Am gestrigen Samstag fand in der Talbachhalle in Schmelz-Limbach das Pokalfinale 2017 statt. In den beiden Finalspielen wurden in einer super Atmosphäre die Podiumsplätze ausgespielt. Folgende Platzierungen standen am Ende des Tages fest:

Spiel um Platz 3

Braddock Burbach - Gut Stubb Neunkirchen  13:5

Finale

TFC Saarwellingen - TFF Schiffweiler 12:15

 

Platz 1 und Pokalsieger 2017 - TFF Schiffweiler

Platz 2 - TFC Saarwellingen

Platz 3 - Braddock Burbach

Platz 4 - Gut Stubb Neunkirchen

 

Ein detaillierter Bericht zum Pokalfinale und den anderen Entscheidungsspiele folgt in Kürze.

 

#### News aus der Jugendabteilung ####

Hallo Leute,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich bin das neue Jahr in Sachen Jugendarbeit am planen und will hiermit einem Aufruf starten um weitere Helfer zu aktivieren.

Definitiv kann man behaupten, dass die Jugendförderung unsere schwierigste und umfangreichte Sparte im STFV ist. Alleine kann man das einfach nicht bewerkstelligen. Diese Erfahrung machte Vanessa letztes und ich in diesem Jahr. Dennoch will ich nicht einfach aufgeben, denn ich weiß, dass die Jugendförderung unverzichtbar ist.

Nicht nur weitere Helfer sondern auch ein neues Konzept muss her. In der jetzigen Form haben wir zwar eine Jugendabteilung, die ist aber nicht effektiv genug. Jedem von uns ist bekannt, dass wir die Jugend dringend benötigen. Also muss dringend was passieren.

Meine Idee ist immer noch die Jugendsparte in Landkreise einzuteilen. Dazu würden wir sieben tatkräftige Helfer benötigen, die dann nach Absprache in ihrem Landkreis agieren und walten können.

Also sind wir auf eure Unterstützung angewiesen. In erster Linie war es Vanessa, die als Vorreiterin mit ihrer Arbeit im letzten Jahr einen guten Grundstein gelegt hat. Aber auch sie hat es nur ein Jahr durchgehalten und wenn sich jetzt keine weiteren Jugendförderer finden, dann wäre das wirklich ein herber Rückschritt, denn auch ich komme an meine Grenzen und weiß mittlerweile nur zu gut, wie oben auch schon erwähnt, dass man dieses umfangreiche und Zeitintensive Thema auf gar keinen Fall alleine bewerkstelligen kann.

Ich bin auch dankbar, für jede weitere oder auch bessere Idee wie wir die Jugendabteilung vorantreiben können. Also, her mit eurer Ideen oder eurer Unterstützung?

Zuletzt will ich noch ein Dank loswerden. Mein Dank gilt ALL denen, die im letzten Jahr, egal in welcher Form in Sachen Jugend unterwegs waren. Ich hoffe ihr seid auch im neuen Jahr wieder dabei!

Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und ganz wichtig:

Kommt alle gesund in die neue Saison

Liebe Grüße

Jennifer Veith

(Jugendförderin STFV)

Aufgrund jüngster Ereignisse ist es notwendig geworden, ein zusätzliches Entscheidungsspiel in der Verbandsliga auszutragen. Dieses Entscheidungsspiel findet am kommenden Samstag in Limbach statt.

TFC Marpingen - TFC Folsterhöhe
 
 
 
Stand 06.12.2017: Der TFC Marpingen verzichtet auf das Entscheidungsspiel. Somit ist der TFC FOLSTERHÖHE Sieger. Sollte ein Platz in der Landesliga frei werden, rückt die TFC Folsterhöhe nach.
 
 
 
Bei Fragen könnt ihr mich gerne anschreiben oder anrufen ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )
 
 

Leistungsliga Saison 2017

Die Saison 2017 wird am Samstag mit dem Relegationsspiel zwischen dem TFF Burbach und dem TFC St. Wendel abgeschlossen. Nach diesem Spiel stehen alle Entscheidungen der Leistungsliga 2017 fest und der Blick kann auf die Saison 2018 gerichtet werden. Aber vorher noch ein kleiner Überblick auf die Ergebnisse der abgelaufenen Runde.

Landesliga Pro

Platz 1 TFC Roden Saarlandmeister
Platz 2 RC Berschweiler 2 Vizemeister
Platz 3 OTC Ottweiler 2  
Platz 7 TFF Burbach Relegation LLPro / VLPro
Platz 8 TFC FriBi Absteiger VLPro

 

Der TFC Roden konnte somit seinen Titel von 2016 erfolgreich verteidigen und vertritt unseren STFV bei der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga am 7. Januar 2018 im Partyhotel Landsknecht in Uckerath. Wir wünschen dem Team alles erforderliche Glück bei ihrer schwierigen Aufgabe.

Verbandsliga Pro

 Platz 1 OTC Ottweiler 3 Meister und Aufsteiger LLPro
 Platz 2 TFC St. Wendel Relegation LLPro / VLPro
 Platz 3 TFC Ludweiler

 

Der OTC Ottweiler 3 hat seine gute Saisonleistung mit dem Meistertitel in der Verbandsliga Pro und dem damit verbundenen Aufstieg in Landesliga Pro gekrönt. Der TFC St. Wendel kann sich nach der klaren Finalniederlage gegen den OTC 3 mit der Teilnahme an der Relegation gegen den Tabellensiebten der Landesliga TFF Burbach noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Aufgrund der Abmeldungen der Gut Stubb Neunkirchen 3 und des TFC Wahlen gibt es in dieser Saison keine Absteiger in der Verbandsliga Pro.

Bezirksliga Pro

 Platz 1 TFCT Neunkirchen Meister und Aufsteiger VLPro
 Platz 2 TFC Hülzweiler Aufsteiger VLPro
 Platz 3 OTC Ottweiler 4  

 

In der Bezirksliga durften sich die beiden Finalisten TFCT Neunkirchen und TFC Hülzweiler über den direkten Aufstieg in die Verbandsliga Pro freuen und das Spiel recht unbekümmert angehen. Am Ende konnte sich der TFCT durchsetzen und den Meistertitel in der Bezirksliga gewinnen.

Relegationsspiele 2017

Spielbetrieb Classic – 22. Spieltag


Am kommenden Freitag steht der 22. und letzte Spieltag des Classic Spielbetrieb auf dem
Spielplan. In vielen Ligen sind bereits die ersten Entscheidungen gefallen, aber es stehen
auch noch wichtige an. Die Zutaten für einen ereignisreiches Spieltag mit Tränen und
Jubelschreien liegen bereit, jetzt stehen die jeweiligen Protagonisten in der Pflicht, für ihre
Vereine die entscheidenden und wichtigsten Punkte in dieser Saison einzufahren.
Hier nun der Ausblick auf die letzten Spiele in den jeweiligen Ligen.
Landesliga

Platz 1 - Meister – TFC Braddock Burbach
Platz 10 - Relegation - SG Köllerbach / TFC FriBi
Platz 11 - Absteiger - SG Köllerbach / TFC FriBi
Platz 12 - Absteiger – TFC Hülzweiler


Die Meisterfrage ist schon seit dem 18. Spieltag entschieden. Der Serienmeister TFC
Braddock Burbach konnte frühzeitig seinen 4. Meistertitel in Folge und seinen 7. Titel in
den letzten 10 Jahren feiern. Eine beachtliche Leistung des Teams, wozu wir recht herzlich
gratulieren.
Im Abstieg hat sich ein Zweikampf zwischen dem TFC FriBi (21 Spiele – 11 Punkte) und
der SG Köllerbach (21 Spiele – 12 Punkte) entwickelt. Nach dem Sieg im gestrigen
Nachholspiel verschaffte sich der TFC FriBi eine finale Chance den Relegationsplatz noch
zu erreichen.
Am heutigen letzten Spieltag steigt die Spannung für beide Teams. Die SG Köllerbach
empfängt den feststehenden Absteiger TFC Hülzweiler und muss dieses Siel gewinnen,
um den Relegationsplatz zu verteidigen. Bei einem Unentschieden oder bei einer
Heimniederlage kann der TFC FriBi mit einem Sieg bzw. Unentschieden bei den Kickers
aus Neunkirchen mit Köllerbach punktemäßig gleichziehen. Dies würde dem Team aus
FriBi aufgrund des direkten Vergleichs (10:15 und 16:8) dann ausreichen und man könnte
dann im Relegationsspiel um den Klassenverbleib spielen.
Genug Zündstoff für die letzte Entscheidung der Landesliga Saison 2017.
SG Köllerbach – TFC Hülzweiler
Kickers Neunkirchen – TFC FriBi
Verbandsliga Nord-West

Platz 1 - Meister - TFC Bliesen
Platz 2 - Relegation - TFC Marpingen / TFC Theley
Platz 11 - Absteiger - TFC Rappweiler / TFC Wahlen
Platz 12 - Absteiger - TFC Limbach


Auch in der Verbandsliga Nord-West steht der Meister und Aufsteiger in die Landesliga
bereits fest. Der TFC Bliesen kann am Ende dieser Saison den direkten Wiederaufstieg
perfekt machen und meldet sich in der Saison 2018 wieder zurück im saarländischen
Oberhaus. Auch hier gilt dem gesamten Team für diese gezeigte Leistung zu gratulieren.
Der Kampf um Platz 2 ist eigentlich auch schon durch den direkten Vergleich zwischen
den beiden Kontrahenten, dem TFC Theley und TFC Marpingen entschieden. Auch wenn

Theley sein letztes Saisonspiel in Quierschied verlieren und Marpingen das Heimspiel
gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Limbach gewinnen sollte, wurde diese
Entscheidung in den beiden Saisonspielen schon getroffen. Durch den 15:9 Heimsieg
gegen Marpingen hat der TFC Theley seine 10:14 Niederlage in Marpingen wettgemacht.
Den Gang in die Bezirksliga stand für den TFC Limbach bereits frühzeitig fest. Wer dem
abgeschlagenen Tabellenschlusslicht bei diesem Abstieg folgen wird, entscheidet sich bei
den beiden Spielen zwischen dem derzeitigen Elften und Vorletzten TFC Wahlen (11
Punkte) und dem Zehnten TFC Rappweiler (12 Punkte).
Der TFC Rappweiler empfängt den RC Wiesbach und muss dieses Spiel gewinnen um
absolut sicher in der Verbandsliga zu verbleiben. Der TFC Wahlen muss sein
Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des RC Berschweiler gewinnen und hoffen,
dass Rappweiler maximal ein Unentschieden erreicht. Denn bei Punktgleichheit liegt der
TFC Wahlen mit 12:12 und 13:11 knapp vorne.
RC Berschweiler 2 – TFC Wahlen
TFC Rappweiler – RC Wiesbach
TFC Marpingen – TFC Limbach
TFF Quierschied – TFC Theley
Verbandsliga Süd-Ost
Platz 1 - Meister - TFC Blau-Rot Ensdorf
Platz 2 - Relegation -
TFC Folsterhöhe SB / TFC Ludweiler / TFC
Lautenbach
Platz 11 - Absteiger - TFG Neunkirchen
Platz 12 - Absteiger - TFV Saarbrücken
Der Meister und Aufsteiger sowie die beiden Absteiger stehen schon vor dem letzten
Spieltag fest. Das Team des TFC Blau-Rot Ensdorf krönte seine konstante und starke
Leistung mit der frühzeitigen Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesliga. Wieder
einmal gilt es von unserer Seite dem Meister der Verbandsliga Süd-Ost herzlichst für
diesen Erfolg zu gratulieren.
In dieser Liga stehen auch die beiden Absteiger in die Bezirksliga vor diesem letzten
Spieltag fest. Die Teams des TFG Neunkirchen und des TFV Saarbrücken müssen den
bitteren Gang in die Bezirksliga antreten und einen Neustart organisieren.
Spannend bleibt in der Verbandsliga Süd-Ost der Kampf um den Relegationsplatz. Hier
kämpfen immer noch die drei punktgleichen Teams (alle 28:14 Punkte) der TFC
Folsterhöhe Saarbücken, der TFC Ludweiler und der TFC Lautenbach. Leichte Vorteile
sind hier bei den Teams aus Saarbrücken und Ludweiler auszumachen, da sie das letzte
Spiel am Heimtisch austragen können. Der TFC Lautenbach hat vom Papier her die
schwierigste Aufgabe bei seinem Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn und
Landesligaabsteiger SG Spiesen. Sollten alle drei Teams das gleiche Spielergebnis
erzielen (Sieg, Unentschieden oder Niederlage) wird in einer kleinen Tabelle aus den
direkten Vergleichen der Qualifikant für das Relegationsspiel gegen den TFC Theley
ermittelt. Eine interessante Konstellation für alle Beteiligten und interessierten Zuschauern.
TFC Folsterhöhe Saarbrücken – TFG Bexbach
TFC Ludweiler – TFC Wiebelskirchen
SG Spiesen – TFC Lautenbach
Bezirksliga Nord

Platz 1 - Meister - TFCT Neunkirchen
Platz 2 - Vizemeister - TFF Eppelborn / RC Wustweiler
Platz 3 - Relegation - TFF Eppelborn / RC Wustweiler / TFF Marpingen
Platz 11 - Absteiger - TFV Mitlosheim
Platz 12 - Absteiger - TFC Bliesen 2


Der TFCT Neunkirchen schaffte nach seinem Aufstieg aus der Kreisliga den direkten
Durchmarsch in die Verbandsliga. Ein weiterer positiver Meilenstein in der noch so jungen
Vereinsgeschichte. Nach einer dominanten Saisonleistung konnte der TFCT Neunkirchen
spätestens nach dem Erfolg im Nachholspiel gegen den TFF Eppelborn die vorzeitige
Meisterschaft bejubeln.
Wer dem TFCT in die Verbandsliga als Vizemeister folgen wird, und wer sich über die
Relegation gegen den Tabellendritten der Bezirksliga Süd für den eventuellen Aufstieg
qualifizieren wird entscheidet sich zwischen dem TFF Eppelborn (Platz 3 mit 29 Punkten)
und dem RC Wustweiler (Platz 2 mit 30 Punkten). Hier liegt ein kleiner Vorteil beim RC
Wustweiler. Als momentaner Tabellenzweiter und dem Spiel beim bereits feststehenden
TFC Bliesen 2 haben sie etwas die Nase vor den Eppelbornern. Diese müssen ihr
Heimspiel gegen den Tabellenfünften TFC St. Wendel gewinnen, um sich die Chance auf
den Platz 2zu wahren und gleichzeitig den Relegationsplatz gegenüber TFF Marpingen
(Platz 4 mit 27 Punkten) zu verteidigen. Der TFF Marpingen kann bei einer
Heimniederlage von Eppelborn eventuell noch den Sprung auf den Relegationsplatz
schaffen. Der direkte Vergleich zwischen Marpingen und Eppelborn entscheiden dann die
Tore, da beide Spiele jeweils 16:8 für die Heimteams endeten.
Die beiden Absteiger standen bereits frühzeitig fest und müssen den schweren Gang in
die Kreisliga antreten. Beide Teams (TFC Bliesen 2 und TFV Mitlosheim) haben hier aber
auch wieder die Möglichkeit die Kräfte zu sammeln und einen Neuanfang zu starten.
TFC Bliesen 2 – RC Wustweiler
TFF Eppelborn – TFC St. Wendel
RC Tholey – TFF Marpingen
Bezirksliga Süd
Platz 1 - Meister - Gut Stubb 2 / TFC Ludweiler 2 / TFC Siersburg /
TFC Riegelsberg
Platz 2 - Vizemeister - Gut Stubb 2 / TFC Ludweiler 2 / TFC Siersburg /
TFC Riegelsberg
Platz 3 - Relegation - Gut Stubb 2 / TFC Ludweiler 2 / TFC Siersburg /
TFC Riegelsberg
Platz 11 - Absteiger - TFK Köllerbach / TFC Roden 2
Platz 12 - Absteiger - TFC Heusweiler 2
In der Bezirksliga Süd spielt sich im Aufstiegsrennen ein wahrer Krimi ab. 4 Mannschaften
stehen zur Zeit punktgleich mit 29:13 an der Tabellenspitze. Die Gut Stubb Neunkirchen 2
kann sich heute getrost zurücklehnen und auf die Ergebnisse der Kontrahenten warten.
Die Hüttenstädter hätten heute das Tabellenschlusslicht und Absteiger TFC Heusweiler 2
zu Gast, welche sich aber im Laufe der Saison vom Spielbetrieb zurückgezogen hatten.
Der TFC Ludweiler 2 muss beim TFK Köllerbach antreten und erwartet dort ein

hochmotivierter Gegner, da das Heimteam die Punkte für den Klassenverbleib selber
braucht. Eine schwierige Aufgabe für das Team aus dem Warndt.
Im Spitzenspiel der Liga stehen sich der TFC Riegelsberg und der TFC Siersburg
gegenüber. Beide Teams kämpfen noch um die Aufstiegsplätze. Der Sieger des Abends
festigt seine Position und kann einen direkten Kontrahenten abhängen. Eine spannende
Konstellation zum Ende der Saison, was zum gesamten Saisonverlauf dieser
ausgeglichenen Liga passt.
Neben dem TFK Köllerbach steht auch der TFC Roden 2 noch in der Pflicht. Sollte den
Rodenern ein Heimsieg gegen die Viktoria aus Spiesen gelingen, kann das Team den
Tabellennachbarn TFK Köllerbach, bei Unentschieden und Niederlage der TFK, überholen
und den Klassenerhalt feiern.
Die Bezirksliga Süd stellt dieses Jahr die Liga mit den meisten Entscheidungsmöglichkeiten am letzten Spieltag dar und spiegelt den gesamten Saisonverlauf der Liga.
TFK Köllerbach – TFC Ludweiler 2
TFC Riegelsberg – TFC Siersburg
TFC Roden 2 – TFF Viktoria Spiesen
Kreisliga West

Platz 1 - Meister - TFC Saarwellingen
Platz 2 - Relegation - TFC Trier


In der Kreisliga West steht der Meister schon etwas länger fest. Der TFC Saarwellingen ist
seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat die Liga dominiert. Neben der
Meisterschaft konnte der TFC Saarwellingen seine hervorragende Premierensaison mit
der Teilnahme am Pokalfinale krönen und dort eventuell saarländische
Tischfußballgeschichte schreiben. Der TFC Trier hat seinen Neuanfang gut organisiert
bekommen und qualifiziert sich mit seiner Vizemeisterschaft für die Relegationsspiele der
Kreisligisten.
RC Berschweiler 3 – TFC Saarwellingen
TFC Trier hat spielfrei
Kreisliga Ost

Platz 1 - Meister - TFC Fortuna Neunkirchen
Platz 2 - Relegation - TFC Ommersheim


Auch in der Kreisliga Ost konnten sich 2 Teams frühzeitig vom Rest der Liga absetzen und
machten die Platzierungen 1 und 2 für sich aus. Als ob der Spielleiter das schon vor der
Saison vorausahnte, stehen sich die beiden Teams heute zum Saisonabschluss
gegenüber. Der 3 Punkte Vorsprung der Fortuna aus Neunkirchen hat leider die absolute
Spannung aus diesem Gipfeltreffen genommen. Bereits vor dem Spiel kann sich der TFC
Fortuna Neunkirchen auf die Bezirksliga freuen und der TFC Ommersheim muss den Weg
über die Relegation gehen.
TFC Fortuna Neunkirchen – TFC Ommersheim
Kreisliga Mitte

Platz 1 - Meister - TFF Schiffweiler 2
Platz 2 - Relegation - TFC Schiffweiler 2 / RC Hüttigweiler


Auch in der Kreisliga Mitte steht der Meister mit dem TFF Schiffweiler 2 fest. Die Reserve
des Landesligisten konnte nach hartem Kampf die wichtigen Spiele für sich entscheiden
und sich die Meisterschaft sichern. Da der Meister und der momentane Tabellenzweite RC
Hüttigweiler heute spielfrei haben, richten sich die Augen dieser Teams auf das Spiel des
direkten Konkurrenten TFC Schiffweiler 2 blicken. Hier muss der TFC Schiffweiler 2 in
Namborn bei der TFG antreten und seine Chance auf die Relegation wahren. Für den TFC
zählt nur ein Sieg, da der direkte Vergleich zwischen dem RC Hüttigweiler und dem TFC
Schiffweiler 2 klar zu Gunsten des RC Hüttigweiler geht.
TFG Namborn – TFC Schiffweiler 2
TFF Schiffweiler 2 und RC Hüttigweiler haben spielfrei

 

Classic-Cup und Kreisligapokal  -  Finalrunde 2017


 

Die Finalrunde des Classic-Cups und des Kreisligapokals findet in diesem Jahr gemeinsam im Bürgerhaus in Rappweiler

(Hochwaldstr. 29, 66709 Rappweiler) am 01.12. und 02.12.2017 statt.

 

Classic-Cup:

Für die Finalrunde sind die Erst- und Zweitplatzierten sowie die beiden besten Drittplatzierten aus den drei Gruppen

der Vorrunde qualifiziert; da bei den Drittplatzierten die TFG Neunkirchen und die TFF Burbach punktgleich waren,

spielen diese beiden Teams den achten Teilnehmer an der Finalrunde in einem Entscheidungsspiel

(25.11.2017 um 21:00 Uhr in TFG Neunkirchen) aus. Die Paarungen des Classic-Cups werden je Begegnung an

zwei Spieltischen gespielt. Steht es am Ende 16:16 unentschieden, wird ein Entscheidungsdoppel, das bis 11 gespielt

wird, über Sieg und Niederlage entschieden. In diesem Entscheidungsdoppel, in dem Aus- und Einwechslungen nicht erlaubt sind,

dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die auf der Aufstellung stehen. Die Finalrunde wurde am 11.11.17 im Rahmen der

Endrunde der Leistungsliga ausgelost; er ergaben sich folgende Paarungen:

 

Am 25.11.17 um 21 Uhr ist Anstoß, im Vereinslokal der TFG Neunkirchen. Hier treffen, die Landesliga Mannschaft TFF Burbach auf den Verbandsligist TFG Neunkirchen, aufeinander. Der Sieger darf am 01.12.17 zu den Finalspieltagen, in Rappweiler, ausrücken. 

Wir wünschen beiden Relegationsteilnehmer viel Glück.

logo dm 200

 

An diesem Wochenende stehen die Deutschen Meisterschaften im Centerparc in Medebach an. Wieder einmal werden sich die Landesmeister der einzelnen Landesverbände und die Qualifikanten über die DTFB Rangliste in der Sporthalle im Hochsauerlandparc treffen und die Deutschen Meister in den einzelnen Disziplinen ausspielen, welche gleichzeitig die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im spanischen Murcia bedeutet.

Auch unser STFV sendet in den einzelnen Disziplinen SpielerInnen nach Medebach, um den Kampf um den Deutschen Meister Titel anzugehen. Wir wünschen allen unseren SpielerInnen viel Spaß und ein erfolgreiches Wochenende. Vielleicht können wir in der kommenden Woche von einem Deutschen Meister oder einer Deutschen Meisterin aus dem kleinen gallischen Bundesland berichten, was uns alle mit Stolz erfüllen würde.

Die gesamte Teilnehmerliste könnt ihr unter folgendem Link nachlesen und euch ein Bild von dem starken Teilnehmerfeld machen.

http://www.dtfb.de/index.php/deutsche-meisterschaft/teilnehmer-dm

Den Zeitplan der diesjährigen Landesmeisterschaften könnt ihr unter diesem Link nachlesen, damit ihr die Übertragungen im Livestream besser in euren persönlichen Tagesablauf einplanen könnt.

http://www.dtfb.de/index.php/deutsche-meisterschaft

Die Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen findet ihr natürlich unter diesem Link. Somit könnt ihr Live dabei sein, beim sportlichen Abschneiden der saarländischen Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

http://www.dtfb.de/index.php/deutsche-meisterschaft/ergebnisse-dm

Alles KLP 2017Finalrund

Finale der Leistungsliga Saison 2017

Am morgigen Samstag, finden wie bereits mehrfach berichtet, die Finalspiele der 3 Ligen in der Leistungsliga (Landes-, Verbands- und Bezirksliga) im Schützenhaus in Schwalbach statt. Unser Aufbauteam um unseren Sportskameraden Giuseppe Messina haben sich nicht lumpen, und haben die Spielstätte auf höchstem Niveau vorbereitet.

 

171110 LLPro Spiellokal 04 171110 LLPro Spiellokal 02

171110 LLPro Spiellokal 03 171110 LLPro Spiellokal 01

 

Eine beachtliche und sportlich professionelle Kulisse für die Finalspiele der Leistungsliga. Nun sollten die Spieler diese Arbeit unseres emsigen Aufbauteams mit Ehrfurcht und Achtung begegnen, und mit sportlich fairen und spannenden Spielen würdigen. Auf diesem Wege seitens des STFV Vorstandes ein Danke Schön für die tolle Arbeit an diesem Wochenende und den vielen Wochenenden über das ganze Jahr verteilt.

Danke

Giuseppe & Team

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen