Liebe Mitglieder,

wie bereits allen bekannt sein dürfte, feiert unser STFV in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Um diesem Ereignis gerecht zu werden, hat sich unser Vorstand über die Art und Weise dieses Highlights Gedanken gemacht.

Grundsätzlich bedarf die Organisation dieser Feier einen enorm hohen Aufwand an Planung und Logistik, sowie etlichen guten Kontakten vor Ort, welche wir nur mit Unterstützung bewältigen können. Neben diesen Aufgaben stellt sich auch die Zeitschiene, die Feier optimal zu organisieren, als eine große Hürde dar.

Aus diesen Gründen haben wir uns vom Vorstand darauf geeinigt die Jubiläumsfeier und die diesjährigen Landesmeisterschaften am Hansberg an einem Wochenende gemeinsam auszutragen.

Dies würde bedeuten, dass freitags die Jubiläumsfeier in großem Rahmen und am Samstag / Sonntag die Saarlandmeisterschaften 2017 stattfinden würden.

Die Landesmeisterschaften sind bisher im STFV Kalender auf das Wochenende vom 04. / 05. November eingetragen gewesen. Da sich bis dato lediglich ein Verein (OTC Ottweiler) für die Austragung dieser Landesmeisterschaften beworben hat, mussten wir vom Vorstand aktiv werden, um unseren Plan von diesem Mega Wochenende umsetzen zu können.

Mit dem OTC Ottweiler haben wir einen Partner gefunden, der uns bei der Umsetzung dieses Vorhabens unterstützen wird. Durch die optimale Vernetzung des OTC zur Stadt konnten wir kurzfristig das Schlosstheater als hervorragende Lokalität kostengünstig und problemlos buchen.

Der OTC Ottweiler wird uns bei der Organisation der Jubiläumsfeier freitags tatkräftig unterstützen und samstags / sonntags die diesjährigen Landesmeisterschaften austragen.

 

Feierlichkeiten STFV

Schlosstheater Ottweiler

06. – 08. Oktober 2017

 

Jubiläumsfeier

Freitag

06. Oktober 2017

 

Saarlandmeisterschaften

Einzel / Mixed

Samstag

07. Oktober 2017

 

Saarlandmeisterschaften

Doppel

Sonntag

08. Oktober 2017

 

Somit können wir mit Stolz berichten, dass wir uns alle auf ein gemeinsames und schönes Wochenende unter dem Banner unseres STFV freuen und hoffen viele von Euch im Schlosstheater begrüßen zu dürfen.

Euer Vorstand

 

Sport – & Regelkommision

S p o R K o m

 

Als neuer Vorsitzender der SpoRKom möchte ich mich an dieser Stelle zunächst recht herzlich bei Gunter Heckmann für die geleistete Arbeit bedanken.

Am gestrigen Sonntag fand in der Welschbachhalle die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die zahlreich erschienenen Delegierten der einzelnen Vereine entlasteten den alten und installierten mit Ihren Wahlergebnissen den neuen Vorstand unseres Verbandes.

Hierbei möchte ich mich auch auf diesem Wege bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern recht herzlich bedanken für Ihre aufgebrachte Zeit und ihr Engagement bei der Erledigung ihrer Aufgaben.

Josef Cornelius, Detlef Klein, Jürgen Meyer, Gunter Heckmann und Vanessa Heisel

Der neue Vorstand setzt sich für die kommenden 2 Jahre folgendermaßen zusammen:

 

Nicole Gabriel          - 1. Vorsitzende

Antonio Coppola      - 2. Vorsitzender

Helmut Dörr            - Kassierer

Elke Heinz-Thiry      - Schriftführerin

Christian Spaniol     - Schiedsgerichtsvorsitzender

Heiko Heil               - Schiedsrichterobmann

Jörg Gruber            - Leiter Spielbetriebskommission

Ralf Conrad             - Leiter Sport- und Regelkommission

Claus Cornelius       - Leiter Leistungssportkommission

Patrick Didion         - Leiter Turnierkommission

Jennifer Veith         - Leiterin Jugendförderung

Dieter Peuser          - Ehrenvorsitzender

 

Wir wünschen dem neuen Vorstand bei der Erfüllung seiner Aufgaben und der Führung des Verbandes stets ein glückliches Händchen und viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung unseres saarländischen Tischfußballverbandes. Die entsprechenden Kontaktdaten werden in Kürze auf den entsprechenden Seiten veröffentlicht.

Neben dem Vorstand wurde auch das Schiedsgericht mit folgenden Verbandsmitgliedern neu besetzt:

  • Horst Lang (LL), Jennifer Fuchs (VL-SO), Kai Brunnet (VL-NW), Bernd Feld (BL-W), Volker Triem (BL-O), Sandra Balzer (KL-O), Timo Matzak (KL-N), Sascha Gläser (KL-M) und Florian Maisch (LLPro).

Auch den einzelnen Vertetern des Schiedsgericht wünsche ich mit Ihrem neuen Schiedsgerichtsvorsitzenden Christian Spaniol viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen und hoffe, dass sie in dieser Saison keinen Fall verhandeln müssen.

 

 

 

 

Zusatzerklärung für alle neuen Vereine, die noch keine Zugangsdaten haben. Diese Vereine haben eine Nachmeldefrist bis ca. Mitte Februar. Hierzu werdet ihr, nachdem der STFV eure Kontaktdaten an den LSVS gemeldet hat, von diesem eine Mail mit den entsprechenden Infos und den Zugangsdaten erhalten. Vielen Dank an Florian Maisch, der sich bereits mit dem LSVS in Verbindung gesetzt und diese Info weitergegeben hat. 

 

Die LSVS-Bestandserhebung 2017 startete am 1. Dezember 2016, dieses Jahr erstmalig mit Überprüfung der Vereins- und Funktionärsdaten. Folgend der Hinweis des Landessportverbandes Saar mit der Bitte an all unsere Mitgliedsvereine bis zum 15. Januar die entsprechenden Mitgliederzahlen zu melden. Bitte auch daran denken, die Kinder, welche kostenfrei Mitglieder in euren Vereinen sind, mitzumelden. Je jünger die Kinder sind, umso mehr Punkte gibt es für euren Verein und umso mehr finanzielle Unterstützung gibt es für unseren STFV, was wiederum allen Vereinen zu Gute kommt.

Es ist wieder soweit: Seit dem 1. Dezember 2016 ist das Portal für die Bestandsmeldung 2017 geöffnet.

Wie in den letzten Jahren ist die Mitgliedermeldung ausschließlich online möglich. Bitte melden Sie uns Ihre Mitgliederzahlen bis spätestens 15. Januar 2017.

Wir bitten Sie, den Termin unbedingt einzuhalten, da wir die Zahlen fristgemäß an den Deutschen Olympischen Sportbund und die Sportfachverbände weitergeben müssen.

Um eine bessere und schnellere Kommunikation zu gewährleisten, benötigt der Landessportverband für das Saarland von allen Vereinen aktuelle Vereins- und Funktionärsdaten. Daher haben wir in diesem Jahr die Bestandserhebung erstmalig mit einer Aktualisierung der Vereins- und Funktionärsdaten gekoppelt. Dem schrittweisen Verlauf der Bestandserhebung sind lediglich zwei weitere Schritte vorangestellt:

- Überprüfung der aktuellen Vereinsdaten
- Überprüfung der aktuellen Funktionärsdaten

Danach folgt die Bestandserhebung mit den gewohnten Schritten.

Wichtig! Rechtzeitig die vereinsinterne Vorbereitung angehen!
Die Bestandserhebung erfordert natürlich eine rechtzeitige, vereinsinterne Vorbereitung zur Prüfung, Aktualisierung und Übermittlung der Daten. Auf folgende Dinge sollten Sie achten, um das Meldeverfahren zu vereinfachen:

Überprüfung der Vereinsdaten
Wie lauten derzeit die aktuelle Postanschrift und die weiteren Kommunikationsdaten des Vereins?

Überprüfung der Funktionärsdaten im Verein
Sind die Kontaktdaten der aktuellen Funktionäre des Vereins bekannt?

Überprüfung der Mitgliederdaten im Verein
Sind bei allen Mitgliedern Jahrgang, Geschlecht und Fachverbandszuhörigkeit(en) hinterlegt?
Sind die passiven Mitglieder sowohl für die A-Meldung (Gesamtmitgliederzahlen) als auch für die B-Meldung (Zuordnung der Mitglieder in die Abteilungen) bekannt.

Meldung der Mitgliederzahlen im LSVSnet auf unserer Homepage www.lsvs.de
Durch Anklicken des Logos auf der Startseite der LSVS-Homepage erhalten Sie Informationen zum Programm, Anleitungen und Hinweise. Durch weiteres Anklicken des Logos gelangen Sie zu einem Anmeldefenster; dort können Sie sich mit den bekannten Zugangsdaten einloggen.

Unterstützung durch den LSVS
Hier finden Sie Anleitungen und Hinweise zum LSVSnet, die Ihnen die Handhabung so einfach wie möglich machen sollen, wie z.B.
- Darstellung eines Mustervereins
- LSVS-Sportangebotsliste
- Liste Vereinsverwaltungsprogramme mit Schnittstelle
- Mindestanforderungen an PC

Die bisherigen Zugangsdaten Ihres Vereins sind selbstverständlich weiterhin gültig. Sollten sie nicht mehr über die Daten verfügen, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat LSVS.

Weitere Informationen und Beratung beim Sekretariat LSVS:
Sigrid Baltes-Dräger und Iris Lonsdorfer
Tel. 0681 3879-137
Fax 0681 3879-154
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe STFV-Mitglieder

Die Mitgliederversammlung im Januar wird, wie alle zwei Jahre üblich, die Mitglieder des STFV-Vorstandes und des STFV-Schiedsgerichtes bestätigen oder neu wählen. Leider haben sich einige der bisherigen Vorstandsmitglieder dazu entschieden, sich nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Wir bedanken uns bereits jetzt im Namen aller STFV-Mitglieder bei diesen Kollegen für ihr fleißiges ehrenamtliches Engagement.
Da es sicher nicht leicht sein wird, die vakanten Positionen neu zu besetzen, beginnen wir heute damit. Es geht um die Zukunft des STFV, der 2017 sein 50-jähriges Jubiläum feiern wird.

Folgende Positionen sind nach heutigem Stand neu zu besetzen:

1. Vorsitzender (bisher Josef Cornelius)         

Schriftführer (bisher Elke Heinz-Thiry)      

Schiedsgerichtsvorsitzender (bisher Detlef Klein)             

Leiter Spielbetrieb (bisher Jürgen Meyer / Kandidat: Jörg Gruber)

Leiter Jugendförderung (bisher Vanessa Heisel)

Leider gibt es darüber hinaus noch weitere Vorstandsmitglieder, die ihre Entscheidung für eine erneute Kandidatur noch nicht endgültig getroffen haben. Es ist auch möglich, dass sich durch Rotation bisherige Vorstands- oder Schiedsgerichts-mitglieder für andere Positionen zur Verfügung stellen und dadurch Positionen frei werden, die vorstehend nicht genannt sind.
Wir bitten daher jeden unter euch, der sich eine Mitarbeit im Vorstand oder Schiedsgericht vorstellen kann, um Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle oder einem Vorstandsmitglied.

Vorstands- und Schiedsgerichtswahl

Das Protokoll der SpoRKom vom 22.11.2016 ist archiviert.

Die Aktualisierung der Spielordnungen folgt in den nächsten Tagen.

Im Vereinslokal des TFC Hülzweiler, dem Unplugged, Sebastianstr. 39 in 66773 Elm findet am Dienstag, 22. November um 19.00 Uhr die nächste Delegiertenversammlung der Sport-und Regelkommission statt. An der Stelle noch ein Hinweis zur An- und Abfahrt. Wegen der Sperrung der Anschlussstelle Schwalbach-Schwarzenholz auf der A8 bitte folgendes berücksichtigen. Die Abfahrt ist aus Richtung SLS kommend gesperrt, genau wie die Auffahrt in Richtung NK. Anreisende aus Richtung SLS bitte eine Abfahrt früher benutzen (Schwalbach-Hülzweiler) und dann über Schwalbach nach Elm fahren. Abreisende Richtung NK können entweder in Hülzweiler auffahren oder sollten Richtung Schwarzenholz nach Heusweiler fahren und die dortige Auffahrt benutzen.

Da die Antragsfrist erreicht ist, hier nun die letzten Einzelheiten incl. der Tagesordnung und die Anträge. Die Einladungen incl. TO und Anträge wurden auch per Mail an die Postempfänger der Vereine versandt. Weil es mehrheitlich Anträge zur SPO pro gibt, wäre es sinnvoll, dass möglichst alle Vereine, welche eine pro-Mannschaft in der nächsten Saison melden wollen, auch einen Delegierten entsenden. Bei einem weiteren Antrag zur SPO-classic geht es um die neuen Spielbälle, die mittlerweile ausreichend getestet wurden. Außerdem wird auch über die künftigen Spieltische sowohl im klassischen Bereich als auch im Leistungssport entschieden.

Ball und Spieltisch sowie die komplette Neufassung der SPO-pro, fundamentaler können die Themen nicht sein. Um so verwunderlicher ist es, dass bisher erst 4 Vereine ihre Delegierten gemeldet haben. Bitte denkt daran, dass egal wieviele Vereinsvertreter anwesend sein werden, trotzdem abgestimmt wird und die Spielordnungen entsprechend geändert werden.

Wir bitten also nochmals alle Vereine um entsprechende Anmeldungen unter Benennung des Vereines mit Vor- und Nachnamen der Delegierten per Mail bis zum 18. November 2016 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Beschlussfähigkeit der SpoRKom besteht bei Anwesenheit von mindestens 1/3 aller möglichen Delegierten. Für den Fall der Beschlussunfähigkeit wird hiermit bereits zu einer zweiten Delegiertenversammlung am gleichen Tag und Ort sowie mit gleicher TO geladen. In dem Falle wird die Versammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Delegierten beschlussfähig.

An der Stelle noch mal der Hinweis: der/die Delegierte muss nicht im Vorstand seines/ihres Vereines sein. Er/Sie sollte lediglich über die Anträge informiert sein und möglichst die Meinung des Vorstandes bzw. der Mannschaften zu den Anträgen erfragen, damit er/sie entsprechend abstimmen kann.


Anmeldeschluss 18. November 2016                                                Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bitte berücksichtigen, dass alle verbindlichen Infos immer an die E-Mail-Adressen der beim Verband gemeldeten Postempfänger gesendet werden. Hinweise bei der Anmeldung, dass andere als Delegierte entsendet werden, sind zwar richtig und wichtig, allerdings gehen die Antworten immer über den Verteiler des STFV, so dass alle Infos, die nachträglich versandt werden, immer vom Postempfänger an die Delegierten weitergeleitet werden müssen.


Es wird gebeten, eigene Ausdrucke der zu behandelnden Anträge, der Spielordnungen und der Ordnung der SpoRKom mitzubringen bzw. auf Tablet, Smartphone etc. vorzuhalten.


Vorschlag zur TO der SpoRKom am 22.11.2016


TOP 1: Begrüßung, Vorlesen und Genehmigen der TO


TOP 2: Vorstellung, Diskussion und Abstimmung über die 7 vorliegenden Anträge


TOP 3: Sonstiges

Der Saarländische Tischfußballverband (STFV) wurde 1967 in Marpingen gegründet. 1968 meldeten 27 Vereine 30 Mannschaften zum organisierten Ligabetrieb an. Derzeit hat der STFV 65 Mitgliedsvereine mit 92 Mannschaften. Der Verband hat insgesamt rund 4.000 Mitglieder. Mehr als 2.500 aktive Spieler bestreiten jede Woche ihre Ligaspiele in 8 Spielklassen der klassischen Art. Damit ist der STFV der weltweit größte Tischfußballverband. Er stellt rund ein Drittel aller Spieler, die im Deutschen Tischfußballbund (DTFB) organisiert sind. Auch in sportlicher Hinsicht ist der STFV mit 22 Meistertiteln in der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft seit 1978 der erfolgreichste Landesverband. Der letzte Meistertitel datiert allerdings aus 2004 und wurde vom TFC Braddock Burbach zum insgesamt 6. Mal (1997, 1999 und 2001-2004) ins Saarland geholt. Vorher gewannen folgende saarländischen Vereine die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft: TFC Gut Stubb Neunkirchen 2000,  1993, 1992, 1987; FC Kickers Neunkirchen 1989-1991;  TFC Lautenbach 1984; TFC Marpingen 1983; TFC Fortuna Spiesen 1979-1982.  Diese Vorherrschaft im Deutschen Tischfußball war unter anderem der Tatsache geschuldet, dass seinerzeit alle Mannschaften ihren eigenen Heimtisch mit zur Meisterschaft bringen durften. Da der Hansberg-Tisch, so benannt in den sechziger Jahren nach seinem Erfinder und Erbauer Dr. Walter Hansberg aus Neunkirchen nur in den saarländischen Vereinen gespielt wurde, hatten die Mannschaften aus dem restlichen Deutschland große Mühe die Saarländer zu besiegen.

 1               2

Das änderte sich, als im Jahre 2005 der „Saarlandkicker“ nicht mehr zur Deutschen Meisterschaft zugelassen wurde. Seit dem sind die Mannschaften aus Hannover, Wiesbaden und aktuell in 2015 Wedel aus dem Hamburger Verband die erfolgreichsten Vereine. Aber das kleine Gallien respektive Saarland wäre eben nicht dieses innovative Land, wenn es hier nicht vorausschauende Leute gäbe, die nach Lösungen suchen und ihren Ideen auch Taten folgen lassen. So war es bereits ein Traum des Gründungsvorsitzenden Alfred Prinz († 2013), der den Verband von 1967 bis 2002 leitete, irgendwann einmal den Tischfußballsport als anerkannte Sportart zu etablieren.

3

 

Unter dem Vorsitz von Dieter Peuser, der 2003 die Nachfolge von Alfred Prinz antrat und vor allem auch dank seiner Mitarbeit wurde 2010 für den Bundesverband (DTFB) erstritten, dass das Finanzgericht Kassel Tischfußball als Sport im Sinne des Gemeinnützigkeitsrechtes anerkannt hat. 2011 wurde dann dem STFV als erstem Landesverband die Gemeinnützigkeit bestätigt. Seit 2012 ist der STFV nun auch Mitglied im Landessportverband Saar. Die Etablierung eines auf Spitzensport ausgelegten Ligabereiches und die Jugendförderung zählte Peuser zu seinen wichtigsten Zielen. Nach dem Beitritt in den Saarländischen Betriebssportverband zu Beginn des Jahres 2011 wird außerdem die Gründung von Tischfußball-Betriebssportmannschaften gefördert. Im November 2012 fanden die ersten saarländischen Betriebssportmeisterschaften im Tischfußball statt, welche im Jahr 2015 bereits zum vierten Mal ausgerichtet wurden.

4

 

Auch konnten bereits im Jahr 2014 die zweiten Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Tischfußball unter der Führung des DBSV und dem STFV im Saarland durchgeführt werden, nachdem 2013 bereits die ersten DBM ein voller Erfolg waren.  „Faszination pur erneut erlebt“ – so überschreibt ein begeisterter DBSV - Vizepräsident Gerhard Brillisauer seinen Bericht über die Deutschen Betriebssport-Meisterschaften im Tischfußball: „Die moderne, gepflegte und saubere Sporthalle in Theley war nach 2013 erneut Mittelpunkt der Wettbewerbe. Auch in Zukunft wird sich der STFV auf Landes- und Bundesebene im Betriebssport engagieren und beim Ausrichten von Betriebssportmeisterschaften im Tischfußball zur Verfügung stehen. Die sehr gute Zusammenarbeit sei an der Stelle erwähnt.

5

Seit 2014 wird der STFV von Josef Cornelius geleitet. Unter seiner Führung werden die Ziele seiner Vorgänger kontinuierlich weiter verfolgt. So gibt es mittlerweile bereits im 2. Jahr einen neuen Spielbetrieb „Leistungssport“, in dem sich in der Saison 2016 in den Ligen Landesliga pro, Verbandsliga pro und Bezirksliga pro 24 Mannschaften in einem separaten Wettbewerb messen. Hier spielen bis zu 350 dem DTFB gemeldete Mitglieder zusätzlich einmal im Monat um die entsprechenden Meisterschaften. Die besten der Saison vertreten das Saarland national in der Bundesliga. Und nicht zuletzt wegen diesem professionellen Spielbetrieb hoffen wir, dass der saarländische Verband bald wieder an die Erfolge vergangener Tage anknüpfen kann. Denn seit der Verbannung des „Saarkickers“ auf nationaler Ebene haben wir mit dem offiziellen Turniertisch des französischen Verbandes, dem Bonzini B90 einen Spieltisch gefunden, der dem alten „Hansberg“ am nächsten kommt. Einige Teile sind sogar identisch (z.B. gusseiserne Spielfiguren, Teleskopstangen). Mit der Anerkennung vom Internationalen Tischfußball-Weltverband (ITSF) wird der Bonzini Tischkicker z.B. auch bei Weltmeisterschaften gespielt und auf nationaler Ebene von den saarländischen Bundesliga Mannschaften als Heimtisch gewählt.

6

 

In diesem Jahr starten für den STFV vier Mannschaften in der 1. Herrenbundesliga und eine Mannschaft in der 2. Herrenliga. Desweiteren stellen wir wieder eine Mannschaft in der 1. Damen Bundesliga. Auch werden wir wieder eine Mannschaft in der Juniorenbundesliga melden. Hier legt der STFV sein Augenmerk besonders hin, ist es doch die Jugend, die unseren Verband in Zukunft erfolgreich vertreten soll.  Außerdem haben wir eine weitere Mannschaft in der Seniorenbundesliga gemeldet. In dieser spielt auch unser Präsident Josef Cornelius, der als mehrfacher Seniorenweltmeister den Saarländischen Tischfußball Verband und auch den Deutschen Tischfußballbund schon oft mit Erfolg repräsentiert hat. So ist er auch der aktuelle Kapitän der Nationalmannschaft der Senioren. Bereits 1970 begann er mit dem organisierten Spiel in einer Mannschaft und bemerkte sehr treffend in einem Interview: „Tischfußball ist ein Spiel, dass hohe Anforderungen an Koordination und Konzentration stellt, es ist schnell und kommunikativ. Bei keiner anderen Sportart stehen sich die Gegner so dicht gegenüber ohne sich zu berühren und man kann diesen Sport bis ins vergleichsweise hohe Alter betreiben“. Und damit hat er absolut Recht. So spielen im STFV ca. 400 aktive Spieler, die bereits das 50. Lebensjahr überschritten haben. Einige sind sogar schon über 75 Jahre alt und unsere jüngsten beginnen bereits mit 12 Jahren oder noch früher. Tischfußball ist eben ein Sport für alle, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder sonstigen Kriterien. In unserem Sport sind alle Neuankömmlinge gerne gesehen und werden in allen Belangen tatkräftig unterstützt. In diesem Sinne „welcome for all in table soccer sports“. Erstmalig in 2016 werden auch 5 reine Damenmannschaften einen eigenen Ligabetrieb installieren. Ansonsten spielen im STFV die Damen gemeinsam mit den Herren in den gleichen Mannschaften, was auch eine angenehme Besonderheit in der Welt des Sports ist.

Der Saarländische Tischfußballverband wünscht dem Deutschen Betriebssportverband zu seinem ordentlichen Verbandstag 2016 einen erfolgreichen Verlauf sowie gute Beschlüsse und sichert weiterhin eine gute Zusammenarbeit auf Landes-und Bundesebene zu.

BestofClassic

 

 

    oster smilie6                                                                                   osterschrift 07

Der Vorstand des STFV wünscht allen Mitgliedern und deren Familien sowie Freunden und Gönnern des Verbandes frohe und vor allem friedliche Ostern.

 

       osterhase 098                                                                                                                                 osterei 27

Ab dieser Saison werden neue Spielberichte eingeführt. Diese haben Gültigkeit ab dem 1. Spieltag dieser Saison.

Spielbericht Classic

Spielbericht Leistungssport

Spielbericht Classic Cup

Mannschaftsaufstellung Classic

Auch für Austrittserklärung und Passantrag gibt es neue Formulare:

Austrittserklärung

Passantrag

All die Formulare sind auch unter Verband->Formulare sowohl als pdf- als auch als Excel-Datei zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok