Spielbetrieb Classic 2022

Weiter im Takt – Ausrichter Saarland gesucht

Am kommenden Wochenende erwarten wir den 6. Spieltag der Saison 1 nach der Corona Pandemie. Zwar mussten wir die ersten Abmeldungen von Mannschaften hinnehmen, was wir aber im Vorfeld der Planungen auch erwartet hatten. Dennoch wollen wir das Positive sehen und freuen uns auf jeden Spieltag und alle Teams, welche sich wieder motiviert und engagiert auf die Fahrt zu den Spielen machen. In der nächsten Woche wäre zwar ein spielfreies Wochenende, aber am Mittwoch und Freitag werden einige der bisher ausgefallenen Spiele nachgeholt. Somit werden sich die Lücken in den Tabellen wieder schließen und man wird sich einen neuen Überblick über die jeweiligen Platzierungen verschaffen können.

Saarlandmeisterschaften Classic

Wie bereits auf der Mitgliederversammlung am 16. Januar angesprochen würden wir in diesem Jahr auch gerne wieder eine Saarlandmeisterschaft im Classic Bereich austragen. Dafür benötigen wir natürlich einen Verein, der dieses tolle und traditionsreiche Turnier ausrichten wird. Es wäre eine tolle Sache, wenn wir endlich wieder neue Titelträger in den jeweiligen Disziplinen krönen könnten. Hier sind jetzt alle gefragt. Welcher Verein will für dieses sportliche Highlight im saarländischen Tischfußball sorgen. Mit der Unterstützung des gesamten Vorstandes werden wir eine sensationelle Landesmeisterschaft organisieren und unseren Mitgliedern wieder eine Plattform für sportliche Geschichte bieten. Wer Interesse oder auch Fragen hat, kann sich gerne bei uns in der Geschäftsstelle melden.

Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Grund dieses Berichtes. Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die bevorstehenden Spiele am kommenden Freitag schauen und die Highlights der einzelnen Ligen näher betrachten.

Landesliga

 

LL 2022

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgrund der Spielpause findet sich der amtierende Meister TFC Braddock Burbach erstmals seit dem Auftaktspieltag nicht an der Tabellenspitze wieder. Diese wurde von den Kickers aus Neunkirchen nach ihrem Sieg gegen den Aufsteiger aus FriBi übernommen. An diesem Wochenende kann der bisherige Zweikampf zwischen dem amtierenden Meister und dem amtierenden Pokalsieger weitergehen. Es wird interessant zu sehen sein, welches der anderen Spitzenteams sich noch in diesen Titelkampf einklinken und ein Wörtchen um den Landesmeister mitreden kann. Schauen wir uns das aktuelle Geschehen in der Landesliga an.

OTC Ottweiler – Kickers Neunkirchen (P)

Der aktuelle Tabellenführer Kickers Neunkirchen muss an diesem Wochenende beim aktuellen Schlusslicht der Landesliga OTC Ottweiler antreten. Der Gastgeber steht etwas überraschend am Ende der Tabelle. Es scheint, als sei der Wurm drin beim OTC, dennoch muss man sagen, dass das Auftaktprogramm es in sich hatte. In den ersten 5 Spielen musste man sich direkt mit den Schwergewichten der Liga stellen und es zeigte sich wieder die hohe Qualität der Liga. Wenn man in diesen Spielen nicht das erforderliche Glück hat, verliert man das Spiel und gerät von Woche zu Woche mehr unter Druck. Mit einem Sieg gegen die Kickers könnte der OTC eine kleine Kehrtwende schaffen und sich die erforderliche Motivation für die kommenden Aufgaben bringen. Der Gast aus Kickers hat einen starken Saisonauftakt hingelegt und an die Leistungen der letzten offiziellen Spielzeit anknüpfen. Mit einem weiteren Sieg in Ottweiler würden die Kickers sich weiter an der Spitze festsetzen und vorerst den Platz an der Sonne verteidigen.

TFC Braddock Burbach (M) – SG Spiesen

Der Meister und Topfavorit auf den erneuten Titelgewinn Braddock Burbach empfängt an diesem Spieltag die SG Spiesen im „Checkpoint“. Nach dem spielfreien Wochenende und dem Verlust der Tabellenspitze wird der Gastgeber extrem motiviert in dieses Spiel gehen um schnellstmöglich wieder die Spitze zurück zu erobern. Der Gast aus Spiesen konnte nach der Auftaktniederlage die folgenden zwei Spiele gewinnen und musste leider im Heimspiel gegen den TFC Roden eine knappe Niederlage einstecken. Die Aufgabe ist eigentlich einfach für die SG. Alles andere als eine Niederlage würde in der Liga für eine Überraschung und im Team für einen Motivationsschub sorgen.

 

 

Spielbetrieb Classic 2022

Freitag, der 13.

Am Freitag, den 13. Mai dieses Jahres findet der 5. Spieltag im Spielbetrieb Classic statt. Allmählich hat sich für die meisten Teams die Lage normalisiert und man übt wieder regelmäßig unseren geliebten Sport aus. Einige Teams hingegen können bisher noch gar nicht ihr Können unter Beweis stellen, da durch Verlegungen und Ausfälle kein richtiger Spielfluss entstehen will. Hoffen wir darauf, dass sich nach den restlichen 2 Spieltagen im Wonnemonat Mai, die Lage für alle Teams egalisiert hat.

Leider mussten wir am letzten Wochenende 2 Abmeldungen hinnehmen. Das sind die befürchteten Nachwehen der Corona Pandemie. Der TFC Ludweiler 2 aus der Verbandsliga Süd-Ost und der OTC Ottweiler 2 aus der Bezirksliga Ost konnten keinen geregelten und sportlich fairen Ligabetrieb gewährleisten. Wir hoffen, dass sich die Teams im neuen Jahr wieder sammeln und einen Neustart wagen werden.

Nun folgt an diesem ominösen Freitag der 5. Spieltag der aktuellen Saison. Dem ein oder anderen wird bzgl. des Datums der Schweiß auf der Stirn stehen, den anderen ist dieses Abrakadabra relativ egal. Welches Team wird seine Ziele weiterverfolgen können und wer muss sich seine neu setzen. Lasst uns einen kleinen Blick in die Glaskugel werfen und die jeweiligen Highlights der Ligen näher betrachten.

Landesliga

 

LL 2022

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am letzten Spieltag waren bei dem spärlichen Spieltag (2 Spielverlegungen + 1 spielfreies Team) die Topteams der Liga am Start. Der Klassenprimus konnte seinen Siegeszug auch gegen Bliesen fortsetzen und die Verfolger aus Kickers und Hülzweiler / Saarwellingen trennten sich Unentschieden. Nun hoffen wir, dass es an diesem Wochenende zu keinen unerwarteten Ausfällen kommt und sich die Ligatabelle allmählich normalisiert.

Kickers Neunkirchen (P) – TFC FriBi (N)

Der Pokalsieger Kickers empfängt an diesem Spieltag den Aufsteiger TFC FriBi im Lämmerhof. Der Aufsteiger konnte sich bisher noch nicht richtig in der Liga beweisen. Das letzte Spiel gegen den TFC Ludweiler musste verlegt werden und am zweiten Spieltag hatte der Aufsteiger seinen spielfreien Freitag. Bei den beiden gespielten Partien musste man jeweils auswärts eine derbe Schlappe hinnehmen. Der Gastgeber hingegen konnte all seine Spiele in dieser Saison absolvieren und ist mehr als gut in die neue Spielzeit gestartet. Mit 3 Siegen und dem Unentschieden beim aktuellen Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen haben die Kickers ihre Ambitionen untermauert und wollen in diesem Jahr dem Topfavoriten aus Burbach Paroli bieten. Mit einem Sieg gegen den Aufsteiger könnten die Kickers den Druck auf Braddock aufrechterhalten und weiter für Spannung in der Liga sorgen. Der Gast wird versuchen mit einem erfolgreichen Spiel zumindest ein Unentschieden zu erkämpfen und so endlich die Null auf dem Punktekonto zu tilgen.

Spielbetrieb Classic 2022

Ereignisreicher Wonnemonat Mai

Mit 3 Spieltagen im Wonnemonat Mai werden die aktiven SpielerInnen des Spielbetrieb Classic fast wöchentlich an den Spieltischen stehen und Ihr Können unter Beweis stellen. Am vergangenen Wochenende wurde der 3. Spieltag im Spielbetrieb Classic ausgespielt. In den 6 Ligen konnten nahezu alle Spiele ausgetragen werden. Lediglich zwei reguläre Paarungen wurden verlegt und zwei weitere Spiele wurden geschenkt. Allmählich findet der saarländische Tischfußballtross wieder in die gewohnte Bahnen zurück.

Nun folgt an diesem Freitag der 4. Spieltag der aktuellen Saison auf dem Programm. Wir werden nun einen Ausblick auf einige Spiele in den jeweiligen Spielklassen werfen und mal sehen, was die Teams zeigen werden.

 

 

LL 2022

 

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Favoriten konnten am 3. Spieltag ihre Spiele klar und deutlich gewinnen und somit ihre Tabellenplätze behaupten. Die Teams aus dem Tabellenkeller blieben auch an diesem Wochenende sieglos und verharren weiter in den Niederungen der Tabelle. Welches Team der Spitzengruppe kann weiterhin ohne Punktverlust bleiben und welches Team aus der unteren Tabellenregion schafft es endlich die ersten Punkte einzufahren? Viele offene Fragen in der Höchsten saarländischen Liga.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen – Kickers Neunkirchen (P)

Der Vizemeister der letzten offiziellen Spielzeit TFC Hülzweiler / Saarwellingen empfängt zum Spitzenspiel den amtierenden Pokalsieger und derzeitigen Tabellenzweiten Kickers Neunkirchen im „Nassauer Hof“. Der Gast aus dem Lämmerhof konnte seine bisherigen Aufgaben sicher für sich entscheiden und scheint gewappnet für das nächste sportliche Saisonhighlight. Der Gastgeber konnte seine Heimaufgaben gegen den Lokalrivalen TFC Roden und der SG Folsterhöhe / Burbach für sich entscheiden. Bei dem Gastspiel in Altenkessel beim Serienmeister Braddock erlag man jedoch deutlich. Nun wird sich zeigen, ob die Heimstärke der Gorillas ausreichend hoch sein wird, um die Punkte gegen den starken Gegner im heimischen Käfig zu behalten. Die Kickers hingegen werden selbstbewusst und mit breiter Brust präsentieren und versuchen gegen einen Mitkonkurrenten einen wichtigen Sieg zu erreichen.

TFC Braddock Burbach (M) – TFC Bliesen

Im zweiten Spitzenspiel des Spieltages empfängt der amtierende Meister und Klassenprimus Braddock Burbach den Verfolger TFC Bliesen im „Checkpoint“. Der FC Bayern des saarländischen Tischfußballs absolviert sein Auftaktprogramm gewohnt souverän und grüßt erneut von der Tabellenspitze. Egal ob im Derby gegen die SG Folsterhöhe / Burbach, noch der Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen und der OTC aus Ottweiler vermochten den Favoriten auch nur annähernd ins Straucheln zu bringen. Der Gast aus Bliesen zeigte in seinen beiden Heimspielen gegen den Aufsteiger TFC FriBi und dem erfahrenen TFC Roden eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnte die Spiele für sich entscheiden. Die Auswärtshürde in Heusweiler musste aufgrund einiger Corona – Ausfälle auf den 25.05. verlegt werden. Nun muss der Meister von 2018 sein Können beim amtierenden Meister unter Beweis stellen. Schafft es der starke TFC Bliesen dem blendend aufgelegten aktuellen Meister Braddock die ersten Schrammen zuzufügen oder muss er sich in die Reihe der unterlegenen Mannschaften einordnen? Mit einem weiteren Sieg kann der Gastgeber seine weiße Weste und somit auch den Platz an der Tabellenspitze verteidigen.

Logo LLPro 2022

 

Nicht nur im Spielbetrieb Classic, sondern auch in unserem Spielbetrieb Pro werden wir in diesem Jahr wieder eine komplette Saison ausspielen. Im vergangenen Jahr konnten wir aufgrund der Möglichkeiten im STFV-Trainingszentrum in Ottweiler nahezu eine komplette Spielrunde austragen mit 9 Spieltagen und der Finalrunde (Halbfinale und Finale). Nach der Meldefrist dürfen wir auch in dieser Saison 10 Teams begrüßen.

 

Gestärkt durch die positiven Erfahrungen aus der Saison 2021 haben sich die Köpfe der Leistungssportkommission dazu entschlossen wieder mit jeweils 5 Teams in 2 Gruppen zu spielen. An 4 Terminen werden die Hin- und Rückrundenspiele absolviert, wonach die beiden jeweiligen Erstplatzierten in einem Final Four den Saarlandmeistertitel 2022 ausspielen.

Folgende Teams haben sich gemeldet und wurden in den Gruppen 1 und 2 gelost.

 

Gruppe 1

TFC Braddock Burbach 2 (M)

TFC St. Wendel 2

TFC Bliesen 2

TFC Ludweiler 2

TFC Roden 2

Spielbetrieb Classic 2022

Weiter geht`s im Takt

Nach den zwei ersten Spieltagen kamen bei dem Ein oder anderen die ersten Zweifel auf, ob wir das Richtige tun. Die Inzidenzzahlen explodieren und die Ansteckungswelle rauscht über das Saarland hinweg. Dann dachte sich Frau Holle, die haben noch nicht genug Probleme, ich schüttele mal pünktlich zum Spieltag am Freitagabend noch schnell mal wieder so richtig die Kissen aus. Unfassbar aber wahr, da lag unser schönstes Bundesland unter einer kompletten Schneedecke und die An- und Abfahrten zu den einzelnen Spielen entwickelte sich zum Lotteriespiel.

Primär hoffen wir vom Vorstand, dass alle SpielerInnen sicher und unversehrt diesen Spieltag geschafft haben. Was hat uns dieser komische Abend aber gezeigt? Unser saarländischer Spielbetrieb ist einfach nicht unter zu kriegen. Wir trotzen den anhaltenden Anforderungen durch die Pandemie und auch kuriose Wetterkapriolen können den traditionellen saarländischen Tischfußballer nicht davon abhalten seinen Weg an die Platte z finden und für die Mannschaft zu kämpfen. So etwas nennt man TRADITION, an der wir vom Vorstand auch stets weiter festhalten wollen.

Nun haben wir nach den ersten beiden Spieltagen die erste ferienbedingte Pause hinter uns gebracht und freuen uns auf den bevorstehenden aktuellen 3. Spieltag.

Landesliga

LL 2022

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach den ersten beiden Spieltagen konnten sich der aktuelle Meister Braddock Burbach und der Pokalsieger Kickers Neunkirchen über einen Saisonstart nach Maß freuen. Beide Teams wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten seine beiden Spiele. Die aktuelle Tabelle ist bei Weitem noch nicht ausschlagkräftig, zeigt aber, dass einige Teams etwas Startprobleme haben und die anderen sich besser mit der aktuellen Situation zurechtfinden.

Kickers Neunkirchen (P)                           - TFC Ludweiler (N)

Der Pokalsieger Kickers Neunkirchen konnte seine beiden Auftaktspiele in Spiesen und bei der SG Folsterhöhe / Burbach für sich entscheiden und somit einen Auftakt nach Maß feiern. Nun dürfen sich die Kickers auf die Heimpremiere im Lämmerhof freuen und empfangen dort den Aufsteiger TFC Ludweiler. Der Gast startete mit seinem spielfreien Spieltag in die Saison und empfing zum Saisondebut den direkten Konkurrenten SG Spiesen im Gasthaus „Zur Sonne“. Nach gelungenem Auftakt musste sich der TFC Ludweiler trotz einer passablen 10:2 Führung am Ende doch noch 11:13 geschlagen geben. Im „Lämmerhof“ werden die Gäste aus dem Warndt als klarer Außenseiter auftreten und versuchen das Maximum zu erspielen. Der Gastgeber muss sich nach diesem Saisonstart erneut seiner Favoritenrolle stellen und alles für den dritten Sieg im dritten Spiel in die Waagschale werfen.

Spielbetrieb Classic 2022

 

Holpriges Startwochenende

Es ist geschafft. Am letzten Freitag hat unser Spielbetrieb Classic wieder begonnen. In 6 Spielklassen gingen die Teams wieder an den Start und kämpften um ihre Punkte. Quer durch unser schönes Bundesland reisten die Teams zu ihren Auftaktspielen und man konnte die Freude und Spannung spüren.

Leider hat sich die unruhige Situation in Europa noch nicht gebessert, und es sieht auch aktuell nicht danach aus, dass wir alsbald friedliche und erfreuliche Nachrichten erwarten dürften. Deshalb sollten wir diese paar Stunden im Kreise von Freunden und Bekannten als Flucht vor dem schrecklichen Alltag sehen, in denen wir befreit Lachen und unser Hobby gemeinsam ausüben dürfen.

Dennoch müssen wir noch einmal kurz ein paar wichtige Regelfragen auffrischen. Eigentlich nur zwei Sonderregeln für diese Saison.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie und zur Vorkehrung vor Spielabsagen hat die Spielbetriebskommission in Abstimmung mit dem Vorstand folgende Regelungen getroffen:

  • Bei Auftreten von mehreren Corona Fällen in der Mannschaft kann auch kurzfristig in Abstimmung mit dem Gegner, dem Klassenleiter und der Leiterin Spielbetrieb eine Spielverlegung beantragt werden. Dies gilt auch für Vereine mit mehreren Teams. Hier muss bei einer solch hohen Zahl an Ausfällen nicht aus der untergeordneten Mannschaft aufgefüllt werden, jedoch muss ein Nachweis über die Ausfälle vorgelegt werden. Sollten sich die Vereine nicht auf einen Termin einigen können, werden vom Verband 3 Termine vorgeschlagen und nach Rückmeldung ein Ausweichtermin festgelegt.

  • Sollte eine Mannschaft nur 10 bzw. 11 SpielerInnen am Spieltag zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit 1 Doppel bzw. 1 Spieler aus dem vorhandenen Spielermaterial zu losen. Dieses Doppel muss aber definitiv im 6. Doppel antreten. Das Losen erfolgt im Vorfeld des Spiels und alle restlich verbliebenen 10 Spieler müssen in den Lostopf geworfen und im Beisein mit dem gegnerischen Spielführer ausgelost werden. Dies ist in allen Spielklassen möglich gem. „Modalitäten des Spielbetriebs 2022 Punkt 3 Spielmodus Satz A Meisterschaftsrunde“ und auf Grundlage der „SPO Classic § 13 Spielwertung – Punkt 4 Losen 6. Doppel“. Ausnahme hierzu ist lediglich bei Vereinen mit mehrere Mannschaften, welche die übergeordnete Mannschaft mit Spielern aus der untergeordneten Mannschaft aufgefüllt werden müssen.

So nun dürften alle offenen Regelfragen wieder geklärt sein und wir können uns auf das sportliche Geschehen in der noch jungen Saison 2022 konzentrieren.

Landesliga

 

LL 2022

 

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beim Saisonstart am vergangenen Freitag blieben grundsätzlich Überraschungen aus. Die vermeintlichen Favoriten konnten ihre Auftaktaufgaben erfüllen und mit Siegen in die Saison starten. Der amtierende Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen und der Meister von 2018 TFC Bliesen gewannen ihre Heimspiele relativ deutlich. Der Topfavorit Braddock Burbach konnte im Stadtduell im Gasthaus Schank gleich eine Duftmarke setzen. Die Mitfavoriten TFC Heusweiler und der Pokalsieger Kickers Neunkirchen stellten ihre Stärken bei den Aufwärtsaufgaben unter Beweis. Nun kommt es am zweiten Spieltag schon zu den nächsten Highlights der Landesliga. Mal sehen was sich am Freitag ergibt. Kann die Liga das spielerische Niveau mit 5 bis 6 Titelaspiranten wieder erreichen oder setzen sich 1 bis 2 Teams direkt ab. Im Tabellenkeller kämpfen einige Teams darum, nicht diesen einen Abstiegsplatz am Ende der Saison einzunehmen.

 

Spielbetrieb Classic 2022 

 

Lass die Spiele beginnen!

 

Am Freitag ist es endlich wieder so weit. Nach fast zweijähriger Zwangspause startet unser traditioneller Spielbetrieb Classic. Vor fast genau zwei Jahren, Anfang März 2020 konnten wir unseren letzten regulären Spieltag austragen. Nach ersten Eindrücken hofften wir nur eine kurze Pause einlegen zu müssen, um dann im Sommer den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können. Aber leider wurden wir von der Pandemie schmerzhaft getroffen und sahen uns gezwungen unser Hobby quasi aufs Eis zu legen.

Nach den zaghaften Versuchen im letzten Jahr mit der Freundschaftsrunde die Mitglieder bestmöglich an der Stange zu halten starten wir nun endlich wieder durch. Klar die Pandemie ist nicht vorbei und die Inzidenzen sind verhältnismäßig hoch, dennoch wird das erste „Fertig“ sehnsüchtig erwartet. Mit Sicherheit werden die einzelnen Teams noch Ausfälle zu beklagen haben oder ein Spiel verlegen müssen, da die Pandemie zugeschlagen hat. Aber wir wollen alle gemeinsam diesen negativen Einschlägen entgegenwirken und den Spielbetrieb bestmöglich austragen.

Bei der allgemeinen weltpolitischen Lage ist es noch wichtiger diese kurze Zeit freitagabends zu nutzen, um die Gedanken auf die Gemeinschaft in der Mannschaft zu lenken und um Tore und Punkte für sein Team zu kämpfen. Auch wenn es sich nur um einige Stunden handelt, in denen man nicht an die Grausamkeiten in Europa denken muss, empfinde ich es als gewonnene Zeit für alle.

Als Ergänzung zu den Modalitäten des Spielbetriebs noch einmal eine Information an alle Teams. Sollte ein Team mehr als 5 oder 8 Ausfälle wegen Corona beklagen, hat er die Möglichkeit eine Spielverlegung zu beantragen. Hierzu bitte grundsätzlich den entsprechenden Klassenleiter, die Leiterin Spielbetriebskommission und natürlich den Gegner informieren. Dann versuchen in Abstimmung mit dem Gegner einen Ausweichtermin finden. Sollte dies nicht gelingen, werden seitens des Vorstandes 3 Termine vorgeschlagen, wobei jedes Team zwei Möglichkeiten nennen muss. Dann wird der gemeinsame Termin als Ausweichtermin festgelegt. Der sogenannte verursachende Verein muss natürlich einen Nachweis beim Klassenleiter und Jennifer Fuchs (Leiterin Spielbetriebskommission) über die Anzahl der infizierten Spieler und den Quarantänebeginn jedes Infizierten einreichen. Auch Vereine mit mehreren Mannschaften können ebenfalls die Spiele verlegen, das Auffüllen der übergeordneten Mannschaft ist lediglich bei einem Ausfall von 2 bis 4 Spielern zu vollziehen. Somit wollen wir gewährleisten, dass der Spielbetrieb trotz hoher Zahlen regulär ablaufen kann. Jedoch sind wir auch abhängig von der Unterstützung und dem fairen Umgang der betroffenen Vereine. Denn bedenkt immer, es kann jeden Mal treffen und dann ist man froh, wenn man sein Spiel auch verlegen kann.

Damen Buli LoGo 2022

Auch in den Bundesligen der Damen stehen in der kommenden Saison Änderungen in den Ligastrukturen an. In der 1. Damen Bundesliga wird die Klassenstärke von derzeit 15 auf 12 Mannschaften reduziert und in der 2. Damen Bundesliga von 12 auf 16 Mannschaften aufgestockt. Bedingt durch diese Umstrukturierungen werden die Auf- und Abstiegsregelungen beeinflusst.

In der 1. Damen Bundesliga werden in dieser Saison 4 Teams absteigen und in der 2. Bundesliga bleibt es bei 3 Absteigern. In der 2. Bundesliga steigt leidglich der Meister in das Oberhaus der Damen auf.

 

Damen Buli 2 2022

 

12 Damen Teams starten motiviert in die 2. Liga Saison und Kämpfen um den einzigen Aufstiegsplatz ins Damen Oberhaus. Wer kann sich als Favorit rauskristallisieren und diesen begehrten Platz einnehmen? Eine interessante und offene Saison steht den Damen Teams bevor und viel Ausdauer ist gefragt. Am Vorrundenspieltag stehen die Spieltage 1 bis 7 an und der Grundstein für eine erfolgreiche Saison kann gelegt werden. Nach den abschließenden 4 Vorrundenspielen am Finalspieltag im August kommt es dann zu den Halbfinal und Finalspielen, aus welchen das eine Aufsteigerteam hervorgehen wird.

Auch wenn kein saarländisches Team in der 2. Damen Bundesliga starten wird, hier noch einmal die 12 Teams der aktuellen Liga

 

BSC Ballarinas Hamburg      Characters Cologne       DSC Arminia Bielefeld      Eintracht Braunschweig    ESV Chickeria Duisburg   TFBS Koblenz

 

 

ESV KickIN Ingolstadt   Fooszination Hamburg    Hannoverkicker    HTFC Hamburger Deerns      Paradise Fusion Jena     TFC Nürnberg

 

 

Damen Buli 1 2022

In der 1. Damen Bundesliga starten in dieser Saison 15 Teams in 2 Gruppen. Neben den ohnehin schon starken Damen im deutschen Tischfußball finden sich auch in diesem Jahr etliche europäische Hochkaräter auf die einzelnen Teams verteilt wieder. Diese Anhäufung von Spielerinnen der Europäischen und deutschen Spitzenklasse lassen eine spannende Saison erwarten. Nur wer sich am Ende die Krone aufsetzen darf, ist relativ offen. Gelingt es den Løwen aus Hamburg als amtierender Titelverteidiger der bisherigen Erfolgsstory ein weiteres Kapitel hinzufügen oder schaffen die Bears aus Berlin sich, als mehrfacher Titelträger, wieder an die Spitze zu setzen. Neben diesen beiden Topteams zählt der Meister von 2017 TSV Schmiden (ehemals Kick It Stuttgart) ebenso zum Favoritenkreis wie der amtierende Vizemeister Kicker Crew Bonn, das Team von Eintracht Frankfurt und die Piranhas aus Hamburg.

In der Vorrunde spielen die 15 Teams der 1. Liga in den Gruppen A und B. In der Gruppe B spielen diese Teams:

 

Bears Berlin      Kicker Crew Bonn     Kixxn Trixx Halle       Roter Stern Köln Mülheim   

 

 

 Schovelkoten Münster    TFC Bamberg    TSV Schmiden

 

 

Unser saarländischer Vertreter in der Damen Bundesliga, die Saar Soccer Ladies vom OTC Ottweiler, werden hauptsächlich ihre Kraft in den Klassenerhalt stecken, um weiter im Konzert der Großen mitzuwirken. Mit Ihrer Erfahrung und saarländischem Kampfgeist sollte dieser Plan auch umsetzbar sein, auch wenn es eine Herkulesaufgabe sein wird.

Folgende Spielerinnen sollen diesen Plan in der Gruppe A der Damen Bundesliga umsetzen:

 

OTC Ottweiler

Jennifer Fuchs, Nicole Gabriel, Elke Heinz-Thiry und Anja Lempas

Leider mussten unsere Saar Soccer Ladies den Vorrundenspieltag aufgrund einzelner Corona Infektionen und dem daraus resultierenden Personalmangels absagen. Zwar belegt das Team auf der Tabelle der Vorrundengruppe A nun den 8. und letzten Platz, kann dennoch auf den Klassenerhalt hoffen.

Aufgrund einer Sonderregelung in dieser Saison wird man bei Nichtantreten nicht aus dem Wettbewerb ausgeschlossen, sondern kann mit einer verminderten Teamstärke oder sogar gar keinem Spiel noch am Finalspieltag teilnehmen. In der dann stattfindenden Zwischenrunde muss unser Team natürlich alles mobilisieren, um das Primärziel Klassenerhalt zu sichern.

 

Eintracht Frankfurt    Piranhas Hamburg    1. KC Kasierslautern   Foosvolk Dortmund

 

Yard Berlin    Partisan Hannover   Löwen Hamburg

 

Die Spiele der Hauptrundengruppen sowie die Platzierungsspiele finden am Finalwochenende statt. Neben unseren Spielerinnen des OTC Ottweiler steht mit Vanessa Pütz eine weitere Spielerin des STFV im Scheinwerferlicht der Tischfußballwelt. Die wird für unseren Nachbarverein 1. KC Kaiserslautern auf die Jagd nach Toren und Punkten gehen und trifft am 3. Spieltag auf unsere Saar Soccer Ladies.

  • Vanessa Pütz - KC Kaiserslautern

Auch Vanessa wünschen wir eine erfolgreiche Bundesliga Saison mit vielen Punkten, aber nicht unbedingt im direkten Vergleich mit dem OTC Ottweiler.

DTFB Buli Logo 2022

In den Bundesligen der Herren wird in diesem Jahr endlich wieder um die Krone des Deutschen Mannschaftsmeisters und den Aufstieg in die Erste Bundesliga gekämpft. Jeweils 24 Teams in der ersten und zweiten Bundesliga starten in die neue Saison, um ihre Träume und Ziele zu verwirklichen.

Aufgrund der Einführung einer 3. Liga in der Saison 2023 müssen die Auf- und Abstiegsregelungen in den bestehenden Spielklassen angepasst werden. Die Einteilung der 3 Bundesligen mit jeweils 20 Teams sollen durch folgende Auf- und Abstiegsregelungen umgesetzt werden:

Herren Bundesliga 1

5 Mannschaften steigen aus der 1. Herren Bundesliga ab (Platz 19 bis 24)

Herren Bundesliga 2

Der Erstplatzierte der 2. Herren Bundesliga steigt in die 1. Herren Bundesliga auf

8 Mannschaften steigen aus der 2. Herren Bundesliga ab (Platz 17 bis 24)

Somit erwarten wir eine interessante und schwere Saison für die einzelnen Mannschaften. Die erhöhte Anzahl der Absteiger in der ersten sowie in der zweiten Liga erhöht natürlich den Druck auf mehr als die Hälfte der Ligen. Eine ungeahnte Situation für den Großteil der Mannschaften.

Der Kampf um die Deutsche Meisterschaft bleibt unangetastet und wird traditionell ausgespielt. In der zweiten Liga wird der Kampf um den einzigen Aufstiegsplatz eine schwere Aufgabe für die ambitionierten Teams. Da kann jede kleine Schwächephase das Ende der Aufstiegsträume bedeuten. Also viel Spannung und mit Sicherheit ein emotionales Ende sind für diese Saison vorprogrammiert. Schauen wir uns mal die einzelnen Ligen und die saarländischen Vertreter mit ihren Chancen an.

Neben den sportlichen Änderungen erwarten die Bundesligisten auch neue logistische Aufgaben. Der Vorrunden Spieltag wird in dieser Saison in der Landeshauptstadt von Sachsen – Anhalt ausgetragen. Im Maritim Hotel in Magdeburg erhoffen sich die Spielerinnen und Spieler die gleichen Voraussetzungen wie in den Spielstätten der vergangenen Jahren. Der Finalspieltag findet dann im Sommer in der ältesten Stadt Deutschlands statt. Im Schatten der Porta Nigra werden am 06. / 07. August die Deutschen Meister 2022 gekürt sowie die Auf- und Absteiger der aktuellen Saison ausgespielt.

 

Herren Buli 1 2022

Auch in diesem Jahr starten 24 Teams in den Gruppen A und B. Am Vorrundenwochenende werden in Magdeburg 7 Vorrundenspiele und der Grundstein für das Finalwochenende in Trier ausgespielt. Einige offene Fragen stehen zum Start der Saison in den Sternen:

DTFB Buli Logo 2022

In den Bundesligen der Herren wird in diesem Jahr endlich wieder um die Krone des Deutschen Mannschaftsmeisters und den Aufstieg in die Erste Bundesliga gekämpft. Jeweils 24 Teams in der ersten und zweiten Bundesliga starten in die neue Saison, um ihre Träume und Ziele zu verwirklichen.

Aufgrund der Einführung einer 3. Liga in der Saison 2023 müssen die Auf- und Abstiegsregelungen in den bestehenden Spielklassen angepasst werden. Die Einteilung der 3 Bundesligen mit jeweils 20 Teams sollen durch folgende Auf- und Abstiegsregelungen umgesetzt werden:

Herren Bundesliga 1

  • 5 Mannschaften steigen aus der 1. Herren Bundesliga ab (Platz 19 bis 24)

Herren Bundesliga 2

  • Der Erstplatzierte der 2. Herren Bundesliga steigt in die 1. Herren Bundesliga auf
  • 8 Mannschaften steigen aus der 2. Herren Bundesliga ab (Platz 17 bis 24)

Somit erwarten wir eine interessante und schwere Saison für die einzelnen Mannschaften. Die erhöhte Anzahl der Absteiger in der ersten sowie in der zweiten Liga erhöht natürlich den Druck auf mehr als die Hälfte der Ligen. Eine ungeahnte Situation für den Großteil der Mannschaften.

Herren Buli 2 2022

 

Auch in der 2. Herren Bundesliga werfen die Auswirkungen der neuen Ligastruktur im DTFB ihre Schatten voraus. Das Ziel den Aufstieg in die Bundesliga zu realisieren war nie schwerer als in diesem Jahre. Lediglich der Meister der 2. Herren Bundesliga 2022 wird seinen Weg ins deutsche Tischfußballoberhaus feiern dürfen. Um die sportlichen Anforderungen noch etwas anzuheizen und die Spannung für die Ligateams auf die Spitze zu treiben, steigen in diesem Jahr sage und schreibe 8 Teams aus der 2. Herren Bundesliga ab.

Somit können wir eine spannende Saison in der 2. Liga erwarten in der zumindest die Entscheidung um den Aufstieg definitiv erst mit dem Finale fallen wird. In Sachen Abstieg muss das jeweils 11. Und 12. Platzierte Team der Vorrundengruppe den direkten Weg in die neue 3. Liga antreten. Die Teams der Plätze 7 bis 10 der Gruppen A und B spielen die weiteren Absteiger und den letzten Zweitligisten (Platz 13) aus. Das nennt man mal sportlich.

DTFL Bundesliga

Letztes Wochenende startete mit dem Vorrundenspieltag der Senioren die Bundesliga Saison 2022. In der schon traditionellen Location „Partyhotel Landsknecht“ in Uckerath stellten sich die 4 saarländischen Vertreter ihren Aufgaben. Dazu aber gleich näheres.

An diesem Wochenende geht es nahtlos weiter mit dem Vorrundenspieltag der 2. Senioren Bundesliga. Bei dieser Premiere starten 14 Teams in die Liga. Die Teams spielen in 7 Vorrundenspiele nach dem Schweizer System die Viertelfinalisten aus, wobei an diesem Vorrundenwochenende 5 Spiele absolviert werden. Die restlichen 2 Vorrundenspiele werden am Finalwochenende am 20. August ausgetragen.

Die besten 8 Mannschaften der kompletten Vorrunde ermitteln dann in der Aufstiegsrunde die 3 Aufsteiger in das Senioren Oberhaus. Die Teams von Platz 9 bis 14 spielen den voraussichtlich einzigen Absteiger aus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.