Rückblick Bundesliga Vorrunde

 

Buli Vorrunde Medebach 001

Nun ist der Bundesliga Vorrundenspieltag Geschichte und wir können auf die bisherigen Leistungen unserer saarländischen Teams zurückblicken. Aber zuerst muss man dem DTFL eine organisatorische Glanzleistung attestieren. Sage und Schreibe 80 Teams (48 Herren + 32 Damen) mit ca. 600 SpielerInnen tummelten sich am Wochenende im Hochsauerland Centerparc in Medebach und lieferten ordentlichen Sport ab. Neben den deutschen Topspielern findet man immer mehr Weltklassespieler in den deutschen Bundesligen. Bei den Herren waren 6 Spieler der Top Ten der Weltrangliste und bei den Damen ebenfalls 6 Spieler der Top Ten der Weltrangliste am Spieltisch zu gange.

Herren:

  • Platz 1: Tony Sprederman (USA) - Eintracht Frankfurt
  • Platz 2: Martin Dousa (CZE) - Eintracht Frankfurt
  • Platz 3: Yannick Correia (LUX) - Braddock Burbach
  • Platz 4: Christopher Marks (DEU) - Eintracht Frankfurt
  • Platz 5: Oke Harms (DEU) - Hannover 96
  • Platz 8: Alexander DiBello (DEU) - TFBS Koblenz 

Damen:

  • Platz 1: Cindy Kubiatowicz (CHE) - Bears Berlin
  • Platz 2: Maura Porrmann (DEU) - Hamburg Piranhas
  • Platz 3: Ekaterina Atanasova (BGR) - Bears Berlin
  • Platz 4: Blagovesta Gerova (BGR) - Kick It Stuttgart
  • Platz 7: Sarka Holomoucka (CZE) - Eintracht Frankfurt
  • Platz 10: Pia-Susanne Merbach (DEU) - Eintracht Frankfurt

Aber genug von den anderen, auch unsere saarländischen Spieler haben sich beachtlich geschlagen und können sich auf den jeweiligen Finalspieltag freuen.

 

Damen Bundesliga

Die Saar Soccer Ladies mussten in diesem Jahr zum Start der Vorrunde einige herbe dämpfer hinnehmen und konnten am Samstag lediglich ein Unentschieden erreichen. Am Sonntag lief es dann für unsere Mädels aber besser und sie schafften 2 Siege, 1 Unentscheidne und mussten sich nur dem amtierenden Vizemeister aus Stuttgart geschlagen geben. Am Ende stehen sie nach 9 von 15 Spielen mit 6 Punkten auf Rang 11. Am Finalspieltag (26./27. August 2017) im Ramada Hotel in Bad Soden werden die Damen sich wieder mächtig ins Zeug legen, um den Abstieg zu vermeiden.

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse der Saar Soccer Ladies:

  • Spiel 1: SSL - Partisan Hannover 3:7
  • Spiel 2: SSL - VfB Rodheim / Horloff 2:8
  • Spiel 3: SSL - KGB Hannover 4:6
  • Spiel 4: SSL - Kixx`N Trixx Halle 5:5
  • Spiel 5: SSL - Eintracht Frankfurt 2:8
  • Spiel 6: SSL - Kick It Stuttgart 2:8
  • Spiel 7: SSL - Kicker Crew Bonn 7:3
  • Spiel 8: SSL - Schovelkoten Münster 5:5
  • Spiel 9: SSL - TFC Klein-Zimmern 7:3
  • Folgende Spielerinnen wurden am Wochenende eingesetzt:

Sinja Petrizik, Katrin Hinsberger, Elke Heinz-Thiry, Jennifer Fuchs, Anja Lempas, Anna Both und Nicole Gabriel

2. Herren Bundesliga

In der 2. Herren Bundesliga gingen drei saarländische Teams an den Start. Der OTC Ottweiler muss sich nach seinem Abstieg aus der ersten Liga erst einmal zurecht finden in dieser Liga. Nach dem Sieg im ersten Spiel konnte man am Samstag leider kein Spiel mehr gewinnen. Auch am Sonntag verlief nicht alles nach Plan, denn nach den erneuten Niederlagen in den ersten beiden Spielen konnte man im letzten Spiel erst wieder einen Sieg bejubeln. Der Neuanfang im Team mit jungen saarländischen talenten stellt sich schwieriger dar, als erwartet. Mit 4 Punkten belegt man in der Gruppe A den 9. Platz und muss am Finalspieltag alles in die Wagschale werfen, um noch einen Platz im gesicherten Mittelfeld zu erreichen.

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse des OTC Ottweiler:

  • Spiel 1: OTC - Südstadtkickers Karlsruhe 8:6
  • Spiel 2: OTC - Magic Soccer Marktleuthen 6:8
  • Spiel 3: OTC - Tablesoccer Dortmund 5:9
  • Spiel 4: OTC - TFC Berlin 5:9
  • Spiel 5: OTC - Kickerfreunde Bremen 4:10
  • Spiel 6: OTC - KC Gehlenberg 4:10
  • Spiel 7: OTC - TFC St. Pauli 8:6

Folgende Spieler wurden beim OTC Ottweiler eingesetzt:

Kevin Schulz, Marcel Gelzleichter, Ulf Gabriel, Chuchrat Compaengjan, Sebastian Seebald, Marco Kuc, Stefan Sachse, Stephan Peter, Heiko Fuchs und Alexander Becker

In der Gruppe B starteten der absteiger TFC Bliesen und die Gut Stubb aus Neunkirchen in die diesjährige Saison. Beide Teams fanden sofort den Zugriff und konnten jeweils relativ erfolgreich ihre Spiele gestalten. Der TFC Bliesen musste am Samstag lediglich im Lokalderby gegen die Hüttenstädter eine Niederlage hinnehmen. In den restlichen drei Spielen konnten sie zweimal siegen und ein Unentscheiden erspielen. Am Sonntag wurde dann mit 2 Unentschieden und einem Sieg der Grundstein für eine gute Saison gelegt. Mit 9 Punkten rangieren die Bliesener auf Platz 4 in der Gruppe B mit Blick nach oben.

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse des TFC Bliesen:

  • Spiel 1: Bliesen - TFF Kleinwallstadt 7:7
  • Spiel 2: Bliesen - Gut Stubb NK 6:8
  • Spiel 3: Bliesen - Bärserker Berlin 8:6
  • Spiel 4: Bliesen - TFC Paderwahn Paderborn 8:6
  • Spiel 5: Bliesen - ASC Göttingen 7:7
  • Spiel 6: Bliesen - TFF Kickerparadies Berlin 7:7
  • Spiel 7: Bliesen - KC Deggendorf 8:6 

Folgende Spieler wurden beim TFC Bliesen eingesetzt:

Guido Kraus, Holger Mersdorf, Stephan Sträßer, Sven Meiser, Sandro Franke, Dirk Schepper und Thilo Klemm

Die Gut Stubb konnte am Samstag nur gegen die Bliesener gewinnen und ein Unentschieden ergattern. Sonntags wurde das Team dann solider und konnte 2 Siege feiern, was am Ende mit 7 Punkten den 6. Platz in der Tabelle brachte. Mit dieser Leistung sollte es auch am Finalspieltag möglich sein, die fehlenden Punkte zum sicheren Klassenerhalt zu erreichen. 

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse des Gut Stubb NK:

  • Spiel 1: Gut Stubb - KC Olympic Oldenburg 6:8
  • Spiel 2: Gut Stubb - TFC Bliesen 8:6
  • Spiel 3: Gut Stubb - TFF Kleinwallstadt 3:11
  • Spiel 4: Gut Stubb - Bärserker Berlin 7:7
  • Spiel 5: Gut Stubb - TFC Paderwahn Paderborn 10:4
  • Spiel 6: Gut Stubb - ASC Göttingen 5:9
  • Spiel 7: Gut Stubb - TFF Kickerparadies Berlin 9:5

Folgende Spieler wurden bei der Gut Stubb NK eingesetzt:

Joachim Feldes, Erik Reinermann, Patrick Didion, Frank Murer, Thomas Pütz, Frank Georg, Karl-Heinz Heldberg und Markus Sroka

Herren Bundesliga

Unsere Teams in der Herren Bundesliga starteten gemeinsam in der Gruppe B. Die Voraussetzungen und Zielsetzungen der beiden Teams können eigentlich nicht unterschiedlicher sein, aber wieder hat das Wochenende gezeigt, dass man nicht alles planen oder alle Vorhaben umsetzen kann. Das Team aus Braddock Burbach, gespickt mit den luxemburgischen Topspielern musste im ersten Spiel am Samstag und im letzten Spiel am Sonntag jeweils eine 6:8 Niederlage hinnehmen. Die fünf Spiele dazwischen konnten sie bis auf ein Unentschieden alle gewinnen und stehen mit 9 Punkten auf dem 5. Platz mit Anschluss an die Tabellenspitze. Das Ziel die Playoffs zu erreichen, kann am Finalwochenende sicher noch umgesetzt werden, jedoch sollte man es vermeiden auf dem 4. Platz zu landen und bereits im Viertelfinale auf Hannover 96 zu treffen.

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse von Braddock Burbach:

  • Spiel 1: BB - Cim Bom Wedel 6:8
  • Spiel 2: BB - Foos Club Köln 11:3
  • Spiel 3: BB - TFC Leipzig 7:7
  • Spiel 4: BB - Kick In Ingolstadt 10:4
  • Spiel 5: BB - Kicker Crew Bonn 12:2
  • Spiel 6: BB - Hannoverkicker 8:6
  • Spiel 7: BB - TFC Devils Oldenburg 6:8

Folgende Spieler wurden bei Braddock Burbach eingesetzt:

Bruno Goncalves, Franco Lupusella, Steve Dias, Mehmet Kosar, Karsten Ingenbrand, Yannick Correia, Thomas Frank und Stephan Schmidt

Der RC Berschweiler hingegen hat sein Primärziel nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, fast schon erfüllt. Mit 3 Siegen, 3 Unentscheiden und lediglich einer Niederlage gegen den Tabellenprimus Cim Bom Bom Wedel belegt man mit ebenfalls 9 Punkten den 6. Platz in der Tabelle. Auch für das junge Team der Berschweilerer ist somit ein Blick in Richtung Playoffs erlaubt. Eine beachtliche Leistung mit dem neu zusammengestell-ten Team aus jungen talenten und erfahrenen Spielern. Mit etwas Fortune kann der RC Berschweiler vielleicht in seinem 3 Jahr in der 1. Bundesliga zum zweiten Mal in die Play Offs vorstoßen, muss es aber nicht. Wenn am Finalspieltag der 6. Platz in der Tabelle gehalten werden kann hat die Mannschaft alle Vorgaben erfüllt und eine gute Leistung gezeigt.

Hier noch einmal die bisherigen Ergebnisse von RC Berschweiler:

  • Spiel 1: RCB - TFC Devils Oldenburg 7:7
  • Spiel 2: RCB - TFC Leipzig 8:6
  • Spiel 3: RCB - TFC Klein-Zimmern 8:6
  • Spiel 4: RCB - KK Schorndorf 7:7
  • Spiel 5: RCB - KC Kaiserslautern 9:5
  • Spiel 6: RCB - Cim Bom Wedel 5:9
  • Spiel 7: RCB - Foos Club Köln 7:7

Folgende Spieler wurden bei Berschweilereingesetzt:

Dennis Bier, Denis Schenkelberger, Carsten Both, Antonio Coppola, Steven Müller, Fabio Kiel, Florian Maisch, Frank Rammo und Elmar Feit

 Der Finalspieltag der beiden herren-Bundesligen findet am 19. / 20. August 2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok