Saarlandpokal Classic - Viertelfinale

 190928 Classic Pokal Viertelfinale

28. September 2019

Am Samstag geht es ins Viertelfinale des Saarlandpokal Classic. Die letzten Acht Teams kämpfen um den Einzug in die Halbfinals am 09. November. Neben den 4 Landesligisten TFC Braddock Burbach (Titelverteidiger), TFC Bliesen (Landesmeister), Kickers Neunkirchen und dem TFC Roden stehen noch die 2 Verbandsligisten TFC Riegelsberg und TFC Hühnerfeld und der Bezirksligist RC Tholey im Viertelfinale. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von der Überraschungsmannschaft der Pokalsaison 2019, dem Kreisligisten TFC Limbach 2.

Die Sieger der Viertelfinals ziehen ja bekanntlich ins Halbfinale ein, was gleichzeitig die Teilnahme am Pokalfinale am 06. Dezember bedeutet. In den letzten Jahren hat sich dieses Finale zu einem Megaevent entwickelt, worauf alle teilnehmenden Teams hinarbeiten. Ein einzigartiges Gefühl innerhalb einer umlaufenden Tribüne am Spieltisch zu stehen und um diesen Titel zu kämpfen. Viele durften es noch nie erleben, und würden alles tun in einem solchen Rahmen ihr Können unter Beweis zu stellen. Mal sehen wer es in dieser Saison schaffen wird.

Kreisliga vs. Verbandsliga

TFC Limbach 2 (KLW) – TFC Riegelsberg (VL-NW)

Schiedsrichter: Thomas Zimmer

Das Spiel zwischen dem Überraschungsteam und Pokalschreck TFC Limbach 2 gegen den Verbandsligisten TFC Riegelsberg wurde auf den 05. Oktober verlegt. Der Kreisligist aus Limbach konnte in der bisherigen Saison für Aufsehen sorgen und sich mit den Siegen gegen TFC Otzenhausen (VL – 13:11), TFC Theley (VL – 14:8), TFC Marpingen (VL – 16:12) und in TFC Hülzweiler / Saarwellingen 3 (KL – 19:5) für dieses Viertelfinale qualifizieren. Als letzter Kreisligist hat sich der Gastgeber eine gewisse Portion Respekt erspielt und wird sich auch vom nächsten Verbandsligisten nicht einschüchtern lassen. Es wäre ein Traum für den TFC Limbach 2 bei diesem Finalevent in der heimischen Talbachhalle nicht nur als Organisator sondern als aktive Mannschaft teilzunehmen. Der Gast aus Riegelsberg kann in diesem Spiel eigentlich nur verlieren und sich in die Verliererliste der Pokalgegner von Limbach 2 einreihen. Mit diesem Background wird sich der Verbandsligist aber ordentlich auf dieses Viertelfinale vorbereiten und sein Heil in der spielerischen Qualität sucht und sich dem kämpferischen Gegner stellen.

Bezirksliga vs. Landesliga

RC Tholey (BLN) – TFC Bliesen (LL)

Schiedsrichter: Antonio Coppola

Der aktuelle Tabellenführer und Titelaspirant RC Tholey empfängt „Beim Buddy“ den aktuellen Landesmeister TFC Bliesen in dieser Pokalrunde. Auf dem Wege in dieses Viertelfinale konnte der Gastgeber sich gegen die Bezirksligisten aus RC Berschweiler 2 (24:0), TFV Saarbrücken (17:7) und TFC Frankenholz (18:6) durchsetzen, bevor im Achtelfinale der TFC Illingen in Tholey antrat. Aber auch der Landesligist musste sich am Ende eines spannenden Spieles im Entscheidungsdoppel dem Bezirksligisten geschlagen geben. Somit konnte der ehemalige Landesligist seine Außenseiterrolle hervorragend ausfüllen und sich über den Einzug unter die letzten 8 Teams bejubeln. Mit dem Gast aus Bliesen wartet in dieser Spielrunde ein Schwergewicht des saarländischen Tischfußballs, welcher in der Pokalsaison 2018 erst im Halbfinale vom TFF Burbach gestoppt werden und im kleinen Finale gegen den TFC Illingen die Bronzemedaille sichern konnte. In den bisherigen Pokalrunden waren die Gäste aus Bliesen erfolgreich gegen den Bezirksligisten TFF Schiffweiler (16:8) und die Verbandsligisten TFF Eppelborn (22:2) und TFC Fortuna Neunkirchen (14:10). Der Landesligist geht als Favorit in dieses Spiel, was aber für den TFC Bliesen nichts Neues bedeutet. Durch die Erfolge 2018 befindet sich das Team aus Bliesen meistens in dieser Rolle und geht das Spiel entsprechend an, um weiter im Kampf um den Pokalsieg mitmischen zu können.

Verbandsliga vs. Landesliga

TFC Hühnerfeld (VL-SO) – Kickers Neunkirchen (LL)

Schiedsrichter: Giuseppe Messina

Im einzigen Duell zwischen einem Verbands- und einem Landesligisten empfängt der TFC Hühnerfeld die Kickers aus Neunkirchen in der „Sternplatzschenke“. Im regulären Ligabetrieb steht der Verbandsligist im sicheren Mittelfeld und kann seine gesamte Konzentration auf diesen Wettbewerb richten. In den bisherigen Spielrunden konnte sich der Gastgeber gegen die Verbandsligisten TFCT Neunkirchen (14:10) und TFC Ludweiler 2 (18:6) durchsetzen bevor die Entscheidung im Achtelfinale gegen den Landesligisten TFC Blau-Rot Ensdorf erst im Entscheidungsdoppel zu Gunsten des TFC Hühnerfeld fiel und das Viertelfinale erreicht war. Der Gast aus dem Lämmerhof gehört seit Jahren schon zur saarländischen Spitze und hat nach den jüngsten Niederlagen in der Landesliga sein Augenmerk auf den Pokal gerichtet. Die Mannschaft ist gewillt sich zu ihrem 50-jährigen Vereinsjubiläum mit dem Pokalsieg selbst zu beschenken. Die Lostrommel scheint in dieser Spielzeit auch nicht den Kickers gut gewillt zu sein, wenn man sich den mehr als schweren Werdegang in den bisherigen Runden betrachtet. Nach dem knappen Sieg beim heimstarken Verbandsligisten RC Wiesbach (13:11) konnten sich die Kickers bei den Ligakonkurrenten TFC Heusweiler (14:8) und TFC Hülzweiler / Saarwellingen (13:5) klar durchsetzen. Diese Ergebnisse zeigen den Willen des Teams diesen Titel zu gewinnen, wofür nun aber erst die scheinbar leichtere Aufgabe in Hühnerfeld zu bestehen ist.

Landesliga vs. Landesliga

TFC Roden (LL) – TFC Braddock Burbach (LL)

Schiedsrichter: Thomas Zimmer

Im reinen Landesligaduell empfängt der TFC Roden den amtierenden Pokalsieger und Titelverteidiger TFC Braddock Burbach im „Pils Pub am Markt“. Beim Lesen dieser Paarung kommt bei einigen das denkwürdige Halbfinale 2016 wieder zurück ins Gedächtnis, bei welchem der TFC Roden sich in einem sensationellen Entscheidungsdoppel im 3. Satz durchsetzen konnte. Nach diesem Erfolg krönte das Team sich dann mit dem Sieg im Finale gegen den RC Berschweiler 2, ebenfalls im Entscheidungsdoppel, mit dem Pokalsieg 2016. Nun stehen sich die beiden Teams in diesem Viertelfinale erneut gegenüber und die Karten werden neu gemischt. Im Aufeinandertreffen in der Liga am 06.09 musste der Gastgeber eine 6:18 Schlappe hinnehmen, was aber im Pokal absolut nichts zu sagen hat. Hier gelten andere Gesetze, es geht nur um dieses eine Spiel und der Bessere oder Glücklichere an diesem Abend wird sich durchsetzen und fürs Halbfinale qualifizieren können. Die Leistungen in der diesjährigen Landesligasaison zeigen die Stärke beider Teams, wodurch es schier unmöglich ist einen klaren Favoriten zu benennen. Auf der bisherigen Reise durch den Classic Pokal konnte sich der TFC Roden gegen die Teams vom TFC Morscholz (KL – 22:2), den TFC Schiffweiler (VL – 15:9) und den TFC Remmesweiler (BL – 22:2) durchsetzen. Der Gast aus Burbach schaffte den Sprung ins Viertelfinale durch die Siege gegen TFG Neunkirchen (BL – 23:1), den Lokalrivalen TFF Burbach (18:6) und den Rivalen aus alten Zeiten Gut Stubb Neunkirchen (VL – 14:2).

Wir wünschen allen Teams ein sportlich spannendes und erfolgreiches Spiel und den eingesetzten Schiedsrichtern einen ruhigen und fairen Abend und sind alle gespannt, welche 4 Teams sich für das Halbfinale am 09.11.2019 qualifizieren werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok