Ligabetrieb Classic - 20. Spieltag

Ligabetrieb Classic – 20. Spieltag

Nachdem am letzten Wochenende die Finalisten der diesjährigen Pokalsaison ausgespielt wurden und am Ende eine überraschende aber dennoch interessante Paarung

 

TFC Saarwellingen – TFF Schiffweiler

feststand, steht heute der 20. Spieltag im Classic Spielbetrieb an.

In einigen Klassen sind diverse Entscheidungen schon frühzeitig gefallen, was jedoch die ein oder andere brisanten Aufgaben für die ausstehenden Spieltage nicht ausschließt. Hier ein kleiner Überblick über die frühzeitigen Meister und eine Gratulation an die gezeigten Leistungen:

 

TFC Braddock Burbach         - Landesliga

TFC Blau Rot Ensdorf          - Verbandsliga Süd-Ost

TFC Saarwellingen              - Kreisliga West

Landesliga

Der TFC Braddock Burbach konnte mit seinem Sieg in Hülzweiler am letzten Spieltag die insgesamt 13. Meisterschaft und sogar den 4. Titel in Folge. Eine grandiose Leistung der Mannschaft, was die Dominanz der letzten zehn Jahre unterstreicht, mit 7 Titel in 10 Jahren, weshalb eine aufrichtige Gratulation absolut angebracht ist. Diese vielen Titel lassen jedoch auch die Frage aufkommen, resultierte diese Dominanz dem stetigen Leistungsabfall in der höchsten saarländischen Spielklasse. Da gibt es mit Sicherheit viele Pro und Contra Argumente, was man in den Entscheidungen für die Zukunft mit einfließen lassen sollte.

In unserem Vorblick auf den heutigen Spieltag richten wir den Blick auf den Abstiegskampf.

SG Köllerbach – TFC FriBi

Das Spiel zwischen der SG Köllerbach und dem TFC FriBi wurde aufgrund einer Feierlichkeit auf den 23.11. verlegt.

TFF Burbach – TFC Hülzweiler

Das Schlusslicht der Landesliga muss heute beim momentanen Zweitplatzierten TFF Burbach antreten. Der Aufsteiger und Gastgeber kann auf eine gelungene Premierensaison in der Landesliga zurückblicken. Mit 12 Siegen und nur 6 Niederlagen, bei einem Unentschieden hat man eine gute Visitenkarte abgegeben und gezeigt, dass auch in Zukunft mit dieser Mannschaft zu rechnen ist. Der Gast aus Hülzweiler steckt wie bereits in der Vorsaison mitten im Abstiegskampf. Nach dem Sieg in der Relegation 2016 war das Saisonziel dieses Jahr frühzeitig den Klassenerhalt klar zu machen. Im Laufe der Runde wurde es aber klar, dass es wieder um das Überleben in der Landesliga gehen würde. Trotz der momentanen Tabellensituation wird das Team aus Hülzweiler weiter alle Reserven mobilisieren, um vielleicht wieder den Relegationsplatz zu erreichen. Vielleicht können sie heute und beim Heimspiel gegen Ottweiler punkten, um sich ein Finale gegen Köllerbach am 22. Spieltag zu ermöglichen.

TFC Roden – RC Berschweiler

Der TFC Roden empfängt heute das Team aus Berschweiler. Eine Paarung, welche zu Beginn der Saison als absolute Spitzenbegegnung eingestuft wurde, aber dato relativ Belanglos für das Abschneiden in dieser Saison ist. Für den Gastgeber Roden ist das Spiel insofern wichtig, da man noch Punkte braucht, um den sicheren Klassenerhalt zu sichern. Eigentlich undenkbar, dass man als amtierender Pokalsieger und Landesmeister der Leistungsliga, sich so lange mit dem Abstieg beschäftigen muss. Der Gegner aus Berschweiler hat auch eine Achterbahnsaison hinter sich. Mit Titelambitionen in die Runde gestartet, wurde das Team nach innerlichen Eskapaden und Unstimmigkeiten konnte sich das Team erst zur Mitte der Saison festigen und sich im oberen Tabellendrittel platzieren. Zum Ende der Saison geht es nun eine standesgemäße Platzierung zu erreichen und die Weichen für 2018 zu stellen.

Verbandsliga Nord-West

TFC Rappweiler – TFC Bliesen

Der Tabellenführer aus Bliesen hat nach seinem Abstieg 2016 die Hausaufgaben gemacht und sich schon zumindest für die Relegation um den Aufstieg qualifiziert. Aber nach den bisherigen Leistungen kann man davon ausgehen, dass sich die Bliesener jetzt nicht zurücklehnen und abwarten, sondern mit 3 Siegen aus den letzten 3 Spielen den direkten Wiederaufstieg perfekt machen. Der Gastgeber aus Rappweiler wird aber heute auch alles in die Wagschale werfen, um sich die erforderlichen Punkte zu ergattern, um den Abstand auf die Abstiegsränge zu halten oder besser sogar auszubauen.

TFC Illingen – TFC Theley

Im Spitzenspiel empfängt der TFC Illingen den Tabellenzweiten aus Theley. Mit einem Heimsieg könnten sich die Gastgeber wieder die Tür öffnen, um den Relegationsplatz doch noch zu erreichen. Der Gast aus Theley hingegen kann mit einem Auswärtssieg den Abstand auf den heutigen Gegner vergrößern und die Position auf den Relegationsplatz festigen.

TFC Schiffweiler – TFC Marpingen

Das Spiel zwischen dem TFC Schiffweiler und dem TFC Marpingen rundet das Gipfeltreffen in der Verbandsliga Nord-West an diesem Spieltag ab. Mit dem Tabellendritten stellt sich ein Ligaschwergewicht im Saalbau vor und bittet den Gastgeber TFC zum Tanz am Tischi. Eine mit Spannung zu erwartende Begegnung, welche in der Hinrunde schon keinen Sieger fand (12:12). Für den Gastgeber eine einfache Aufgabe, da das Rennen um den Aufstieg für sie bereits gelaufen ist und man unbeschwert auftreten kann. Für den Gast aus Marpingen ein wichtiges Spiel. Denn nur mit einem Sieg kann die Chance auf den Relegationsplatz gewahrt werden. Also in Anbetracht dieser Paarungen ein spannendes Wochenende in der Verbandsliga Nord-West.

Verbandsliga Süd-Ost

Nach dem frühzeitigen Erreichen der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landesliga hat sich der TFC Blau Rot Ensdorf für eine tadellose Saison mit einer kleinen Schwächephase, mit 2 Niederlagen zum Ende der Hinrunde, belohnt. Nun stehen der Vierkampf um den Relegationsplatz im Fokus der Liga und natürlich der Dreikampf um den Abstieg.

Im Kampf um den Relegationsplatz können die Teams aus Ludweiler (TFG Bexbach), Lautenbach (TFC Bexbach) und Spiesen (TFC Wiebelskirchen) mit ihren Heimspielen mit eventuellen Siegen ihre Positionen festigen für den Endspurt. Das Team der Folsterhöhe muss auswärts beim Tabellenvorletzten TFG Neunkirchen antreten. Entsprechend der Paarungen die wohl schwierigste Aufgabe, da es auch beim Gegner TFG Neunkirchen um den Klassenerhalt geht und ein Sieg enorm wichtig wäre.

TFC Ludweiler – TFG Bexbach

SG Spiesen – TFC Wiebelskirchen

TFC Lautenbach – TFC Bexbach

TFG Neunkirchen – TFC Folsterhöhe Saarbrücken

Im Kellerduell empfängt der TFC Hühnerfeld das Schlusslicht TFV Saarbrücken. Ein wichtiges Spiel für beide Teams. Mit einem Heimsieg können die Hühnerfelder den Klassenerhalt zu 99 % sicher machen. Der Gast aus Saarbrücken kann mit einem Sieg in Hühnerfeld den Abstiegskampf wieder spannend machen und die 3 Teams näher zusammen rücken lassen.

TFC Hühnerfeld – TFV Saarbrücken

Also bringt der 20. Spieltag in der Verbandsliga Süd-Ost auch viele spannende Begegnungen an diesem Wochenende mit viel Emotion und ordentlichen Fights.

Bezirksliga Nord / Süd

Die Spannung um die Aufstiegsplätze in den beiden Bezirksligen kann sich sehen lassen. In der Bezirksliga Nord kämpfen 4 Teams (RC Wustweiler, TFCT Neunkirchen, TFF Eppelborn und TFF Marpingen) und in der Bezirksliga Süd sogar noch 5 Teams (Gut Stubb NK 2, TFC Riegelsberg, TFC Ludweiler 2, TFC Siersburg und TFC FriBi 2) um die jeweiligen 3 Aufstiegs- bzw. Relegationsplätze. Ein Beweis für die Ausgeglichenheit in der Bezirksliga. Wer sich am Ende hier mit dem direkten Aufstieg in die Verbandsliga oder mit dem Erreichen der Relegationsplätze belohnen kann, hat es nach der harten Saison auch verdient. Es ist auch interessant, dass sich Absteiger aus der Verbandsliga, Aufsteiger aus der Kreisliga und gestandene Bezirksligisten einen ebenbürtigen Kampf liefern.

Bezirksliga Nord                      Bezirksliga Süd

TFCT Neunkirchen – TFF Marpingen       Gut Stubb NK 2 – TFC Siersburg

TFF Eppelborn – TFC Otzenhausen        TFC FriBi 2 – TFC Ludweiler 2

TFC Frankenholz – RC Wustweiler         TFC Riegelsberg – TFC Roden 2

Kreisliga West / Ost / Mitte

Aufgrund eines Todesfalls wurde die Partie TFC Morscholz gegen den Meister und Pokalfinalisten TFC Saarwellingen verlegt. Da der TFF Trier spielfrei hat, muss lediglich der TFC Trier beim Spiel in Siersburg gegen die zweite Mannschaft des TFC antreten und versuchen seinen Relegationsplatz in der Kreisliga West zu verteidigen.

In der Kreisliga Ost stehen die beiden Teams des TFC Fortuna Neunkirchen und TFC Ommersheim als Aufstiegsaspiranten fest. Es ist nur noch nicht entschieden, wer als Meister in die Bezirksliga aufsteigt und wer die Relegationsspiele bestreiten muss. Der momentane Tabellenzweite TFC Ommersheim hat spielfrei und kann sich getrost ansehen, wie der Tabellenführer gegen den starken TFC Wellesweiler spielt. Mit einem Sieg ist die Tür zur Bezirksliga weit aufgestoßen für die Fortuna aus Neunkirchen, bei einer Niederlage hingegen steigt die Spannung wieder in der Kreisliga Ost.

In der Kreisliga Mitte ist das Geschehen mit dem der Kreisliga Ost vergleichbar. Hier heißen die involvierten Teams TFF und TFC Schiffweiler, jedoch beides die Zweiten Mannschaften. Der TFC Schiffweiler 2 muss als Verfolger heute beim RC Hüttigweiler antreten, was getrost als sehr schwere Aufgabe zu bezeichnen ist, da der Gastgeber sich mit einem Sieg wieder ein Fünkchen Hoffnung auf den begehrten Relegationsplatz machen könnte. Der Tabellenführer TFF Schiffweiler 2 empfängt die zweite Mannschaft des TFC St. Wendel und kann mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen.

Es ist also in allen Ligen angerichtet. Ein spannender Freitag steht uns bevor. Wünschen wir allen Beteiligten ein schönes, interessantes und trotz aller Brisanz faires Spiel heute Abend.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok