2. Bundesliga der Herren 2018

 bundesligalogo 370x215

Allgemeine Infos

In der Saison 2018 hat der DTFL den Spielmodus in den beiden Herren Bundesligen etwas umgewandelt und erhofft sich durch diese Aktualisierung eine Attraktivitätssteuerung für den Ligabetrieb in den beiden Herren Bundesligen.

Im Oktober 2017 hatte die DTFB Präsidentenrunde entschieden, die Ligagrößen in der 1. und 2. Liga ab der Saison 2019 auf jeweils 16 Teams zu reduzieren und eine 3. Liga neu zu installieren. Hierdurch sollte der sportliche Wettbewerb intensiviert, die Ligen gleichwertiger und der zeitliche Ablauf für die Organisatoren verbessert werden.

Der organisatorische Aufwand diesen Beschluss umzusetzen erwies sich als sehr schwierig. Die große Anzahl der Absteiger in der 1. und 2. Liga, die massiven Eingriffe in den etablierten Spielmodus und vieles mehr ließen die Verantwortlichen zum Schluss kommen, dass diese Umstrukturierung im Moment nicht sinnvoll ist. Jedoch ist man im Zuge der Überarbeitung der voran angesprochenen Punkte zur Überlegung gekommen, den Modus attraktiver zu gestalten ohne die Ligagrößen zu verändern.

In der Vorrunde (21./22. April) spielen jeweils 6 Teams in 4 Gruppen gegeneinander. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die Playoffs zur Deutschen Meisterschaft. Die 8 Teams spielen dann in zwei 4er-Gruppen jeder gegen jeden. Auch hier qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Halbfinalspiele.

Die 16 restlichen Teams aus den Vorrundengruppenplatzierungen 3 bis 6 spielen in vier 4er Gruppen gegeneinander. Hier spielen dann letztendlich die beiden Erstplatzierten der einzelnen Gruppen die Platzierungen 9 bis 16 aus. Die Dritt- und Viertplatzierten der Gruppe spielen dann die Platzierung von 17 bis 24 aus und ermitteln die 3 Absteiger aus der 1. bzw. 2. Bundesliga.

 

 

Saarländische Teams

TFC Bliesen

Vorrunden Gruppe 1

 

TFC Bliesen

 

Der TFC Bliesen startet in dieser Saison seinen zweiten Versuch zum Wiederaufstieg in das Tischfußball Oberhaus. Nach der guten Leistung im letzten Jahr und der Niederlage im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister und Aufsteiger KC Gehlenberg, ist das Bliesener Team gewappnet für die neue Spielrunde.

Spieler:

Helmut Balzer, Dennis Bier, Carsten Both, Thilo Klemm, Guido Kraus, Christian Leist, Holger Mersdorf, Stephan Sträßer, Timo Tausend und Dominik Wagner

Das Team wurde mit den jungen und erfolgshungrigen Spielern Timo Tausend und Dennis Bier von der Folsterhöhe Saarbrücken und dem ehemaligen Berschweilerer Carsten Both verstärkt und zeigt sich motiviert und engagiert für seine Aufgaben.

Auch in der 2. Herren Bundesliga wurde der Spielmodus geändert und am Ende des Vorrundenspieltags sind die primären Entscheidungen, ob es weiter mit den Aufstiegschancen geht oder die Abstiegsängste geschürt werden.

Spielplan Samstag, den 21.04.2018

10:30 Uhr                 TFC Bliesen – TFC Bamberg

14:00 Uhr                 TFC Bliesen – TTF Kickerparadies Berlin

17:30 Uhr                 TFC Bliesen – Foosvolk Dortmund

Spielplan Sonntag, den 22.04.2018

10:00 Uhr                 TFC Bliesen – TFC Staufenberg

13:30 Uhr                 TFC Bliesen – TFC Paderwahn Paderborn

Die Mannschaft aus Bliesen wird ihren positiven Kampfgeist und Siegeswillen in die Wagschale werfen, um den Traum von der 1. Liga auch im Juli noch verwirklichen zu können. Neben dem Bliesener Team gilt der Absteiger TFC Staufenberg als Favorit in diese Gruppe. Aber auch die anderen Mannschaften der Gruppe 1 werden sich sicherlich nicht als Laufkundschaft präsentieren und am Bonzini bis an die Haarspitzen motiviert antreten, um die Punkte zu entführen. Dies bedeutet für das Team um Holger Mersdorf von Beginn voll konzentriert zu Werke zu gehen, um den Heimtisch sauber zu halten und den ein oder anderen wichtigen Zähler dann auswärts einzufahren.

OTC Ottweiler

Vorrunden Gruppe 2

otc logo transparent

 

Der OTC Ottweiler hält nach der etwas unglücklichen Saison 2017 mit dem Platz 16 in der Abschlusstabelle der 2. Herren Bundesliga weiter an seinem Weg fest und baut auf die Zusammenstellung aus Jugend und Erfahrung.

Spieler:

Alexander Becker, Giuliano Bentivoglio, Claus Cornelius, Ulf Gabriel, Marco Kuc, Stephan Peter, Silas Reiman, Kevin Schulz, Sebastian Seebald und Peter Thiry

Die erfahrenen Spieler um Claus Cornelius, Ulf Gabirel und Peter Thiry sollen die Führung übernehmen und die jungen Wilden Silas Reiman, Kevin Schulz und Sebastian Seebald an das starke Niveau in der Bundesliga heranführen. Komplettiert wird das Team durch die beiden Spieler Marco Kuc und Alexander Becker. Diese beiden kann man zwar noch nicht zu den alten Haudegen, aber auch nicht mehr zu den jungen Wilden zählen, werden aber mit ihrer bisherigen Erfahrung und Ergebnissen dem Team das Rückgrat stärken. Als Leckerbissen kann man die Verpflichtung vom Weltklassespieler und guten Freund der Cornelius Brüder Giuliano Bentivoglio bezeichnen, der mit seiner ganzen Erfahrung und Routine ein wahrer Lehrmeister für die jungen Spieler sein und das Team auch nicht wirklich schwächen wird.

Spielplan Samstag, den 21.04.2018

10:30 Uhr                 OTC Ottweiler – TFC Berlin

14:00 Uhr                 OTC Ottweiler – TFC Saarwellingen

17:30 Uhr                 OTC Ottweiler – BSC Überbande Hamburg

Spielplan Sonntag, den 22.04.2018

10:00 Uhr                 OTC Ottweiler – KC Deggendorf

13:30 Uhr                 OTC Ottweiler – TSC Fränkisch-Crumbach

Neben dem starken TFC Berlin, dem Absteiger BSC Überbande Hamburg sowie dem Aufsteiger TSC Fränkisch-Crumbach wird die Begegnung gegen den TFC Saarwellingen ein besonderes Highlight in dieser Gruppe darstellen. Bedingt durch die Konstellation der Gruppe ist hier eine Voraussage über den Gruppenausgang relativ schwierig. Es ist alles drin von Erfolg und Platzierung unter den Top 2, sowie ein sportliches Desaster mit einem Platz in der Platzierungs- und Abstiegsrunde. Und hier kommen wieder die erfahrenen Spieler Peter und Ulf ins Spiel, die es schaffen müssen, die jungen spielerisch starken Spieler in den richtigen Momenten zu ihren Höchstleistungen zu bringen. Wenn das Team sein Können an die Platte bringen kann, ist vieles für das Team möglich.

TFC Saarwellingen

Vorrunden Gruppe 2

TFC Saarwellingen 2

Der TFC Saarwellingen startet in dieser Saison erstmals in der 2. Herren Bundesliga. Sie übernehmen den Platz der Gut Stubb Neunkirchen, die ihren Platz zur Verfügung gestellt haben. Die Saarwellinger wollen ihren kometenhaften Aufstieg in seiner extrem jungen Vereinsgeschichte nun auch auf nationaler Ebene weiterführen. Ein ambitioniertes Unterfangen, aber bei dieser Rasselbande würde uns nichts mehr wundern.

Spieler:

Tobias Beermann, Frank Georg, Jannik Klein, Christian Kuhl, Philipp Lukas, Dominik Moll, Steven Müller, Dennis Pontius, Denis Schenkelberger und Dirk Schneider

Träumen soll auch erlaubt sein, aber es wird eine schwierige Aufgabe für die Gorillas diesen auch zu erfüllen. Wenn man sich jedoch die Zusammenstellung der Mannschaft betrachtet, ist ihnen eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Wilden gelungen, was darauf schließen lässt, dass die Verantwortlichen ihre Aufgaben gemacht haben. Mit den Zugängen von Dirk Schneider und dem erfahrenen Frank Georg, sowie dem jungen Denis Schenkelberger und Christian Kuhl von KC Dampfwalze Siegen stellt sich der TFC Saarwellingen mit einer wettbewerbsfähigen Mannschaft der Aufgabe 2. Bundesliga.

Spielplan Samstag, den 21.04.2018

10:30 Uhr                 TFC Saarwellingen – KC Deggendorf

14:00 Uhr                 TFC Saarwellingen – OTC Ottweiler

17:30 Uhr                 TFC Saarwellingen – TFC Berlin

Spielplan Sonntag, den 22.04.2018

10:00 Uhr                 TFC Saarwellingen – TSC Fränkisch-Crumbach

13:30 Uhr                 TFC Saarwellingen – BSC Überbande Hamburg

Die Konstellation in dieser Gruppe ist nach allen Seiten offen und ist auch nicht explizit vorauszusagen. Das ganze Wochenende wird für die Saarwellinger ein Abenteuer sein, aber ein besonderes Highlight ist sicherlich das saarländische Derby gegen den OTC Ottweiler. Das wird sicher nicht ein entscheidendes Spiel, kann aber entsprechend des Ergebnisses ein richtungsweisendes sein. Mal sehen, wer an diesem Tag den meisten nutzen aus dieser Partie ziehen kann.

 

Bundesliga der Herren 2018

 bundesligalogo 370x215

Allgemeine Infos

In der Saison 2018 hat der DTFL den Spielmodus in den beiden Herren Bundesligen etwas umgewandelt und erhofft sich durch diese Aktualisierung eine Attraktivitätssteuerung für den Ligabetrieb in den beiden Herren Bundesligen.

Im Oktober 2017 hatte die DTFB Präsidentenrunde entschieden, die Ligagrößen in der 1. und 2. Liga ab der Saison 2019 auf jeweils 16 Teams zu reduzieren und eine 3. Liga neu zu installieren. Hierdurch sollte der sportliche Wettbewerb intensiviert, die Ligen gleichwertiger und der zeitliche Ablauf für die Organisatoren verbessert werden.

Der organisatorische Aufwand diesen Beschluss umzusetzen erwies sich als sehr schwierig. Die große Anzahl der Absteiger in der 1. und 2. Liga, die massiven Eingriffe in den etablierten Spielmodus und vieles mehr ließen die Verantwortlichen zum Schluss kommen, dass diese Umstrukturierung im Moment nicht sinnvoll ist. Jedoch ist man im Zuge der Überarbeitung der voran angesprochenen Punkte zur Überlegung gekommen, den Modus attraktiver zu gestalten ohne die Ligagrößen zu verändern.

In der Vorrunde (21./22. April) spielen jeweils 6 Teams in 4 Gruppen gegeneinander. Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die Playoffs zur Deutschen Meisterschaft. Die 8 Teams spielen dann in zwei 4er-Gruppen jeder gegen jeden. Auch hier qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Halbfinalspiele.

Die 16 restlichen Teams aus den Vorrundengruppenplatzierungen 3 bis 6 spielen in vier 4er Gruppen gegeneinander. Hier spielen dann letztendlich die beiden Erstplatzierten der einzelnen Gruppen die Platzierungen 9 bis 16 aus. Die Dritt- und Viertplatzierten der Gruppe spielen dann die Platzierung von 17 bis 24 aus und ermitteln die 3 Absteiger aus der 1. bzw. 2. Bundesliga.

 

Saarländische Teams

TFC Braddock Burbach

Vorrunden Gruppe 3

Braddock Burbach

In dieser Bundesliga Saison heißt das Motto des TFC Braddock Burbach „Back tot he Roots“, da erstmals seit einigen Jahren wieder nur saarländische Spieler das Trikot des Altenkesseler Spitzenteams tragen werden.

Spieler:

Antonio Coppola, Patrick Didion, Thomas Frank, Michael Hoffmann, Karsten Ingenbrand, Mehmet Kosar, Franco Lupusella, Frank Rammo, Michael Schmeer und Stephan Schmidt

Nach den Versuchen mit Spitzenspielern aus Holland, Belgien oder Luxemburg besinnt sich der TFC Braddock Burbach auf die eigenen Stärken uns setzt einen lang gehegten Traum um. Saarländische Topspieler sollen mit ihrer Mentalität, Siegeswillen und Erfahrung den Klassenerhalt frühzeitig sichern und bei gutem Verlauf der Spiele eventuell nochmals den Sprung in die Playoffs schaffen. Der Burbacher Stamm um Mehmet Kosar, Stephan Schmidt und Franco Lupusella wurde durch die Neuzugänge Frank Rammo, Patrick Didion und Antonio Coppola aufgefüllt und hoffentlich auch optimal verstärkt.

Spielplan Samstag, den 21.04.2018

10:30 Uhr                 Braddock Burbach – TFC Freiburg

14:00 Uhr                 Braddock Burbach – Foos Club Köln

17:30 Uhr                 Braddock Burbach – Cim Bom Bom Wedel

Spielplan Sonntag, den 22.04.2018

10:00 Uhr                 Braddock Burbach – Maschinerie Hamburg

13:30 Uhr                 Braddock Burbach – TFC Leipzig

Primäres Ziel wird es für die Burbacher sein, einen der beiden vorderen Plätze zu erreichen, um den Traum vom Playoff zu wahren. Sicher eine schwierige Aufgabe, wenn man die Besetzungen der gegnerischen Teams in der Vorrunde betrachtet. Die deutsche Bundesliga zieht immer mehr Spitzenspieler aus Europa und sogar aus den USA an, was die Qualität der Liga stetig erhöht und die Möglichkeiten der saarländischen Teams erschwert.

Aber genau hier soll die Stärke der Burbacher Mannschaft liegen. Durch die jahrelange Erfahrung im saarländischen, nationalen und internationalen Tischfußballgeschehen jedes einzelnen Spielers besteht die Hoffnung das Ziel Playoffs zu realisieren. Hierfür wird jedoch auch jeder Einzelne seine persönlichen Eitelkeiten in den Hintergrund und sich vollends in den Dienst der Mannschaft stellen müssen.

Wir werden sehen, was am Ende der Vorrunde als Ergebnis unter dem Strich heraus kommt und in welcher Zwischenrundengruppe das Team des TFC Braddock Burbach am Finalspieltag am 28. / 29. Juli im Maritim Hotel in Bonn antreten wird bzw. darf.

TFC Roden

Vorrunden Gruppe 1

TFC Roden

Der TFC Roden übernimmt in dieser Saison den Bundesliga Platz des RC Berschweiler, der kein eigenes Team gemeldet hatte. Nach den beiden Landesmeistertitel in der Leistungsliga Pro 2016 / 2017 und den verpassten Aufstieg in der Saison 2017 steht der TFC Roden auf der nationalen Ebene vor einem „Neuanfang“.

Spieler:

Fabrizio Alaimo, Bruno Costa, Maurice Kleer, Markus Rupp, Christian Spaniol, Johnny Steffen, David Sturmer, Hans-Günther Sturmer, Michael Timmig und Raffaele Timpano.

Die Zusammensetzung des Teams zeigt, dass sich die Verantwortlichen ihre Gedanken gemacht haben und machen Hoffnung, dass durch ihre Neuzugänge an den richtigen Schrauben gedreht zu haben.

Durch die „italienische Achse“ Fabrizio Alaimo, Bruno Costa und Raffaele Timpano, sowie den beiden Rückkehrern Johnny Steffen und Markus Rupp wurde das Stammpersonal aufgestockt.

Spielplan Samstag, den 21.04.2018

10:30 Uhr                 TFC Roden – 1. KC Kaiserslautern

14:00 Uhr                 TFC Roden – Bears Berlin

17:30 Uhr                 TFC Roden – Hannoverkicker

Spielplan Sonntag, den 22.04.2018

10:00 Uhr                 TFC Roden – Hannover 96

13:30 Uhr                 TFC Roden – Kickerfreunde Bremen

In der Gruppe 1 wird es für unseren TFC Roden sehr schwer einer der beiden vorderen Plätz zu den Playoffs zu erreichen. Die Favoritenrolle in dieser Gruppe geht ganz klar an den amtierenden Deutschen Meister Hannover 96, gefolgt von den Bears Berlin und den Hannoverkicker. Ebenfalls Gegner der Rodener ist das Team des 1. KC Kaiserslautern mit den beiden Saarländern Pascal Pütz und Patrick Glocker.

Grundsätzlich heißt es für das Team des TFC Roden sich im Haifischbecken der 1. Bundesliga wieder zu akklimatisieren und eine spielerische Sicherheit für die Aufgaben in der Finalrunde zu erlangen. Aber vielleicht straft das Team auch alle Kritiker und sogenannte Kenner der Szene ab und erreicht einen der beiden vorderen Plätze und schafft die Qualifikation zu den Playoffs. Ich persönlich würde mich hier gerne eines Besseren belehren lassen und später meine schlechtere Aussicht zu Gunsten des TFC Roden revidieren.

 

Spieltag 8 – Classic Bereich

Die Osterferien sind Geschichte und der nächste Spieltag im Classic Bereich steht auf dem Spielplan. Aufgrund der vorab geschilderten Situation, dass wir in allen Ligen auf einen Spielplan mit 26 Spieltagen umstellen mussten, fand der 7. Spieltag am vergangenen Freitag nur für die Kreisliga Nord statt. Den Vorbericht zu diesem expliziten Spieltag hatte ich leider vergessen, wofür ich mich vor allem bei den betroffenen Teams der Kreisliga Nord entschuldigen möchte.

In den Osterferien musste aber niemand auf den Classic Spielbetrieb verzichten, da der TFF Burbach und der TFC Hülzweiler ein A- bzw. B-Ranglistenturnier anboten. Die Veranstaltungen wurden trotz des herrlichen Wetters an den Ostertagen gut besucht. An beiden Turnieren wurde guter und traditioneller Tischfußballsport gezeigt. Die jeweiligen Sieger und kompletten Ergebnisse könnt ihr unter folgendem Link nachlesen.

http://stfv.de/index.php/turnierbetrieb-ergebnisse

Des Weiteren wurde die spielfreie Zeit von etlichen Vereinen genutzt die ausgefallenen Spiele des 3. Spieltags nachzuholen, womit sich die Tabellen fast komplett wieder im tatsächlichen Stand befinden. Im April stehen lediglich 2 Spieltage im Classic Bereich an, da am Freitag, den 20.04. die Pokal-Vorrunde ausgespielt wird. Starten wir nun gemeinsam den Ausblick auf die Geschehnisse des 8. Spieltags im Classic Bereich.

29060841 2084107224962739 8553768041088047702 o

 

In diesen Tagen finden im GOLDEN NUGGET Hotel im Spielerparadies in Las Vegas 2 Top Events des ITSF statt. Neben dem mit 15.000 € dotierten Einzelwettkampf am 28.03.

ITSF World Masters

bei welchem die Top 16 der Herren und Top 12 der Damen antreten um ihren jeweiligen Champion im Multi Table auszuspielen, findet am 29.03. der

Inter Continental Cup (ICC)

mit 2 Damen Teams (Europa und Amerika) und 4 Herren Teams (Europa, Asien, Nord- und Südamerika) statt. Hier stehen in den aufgestellten Europa Auswahlen mit Lilly Andres und Sandra Ranff bei den Damen, sowie Thomas Haas und Felix Droese auch 4 deutsche SpielerInnen am Brett.

29354522 1854360204628435 2697059767680939946 o  29060391 1854360281295094 5404820104180980830 o 

 

ITSF Freundschaftsspiel

 

USA - Deutschland

 

Im Rahmen dieses ICC veranstaltete der ITSF ein Freundschaftsspiel zwischen den beiden Seniorenteams von Deutschland und der USA. In der Neuauflage des WM-Halbfinals wird wieder Spitzensport auf dem Tornado Tisch gezeigt werden. Auch der STFV wird bei diesem Klassiker durch unsere beiden Spitzenspieler bei den Senioren Wolfgang Lawall und Josef Cornelius (beide OTC Ottweiler) vertreten sein. Eine Würdigung der gezeigten Leistungen der Beiden, welche sie in den letzten Jahren bei den diversen Events der Senioren gezeigt haben. Eine sensationelle Sache, was uns, als STFV, auch mit Stolz erfüllt.

Wir wünschen unseren Jungs bei ihrem Aufenthalt im Spielerparadies viel Spaß und eine erfolgreiche Revanche für die Niederlage bei der WM in Hamburg.

 

 

180326 Anmeldung Damenliga

 

Am 31. März endet die Meldefrist für die diesjährige Damen Leistungsliga. Wie schon auf verschiedenen Plattformen und Veranstaltungen kommuniziert soll auch in diesem Jahr eine Damenliga stattfinden. Geplant ist, dass diese im Rahmen der saarländischen Betriebssportmeisterschaften im Oktober ausgetragen werden soll.

Für eure Teams benötigt ihr 3 - 5 Damen, welche ihren Spaß am Tischi auf diesem Event gemeinsam ausleben können. Gespielt wird nur am Bonzini Tisch gemäß dem Spielplan der DTFB Damen Bundesliga.

Welchen Modus wir spielen, kann erst im Anschluss an die eingegangenen Meldungen festgelegt werden. Dies zählt auch für den Zeitplan der Damenliga.

Die Damen in den jeweiligen Teams können aus verschiedenen Vereinen zusammengestellt werden. Es ist auch nicht zwingend erforderlich, dass die interessierten Damen bereits in einem Verein gemeldet sind. Also nimmt eure Freundinnen an die Hand und meldet ein Team an, um an diesem schönen Event teilnehmen zu können.

Anmelden könnt ihr euch per Mail bei der Geschäftsstelle des STFV (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Hierzu benötigen wir einen Teamnamen und die Namen der einzelnen Spielerinnen.

Hallo,

alle Mannschaften die noch keinen Ausweichtermin für den 02.03.2018 (3. Spieltag / Wurde vom Verband verlegt) gefunden haben, werden gebeten daran zu denken das der 31.03.2018 der Stichtag für die Verlegung ist. Ist bis dorthin kein Ausweichtermin bekannt, werden allen offenen Begegnungen 3 Termine vom Verband vorgeschlagen! Danach ist kein selbständiges Terminfinden mehr möglich! Also bitte daran denken!

MFG
Spielbetriebskommission

Spieltag 6 – Classic Bereich

Vor der Osterpause steht am Freitag der 6. Spieltag im Classic Spielbetrieb an. Zum Ende des ersten Spielblocks beginnen sich die Teams in ihren Ligen zu positionieren und man kann die ersten Erkenntnisse bewerten. Ist der Saisonstart geglückt oder erlebt man einen desaströsen Beginn. Hat sich die Mannschaft überraschend schnell gefunden und funktioniert erfolgreich. Alles Fragen, die man sich als Verantwortlicher stellt und in dieser ersten Spielpause versucht zu beantworten. Starten wir nun den Ausblick auf die Geschehnisse am Spieltag.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

An diesem Spieltag ergibt die Ansetzung, dass die Top 6 gegeneinander spielen muss. Neben dem verlegten Spiel zwischen Braddock Burbach gegen die Kickers aus Neunkirchen, empfängt der TFC Roden (5.) den Tabellenführer TFC Bliesen und der Tabellendritte TFC Heusweiler den RC Berschweiler (6.).

KLP 18 Plan

Spieltag 5 – Classic Bereich

An diesem Freitag steht der 5. Spieltag im Classic Spielbetrieb an. Hierzu werden wieder viele spannende und interessante Spiele zu erwarten sein. Hier nun ein kleiner Ausblick auf die Spielpaarungen in den einzelnen Ligen an diesem Wochenende.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

TFC Folsterhöhe Saarbrücken (N) : TFC Heusweiler

Der TFC Folsterhöhe Saarbrücken empfängt den TFC Heusweiler zum nächsten Spiel in der Landesliga. Nach ihrem Auftaktsieg gegen die SG Köllerbach konnte der Aufsteiger zwar spielerisch und kämpferisch überzeugen, aber keine Punkte mehr einfahren. Nun erwarten sie den TFC Heusweiler, der mit seinem Heimsieg gegen Braddock am letzten Spieltag von sich reden machte. Der Gast wird sein Bestes geben, um nach diesem Sieg auch in der Landeshauptstadt bestehen zu können und die Punkte zu entführen.

TFC Bliesen (N) : TFF Burbach

Der aktuelle Tabellenführer und Aufsteiger empfängt den amtierenden Vizemeister TFF Burbach. Durch sein beherztes Auftreten und seine spielerische Klasse konnte das Team aus Bliesen nach seinem Wiederaufstieg bisher für Furore sorgen. Zum Auftakt gab es zwar eine knappe Niederlage in Berschweiler, was aber dem Teamspirit keinen Abbruch getan hat. Nun treffen sie auf den TFF Burbach und wollen auch gegen dieses Spitzenteam bestehen und die nächsten Punkte bunkern. Der Gast aus Burbach hat erst zwei Spiele in dieser Saison absolviert und will nach seiner knappen Niederlage gegen Braddock und ihrem Sieg gegen die Jungs der Folster auch gegen den Aufsteiger aus Bliesen punkten.

RC Berschweiler : TFC Blau-Rot Ensdorf

Der Gastgeber RC Berschweiler musste am vergangenen Freitag in Roden seine erste Saisonniederlage einstecken und hat nun im Heimspiel gegen den Aufsteiger Blau-Rot Ensdorf die Chance weiter Punkte zu sammeln und sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Der Gast aus Ensdorf, gespickt mit viel Erfahrung wird sich aber nicht einfach ergeben. Das Heimteam erwartet eine schwierige Aufgabe, da jedes Doppel des Aufsteigers für Punkte sorgen kann. Der Gast hat nach seiner Niederlage gegen Heusweiler, die Spiele gegen die beiden Mitaufsteiger Ludweiler und Folsterhöhe gewinnen können und muss sein Können nun in der „Bruche Wirtschaft“ unter Beweis stellen.

Senioren Bundesliga 2018

Vorrunde - 10. / 11. März 2018

Am vergangenen Wochenende fand im Partyhotel Landsknecht die Vorrunde der Senioren Bundesliga statt. Unsere drei saarländischen Teams gingen gemeinsam in der Vorrunden Gruppe B an den Start.

In der Gruppe A marschiert der amtierende Meister Eintracht Frankfurt durch die Gruppe und dominiert die Gegner nach Belieben. Das Starensemble der Eintracht nimmt ihre Favoritenrolle an und würde gerne den Titelhattrick realisieren.

In der Gruppe B übernahmen unsere saarländischen Mannschaften ihre Favoritenrolle an und kämpften untereinander um eine Platzierung in den Top 4 der Tabelle.

Spieltag 4 – Classic Bereich

Letzten Freitag musste der STFV Vorstand, nach reichlicher Überlegung und schweren Herzens, den 3. Spieltag im Classic Bereich absagen. Im Nachhinein eine vernünftige und verantwortungsbewusste Entscheidung seitens des Vorstandes. Aufgrund des starken und unerwarteten Wintereinbruchs war die Sicherheit der Spieler bei der An- und Abreise zu den jeweiligen Spielen nicht immer gewährleistet. Wir hoffen, dass dies eine Ausnahme in dieser Saison bleibt und wir wieder den regelmäßigen Spielbetrieb abspulen können.

Am kommenden Freitag steht nun der 4. Spieltag im Classic Spielbetrieb an. Wagen wir einen kleinen Ausblick auf die Spielpaarungen in den einzelnen Ligen und sehen, wer diese kleine Zwangspause am schnellsten abgearbeitet hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok