Bezeichnung 1

Logo

 

Am Samstag veranstaltete der TFC St. Wendel im STFV Trainingszenter "Billard für Alle" als Vorbereitung für die Bundesliga ein Multitable Challenger. Den Ruf in diese Wohlfühloase des saarländischen Tischfußballs sind dann neben den üblichen saarländischen Spielern auch diverse Top-Spieler aus Frankreich. Trotz des Angebotes konnten keine Damen und Junioren Disziplinen gespielt werden, was etwas nachdenklich stimmt, da an anderen Stellen stets nach solchen Möglichkeiten gefordert wird. Aber dies ist ein anderes Thema.

Offenes Doppel (24 Teilnehmer)

Im offenen Doppel wurde nach der gemeinsamen Vorrunde (5 Runden) ein Profifeld mit den besten 12 Teams und ein Amateurfeld mit den restlichen Teams ausgespielt.

Der TFC Folsterhöhe Saarbrücken hat mit sofortiger Wirkung seine 2. Mannschaft aus der Kreisliga Ost abgemeldet.
Nach §19 Absatz 2 der SPO werden die bisher durchgeführten Spiele aus der der Wertung genommen.

 

bundesligalogo 370x215

 

Senioren Bundesliga

Am vergangenen Wochenende startete die DTFL mit dem Vorrundenspieltag bei den Senioren die diesjährige Bundesliga Saison. Im Partyhaus Landsknecht starteten 16 Teams in 2 Gruppen mit je 8 Mannschaften die Spielrunde. Erstmals wird auch bei den Senioren der Deutsche Meister an 2 Spieltagen ausgespielt.

17191861 1422019744496475 3470411098899702404 o  17240388 1422604887771294 7730381190837062655 o

Aus unserem kleinen gallischen Bundesland gehen bei den Senioren 3 Teams an den Start. Neben dem letztjährigen Tabellendritten RC Hüttigweiler, treten die Altherren des RC Berschweiler und des OTC Ottweiler mit folgenden Teams an.

RC Hüttigweiler - Gruppe B

Thomas Alt, Frank Georg, Michael Haag, Thomas Pütz, Herbert Haas, Alfred Schreiner und Helmut Dörr

  • RC Hüttigweiler – RC Berschweiler 7:7
  • RC Hüttigweiler – OSC Mavericks Osnabrück 10:4
  • RC Hüttigweiler – TFC Klein-Zimmern 10:4
  • RC Hüttigweiler – TFC St. Leon Rot 12:2

RC Berschweiler - Gruppe B

Frank Murer, Frank Reinermann, Bodo Schanno, Christian Schmid, Hans-Günter Sturmer, Hans-Jürgen Wiesen, Martin Drumm und Dirk Schepper

RC Berschweiler – RC Hüttigweiler 7:7

RC Berschweiler – VfB Rodheim / Horloff 5:9

RC Berschweiler – Magic Soccer Marktleuthen 5:9

RC Berschweiler – OSC Mavericks Osnabrück 8:6

RC Berschweiler – TFC Klein-Zimmern 11:3

OTC Ottweiler - Gruppe A

Claus Cornelius, Josef Cornelius, Ralph Bach, Birgit Büchner, Wolfgang Lawall, Rüdiger Treinen, Stephan Peter, Martin Steffens und Rene Kurtz

OTC Ottweiler – KCO Gehlenberg 10: 4

OTC Ottweiler – TFC Haus Töller Elsdorf 9: 5

OTC Ottweiler – Kickerfreunde Oberhausen 8: 6

OTC Ottweiler – Sinshots Wuppertal 12: 2

OTC Ottweiler – Eintracht Frankfurt 4:10

Auch in anderen Teams starten saarländische Spieler, was den aufstrebenden Trend und die Wahrnehmung der saarländischen Tischfußballer widerspiegelt.

Klaus Gottesleben bei Eintracht Frankfurt,

Heinrich Nagel und Christoph Seebald bei Magic Soccer Marktleuthen.

17192176 1422614134437036 6228388960220881156 o

Am ersten Spieltag konnten unsere Vertreter sich auch im sportlichen Bereich von ihrer besten Seite zeigen und sich für das Finalwochenende in der Tabelle gut positionieren. In der Gruppe A belegt der OTC Ottweiler mit 4 Siegen und nur einer Niederlage gegen den Spitzenreiter Eintracht Frankfurt einen hervorragenden 2. Platz.

17240104 1422602717771511 8504131178633928214 o 17240116 1422632204435229 6593308546129931978 o

In der Gruppe B thront der RC Hüttigweiler mit 9 Punkten aus 5 Spielen an der Tabellenspitze und musste lediglich im Derby gegen RC Berschweiler ein Unentschieden hinnehmen. Der RC Berschweiler rangiert zur Zeit auf Rang 4 mit 5 Punkten.

17157586 1422603527771430 1348388940552570911 o 17157829 1422616591103457 8679488435549610523 o 17159181 1422603037771479 5315397257010902946 o

Sollten die Teams es schaffen, diese Positionen am Finalspieltag in den letzten beiden Vorrundenspielen zu verteidigen, wäre das Minimalziel mit dem Viertelfinale erreicht.

17218295 1422600894438360 2345669347002619267 o

Diese Platzierungen sind noch höher zu bewerten, wenn man sich die Spielerlisten der einzelnen Teams betrachtet, in denen sich die internationale Elite bei den Senioren, wie z. B. Uli Stoepel, Giuliano Bentivoglio, Karl-Heinz Bergmann und Rene Kurtz tummelt. Die Positionen in der Spielerstatistik untermalt diesen Aufwärtstrend unserer Spieler noch zusätzlich. Hier rangieren in den Top Ten 4 saarländische Spieler, wobei Frank Georg sogar von Platz 1 grüßt mit einer Quote von 90 %. Bravo!

Ein gelungener Start für die Vertreter unseres STFV, welchen wir bei den kommenden Spielterminen in der Damen, 1. und 2. Herren Bundesliga sowie bei den Junioren fortführen wollen.

http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/senioren

Damen Bundesliga

25./26. März 2017 Center Parcs Hochsauerland, Medebach

26./27. August 2017 Ramada Hotel, Bad Soden

Saar Soccer Ladies Ottweiler

Sandra Balzer, Anna Both, Jennifer Fuchs, Nicole Gabriel, Elke Heinz-Thiry, Katrin Hinsberger, Anja Lempas und Sinja Petrizik

Nach dem Aufstieg 2015 und dem Erreichen des Viertelfinale in der letzten Saison gehen unsere Damen hochmotiviert an den Start. Jedoch ist die Leistungsstärke bei den Damen unfassbar. Alles was Rang und Namen hat in der europäischen Tischfußballszene tummelt sich auf der Damen Bundesliga. Aber unsere Ladys werden den Top Girls mit ihrem Kampfgeist und Willen das Leben schwer machen und versuchen frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern und vielleicht sogar wieder das Viertelfinale zu erreichen.

http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/frauen

2. Herren Bundesliga

25./26. März 2017 Center Parcs Hochsauerland, Medebach

19./20. August 2017 Maritim Hotel, Bonn

Gut Stubb Neunkirchen

Patrick Didion, Joachim Feldes, Frank Georg, Karl-Heinz Heldberg, Frank Murer, Thomas Pütz, Erik Reinermann und Markus Sroka

TFC Bliesen

Helmut Balzer, Sandro Franke, Thilo Klemm, Guido Kraus, Sven Meiser, Holger Mersdorf, Stephan Sträßer und Dominik Wagner

OTC Ottweiler

Alexander Becker, Chuchrat Compaengjan, Heiko Fuchs, Ulf Gabriel, Marcel Gelzleichter, Marco Kuc, Stephan Peter, Stefan Sachse, Kevin Schulz und Sebastian Seebald

Nachdem die Teams aus Bliesen und Ottweiler leider den schmerzlichen Gang in die 2. Liga antreten mussten, gilt es nun primär darum sich in dieser Liga zu etablieren und frühzeitig die Klasse zu sichern, Wenn es sich dann ergibt auch einen Blick in die oberen Tabellenregionen zu wagen, wird sich sicher keines unserer Teams dagegen wehren.

http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/2-bundesliga

Herren Bundesliga

25./26. März 2017 Center Parcs Hochsauerland, Medebach

19./20. August 2017 Maritim Hotel, Bonn:

Braddock Burbach

Alaimo Fabrizio, Yannick Correia, Steve Dias, Thomas Frank, Bruno Goncalves, Karsten Ingenbrand, Mehmet Kosar, Franco Lupusella, Stephan Schmidt und Peter Wagner

RC Berschweiler

Carsten Both, Antonio Coppola, Elmar Feit, Fabio Kiel, Christian Leist, Florian Maisch, Steven Müller, Frank Rammo, Denis Schenkelberger und Dennis Bier

Auch in der ersten Liga der Herren ist die Dichte der Stars enorm. Viele Teams haben sich mit internationalen Spielern verstärkt, um dem amtierenden deutschen Meister TFBS Koblenz das Leben schwer zu machen und die Titelverteidigung zu vermiesen. Für unsere saarländischen Mannschaften sind die Vorzeichen sehr unterschiedlich. Die Burbacher haben sich gemäß dem Trend der restlichen Liga mit Topspielern aus Luxemburg verstärkt, um wieder anzugreifen. Der RC Berschweiler versucht es in diesem Jahr mit einer Mischung aus erfahrenen saarländischen Spielern und jungen hoffnungsvollen Talenten aus dem STFV. Das primäre Ziel in der dritten Bundesligasaison wird der frühzeitige Klassenerhalt sein, was bei der Gruppenauslosung sich aber als Herkulesaufgabe darstellen wird.

http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/bundesliga

Junioren Bundesliga

Die genaue Terminierung der Junioren Bundesliga ist noch nicht abgeschlossen, wird aber vom STFV mit Spannung erwartet, da wir mit dem Braddock Burbach den amtierenden deutschen Meister bei den Junioren stellen.

http://www.dtfl.de/index.php/dtfl/junioren

Der STFV wünscht allen Teams in den einzelnen Ligen eine sportlich erfolgreiche Saison und hoffen, dass alle ihre Primärziele erreichen können. Vielleicht gelingt es ja dem ein oder anderen Team die Republik mit ihren Leistungen zu überraschen und für Furore zu sorgen.

Die entsprechenden Informationen und Ergebnisse werdet ihr hier finden oder könnt ihn unter den entsprechenden Links nachlesen.

 

Logo 2016

 

Morgen startet die diesjährige Leistungsliga mit dem ersten Spieltag in die Saison. Austragungsort wird auch in diesem Jahr das Schützenhaus in Schwalbach (Am Wilhelmsschacht 10, 66773 Schwalbach). Neben den bereits erwähnten Änderungen bzgl. der Einführung des neuen Spielplans in allen Ligen (siehe vorangegangenen Bericht) gilt noch folgende Regelung bzgl. der Tischwahl und Spielauflage im Vorfeld des Spiels.

Landesliga Pro

Vor Spielbeginn wird zwischen den beiden Spielführern des Teams gelost. Der Gewinner bestimmt seinen Heimtisch (Leo oder Bonzini) und der Verlierer darf seine Spielseite aussuchen, welche für das komplette Spiel und beide Spieltische zählt. Das Heimteam (laut Spielplan) beginnt auf seinem Heimtisch im Doppel 1 mit der Spielauflage. Im Doppel 2 beginnt das Gastteam mit der Spielauflage auf dem Tisch des Heimteams. Im weiteren Verlauf wird dann die Spielauflage am Tisch des Heimteam entsprechend wechseln. Das Heimteam hat im Doppel 1, Einzel 1, Doppel 3 und Doppel 5 die Spielauflage. Das Gastteam hat im Doppel 2, Einzel 2 und Doppel 4 die Spielauflage. Innerhalb der Sätze in den einzelnen Doppel und Einzelpaarungen wechselt die Spielauflage natürlich zur anderen Mannschaft.

Verbandsliga Pro / Bezirksliga Pro

Da diese beiden Ligen nur am Bonzini ihre Spiele absolvieren entscheidet der Gewinner der Losung, auf welcher Spieltischseite er beginnt und ob er die Spielauflage für sich beansprucht. Nach 7 Sätzen werden dann die Seiten und die Spielauflage gewechselt.

Wir hoffen nun die Fragen für den morgigen Spieltag auf ein Minimum reduziert zu haben, und richten die Konzentration auf den sportlichen Aspekt und freuen uns auf einen interessanten und fairen Ligastart.

Dort werden die Teams mit folgenden Begegnungen in 3 Ligen starten.

Landesliga Pro

  • RC Berschweiler 2 - TFC FriBi
  • Braddock Burbach 2 - TFF Burbach (A)
  • OTC Ottweiler 2 - TFC Heusweiler
  • TFC Roden (M) - Gut Stubb Neunkirchen 2

Der neue Spielplan und die Tatsache, dass an den Tischen Leonhart und Bonzini gespielt wird, steigert die Vorfreude auf die diesjährige Landesliga Pro Saison. Voraussichtlich werden sich die Multitable Spieler einen kleinen Vorteil erspielen können, jeodch wird es auch im Laufe der Saison die Entwicklung der Spieler in allen Teams weiter voranbringen, was stets unser gemeinsames Ziel war und auch sein wird. Mit dem Aufsteiger TFF Burbach wird eine weitere spielerische Note in die Landesliga eingreifen und das Niveau mit Sicherheit erhöhen. Den aktuellen Teams der 1. und 2. Bundesliga sollte es durch unsere Umstellung in der saarländischen Eliteklasse gelingen, ihre Spieler für die nationalen Ligen zu stabilisieren. Auch wird es spannend sein, wie der amtierende Landesmeister TFC Roden, sein knappes Scheitern in der Aufstiegsrunde wegsteckt und die Titelverteidigung angeht.

Verbandsliga Pro

  • TFC Heiligenwald (A) - TFC Wahlen
  • OTC Ottweiler 3 - Saar Soccer Ladies 2
  • Gut Stubb Neunkirchen 3 (A) - TFC Ludweiler
  • TFC St. Wendel (A) - SG Spiesen

Bezirksliga Pro

  • OTC Ottweiler 4 - OTC Ottweiler 5
  • TFCT Neunkirchen (N) - OTC Ottweiler 6 (N)
  • TFC St. Wendel 2 (N) - spielfrei
  • TFC Hülzweiler (N) - spielfrei

In diesen beiden Ligen steht für alle Teams auch die Umstellung auf den neuen Spielplan an, was aber sicherlich nicht wirklich auf Dauer für Unruhe sorgen wird. Es wird spannender zu sehen wie sich in der Verbandsliga Pro die 3 Aufsteiger und in der Bezirksliga die 3 neuen Teams schlagen werden. Auch hier wird mit Sicherheit über das Jahr hinweg der Fortschritt bemerkbar machen und das Niveau sichtlich steigern. Leider wird es in der Bezirksliga in den Spieltagen 1 bid 6 immer zu einem reduzierten Spielplan kommen, da 2 Teams spielfrei haben.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg und Spaß an der diesjährigen Leistungsliga und hoffen, dass die Entwicklungen auch in diesem Jahr weiter voran geht.

 

Logo allg. 2015

 

Am Freitag startet die diesjährige Leistungsliga Saison, in der 22 Teams in 3 Ligen (Landesliga, Verbandsliga und Bezirksliga) auf Punktejagd gehen werden.

Gemäß „§ 8 – Spielmodus“ der aktuellen SPO – Pro wird der aktuelle Spielmodus für die jeweilige Saison (hier Saison 2017) von der STFV – Leistungssportkommission festgelegt. Für diese Saison wird der aktuelle Spielplan der Herren Bundesliga in allen saarländischen Pro Ligen gespielt.

Aufgrund des neuen Spielplans sind folgende Informationen und Anpassungen zum Ablauf des diesjährigen Pro – Liga Spielbetrieb erforderlich, welche unserer SPO entsprechen, jedoch angepasst werden müssen, um den ordnungsgemäßen und reibungslosen Spielablauf zu gewährleisten.

§ 7 – Ergänzung zu der Mannschaftsaufstellung

In den ersten vier Spielen (D1, D2, E1 und E2) müssen sechs unterschiedliche Spieler eingesetzt werden.

In den weiteren drei Spielen (D3, D4, D5) müssen ebenfalls sechs unterschiedliche Spieler eingesetzt werden, wovon mindestens zwei Spieler bereits in den ersten vier Spieler eingesetzt wurden.

Ein Spieler darf maximal in 2 Spielen eingesetzt werden und nicht mehr als ein Einzel spielen. Es ist maximal möglich, zehn unterschiedliche Spieler während der vollständigen Begegnungen einzusetzen.

Damit es am Freitag beim ersten Spieltag nicht zu Irritationen und Fehlern kommen wird, bitten wir alle Spielführer gemeinsam den Spielablauf ihres Spiels zu organisieren und sich gegenseitig sportlich fair zu unterstützen. Zusätzlich werden die Mitglieder der Leistungssportkommission sich auch bei Fragen zur Verfügung stellen und euch unterstützend und hilfreich beiseite stehen.

Die Spieltage 1 bis 7 werden alle im Schützenhaus in Schwalbach gemeinsam ausgetragen. Die Landesliga Pro wird in dieser Saison erstmals am Bonzini und Leonhart ihre Spiele austragen. Die Verbands- und Bezirksliga werden ihre Ligaspiele, wie bereits in der vergangenen Spielzeit, nur am Bonzini Tisch ausgespielt.

Hier noch eine Aufstellung als Beispiel:

Bei diesem Spielsystem können rein theoretisch sogar wieder die Schichtarbeiter eingesetzt werden.

  • Spieler 1 und Spieler 2 spielen das erste Doppel (D1)
  • Spieler 3 und Spieler 4 spielen das zweite Doppel (D2)
  • Spieler 5 spielt das erste Einzel (E1)
  • Spieler 6 spielt das zweite Einzel (E2)
  • Somit ist die erste Vorgabe, dass in den ersten 4 Paarungen 6 verschiedene Spieler eingesetzt werden müssen erfüllt.
  • Spieler 2 und Spieler 4 haben Nachtschicht und können nun zur Arbeit fahren (in diesem Beispiel)
  • Spieler 1 und Spieler 3 spielen nun das dritte Doppel (D3)
  • Spieler 5 und Spieler 6 spielen das vierte Doppel (D4)
  • Spieler 7 und Spieler 8 spielen das fünfte und letzte Doppel (D5)

Spieler 7 und Spieler 8 hatten Mittagsschicht und können ebenfalls eingesetzt werden (in diesem Beispiel)

Somit wären die zwei weiteren Vorgaben auch erfüllt. Kein Spieler macht mehr als 2 Spiele (= 4 Sätze) und die Einzel werden von 2 verschiedenen Spielern gespielt.

Des weiteren besteht die Möglichkeit mindestens 6 Spieler, aber auch maximal 10 Spieler eingesetzt werden können.

 

Spielplan Leistungsliga 2017 Beispiel

Ich hoffe dieses Beispiel kann einige Fragen im Vorfeld schon beantworten und die Nervosität oder "Angst" vor dem neuen Spielbericht vom Tisch fegen. Wenn immer noch fragen auftreten sollten, stehen euch am Freitag vor dem Spielbeginn die Mitglieder der Leistungssportkommission vor Ort zur Verfügung und unterstützen Euch beim ausfüllen der Aufstellung. 

Spielpaarungen Classic Cup 2017

 

 

Am vergangenen Wochenende wurde in unserem Trainingszentrum "Billard für Alle" in St. Wendel wieder einmal Tischfußball auf höchstem Niveau zelebriert.

BONZINI Turnier / Mini & MAXI Serie

Leistungszentrum St. Wendel 01

Samstag 11.02.2017

Aufgrund der Absage des Bonzini Challengers haben sich Eddy und Giuseppe zusammengetan und in Zusammenarbeit mit Patrick kurzfristig ein hochklassiges Vorbereitungsturnier für das ITSF Masters in Hoenheim (F) organisiert und ausgerichtet. Diesem Ruf folgten neben den Elitespielern aus der Grande Nation auch viele saarländische Topspieler. Insgesamt starteten 14 Doppel in das Turnier. Nach den 4 Vorrundenspielen qualifizierten sich die besten 8 für das Pro und die restlichen 6 Doppel für die Amateure.

16716234 259050834522344 1659867555329424902 o

Bei den Amateuren setzen

Anfang nächster Woche werden dann die, evtl. geänderten Spielpläne, veröffentlicht und auch die Online-Tabellen aktualisiert !

 

Logo Classic Cup

Zum Anmeldeschluss 12.02.2017 haben sich erfreulicherweise insgesamt 24 Mannschaften (50 % mehr als im Vorjahr) angemeldet; davon sind 10 Landes-, 9 Verbands-und 5 Bezirksligisten. Diese sind:

 

Landesligisten:       Gut Stubb Neunkirchen, Kickers Neunkirchen, SG Köllerbach,
  TFC Hülzweiler, TFF Burbach, TFF Schiffweiler, 
  RC Berschweiler, TFC Braddok Burbach, TFC FriBi, TFC Heusweiler

Verbandsligisten:    SG Spiesen, TFC Folsterhöhe, TFC Lautenbach,
  TFC Marpingen, TFC Primstal/Hasborn, TFC Rappweiler,
  TFG Bexbach, TFG Neunkirchen, TFF Quierschied

Bezirksligisten:        RC Wustweiler, TFC Frankenholz, TFC Otzenhausen,
  TFC Riegelsberg, TFC St.Wendel

logoKreisligapokal

Sehr geehrte Vorsitzende und Spielführer,

der STFV möchte allen Kreisligamannschaften in der Saison 2017 wieder die Möglichkeit der Teilnahme am Kreisligapokal 2017 ermöglichen. Da die Klassenstärke 11 Mannschaften in der Kreisliga umfasst, kommt es so zu 20 Begegnungen, deshalb wieder KLP.

Die Termine des Classic Cup werden im Kreisligapokal als Spieltage genutzt. 

Für die Planung können alle im Spielbetrieb der Kreisliga spielenden Mannschaften teilnehmen, die Teilnahme ist jedoch keine Pflicht.

Logo Classic CuplogoKreisligapokal

 

Liebe Tischfußball-Gemeinde,

in diesem Jahr finden der Classic-Cup und der Kreisligapokal an den gleichen Spieltagen statt. Um den beiden Wettbwerben, die mittlerweile mehr als nur ein Mini-Event sind, einen Finalen Touch zu verabreichen, werden beide Finaltage zusammen ausgetragen. 

Dies bedeutet, das beide Disziplinen am selben Tag ihre Finalspiele absolvieren und das am selben Spielort. Am Ende soll es dann eine schöne Siegerehrung geben. 

Um nun alle Fakten nochmals zusammen zu tragen, hier noch ein paar Informations-Links:

  1.  Kreisligapokal 2017 - Information zur Anmeldung und zum Ablauf
  2. Anmeldeformular Kreisligapokal 2017 ( Anmeldeschluss: Mittwoch 29.03.2017 )
  3. Informationen zum Classic Cup ( Inklusive Gruppenspielpan ). Anmeldefrist ist schon vorbei !
  4. Spielpaarungen Classic Cup 2017

 

 

 

Battle IV

Am vergangenen Samstag reisten unsere beiden saarländischen Top-Spieler im Multitable Bereich Pascal Pütz und Steven Müller zum Battles of Champions in Halle an der Saale. Bei diesem Qualifikationsturnier konnten Sie sich bereits für das Antreten eine Prämie von 200 € sichern, was die Kosten für die An- und Abreise deckeln sollte. Neben unseren Beiden Spielern gingen 15 der qualifizierten 16 Doppel an den Start und spielten um das ausgesetzte Preisgeld von 7.000 € (4.000 €, 2.000 € und 1.000 €).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen