Classic Bereich - Spieltag 17

Spieltag 17 – Classic Bereich

Die Sommerpause ist beendet und das Tischfußballgeschehen im Saarland nimmt wieder Fahrt auf. Nach dem Achtelfinale im Saarlandpokal Classic (10.08.), dem finalen Spieltag im Pro Bereich und der erstmaligen Vorrunde im Saarlandpokal Pro (11.08.) standen am Dienstag (14.08.) die Spiele im Classic Cup bzw. Kreisligapokal an. Eine Menge Spiele für eine Woche. Nun startet auch der Ligabetrieb im Classic Bereich mit dem 17. Spieltag am kommenden Freitag. Ausgenommen hiervon ist natürlich die Kreisliga Nord, welche bereits am vergangenen Freitag mit ihrem 16. Spieltag in die Runde einstieg. Die Saison biegt in die entscheidende Phase ein und die Spiele und die auszuspielende Punkte werden immer wichtiger, da es nicht mehr viele Möglichkeiten gibt, einen Fehltritt auszugleichen. Blicken wir nun auf die bevorstehenden Spiele in den einzelnen Ligen.

Landesliga

Klassenleiter: Ulf Gabriel

TFC Bliesen (N) : Kickers Neunkirchen

Nachdem es am vergangenen Freitag im Pokal Achtelfinale bereits zu dieser Paarung kam und die Bliesener nach einer phänomenalen Aufholjagd noch das Spiel gewinnen und sich für das Viertelfinale qualifizieren konnten, warten alle gespannt auf den nächsten Akt. Bedingt durch die Vereinsfahrt der Kickers wurde das Spiel auf Freitag, den 14.09.2018 verlegt. Dort wird dann das Spitzenspiel der diesjährigen Saison zwischen dem Tabellenführer und dem starken Herausforderer steigen und mit Spannung erwartet.

SG Köllerbach : OTC Ottweiler

Die SG Köllerbach empfängt den punktgleichen Konkurrenten aus Ottweiler im Waldeck. Für beide Teams ein Richtungsweisendes Spiel, wobei das Heimteam psychologisch im Vorteil ist, nach dem Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Der Gast aus Ottweiler konnte nach dem Hoch durch den Sieg über Heusweiler im Laufe der Woche nicht nutzen um gegen den Verbandsligisten Spiesen im Pokal zu gewinnen. Ein Sinnbild der bisherigen Saison beim OTC. Sie fanden bisher kein Mittel etwas Stabilität ins Team zu bringen. Nach einem erfolgreichen Spiel folgte zumeist prompt wieder die Ernüchterung. Beim Gastgeber hingegen zeigt die Tendenz nach oben. In den Spielen vor der Pause konnten ein wichtiger Heimsieg gegen die Jungs der Folsterhöhe und ein Unentschieden in Berschweiler erreicht werden. Sollte nun ein weiterer Heimsieg gelingen verschafft sich das Team etwas Luft und bringt den Gegner richtig in Bedrängnis.

TFC Roden : TFC Folsterhöhe Saarbrücken (N)

Das momentane Schlusslicht der Landesliga muss heute beim TFC Roden antreten. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt ist zwar noch nicht ganz erloschen, jedoch müssen nun endlich Punkte her. Sicher wird die Reise nach Roden heute die Mission Ligaverbleib nicht vereinfachen, jedoch müssen die jungen Wilden aus der Landeshauptstadt ihre kämpferische Seite zeigen und alles geben, um den Traum Landesliga auch 2019 weiter genießen zu dürfen. Für den Gastgeber aus Roden verläuft die Runde nach einem guten Start nicht ganz nach Maß. Man findet sich im gesicherten Mittelfeld wieder mit ausreichend Puffer zum Tabellenkeller, aber auch etwas Abstand zu den oberen Regionen. Das Augenmerk wird jetzt darauf liegen, die Weichen für das neue Jahr zu stellen und das Team immer wieder aufs Neue für die ausstehenden Spiele zu motivieren.

TFF Burbach : RC Berschweiler

Im Gasthaus Schank empfängt der TFF Burbach das Team des RC Berschweiler. Zu Beginn der runde hätte jeder bei dieser Paarung von einem Spitzenspiel gesprochen. Durch den Verlauf der Saison jedoch steigt heute hier ein Mittelfeldduell. Eigentlich eine gute Voraussetzung ein entspanntes und ungezwungenes Spiel mit gutem Tischfußball zu liefern, was bei den vorhandenen Spielermaterial auch durchaus möglich ist. Mal sehen, welches Team die Spannung so aufzubauen, dass man den Gegner dominieren und auch besiegen kann.

Verbandsliga Nord-West

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch

TFC Hülzweiler (A) : TFC Illingen

Eigentlich stand mit dieser Partie das absolute Topspiel der Liga auf dem Programm. Leider wurde das Spiel auch hier aufgrund einer Vereinsfahrt verlegt. Es soll heute einfach nicht zu einem Spitzenspiel kommen.

TFC Theley : SG Primstal / Hasborn

Der TFC Theley hat sich durch den Sieg gegen Hülzweiler vor der Sommerpause selbstständig wieder ins Gerede um die Aufstiegs- bzw. Relegationsplätze gebracht. Jedoch hat man selbst keine Chance mehr auf das Geschehen an der Spitze Einfluss zu nehmen, da die Spiele gegen Illingen und Hülzweiler schon gelaufen sind. Das heißt, dass der TFC Theley auf die Ergebnisse und eventuelle Ausrutscher, vor allem von Hülzweiler, hoffen und warten muss. Im Gegenzug müssen sie aber auch ihre Aufgaben erfüllen und punkten. Damit können sie heute Abend im Duell gegen das Team der SG Primstal / Hasborn beginnen. Der Gast hingegen wird dies nicht so einfach Geschehen lassen, da er die Punkte im Abstiegskampf gut gebrauchen kann. Zwar hat man einen kleinen Puffer zu den aktuellen Abstiegsplätzen, aber jeder weitere Punkt beruhigt die Hände und steigert die Moral.

TFC Siersburg (N) : SG Rappweiler / Mitlosheim

Für die SG Rappweiler / Mitlosheim sind die Voraussetzungen ähnlich wie beim TFC Theley, mit dem kleinen Vorteil, dass sie gegen die beiden Spitzenteams noch spielen werden. Dennoch muss auch die SG auf Patzer der Konkurrenz warten und in der Zwischenzeit ihre Spiele erfolgreich gestalten. Mit der Auswärtshürde heute in Siersburg im „Havanna“ werden sie auch direkt wieder gefordert. Der Gastgeber und Aufsteiger steht zwar zurzeit auf einem Abstiegsplatz, aber bietet den Gegnern stets die Stirn und verlangt ihnen alles ab. Unterhalb der Burg werden sie auch der SG aus dem Hochwald heute einen heißen Kampf liefern und versuchen mit Punkten an die Nichtabstiegsplätze ran zu rücken.

Verbandsliga Süd-Ost

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Hühnerfeld : TFC FriBi (A)

Der Tabellendritte TFC Hühnerfeld empfängt heute im heimischen Clubheim der Viktoria den Tabellenzweiten und Landesligaabsteiger TFC FriBi. In diesem Lokalderby ist eigentlich alles angerichtet für ein echtes Spitzenspiel. Die Heimstärke des Gastgebers ist im ganzen Land bekannt und gefürchtet. Der TFC Hühnerfeld wird alles daran setzen mit einem Sieg heute gegen den TFC FriBi punktemäßig mit dem heutigen Gegner gleich zu ziehen und weiter im Rennen um den Aufstiegs- bzw. Relegationsplatz zu bleiben. Ein weiterer Ansporn für die Hühnerfelder ist natürlich, dass man bei einem Erfolg den Druck auf die SG Spiesen erhöhen kann, welche am 21.09. im Clubheim antreten müssen. Der Gast aus FriBi steht schon seit dem ersten Spieltag unter Druck und kämpft um seine Chance auf den direkten Wiederaufstieg. Mit einem Sieg heute könnte man sich etwas Luft zu den Verfolgern schaffen und weiter die punktgleiche SG Spiesen jagen. Genug Brisanz um einen heißen Abend zu initiieren.

TFCT Neunkrichen (N) : TFC Heinitz / Elversberg

Der Aufsteiger TFCT Neunkirchen empfängt im Schellemann den TFC Heinitz / Elversberg. Der Gast ist laut Tabelle der Favorit in diesem Spiel, aber das kümmert bei den Torpedos eigentlich niemand. Im Hinspiel musste man sich knapp geschlagen geben und hat im weiteren Verlauf gezeigt, dass man allmählich in dieser Liga angekommen ist. Nach den beiden Aufstiegen in den letzten beiden Jahren keine Selbstverständlichkeit. Das Team scheint sich gefunden zu haben und ist vor allem am Heimtisch für jeden Gast eine schwere Hürde. Der Gast aus Heinitz / Elversberg ist eine erfahrene Verbandsligamannschaft, welche noch eine Chance auf die Spitze hat. Mit einem Sieg heute und der Chance in den bevorstehenden Spielen gegen Spiesen und FriBi auch punkten zu können, lebt der Traum vom Aufstieg immer noch weiter.

SG Spiesen : TFC Wiebelskirchen

Der Tabellenführer SG Spiesen hatte sich im letzten Spiel vor der Sommerpause mit der Niederlage in Schiffweiler wieder selber etwas in Bedrängnis gebracht. Doch der Auftritt im Pokal Achtelfinale gegen den Landesligisten aus Ottweiler macht allen Gegnern klar, dass diese Niederlage beim TFC Schiffweiler ein Ausrutscher war. Gestärkt und mit stolz geschwellter Brust werden sie heute den Gegner aus Wiebelskirchen empfangen. Dennoch ist der Gegner nicht zu unterschätzen. Eine unbequeme Mannschaft, welche durch ihren Kampfgeist und Willen bekannt ist und auch die Reise nach Spiesen bzw. Bildstock nicht ohne Hoffnung auf Zählbares machen wird. Mit einem Unentschieden oder sogar einem Sieg könnte der Gast die Abstiegsängste wohl komplett eintüten und den Rest der Runde genießen. Wobei man auch bei einer Niederlage vom Verbleib in der Verbandsliga ausgehen kann, da die Teams des Tabellenkellers spielerisch etwas überfordert scheinen in dieser Liga.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Heinz Maus

TFC Otzenhausen : TFC Remmesweiler

Die starke Mannschaft des TFC Otzenhausen konnte zwar im Pokal nicht für die Sensation sorgen und sich gegen den Klassenprimus der Verbandsliga Nord-West durchsetzen, hat aber mit seinem Auftritt gegen den TFC Illingen Werbung für sich gemacht. Nun steht im Alltagsgeschäft eine weitere schwere Aufgabe auf dem Programm. Heute empfängt der Gastgeber den TFC Remmesweiler im SISKA. Mit einem Heimsieg heute kann sich der Gastgeber weiter in der Spitzengruppe festsetzen und den Aufstiegsplatz hinter den Gorillas verteidigen. Der Gast aus Remmesweiler muss sich hingegen heute mächtig ins Zeug legen und ist zum Punkten verdammt. Den nur mit einem Unentschieden oder besser sogar mit einem Sieg kann man weiter von der Verbandsliga träumen.

TFF Marpingen : RC Tholey

Der TFF Marpingen empfängt den RC Tholey im Treff und erwartet einen heißen Tanz. Der Gast ist bekannt für seine mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfkraft. Eigentlich ein Gegner, den keiner gerne spielt. Aber wenn das Team aus Marpingen seine Ambitionen auf die Tabellenspitze untermauern will, muss es heute seine ganze Erfahrung und spielerische Klasse in die Waagschale werfen und punkten. Der Gast aus Tholey steht im gesicherten Mittelfeld und genießt die Rolle des Außenseiters und ärgert die Gegner gerne.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Bernhard Waschbüsch

OTC Ottweiler 2 : TFC Fortuna Neunkirchen (N)

Der Klassenprimus TFC Fortuna Neunkirchen muss sich heute im Sportheim in Ottweiler beim OTC 2 beweisen. Die bisherigen Niederlagen in der Runde musste die Fortuna auswärts hinnehmen, was die Sinne der Mannschaft für diese Reisen schärft. Gegen den erfahrenen Gegner des OTC muss der Spitzenreiter seine kompletten Stärken an den Tag legen, da sonst ein böses Erwachen folgen könnte. Die Verfolger würden sich sicherlich freuen über einen Ausrutscher. Der Gastgeber muss jedoch auch selbst endlich seine Erfahrung und spielerische Qualität in Punkte umwandeln, denn sonst ist der Puffer zu den Abstiegsrängen bald aufgebraucht.

Kickers Neunkirchen 2 (N) : TFF Quierschied (A)

Der Verfolger der Fortuna aus Neunkirchen muss heute zur Reserve der Kickers in den Lämmerhof reisen. Hier erwartet den Gast sicherlich nicht nur freundliches Händedrücken. Das Team von Kickers 2 findet sich in der Liga immer besser zu Recht und kann getrost und ungezwungen aufspielen, da man sich auf einem sicheren Mittelfeldplatz in der Tabelle befindet. Der Gast hingegen muss aufs Ganze gehen, denn schon ein Unentschieden würde bedeuten, dass in der neuen Tabelle der Konkurrent aus Spiesen den Aufstiegsplatz erklimmen würde. Die Viktoria aus Spiesen kann sich aufgrund der Spielverlegung ihres Spiels gegen den TFF Schiffweiler (14.09.) ruhig zurück lehnen und das Geschehen der Konkurrenz verfolgen.

Kreisliga Nord

Klassenleiter: Dieter Grenner

Spielfrei: TFC Limbach 2

TFG Namborn : TFC Buprich

Der Tabellenzweite TFC Buprich muss heute nach Namborn reisen und dort in der Liebenburg gegen die TFG antreten. Für die Namborner nach dem Spiel gegen den Tabellenführer TFC Bliesen 2 letzten Freitag, der nächste Kracher vor der Brust. Auch hier wird alles außer einer Niederlage eine Überraschung sein und gefeiert werden. Der Gast hingegen muss die Aufgabe hochkonzentriert angehen, wie letzte Woche beim wichtigen Sieg in TFC Lautenbach 2, damit die Bupricher weiter an Bliesen 2 dran bleiben und den Verfolger Trier auf Abstand halten kann.

TFC St. Wendel 2 : TFC Bliesen 2 (A)

Der TFC Bliesen hat nach dem Sieg in Namborn heute das nächste Derby vor sich. Im Billard für Alle müssen sie sich heute dem TFC St. Wendel 2 stellen. Von der Tabelle her eine klare Sache, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass jeder Ball erstmal gespielt werden muss. Mit einem weiteren Sieg können sich die Bliesener behaupten und die Konkurrenz aus Buprich und Trier weiter unter Druck setzen. Der Gastgeber wird einfach versuchen sich dem heutigen Gegner mit aller Wucht entgegen zu stemmen und vielleicht für eine kleine Überraschung sorgen.

Kreisliga Süd

Klassenleiter: Eduard Schlaup

Spielfrei: TFC Hülzweiler 2

TG Altstadt (N) : TFC Hühnerfeld 2

Der Tabellenführer TFF Burbach 2 kann sich aufgrund seiner eigenen Spielverlegung das Topspiel im Altstadt Treff zwischen der heimischen TG Altstadt und dem TFC Hühnerfeld 2 ansehen. Die punktgleichen Teams kämpfen um den direkten Aufstiegsplatz hinter den Burbachern. Im Hinspiel konnte sich der TFC Hühnerfeld 2 knapp durchsetzen und drängt auch heute auf den Sieg. Für Hühnerfeld würde dank des direkten Vergleichs auch ein Unentschieden reichen. Der Gastgeber hingegen muss das Spiel gewinnen um in der Tabelle am heutigen Gegner vorbei zu ziehen. Der Verlierer dieses Spiels wird dann den Atem der Verfolger aus Riegelsberg und Schwalbach spüren, welche sich ebenfalls noch Hoffnung auf den Relegationsplatz, wenn nicht sogar auf den direkten Aufstiegsplatz machen. Ausreichend Feuer und Ansporn für das heutige Spiel.

RC Neunkirchen : TFK Schwalbach (N)

TFC Riegelsberg 2 : TFC Heinitz / Elversberg 2

Die Verfolger des Spitzentrios TFC Riegelsberg 2 und der TFK Schwalbach dürfen sich keine Ausrutscher mehr erlauben, um die Chance auf den Aufstieg nicht schon frühzeitig zu verspielen. Laut Tabelle hat der TFK Schwalbach mit dem heutigen Auswärtsspiel beim RC Neunkirchen die einfachere Aufgabe, was aber nichts heißen soll. Auch im Gasthaus „Zum Fass“ müssen die Schwalbacher ihre Leistung abrufen um nicht unter die Räder zu kommen. Der TFC Riegelsberg 2 hat zwar ein Heimspiel, aber mit dem TFC Heinitz / Elversberg 2 einen Tabellennachbarn als Gegner. Die vermeintlich schwerere aber nicht unlösbare Aufgabe. Wenn man aufsteigen will, dann muss man auch solche Kaliber bespielen können. Interessante Konstellationen in der Kreisliga Süd.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok