonny, Schmid Christian, Klaumann Timo, Feit Elmar, Drumm Martin, Thiry Peter, Sick Kai, Maisch Florian, Jenet Andreas, Henkes Pascal, Haag Michael, Paulus Ingo, Murer Frank, Kosar Mehmet, Schepper Dirk, Thull Rudi, Kuhn Marco

Damen:

Hinsberger Katrin, Limburg Nicole, Fuchs Jennifer, Seidel Bianca, Heisel Vanessa, Veith Jennifer, Both Anna, Lempas Anja, Heinz-Thiry Elke, Galinowski Nadine, Simon Sarah, Kockelmann Tanja, Port-Hertel Tanja, Rudolpf-Zenner Petra, Wunsch Anette, Kotsaridou Sofia

Junioren:

Kiel Fabio, Karb Timo, Klaas Maurice, Weber Lars, Schenkelberger Denis, Schulz Kevin, Groß Hannah,

Für 2016 ( Feb. / März) ist ein Bonzini "Best of the Best" Turnier in Planung. Die Ranglistenbesten der Bonzini Rangliste haben dort die Möglichkeit um Attraktive Preise und den Titel "Best of the Best 2016" zu spielen. Als Disziplinen sind geplant Einzel, Doppel und Mix .

Die Qualifikationsregeln sehen wie folgt aus:

 

Einzel:           Top 16 der Herren Bonzini Rangliste

                    Top 4 der Senioren Bonzini Rangliste

 

Doppel:          Top 32 der Herren Bonzini Rangliste

                    Top 8 der Senioren Bonzini Rangliste

                    mit einem Partner ihrer Wahl aus der Bonzini Rangliste (Ranglistenstand nicht von Bedeutung)

 

Mix:               Top 12 der Damen Bonzini Rangliste

                    mit einem Partner ihrer Wahl aus der Bonzini Rangliste (Ranglistenstand nicht von Bedeutung)

 

Zusatzregelungen:

Es gibt kein Nachrückerverfahren, was bedeutet, dass zum Beispiel bei Nichtteilnahme eines Aktiven, der über die Rangliste qualifiziert ist, die Nächstplazierten nicht nachrücken.

Für die Festlegung der qualifizierten Spielerinnen und Spieler gelten die Ranglistenstände zum 31.12.2015.

Für die Teilnahme am Turniertag muss die Person min. 18 Jahre alt sein. Es gelten die Teilnahmeberechtigungen wie bei den Saarlandmeisterschaften.

Die letzte Chance auf wichtige Ranglistenpunkte gibt es beim ITSF Pro Turnier in Welschbach am 05.-06.12.2015

 

 

Turnierkommission

ITFS – Masters

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der OTC Ottweiler unterstützt von der Turnierkommission des STFV das ITFS Masters Turnier am Bonzini Tisch in Steinbach bei Ottweiler.

 

 

Bei diesem Turnier traten nationale und internationale Topspieler an, um sich die letztmöglichen Punkte für die DTFB und ITFS Rangliste der Saison 2015 zu ergattern. Neben den guten Spielern aus dem Aus- und Inland traten auch viele gute saarländische Spieler an, um sich auf diesem Niveau zu beweisen. Hier ein kleiner Auszug aus dem gut besetzten Teilnehmerfeld

Name                                   Team                                ITFS                       DTFB                     Disziplin

Yannick Correia               Luxemburg                   Platz 2                                              OD

Steve Dias                     Luxemburg                   Platz 35               Platz 40                   OD

Loic Weber                     Frankreich                   Platz 19                                         OD, OE

Oliver Covos                  Frankreich                    Platz 20                                         OD, OE

Sebastian Meckes           Frankreich                    Platz 23                                             OE

Rene Kurtz                    Frankreich                    Platz 11                                              SE

Alice Bedin                     Schweiz                      Platz 38                                           DD, DE

Nathalie Saltz                Dänemark                     Platz 41                                              OD

Name                                   Team                                 ITFS                       DTFB                     Disziplin

Minyoung Bai             Maschinerie Hamburg           Platz 10               Platz 7                  OD

Benjamin Struth           TFBS Koblenz                   Platz 14               Platz 4                  OD, OE

Daniel Sorger              TFBS Koblenz                   Platz 55              Platz 10                 OD, OE

Andre Stockmanns     TF Bergisch Land                 Platz 45              Platz 11                 OD, OE

Torsten Grünkorn           TFBS Koblenz                 Platz 106             Platz 18                    OD

Name                                   Team                                  ITFS                       DTFB                     Disziplin

Jessica Bechtel          Foosvolk Dortmund              Platz 2                  Platz 2                  DD, DE

Katja Dwenger          Kick It Stuttgart e.V.            Platz 3                  Platz 1                  DD, DE

Name                                   Team                                  ITFS                       DTFB                     Disziplin

Hans Jakob Weitz      TFC Rhein Erft Kickers            Platz 5                  Platz 1                  SD

Alexander Paschin     Kickerfreunde Bremen             Platz 3                  Platz 4                  SD, SE

Matthias Töller         TFC Rhein Erft Kickers            Platz 4                  Platz 5                  SD, SE

Name                                   Team                                  ITFS                       DTFB                     Disziplin

Josef Cornelius            OTC Ottweiler                   Platz 6                  Platz 8                  SD, SE

Wolfgang Lawall          OTC Ottweiler                   Platz 13                Platz 19                 SD, SE

Antonio Coppola         TFC Heusweiler                  Platz 156              Platz 83                  OD, OE

Kathrin Hinsberger         TFC Roden                     Platz 125               Platz 32                   DD

Patrick Glocker          1. KC Kaiserslautern             Platz 104              Platz 131              OD, OE

Patrick Didion            Gut Stubb Neunkirchen         Platz 130              Platz 120              OD, OE

Samstag 24.10.2015

In den jeweiligen Doppel-Disziplinen (OD, DD, SD, JD) standen insgesamt 50 Doppel auf der Meldeliste, die eine gemeinsame Vorrunde nach dem Schweizer System spielten und dann gemäß Ihrer Ergebnissen in ihren Disziplinen in die jeweiligen Kategorien (Pro, Semi-Pro und Rookie) eingestuft wurden.

Junioren Doppel (3)

Bei den Junioren spielten die 3 deutschen Doppel nach der gemeinsamen Vorrunde ihren Sieger aus. Im Halbfinale konnten sich Noah Kiefer / Julian Conrath gegen Manuel Stoffel / Justin Glocker durchsetzen und standen im Finale dem gesetzten Duo Felix Caglioti / Paul Hoffmann gegenüber. Hier setzte sich die Erfahrung des Doppel Caglioti / Hoffmann durch und sie erlangten den Titel in der Disziplin. Allen 3 Doppel muss man hier ein großes Lob aussprechen, da sie sich in ihren ersten Teilnahmen auf einem solchen Turnier den Gegnern stellten und ihre Erfahrungen sammelten.

Platzierungen

Platz 1:         Felix Caglioti / Paul Hoffmann   (o. V. / Yard Berlin)

Platz 2:         Noah Kiefer / Julian Conrath    (o. V. / o. V.)

Platz 3:         Justin Glocker / Manuel Stoffel (o. V. / o. V.)

 

 

Damen Doppel (6)

Im Damen Doppel wurden die in der Vorrunde bestplatzierten Doppel Anna Both / Petra Rudolph-Zenner und Elke Heinz-Thiry / Nicole Gabriel für das Halbfinale gesetzt. Ein erstes Indiz dafür, dass die saarländischen Damen an diesem Tag gut aufgelegt waren. In den Viertelfinals setzten sich dann das deutsche Topdoppel Jessica Bechtel / Katja Dwenger und das saarländische Spitzenduo Kathrin Hinsberger / Bianca Seidel gegen ihre Gegnerinnen durch und qualifizierten sich für die Halbfinals.

Hier konnten diese Doppel beflügelt von ihren Siegen in den Viertelfinals auch gegen die starken und gesetzten Doppel aus der Vorrunde durchsetzen und standen sich dann im Finale gegenüber. Hier entwickelte sich durch die unterschiedlichen Spielsystemen der beiden Finalisten ein packendes Spiel. Trotz ihrer Erfahrungen auf etlichen Turnieren des ITFS und DTFB an den diversen Spieltischen konnte das Spitzenduo Bechtel / Dwenger sich nicht mit dem kompromisslosen und gradlinigen saarländischen Spiel von Hinsberger / Seidel arrangieren und mussten sich letztlich dem guten saarländischen Doppel geschlagen geben.

Im kleinen Finale konnten sich das Duo Both / Rudolph-Zenner gegen das Bundesliga Duo Heinz-Thiry / Gabriel durchsetzen und einen beachtlichen 3. Platz erreichen.

Platzierungen

Platz 1:        Bianca Seidel / Kathrin Hinsberger         (TFC Schiffweiler / TFC Roden)

Platz 2:        Katja Dwenger / Jessica Bechtel           (Kick it Stuttgart / Foosvolk Dortmund)

Platz 3:        Anna Both / Petra Rudolph-Zenner        (RC Tholey / TFC Frankenholz)

 

Senioren Doppel (4)

Trotz der geringen Anzahl der Doppel, standen in diesem Wettbewerb die Elite der DTFB und Weltrangliste in den Halbfinals. Hier konnten sich das favorisierte Doppel Weitz / Paschin gegen den Außenseiter Horbach / Lehmann und etwas überraschend das neuformierte Duo Murer / Töller gegen das saarländische Duo Cornelius / Lawall durchsetzen. Im Finale hatten Murer Frank und Matthias Töller gepuscht durch den Siegesrausch aus dem Halbfinale nochmals gesteigert und konnten auch gegen Weitz / Paschin als Sieger vom Tisch gehen.

Platzierungen

Platz 1:         Frank Murer / Matthias Töller                (TFC Frankenholz / TFC Rhein Erft Kickers)

Platz 2:         Hans-Jakob Weitz / Alexander Paschin    (TFC Rhein Erft Kickers / Kickerfr. Bremen)

Platz 3:         Wolfgang Lawall / Josef Cornelius           (OTC Ottweiler)

 

 

Offenes Doppel (37)

Im Semi-Pro Wettbewerb (Platz 25 bis 37 in der Vorrunde) konnte sich das deutsche Spitzendoppel aus Koblenz Daniel Sorger / Benjamin Struth an dem für sie ungewohnten Spieltisch im Finale gegen das saarländische Duo Peter Kern / Thomas Pütz durchsetzen und ihren Wettbewerb gewinnen. Dritter wurde das Duo Benjamin Saß / Carsten Both aus Roden vor dem Doppel Stockmanns / Pynoo aus NRW.

Platzierungen

Platz 1:          Daniel Sorger / Benjamin Struth       (TFBS Koblenz)

Platz 2:          Peter Kern / Thomas Pütz                   (TFC FriBi)

Platz 3:          Benjamin Saß / Carsten Both             (TFC Roden)

Im Pro Wettbewerb war die Frage des Tages, welche saarländischen Doppel gegen die nationalen und internationalen Doppel bestehen können. 3 Doppel schafften es bis ins Viertelfinale und konnten sich beweisen. Leider mussten sich Patrick Glocker / Patrick Didion gegen das Spitzenduo aus Luxemburg Correia und Diaz sowie Kai Sick mit Johnny Steffen gegen die Franzosen Oliver Covos / Arnaud Gufflet geschlagen geben. Das Duo Pascal Pütz / Antonio Coppola schafften mit ihrem Sieg den Sprung ins Halbfinale. Das Halbfinale komplettierte das Duo Rubel / Merrifield aus Kaiserslautern, welche hier aber am Weltmeister aus Luxemburg scheiterte. Pascal Pütz konnte durch seine herausragende Leistung das Halbfinale im Alleingang entscheiden und ein saarländisches Doppel schaffte es ins Finale. Hier hingen dann die Früchte etwas zu hoch und unser Doppel konnte dem stark und befreit aufspielenden Yannick Correia nichts entgegensetzen. Der zur Zeit vielleicht beste Multitable Spieler der Welt demonstrierte mit seinem kongenialen Partner Steve Diaz seine ganze Klasse.

Im kleinen Finale konnte das Pfälzische Doppel die Franzosen in die Schranken weisen und erreichten den letzten Platz auf dem Siegerpodest.

Platzierungen

Platz 1:          Yannick Correia / Steve Diaz                 (Luxemburg)

Platz 2:          Pascal Pütz / Antonio Coppola               (TFC Heusweiler)

Platz 3:          Ryan Merrifield / Constantin Rubel          (1. KC Kaiserslautern)

 

 

Sonntag 25.10.2015

Junioren Einzel (7)

Im Junioren Einzel setzten sich die Favoriten Lukas Zahn (TFC Fränkisch Crumbach) und David Elbaz aus Frankreich nach der Vorrunde auch in der Endrunde durch und machten den Sieger unter sich aus. Golshan Chamani konnte als einziges Mädchen eine gute Leistung in diesem Turnier zeigen und diese mit dem Sieg im kleinen Finale gegen Felix Caglioti unter Beweis stellen.

Platzierungen

Platz 1:         Lukas Zahn                             TFC Fränkisch Crumbach

Platz 2:         David Elbaz                              Frankreich

Platz 3:         Golshan Chamani                       Iran

 

Damen Einzel (6)

Im Damen Einzel setzte sich am Ende des Tages die Erfahrung und spielerische Klasse von Katja Dwenger durch und erreichte nach ihrem Sieg gegen die Schweizerin Alice Bedin den obersten Platz auf dem Treppchen. Vanessa Heisel konnte in diesem Wettbewerb ihre Klasse zeigen und setzte sich im rein saarländischen kleinen Finale gegen Elke Heinz-Thiry durch und komplettierte das Siegerpodest.

Platzierungen

Platz 1:          Katja Dwenger                           Kick it Stuttgart

Platz 2:          Alice Bedin                                Schweiz

Platz 3:          Vanessa Heisel                          SG Köllerbach

 

 

Senioren Einzel (8)

Bei den Senioren konnten sich die saarländischen Spieler Wolfgang Lawall und Josef Cornelius von ihrer besten Seite zeigen und ihre guten Leistungen mit den Plätzen 1 und 3 krönen. Mit dem zweiten Platz musste sich der starke französische Spieler Rene Kurtz aus Hoenheim zufrieden geben, da er Josef Cornelius im Finale nicht bezwingen konnte. Wolfgang Lawall setzte sich im kleinen Finale gegen den Doppelsieger Matthias Töller durch.

Platzierungen

Platz 1:          Josef Cornelius                          OTC Ottweiler

Platz 2:          Rene Kurtz                                 Frankreich

Platz 3:          Wolfgang Lawall                         OTC Ottweiler

 

 

Herren Einzel (29)

Das Herren Semi Pro machten die Saarländer Dirk Schneider und Chuchrat Compaengjan unter sich aus. Im Finale setzte sich Dirk Schneider durch und gewann diese Disziplin. Den dritten Platz belegte der Iraner Mohammad Chamani.

Platzierungen

Platz 1:          Dirk Schneider                                 TFC FriBi

Platz 2:          Chuchrat Compaengjan              OTC Ottweiler

Platz 3:          Mohammad Chamani                            Iran

Im Herren Pro Einzel schafften den Sprung ins Viertelfinale lediglich Sebastian Seebald und Antonio Coppola als saarländische Spieler. Das Tableau wurde komplettiert von den deutschen Andre Stockmanns und Benjamin Struth und den Franzosen Oliver Covos, Sebastian Meckes, Loic Weber und Eric Baussan. Nach dieser Runde blieben die Verhältnisse zwischen den Nationen bestehen. Durch ihre Siege schafften Antonio Coppola und Benjamin Struth, sowie Oliver Covos und Sebastian Meckes den Sprung ins Halbfinale. Hier konnten die französischen Topspieler sich an ihrem Heimtisch durchsetzen und ein rein französisches Finale stand fest. Im kleinen Finale setzte sich Antonio Coppola gegen den beherzt aufspielenden Benjamin Struth durch und erspielte sich hinter Sebastian Meckes und Oliver Covos den 3. Platz. Im Finale setzte sich der Pariser Oliver Covos die Krone des Siegers auf und verwies Sebastian Meckes auf den Platz 2.

Platzierungen

Platz 1:          Oliver Covos                                 Frankreich

Platz 2:          Sebastian Meckes                          Frankreich

Platz 3:          Antonio Coppola                          TFC Heusweiler

 

 

Alles in allem ist es dem OTC Ottweiler wieder einmal gelungen ein hochklassiges und gut besetztes Turnier ins Saarland zu bringen und unseren Sport gebührend zu präsentieren.

Am Wochenende wurden im Bürgerhaus in Remmesweiler die 47. Saarlandmeisterschaften am klassischen Hansberg ausgetragen.

Der TFC Remmesweiler schaffte in einer bisher nicht gekannten Art und Weise die optimale Grundlage zur Ausrichtung dieses Events im saarländischen Tischfußball. Mit viel Einsatz und Leidenschaft haben die Mitglieder und Helfer des TFC Remmesweiler über beide Turniertage eine herzliche Wohlfühloase für die Ausübung unseres Sports geschaffen. Als besonderes Highlight neben der räumlichen Trennung zwischen der Spielebene und dem Cateringbereich auf 2 Etagen ist mit Sicherheit das technische Equipement zu erwähnen. Unterstützt durch den vereinseigenen Sponsor war überall das Spielgeschehen auf diversen Monitoren und auf der großen Leinwand im Cateringbereich zu verfolgen. 

Für diese Weiterentwicklung der Turnierpräsentation möchte ich mich im Namen des STFV recht herzlich beim TFC Remmesweiler bedanken. Danke schön.

Absolut professionell war wieder einmal die Turnierorganisation um Patrick Didion und Nicole Gabriel. Durch den unermüdlichen Einsatz der Beiden konnten an diesem Wochenende 9 Disziplinen mit fast 400 Teilnehmern nahezu reibungslos gespielt werden. Unterstützt wurden die beiden von ihrem Super Team, dass nun wiederholt bewiesen hat, sich durch nichts erschüttern zu lassen. Auch hierfür ein ganz großes Danke an Patrick, Nicole und ihr Team. Danke Patrick Didion, Nicole Gabriel, Elke Heinz-Thiry, Kai Sick, Heiko Heil, Helmut Dörr und Anke Pfund-Stutz.

Auch ein Danke an Heiko Heil und sein Schiedsrichterteam, die bei Bedarf umgehend die Geschehnisse an den Tischen regelten, und uns bis auf wenige Ausnahmen ein sehr faires Turnier bescherten.

Vergessen will ich bei der ganzen Sache natürlich nicht Franco und Angela, die mit Ihrem Engagement die Live Übertragungen in Kozoom möglich machten, was vielen Interessierten zuhause am PC die Verfolgung des Spielgeschehens aktuell und zeitnah erleben konnten. Ein weiterer Mosaikstein zur Entwicklung unseres Sports.

So nun aber zu den sportlichen Ereignissen des Wochenendes. Wie gesagt standen am Samstag 6 Disziplinen (195 Teilnehmer) und Sonntag 3 Disziplinen (167 Teilnehmer) auf dem Programm. Nach den jeweiligen Vorrundenbegegnungen ging es in den diversen Finalspielen in etlichen hochklassischen und spannenden Partien um das Weiterkommen und letztlich die einzelnen Titel und Eintragungen in die Siegerlisten.

Neben den üblichen Verdächtigen und Favoriten schafften es auch in diesem Jahr einige Akteure mit Ihren Leistungen für Überraschungen zu sorgen. Als absolutes Highlight ist hier mit Sicherheit der Sieg von Pascal Henkes und Rachid Otsmani im Finale der Königsdisziplin (Herren Doppel) gegen die Seriensieger der letzten Jahre Klaus Becker / Klaus Bock. In einem bis zum letzten Ball spannenden Finale (11:10) konnten die beiden "Aussenseiter" vor vielen Zuschauern den viel umjubelten Siegtreffer erzielen und die zahlreichen Glückwünsche empfangen. Auch die "Unterlegenen" dieses Finale konnten zufrieden sein mit ihrer gezeigten Leistung sein, und sich mit dem Vizetitel erfreuen.

Auch die Finalspiele in den anderen Disziplinen waren spannend und zeigten Tischfußball vom Feinsten. Hier nun die Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen:

Junioren Einzel (7)

1. Timo Karb (TFC Limbach)

2. Fabio Kiel (TFC Heiligenwald)

3. Kevin Schulz (TFC Frankenholz)

4. Denis Schenkelberger (TFC Folsterhöhe Saarbrücken)

Junioren Doppel (6)

1. Fabio Kiel / Kevin Schulz (TFC Heiligenwald / TFC Frankenholz)

2. Timo Karb / Maurice Klass (TFC Limbach)

3. Lars Weber / Hannah Groß (TFCT Neunkirchen)

4. Jonas Barth / Adrian Vogel (ohne Verein)

Amateure Einzel (41)

1. Markus Groh (TFF Neunkirchen)

2. Alfred Schreiner (TFC Heiligenwald)

3. Timo Tausend (TFC Folsterhöhe Saarbrücken)

4. Denis Schenkelberger (TFC Folsterhöhe Saarbrücken)

Amateure Doppel (61)

1. Marco Macannuco / Marco Carrera (TFC Wiebelskirchen)

2. Dirk Kraus / Alfred Schreiner (TFC Heiligenwald)

3. Patrick Augat / Edmund Bayerlein (TFC Trier)

4. Herbert Haas / Benjamin Saß (TFC Roden)

Damen Einzel (16)

1. Nicole Limburg (TFF Schiffweiler)

2. Katrin Hinsberger (TFC Roden)

3. Jennifer Fuchs (TFC FriBi)

4. Jennifer Veith (TFG Neunkirchen)

Damen Doppel (14)

1. Tanja Port-Hertel / Tanja Kockelmann (TFC Hülzweiler / TFF Marpingen)

2. Jennifer Fuchs / Nicole Limburg (TFC FriBi / TFF Schiffweiler)

3. Sarah Simon / Tina Sträßer (TFC Roden / TFC Otzenhausen)

4. Anna Both / Sarah-Claire Schweitzer (RC Tholey)

Mixed (37)

1. Isabelle Schmidt / Dirk Schepper (TFC Bliesen)

2. Elke Heinz-Thiry / Peter Thiry (TFC Roden)

3. Jennifer Fuchs / Antonio Coppola (TFC FriBi / TFC Heusweiler)

4. Jennifer Pahls / Christian Woll (TFC Schiffweiler)

Herren Einzel (88)

1. Klaus Bock (TFC Wiebelskirchen)

2. Antonio Coppola (TFC Heusweiler)

3. Lothar Urhahn (Kickers Neunkirchen)

4. Stephan Schmidt (Braddock Burbach)

Herren Doppel (92)

1. Pascal Henkes / Rachid Otsmani (RC Tholey / TFF Burbach)

2. Klaus Bock / Klaus Becker (TFC Heusweiler / TFC Wiebelskirchen)

3. Karsten Ingenbrand / Fabrizio Alaimo (Braddock Burbach)

4. Christian Schmid / Bodo Schanno (TFC Blau-Rot Ensdorf)

Auch im Namen des STFV Gratulation an alle Sieger und Platzierten der einzelnen Disziplinen und ein finales Danke schön an alle Beteiligten dieses Events. In Kürze werden in der Galerie Eindrücke und Impressionen von den diesjährigen Saarlandmeisterschaften eingestellt werden.

Im heutigen Zeitalter, der digitalen Welt, findet man viele nützliche und Interessante Dinge. Eines davon ist der sog. Live-Stream. Hier werden Events Live im Internet übertragen. Momentan wird durch den Einsatz von Franco Recktenwald und Franco Lupusella geprüft ob wir diese technischen Vorraussetzungen, an der Saarlandmeisterschaft ( vom 05.09.2015 bis 06.09.2015 ), erfüllen.

Um diese Livestreams anzuschauen muss man auf der Homepage von www.kozoom.com registriert sein. Diese Registrierung ist nur auf englisch möglich und ist kostenfrei. Sollten sich Leute dafür interessieren aber Probleme mit der englischen Sprache haben, können sie sich gerne an die beiden Francos wenden ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Ist die Registrierung vollendet kann man sich diese Livestreams anschauen. Wer jedoch ein paar  Tage später sich eine "Wiederholung" anschauen möchte, kann dies nur gegen ein Entgeld tun. Lediglich der "Live-Stream" ist kostenlos anschaubar.

Sollten die technischen Möglichkeiten vorhanden sein, werden an 1 - 2 Tischen auf der Saarlandmeisterschaft, Spiele übertragen. Dies ist ein neuer Meilenstein in der Geschichte des STFV. 

Wenn Franco den Stream eingerichtet hat, wird er diesen Link hier auf unserer Seite Online stellen. Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann den Stream auch unter folgenden Link finden ( natürlich erst wenn die Meisterschaft läuft ): Live - Stream

 

UPDATE vom 04.09.2015:

Franco Recktenwald hat ganze Arbeit geleistet. Er stellt mit seinem IPAD eine LTE-Verbindung her um die Spiele Live zu übertragen. Den Link könnt ihr oben aus dem Text übernehmen oder HIER klicken :)

Der Link wird schon zu den Junioren freigeschaltet sein !!!

Für Weitere Fragen, Anregungen oder Kritik könnt ihr das Forum nutzen oder eine e-Mail senden.

 

German Multi Table Open

Die Nationalteams veranstalteten in Bad Soden im Taunus erstmals ein Multi Table Turnier. Neben dem Preisgeld von 8.500 Euro wurde die Teilnahme durch die mögliche Qualifikation zur Tischfußball WM 2017 in Hamburg versüßt.

In den verschiedenen Doppel und Einzel Disziplinen (Senioren, Damen und Herren) haben sich auch etliche saarländische Akteure (18 SpielerInnen) angemeldet, um dieses Turnier zu bestreiten und sich bei optimalem Verlauf für die WM in Hamburg zu qualifizieren. Und es sollte sich wieder einmal zeigen, dass wir Saarländer uns stetig weiter entwickeln und auch auf nationaler Ebene bestehen können. Vor allem bei den Senioren Disziplinen zeigten sich unsere Cracks von ihrer besten Seite und gelangen mit 2 Doppeln ins Halbfinale.

Hier nun die einzelnen Ergebnisse und Platzierungen der saarländischen SpielerInnen:

Damen Doppel: (15 Teilnehmer)

Vanessa Heisel / Jennifer Veith (SG Köllerbach / TFG Neunkirchen) - 1/8 Finale - Platz 13

Herren Doppel: (48 Teilnehmer)

Franco Lupusella / Peter Groß (Braddock Burbach / 1. KC Kaiserslautern) - 2. HR - Platz 23

Pascal Pütz / Antonio Coppola (TFC Heusweiler)                                 - 2. HR - Platz 29

Giuseppe Messina / Lukas Weidner ( TFG Neunkirchen / OTC Ottweiler)   - 1. HR - Platz 39

Lukas Philipp / Dominik Moll (TFC Roden / TFC Hülzweiler)                      - 1. HR - Platz 40

Senioren Doppel: (14 Teilnehmer)

Frank Georg / Sonja Breuer (Gut Stubb Neunkirchen / o.V.)                 - Finale - Platz 2

Frank Murer / Hans-Jürgen Wiesen (TFC Frankenholz)                          - 1/2 Finale - Platz 4

Ralph Bach / Heinz Kießling (OTC Ottweiler / KSC Kulmbach)                  - 1/4 Finale - Platz 7

Manfred Lang / Gerald Dwenger (TFC Frankenholz / Kickerparadies Berlin) - 1/8 Finale - Platz 10

Herbert Haas / Bodo Schanno (TFC Roden / Blau Rot Ensdorf)                - 1/8 Finale - Platz 11

Herren Einzel: (47 Teilnehmer)

Antonio Coppola (21. Platz), Dominik Moll (26.), Franco Lupusella (29.)

und Lukas Philipp (32.) - alle 2. Hauptrunde

Steven Müller (34.) und Frank Georg (37.) jeweils 1. Hauptrunde

Senioren Einzel: (14 Teilnehmer)

Hans-Jürgen Wiesen   - Halbfinale - Platz 3

Herbert Haas (9.), Frank Murer (11.) und Sonja Breuer (14.) alle im 1/8-Finale.

Die guten Ergebnisse der anwesenden saarländischen Spieler bestätigt unseren Aufwärtstrend und sollte die vielen Skeptiker bei uns wieder zum Nachdenken anregen. Jeder der interessiert ist, sich neben dem klassischen Tischfußball auch auf nationaler wie internationaler Ebene zu messen, kann dies auch mit dem gewissen Engagement und Ehrgeuz erfolgreich bestreiten.

Dieses Beispiellose Event in Deutschland verlief noch nicht ganz ausgereift, aber mit Sicherheit wird sich das Team um Uli Stöpel und Klaus Gottesleben ihre Gedanken machen und dies bei der nächsten Auflage im Frühjahr 2016 präsentieren. Auf jeden Fall ist es für jeden Tischfußball Interessierten eine Reise Wert.

 

Es werden noch Ausrichter für die Saarlandmeisterschaften gesucht

Bonzini / Leonhart am 03.-04.10.

Hansberg Ü 50 / Bonzini Ü 50 am 31.10.

Interessierte Vereine melden sich bitte bei der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok