Classic Bereich - Spieltag 9

Nach dem Bundesligawochenende und der Vorrunde im Classic Saarlandpokal richtet sich unser Augenmerk heute wieder auf den Classic Ligabetrieb. An diesem langen Wochenende wird wieder quer durchs Land um Punkte gekämpft. Starten wir nun gemeinsam den Ausblick auf die Geschehnisse des 9. Spieltags im Classic Bereich.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

TFC Roden : TFF Burbach

Der Tabellendritte TFC Roden empfängt heute den amtierenden Vizemeister TFF Burbach. Nach dem Buli-Wochenende müssen die Spieler des TFC Roden wieder umdenken und die Gelenke und Regeln auf Classic umstellen. Bisher hat sich das Team in der neuen Formation optimal präsentiert und sind mit lediglich einer Niederlage gegen den Meister Braddock Burbach gut gestartet. Hoffentlich ist dies kein schlechtes Omen, da man diese einzige Niederlage gegen ein Team aus der Landeshauptstadt auch am Heimtisch hinnehmen musste. Das Team wirkt jedoch derzeit so gefestigt, dass ein Sieg im Bereich des Möglichen liegt. Der Gast aus Burbach musste nach seiner glanzvollen Saison 2017 in dieser Saison einige Abstriche machen. Trotz der diversen Neuzugänge und Umstellungen scheint es nicht richtig zu funktionieren. Das Ändern des bestehenden Gerüstes hat anscheinend mehr Unruhe eingebracht als erwartet und vor allem gewünscht. Nun wird es an der Zeit sich sportlich wieder in die Erfolgsspur zu bringen, um den Abstand nach unten zu halten bzw. auszubauen und den Kontakt nach oben nicht zu verlieren.

 

TFC Braddock Burbach (M) : RC Berschweiler

Der Meister Braddock Burbach empfängt heute das Team aus Berschweiler. Für Burbach gilt zwar nach dem Bundesligaspieltag auch die Vorgabe sich wieder auf das Classic Geschehen umzustellen, dürfte aber den erfahrenen Spielern nicht allzu schwer fallen. Was mehr an der Ehre des Meisters kratzen dürfte ist die Niederlage beim letzten Heimspiel gegen die Kickers aus Neunkirchen, und das man nach 7 Spielen bereits zwei Niederlagen hinnehmen musste. Da kommt mit dem RC Berschweiler ein wahrer Prüfstein ins Checkpoint und wird alles abverlangen vom Team. Die Gäste sind eigentlich hervorragend in die Saison gestartet mit 3 Siegen, konnte diese Leistung aber nicht stabilisieren. Mit den Niederlagen in Roden und Heusweiler bei den letzten beiden Auswärtsspielen ist das Selbstbewusstsein der Mannschaft an fremden Tischen nicht gerade auf dem Höhepunkt. Vielleicht kann sich das Team aber auch als eine Art Trotzreaktion zu Topleistungen antreiben und heute was ernten.

TFC Ludweiler (N) : OTC Ottweiler

Im Kellerduell empfängt der Aufsteiger TFC Ludweiler die Mannschaft des OTC Ottweiler, welche nicht wirklich in dieser Region zu erwarten war. Für Ludweiler ist dies eines der wichtigeren Spiele in der Saison, bei welchem sie mit ihrem engagierten Auftritt und Ehrgeiz die Punkte im Warndt behalten wollen. Der Gast aus Ottweiler kommt in dieser Saison einfach nicht ins Rollen. Der Wegfall von etablierten Doppeln wie Treinen / Sitzmann, welche stets für Punkte sorgten, scheint größer als erwartet. Das der Umbruch nicht einfach werden würde, war klar, aber es wird Zeit auch Punkte zu erspielen, damit man am Ende der Saison keine böse Überraschung erwartet. Also auch hier ausreichend Zündstoff für ein interessantes Spiel im Gasthaus „Zur Sonne“.

TFC Heusweiler : TFC Bliesen (N)

Der überraschende Tabellenführer aus Heusweiler empfängt den sehr starken und selbstbewussten Aufsteiger aus Bliesen im heimischen Geissediwwel. Ein wahres Spitzenspiel, was vor der Saison so eigentlich keiner erwartet hätte. Der TFC Heusweiler hat aus der Not eine Tugend gemacht und mit ein paar kleinen Umstellungen ein schlagkräftiges Team geformt. Nach der Niederlage gegen Kickers zeigte sich das Team relativ unbeeindruckt und konnte seine folgenden Spiele alle deutlich gewinnen. Auch heute wird es alles daran setzen seinen Platz an der Sonne zu verteidigen und die Punkte im Diwwel zu behalten. Der Gast aus Bliesen reist ebenfalls mit stolz geschwellter Brust an und rechnet sich mit Sicherheit etwas aus. Das gut besetzte und erfahrene Team hat bisher eine gute Saisonleistung gezeigt und musste sich nur bei den Auswärtsspielen in Berschweiler und in Roden jeweils knapp mit 11:13 geschlagen geben. Es wird interessant zu sehen sein, wer mehr Potential aus dem bisherigen Saisonverlauf ziehen und das Spiel für sich entscheiden kann. Wir hoffen, dass das Spiel den Erwartungen eines Spitzenspiels gerecht wird und das bessere Team am Ende gewinnt.

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

RC Wustweiler (N) : TFC Illingen

Das Topspiel der Verbandsliga Nord-West steigt heute Abend in der Destille. Hier empfängt der Verfolger und Aufsteiger RC Wustweiler den Tabellenführer TFC Illingen. Neben der brisanten Situation durch die Tabellenplätze steht hier auch ein Lokalderby an. Das Heimteam vom RC konnte in seinen Heimspielen bisher immer überzeugen und die Punkte in der Destille behalten. Dies wird auch der heutige Spielplan sein, denn mit einem Sieg könnten sich der RC bis an einen Punkt an Illingen nähern. Der Gast aus Illingen unterstreicht seine Favoritenrolle in der Liga bisher mit außergewöhnlichen Leistungen und den entsprechenden Ergebnissen. Nur im Heimspiel gegen Hülzweiler ging man nicht als Sieger vom Brett. Da kann man getrost voraussagen, dass alles für einen tollen Tischi Abend angerichtet ist.

TFC Siersburg (N) : Hülzweiler (A)

Der Absteiger TFC Hülzweiler muss heute beim Aufsteiger Siersburg antreten. Die Mannschaft hat sich allmählich an das Spielgeschehen in der Verbandsliga gewöhnt und findet sich Woche für Woche besser zurecht. Mit einem Sieg unterhalb der Siersburg kann der TFC Hülzweiler seine starke Auswärtsstatistik ausbauen und dem Tabellenführer Illingen auf den Fersen bleiben. Die Illinger hatten ihre Mühe in Siersburg, was eine Warnung für den heutigen Gast sein sollte. Dieses gute Spiel gegen Illingen unterstreicht auch die Stärke der Heimmannschaft, welche bisher leider sehr selten belohnt wurde. Ein weiteres positives Zeichen war der Auswärtssieg in Marpingen, was bisher leider auch die einzige Ausbeute für den Aufsteiger war. Allmählich muss der TFC Siersburg punkten, um direkt wieder den Gang in die Bezirksliga antreten zu müssen.

TFC Marpingen : TFF Eppelborn (N)

Der Traditionsverein TFC Marpingen empfängt den starken Aufsteiger aus Eppelborn. Nach dem bisherigen erschreckenden Saisonverlauf ist der TFC Marpingen gefordert. Nur mit einem Sieg kann die Wende eingeleitet werden. Bei einer Niederlage würde man allmählich immer näher an das Tabellenende rücken, was sicher niemand der Marpinger zu Beginn der Saison erwartet hätte. Der Gast aus Eppelborn scheint weiter auf seiner Erfolgswelle zu gleiten. Nach den beiden Aufstiegen in den letzten beiden Jahren scheint dem Team auch diese Aufgabe enorm viel Spaß zu bereiten. Mit dem guten Teamspirit und dem engagierten Auftreten Woche für Woche überzeigt die Mannschaft auch in der Verbandsliga Nord-West. Nach der Niederlage am ersten Spieltag gegen den Landesligaabsteiger aus Hülzweiler ließ der TFF lediglich beim Unentschieden in Berschweiler Punkte liegen. Mit Punkten aus dem heutigen Spiel könnte sich der TFF weiter in der Spitze festsetzen.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Lautenbach : SG Spiesen

Der amtierende Tabellenführer SG Spiesen reist zum TFC Lautenbach in die Käschd. Dort erwartet sie das traditionell heimstarke Team, welches in dieser Saison aber bereits 2 ihrer Heimspiele verloren hat. Eine Chance für den Gast aus Spiesen, der bisher alle Spiele gewinnen konnte und weiter das Ziel Landesliga vor Augen hat. Die Favoritenrolle scheint dem Team nichts auszumachen und spornt diese eher zusätzlich an. Das neuformierte Team hat die Neuzugänge optimal integriert und die Mannschaft dadurch nochmals verstärkt.

TFCT Neunkirchen (N) : TFC Ludweiler 2 (N)

Im Kellerduell stehen sich die beiden Aufsteiger TFCT Neunkirchen und dem TFC Ludweiler 2 im Schellemann gegenüber. Beide Teams sind sich bewusst, dass nur der Klassenerhalt das Saisonziel sein kann. Mit jeweils 2 Siegen haben sich die Mannschaften bisher einen kleinen Puffer zu den Abstiegsrängen erspielt. Nun gilt es die nächsten Punkte einzufahren, um den Vorsprung nach unten zu vergrößern. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse gehen die Torpedos als leichter Favorit in dieses Spiel. Der Gast aus Ludweiler wäre sicherlich schon zufrieden, wenn man zumindest ein Unentschieden erreichen könnte, aber auch sicher nicht abgeneigt, wenn mehr rausspringen würde.

TFC FriBi (A) : Gut Stubb Neunkirchen (N)

Im Spiel zwischen dem TFC FriBi und der Gut Stubb Neunkirchen treffen zwei ehemalige Landesligisten aufeinander. Für FriBi verläuft die Saison nach der Niederlage beim Start recht erfolgreich. Mit 6 Siegen hat man sich in der Spitze festgesetzt und das Ziel direkter Wiederaufstieg liegt im Rahmen des machbaren. Die Gut Stubb kann zwar nicht an die erfolgreichen Zeiten der Vergangenheit anknüpfen, ist aber als absolut gefährlicher und unbequemer Gegner einzustufen. Aufgrund der großen Erfahrung behält sich die gute alte Dame des saarländischen Tischfußballs die Möglichkeit jeden schlagen zu können. Dies trifft aber auch auf den heutigen Gegner zu, da die Mannschaft trotz des unerwarteten Abstiegs zusammen blieb und auf ihre Erfahrung und Geschlossenheit zurückgreifen kann.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Otzenhausen : TFC Saarwellingen (N)

Nach dem erfolgreichen Bundesliga Wochenende muss das Team des TFC Saarwellingen sich wieder auf das Alltagsgeschäft konzentrieren. Hierzu reist der Gorillatransporter heute in den Hochwald zum TFC Otzenhausen. Der Gastgeber erwartet den Tabellenführer motiviert und selbstbewusst und bittet diesen zum Tanz. Nach einem durchwachsenen Saisonstart findet sich das Team aus Otzenhausen immer besser und ist gerüstet für diesen Saisonhöhepunkt. Die Saarwellinger haben nach ihrer Niederlage gegen Limbach eine positive Reaktion gezeigt und mit 2 klaren Siegen ihre Machtstellung demonstriert. Es wird spannend zu sehen, wie sie die Umstellung von Bundesliga auf Bezirksliga schaffen und ob das Heimteam für eine Überraschung sorgen kann.

TFC Remmesweiler : TFC St. Wendel

Der Tabellendritte empfängt im Lokalderby den TFC St. Wendel. Bisher zeigt sich das Team aus Remmesweiler selbstbewusst und spielstark. Nach der Niederlage am 2. Spieltag in Marpingen zeigte das Team eine gute und positive Reaktion mit 4 Siegen aus 4 Spielen. Neben dem ausstehenden Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn TFC Otzenhausen (09.05.) kann das heutige Spiel Richtungsweisend für die restliche Saison werden. Der Gast aus der Kreisstadt konnte seine Erwartungen und Saisonziele bisher nicht erfüllen. Mit lediglich 2 Siegen aus 6 Spielen kann und wird der TFC St. Wendel nicht zufrieden sein. Für das Gästeteam geht es darum einen Auswärtssieg zu erreichen, damit sich das Team von den Abstiegsrängen entfernt und den Anschluss ans Mittelfeld herzustellen.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

TFC Fortuna Neunkirchen (N) : TFG Neunkirchen (A)

Das absolute Topspiel der Bezirksliga Süd steigt heute im Drivers Inn zwischen dem Tabellenführer TFC Fortuna Neunkirchen gegen den Verfolger und Tabellenzweiten TFG Neunkirchen. Nicht nur die derzeitige Tabellensituation sorgt für Brisanz in diesem Spiel, auch die Tatsache, dass es ein wirkliches Stadtderby ist heizt das Klima weiter an. Schafft es der Klassenprimus mit einem Sieg sich ein weiteres Punktepolster vor seinen Verfolgern zu erspielen oder kann der Gast und Verbandsligaabsteiger TFG mit einem Sieg mit dem Gegner gleichziehen. Es ist angerichtet für einen tollen und spannenden Tischfußballabend.

TFF Quierschied (A) : TFF Schiffweiler (N)

Im Spiel der direkten Verfolger des Spitzentrios treffen der Verbandsligaabsteiger TFF Quierschied und der amtierende Pokalsieger TFF Schiffweiler im Saloon aufeinander. Das Heimteam durchlebt in der bisherigen Saison ein Auf- und Ab und will mit einem Erfolg gegen den TFF seinen Platz sichern und sich stabilisieren. Beim Gast aus Schiffweiler zeigt die Tendenz nach einem guten Start auch eher nach unten. Deshalb muss die Devise für den TFF heute lauten mit einem Sieg die Trendwende zu schaffen, um an der Spitze dran zu bleiben.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFF Trier

TFC Bliesen 2 : TFC Buprich

Der Tabellenführer TFF Trier hat heute spielfrei und kann sich getrost das Spitzenspiel zwischen den beiden engsten Verfolgern zwischen dem TFC Bliesen 2 und dem TFC Buprich verfolgen. Das Heimteam konnte seine bisherigen Spiele alle gewinnen und strotzt nur vor Selbstbewusstsein. Der Gast aus Buprich musste nur gegen den Tabellenführer TFF Trier die einzige Saisonniederlage hinnehmen und wird versuchen mit einem guten Spiel in Bliesen zu punkten. Also alles angerichtet für ein wahres Spitzenspiel mit offenem Ausgang.

TFC Illingen 2 : SG Rappweiler / Mitlosheim 2

Im Verfolgerduell empfängt der TFC Illingen 2 die zweite Mannschaft der neuen SG Rappweiler / Mitlosheim. Beide Teams haben bisher eine ausgeglichene Saison gespielt und haben die Chance mit einem Sieg am heutigen Spieltag den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Die Teams bereichern durch ihre unbekümmerte und engagierte Spielweise die Liga und werden auch im weiteren Verlauf für Unterhaltung sorgen.

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFC Heinitz / Elversberg 2

RC Schiffweiler : TG Altstadt (N)

Der Tabellenzweite TG Altstadt muss am heutigen Spieltag im Saalbau gegen den RC Schiffweiler antreten. Der RC steht derzeit auf dem 4. Platz und ist ein direkter Verfolger seines heutigen Gegners. Mit einem Sieg könnten sie in der Tabelle an Altstadt vorbeiziehen. Jedoch konnte das Heimteam in seinen bisherigen Heimspielen nicht gerade überzeugen. Der Gast aus Altstadt musste bisher gegen den Tabellenführer TFF Burbach 2 und dem punktgleichen TFC Hühnerfeld 2 ihre einzigen Niederlagen hinnehmen. Sollte es das Team heute Abend schaffen gegen ein Spitzenteam zu gewinnen, könnte sich die TG Altstadt in der Spitzengruppe festsetzen.

TFF Burbach 2 (N): TFC Riegelsberg 2 (N)

Der Klassenprimus TFF Burbach 2 empfängt heute das unbequeme Team aus Riegelsberg. Eine weitere schwere Aufgabe für die Burbacher sich an der Tabellenspitze zu halten. Das Team wird aber mit Sicherheit ihr Bestes geben, um die weiße Weste weiter zu behalten. Die neue Reserve des TFC Riegelsberg hat sich bisher sehr gut in der Liga geschlagen. Im letzten Spiel musste man zwar gegen die TG Altstadt eine klare Heimniederlage hinnehmen, wird aber trotzdem nicht als Kanonenfutter in die Landeshauptstadt reisen. Dort werden sie auf ihre Chance warten und dann versuchen die Fehler des Heimteams auszunutzen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen