Am dritten Spieltag der Classic Liga stellen wir euch die Bezirksliga Ost und die Bezirksliga Mitte vor. Danach gibt es dann Woche für Woche von einigen Spielen aus jeder Liga kleinere Vorberichte. Hinzu kommt, dass wir uns auch zu bestimmten Spielen der vergangenen Wochen äußern werden.

Bezirksliga Ost

TFF Bexbach vs. TFC Dynamo Neunkirchen

Schon am dritten Spieltag ist dies ein Duell um die Tabellenspitze. Der TFF Bexbach, schon seit mehreren Jahren im Mittelfeld dieser Liga zu finden, hat nur Abgänge zu verkraften und kein neues Spielerpersonal bekommen. Unserer Meinung nach wird es trotz augenblicklichem Tabellenplatz Eins, schwer in die Play-offs zu kommen aber nicht unmöglich. Der neu gegründete TFC Dynamo Neunkirchen hat den Generator in den ersten zwei Spielen schon so gut mit Energie gefüllt, dass dieses Team um Thomas Fuchs, Peter Peters und Silvio Weiß, um nur einige Protagonisten zu nennen, bei einem weiteren Sieg, zu den Aspiranten für das Halbfinale in den Play- offs gehört.

Borussia Neunkirchen vs. TFC Ommersheim

Die neu gegründete Tischfußballabteilung des im Saarland sehr beliebten Traditionsvereins Borussia Neunkirchen zeigt einmal mehr, dass Tischfußball ein Mehrgenerationensport ist. Das Team um Horst Horbach ist mit vielen waschechten Borussen-Fans bestückt, die genau wissen was zu tun ist, wenn es um Borussia geht. Diese Woche haben sie sich noch mit einem saarländischen „Tischfußball-Urgestein“ verstärkt. Willkommen zurück im „klugen Sport“ Michael (Pulle) Pulvermüller. Der TFC Ommersheim hat mit Daniel Schulz aus Altstadt nun endlich einen schussstarken Spieler bekommen. Das war in der letzten Saison ein großes Manko, dass also wenig offensiv starke Spieler an Bord waren. Trotz des vorjährigen Abstiegs wird der Blick in Richtung Play-offs gehen, da schon sehr erfahrene, gepaart mit jungen Spielen in den eigenen Reihen vorhanden sind.

TFC Lautenbach 2 vs. RC Neunkirchen

Der TFC Lautenbach 2, seit vielen Jahren Unterbau der ersten Mannschaft und ein Team, welches freitagabends Spaß haben will, wird sich im Charakter wohl eher nicht ändern und am Schluss im neu formierten Dieter Grenner Cup mitspielen und dort das Beste geben. Der RC Neunkirchen hat während des Nachholspiels des ersten Spieltages gegen die Gut Stubb einen seiner besten Kameraden verloren. Arnold „Bombenleger“ Hieber war ein toller Mensch und ist leider, während er selbst noch am Brett stand, im Alter von 83 Jahren von uns gegangen. Ruhe in Frieden Opa. Wir werden Dir ein ehrendes Andenken erhalten. Trotzdem hat sich der RC von der Personalnot der letzten Saison erholt und wird das ein oder andere Wörtchen in dieser Saison mitreden.

TFC Heinitz/Elversberg 2 vs. TFC Folsterhöhe Saarbrücken

Die zweite Mannschaft des TFC Heinitz-Elversberg, gewohnt mit sehr erfahrenen und guten Spielern besetzt, ist diese Saison für uns einer der Geheimfavoriten für die Play- offs. Letztes Jahr unzählige male 11:13 verloren, soll das in dieser Saison nicht passieren und deswegen unser Tipp, dass man um die Wurst mitspielen wird. Der TFC Folsterhöhe ist so ein bisschen wie ein Überraschungsei. Manchmal wird klasse gespielt und ein anderes Mal präsentiert sich das Team „unterirdisch“ und verliert oft gegen sich selbst. Immerhin ist den „Folschder Jungs“ ein sehr guter Start mit 4:0 Punkten in die Saison gelungen, was beweist, dass man mit ihnen immer rechnen muss.

TFC Hühnerfeld 2 vs. Gut Stubb Neunkirchen

Der TFC Hühnerfeld 2 wird nicht unbedingt um den Aufstieg mitspielen können. Man wird eher alles daransetzen, dass die erste Mannschaft aus der Bezirksliga Mitte wieder aufsteigt und man mit einem Team in der Verbandsliga vertreten ist. Anders ist es bei den „Weisen“ der Gut Stubb aus Neunkirchen. Sie stapeln oft tief, dass man also mit den vielen „Alten“ nicht mehr so gut besetzt sei wie früher etc. In Wahrheit aber ist kaum ein Team so angespornt wie dieses. Man setzt Freitag für Freitag immer alles daran, zu gewinnen und ist stets motiviert bis in die Haarspitzen. Diese Mannschaft beweist, dass Tischfußball eine super Sportart ist, die in jedem Alter betrieben werden kann. Für uns ist die Gut Stubb ganz klar der Favorit Nr. 1 für die Play-offs. Dort ist für ein solches Team immer alles möglich.

Bezirksliga Mitte

TFC Illingen 2 vs. TFG Namborn

Der TFC Illingen hat in beiden Mannschaften hervorragende Spielerpersönlichkeiten und ist auch in der 2. Mannschaft sehr stark besetzt. Olaf Dorscheid, Stefanie Krämer, Klaus Morgenstern, Günther Mergenthaler, nur um einige zu nennen, werden aus unserer Sicht dieses Team in die Play-offs führen und dort eine gute Rolle spielen. Der TFG Namborn, unter anderem mit Patrick Rupp und Patrick Streit vom TFC St. Wendel verstärkt, hat schon 2 Niederlagen in dieser Saison hinnehmen müssen. Wenn man nicht schon frühzeitig in den Play-up-Strudel geraten will, muss man hier noch einen guten Zahn zulegen.

RC Berschweiler vs. TFC St. Wendel

Dem RC Berschweiler stehen den vielen Abgängen der letzten Saison nur vier Neuzugänge gegenüber. Hier wird es darauf ankommen sich zu rehabilitieren und ein neues Team zu formen um, wieder anzugreifen. Wir finden es schade, dass die Mitgliederzahl aus einem einst der größten Rolly Clubs in Deutschland so viel kleiner geworden ist, sprechen aber Mut zu, niemals aufzugeben und immer weiter daran zu arbeiten, das alte Niveau wieder zu erreichen, denn der RC Berschweiler war und ist ein toller Club. Der TFC St. Wendel, Absteiger aus der letzten Saison, ist nach den vielen Abgängen auch von Leistungsträgern wie Dietmar Hammel, Hans-Jörg Wiesen, Lothar Mindermann, Jürgen Kraus und einigen weiteren, ebenfalls dabei, ein neues Team mit willigen Spielern, die den TFC im Herz tragen, zu formen, so dass dieses Duell zur rechten Zeit etwas über die Spielstärke beider Teams aussagen kann.

RC Hüttigweiler vs. TFC Hühnerfeld 1

Der RC Hüttigweiler spielt seit einigen Jahren in der Bezirksliga und hat dort seinen Platz gefunden. Für ihn wird es schwer einen Platz in den Play-offs zu ergattern. Wir denken, dass man beim Dieter Grenner Cup eine gute Rolle spielen wird. Anders ist das beim TFC Hühnerfeld. Hier kann und sollte das Ziel, Wiederaufstieg in die Verbandsliga sein, da es auf Dauer keine Lösung ist, mit 2 Teams in die Bezirksliga zu starten. Mit einem Sieg und einer Niederlage gegen den Mitfavoriten RC Wustweiler in die Saison gestartet, muss man in Hüttigweiler fighten, um die Punkte mit in die Grühlingstraße zu nehmen.

TFC Remmesweiler vs. TFC Bliesen 2

Auf den TFC Remmesweiler, bis auf den Abgang von Heiko Klein unverändert in die neue Saison gegangen, sind wir ein wenig gespannt. In der letzten Saison konnte man oft keine guten Ergebnisse erzielen, obwohl diese Mannschaft unserer Meinung nach ein spielstarkes Team ist. Mal schauen, ob man sich vom letzten Jahr gut erholt hat und in dieser Saison wieder an die guten Leistungen der Vergangenheit anknüpfen kann. Der TFC Bliesen 2, letztes Jahr Pokalschreck und auch Dritter der Bezirksliga Nord-West, ist in diesem Jahr, genau wir ihr heutiger Gegner, mit einem Sieg in die Saison gestartet. Wir sind gespannt, wer von beiden sich hier im Stadtteil-Derby durchsetzt. Das ist von außen nicht wirklich gut zu beurteilen.

RC Wustweiler vs. RC Schiffweiler

Der RC Wustweiler ist der Top-Favorit in dieser Gruppe. Im letzten Jahr ist man nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SG Köllerbach mit nur einer Saisonniederlage ganz knapp an dem Platz an der Sonne gescheitert. In diesem Jahr ist es quasi Pflicht mindestens ins Finale der Play-offs zu kommen, was unserer Meinung nach auch sehr gut möglich ist. Das Team hat sich mit Dirk Lehnis aus Eppelborn verstärkt, welcher dort mit einem Durchschnitt von 2,25 Punkten bei 20 Einsätzen eine solide Saison gespielt hat. Der RC Schiffweiler, mit einer Niederlage gegen Remmesweiler und einem Sieg im Derby gegen den TFC in die Saison gestartet, wird wohl auch eher eine Rolle im Dieter Grenner Cup spielen. Man befindet sich schon viele Jahre in der Bezirksliga und ist mit dieser Rolle wohl auch zufrieden.

Der TFC Schiffweiler 2 ist spielfrei

Am kommenden Freitag startet der zweite Spieltag der Classic-Ligen. Wir berichten diese Woche von der Verbandsliga Südost und der Bezirksliga West. Vor dem dritten Spieltag folgt dann eine weitere ausführliche Vorschau auf die Bezirksligen Mitte und Ost. Danach folgen immer wieder mal Kurzberichte von ausgewählten Spielen mit Brisanz. Gerne übernehmen wir auch eure Berichte zu den anstehenden Begegnungen und/oder Anekdoten aus euren Vereinen. Sendet uns die Berichte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und/oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir werden zeitnah veröffentlichen. Zum zweiten Spieltag wünschen wir euch faire und erfolgreiche Spiele und nun viel Spaß beim Lesen!

Verbandsliga Süd-Ost

Kickers Neunkirchen 2 vs. SG Spiesen

Für die zweite Mannschaft der Kickers zählt in dieser Saison wahrscheinlich nur, dass man von Spiel zu Spiel denkt und wissen muss, dass man auch in jedem Spiel eine Chance hat. Wenn dieses Team eines besitzt, dann ist es Zusammenhalt und immer hinter den Spielern zu stehen. Ganz anders ist das bei der SG Spiesen. Hatte man im letzten Jahr noch richtigen Personalmangel, konnte man in dieser Saison gleich fünf neue Spieler davon überzeugen einen neuen Versuch in Richtung Landesliga zu machen. Jürgen Kraus (TFC St. Wendel), Lothar Mindermann (TFC St. Wendel), die Reinermann Brüder Erik + Frank (TG Altstadt) sowie Stefan Sachse (inaktiv) werden die Spieser so in der Breite und auch qualitativ verstärken (was sie am ersten Spieltag im Derby gegen Viktoria auch unter Beweis gestellt haben), dass die SG mit Sicherheit ein Wörtchen in den Play- Offs mitsprechen wird.

TFC Fortuna Neunkirchen vs. TFC Ludweiler

Die Fortunen, mit einem Sieg in die neue Saison gestartet, haben zwar mit Manuel Maurer und Dennis Grün von der TFG Neunkirchen zwei Topspieler bekommen, welche auch Niveau für die Verbandsliga besitzen, mussten aber mit Rainer Sitzmann (OTC), Christoph Wilhelm (TFC Illingen) und Robert Schmidt (Kickers) gleich drei ihrer Top-Leute abgeben. Wenn sie die neuen gut integrieren, sind Sie auch ein Team, dass an guten Tagen gegen jeden gewinnen kann. Der TFC Ludweiler hat kaum Veränderungen zum letzten Jahr und wird vermutlich eine ähnliche Saison wie 2023 spielen. Auch Ludweiler hat das Auftaktmatch gegen den TFC Heinitz-Elversberg gewonnen. Beide Teams sind unserer Meinung nach Kandidaten für die Play-offs in dieser Saison.

TFC Lautenbach 1 vs. Viktoria Spiesen

Der TFC Lautenbach, letztjähriger Meister der Verbandsliga, hat am ersten Spieltag gegen den TFC FriBi verloren und steht somit jetzt schon ein wenig unter Druck, was dieses Team, welches schon seit vielen Jahren in kaum veränderter Formation spielt, aber locker aushält. Viktoria, im letzten Jahr als Aufsteiger noch siebter mit einem positiven Punkteverhältnis, wird es hier in Lautenbach schwer haben. Dieses Team, ebenfalls seit langer Zeit relativ unverändert, muss in der zweiten Saison in der Verbandsliga noch eine Schippe drauflegen, wenn man mit dem Abstieg nichts zu tun haben will.

TFC Frankenholz vs. TFC FriBi

Die Frankenholzer haben mit Lars Jost einen verbandsligaerfahrenen Spieler bekommen, mussten aber Silvio Weiss (Dynamo Neunkirchen) und Michael Kutz (TFC Illingen) abgegeben. Vom Potenzial her ist dieses Team besser als der letztjährige Tabellenstand aussagt, jedoch glauben wir nicht, dass es für die Play Offs am Ende der Runde reichen wird. Wir lassen uns aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Der TFC FriBi, fulminant in die Saison gestartet (nach drei Doppel gegen Lautenbach mit 12:0 geführt), wird sich mühsam wie das Eichhörnchen ernähren, um am Ende in den Play-offs eine gute Rolle zu spielen. Ein weiteres Team, welches seit vielen Jahren zusammenspielt und zusammenhält, was es freitags zu einem sportlich eher ungemütlichen Abend für den Gegner macht. Auch FriBi ist ein Kandidat für das Halbfinale in den Play-offs.

TFC Heinitz/Elversberg 1 vs. TFC Braddock Burbach 2

Die Heinitzer, am ersten Spieltag nur knapp an einem Unentschieden vorbeigerutscht, haben in dieser Klasse das definitiv schwerste Auftaktprogramm. Ludweiler, Braddock. FriBi und Spiesen, alles Gegner, die mit ihnen um einen Platz in den Play Offs spielen werden. Das ist ein homogenes Team, welches durch die zweite Mannschaft auch in der Breite gut aufgestellt ist. Die Mannschaft wird versuchen ein Ticket für die Play-offs zu ergattern, um oben mitzuspielen. Ähnlich ist es bei dem Gegner aus Burbach. Die Mannschaft des Braddock 2, ein gut funktionierendes Team, welches als Unterbau der ersten Mannschaft dient und gleichzeitig schon seit vielen Jahren selbst erfolgreich spielt. In der letzten Saison konnte das Team sogar ins Pokalhalbfinale einziehen und musste sich dort ihrer ersten Mannschaft geschlagen geben. Für uns zeigt auch hier der Kurs klar in Richtung Play-offs.

Bezirksliga West

SG Köllerbach vs. TFC Roden 2

Die SG Köllerbach, in der vergangenen Saison ungeschlagener Maister der Bezirksliga Nord-West wird auch in dieser Saison eine Rolle in der Spitze einnehmen. Das Team ist überdurchschnittlich stark und erfahren genug, um dieser Rolle auch gerecht zu werden und das Halbfinale der Play Offs bestimmt erreichen zu können. Der TFC Roden muss nach den Abgängen von Thomas Zimmer (TFK Schwalbach) und Daniela Gerhardt (TFF Eppelborn) hoffen, dass man immer genug Spieler an Bord hat, um den Freitagabend, ohne losen zu müssen, gestalten zu können. Ob dies dann zum Erfolg führt, ist bei den Rodenern oft tagesformabhängig.

TFF Eppelborn vs. TFC Riegelsberg 2

Das Team vom Big Eppel, ein junges aufstrebendes Team mit Zug zur Verbandsliga, konnte sich in dieser Saison verstärken, was es eindrucksvoll am ersten Spieltag mit einem Unentschieden in Köllerbach unter Beweis stellte. Sollten Sie jetzt noch gegen Riegelsberg doppelt punkten, wird dieses Team bestimmt ein Wörtchen um den Aufstieg mitsprechen. Der TFC Riegelsberg 2, im letzten Jahr zweiter der Bezirksliga Süd-Ost, will auch in diesem Jahr im vorderen Bereich der Liga mitspielen, wobei in dieser Saison mehr starke Mannschaften um den Platz an der Sonne spielen werden, als im letzten Jahr.

TFC Rappweiler 2 vs. TFC Hülzweiler Saarwellingen 2

Die Kappesköpfe werden in diesem Jahr wohl eher alles daran setzen die Saison in dem neu formierten Dieter-Grenner Pokal bestmöglich zu spielen. Ganz anders sieht das bei den Gorillas aus Saarwellingen aus. Hier wurde die zweite gezielt verstärkt, um peu à peu wieder in Richtung Aufstieg zu marschieren. Sie werden voraussichtlich eins der Teams sein, die um Platz fünf bis sieben spielen.

TFK Schwalbach vs. TFC Wahlen

Hier treffen sich zwei Tabellennachbarn aus dem Vorjahr. Der Klub aus Schwalbach wird versuchen auf jeden Fall die Play-offs zu erreichen, was durchaus ein realistisches Ziel ist. Mit Thomas Zimmer (Zimbo) vom TFC Roden gekommen und Frank Stoffel, der aus der Inaktivität wieder reaktiviert wurde und schon viele Jahre in den Reihen der Mannschaft gespielt hat, konnte man den wegen Todesfällen traurigen Verlust zweier Mannschaftskameraden in etwa ausgleichen. Nach dem klaren Sieg am ersten Spieltag schaut man hier natürlich positiv in die Zukunft. Der TFC Wahlen, ohne Neuzugänge, konnte mit dem fulminanten Sieg in der ersten Runde gegen Rappweiler 2 eine Bestmarke setzen. Wir sind gespannt, wie man sich auswärts in Schwalbach schlagen wird. Mit einem weiteren Sieg würden sie sich zum Ende der Saison für die vorderen Plätze in der Bezirksliga West empfehlen. Mal sehen, wie das ausgeht. Wir schätzen die Mannschaft aber auf jeden Fall als Kandidat um die Play-offs ein und was dann passiert, kann alles sein.

RC Tholey 2 vs. TFC Morschholz

Der TFC Tholey 2 mit drei Neuzugängen, Junker Marc-Kevin (inaktiv)

Klein Sven (TFC Remmesweiler) und Thome Mike (inaktiv) lässt sich noch nicht eindeutig einschätzen. Im vergangenen Jahr auf dem siebten Platz der Bezirksliga West, hat man am ersten Spieltag dieser Saison gegen die starke Mannschaft des TFC Riegelsberg 2 auswärts nur knapp mit 10:14 verloren. Ambitioniert wird man sein. Das Erreichen der Play-offs scheint durchaus möglich. Der TFC Morscholz, gegen die spielstarken Schwalbacher mit 8:16 in die Saison gestartet und mit Schmidt Jürgen (TFC Otzenhausen) und Schnur Till (inaktiv) verstärkt, wird alles daransetzen, sich so gut wie möglich zu verkaufen, um zum Ende der Saison nicht in die Kreisliga abzusteigen.

Die Classic-Liga-Saison 2024 steht in den Startlöchern

Am kommenden Freitag geht es in 28 Spielstätten wieder rund. Der geneigte Kickerspieler sagt: „Endlich kann ich wieder meinen Freitagabend genießen“. Nachdem die Bitte zu Vorberichten geäußert wurde, wollen wir das, nicht ganz so ausführlich wie früher, von Zeit zu Zeit wieder tun. Auf unserer Homepage werden wir alternierend über die verschiedenen Ligen berichten. Falls jemand sich zum Schreiben berufen fühlt und sei es auch nur für eine Liga oder rasende Reporter unter uns sind, könnt ihr euch gerne beim Vorstand melden. Da werdet ihr geholfen 😊. In dieser Woche beginnen wir mit der Landesliga und der Verbandsliga Nord West.

Landesliga

TFC Bliesen 1 vs. Kickers Neunkirchen 1

Beide Teams starten in diese Saison mit dem Ziel, die bestmögliche Platzierung für die Play Offs zu erreichen. Bliesen hat mit Alexander Wolter, Steven Bard und Sandro Franke (aus der eigenen zweiten Mannschaft) drei Neuzugänge in die Mannschaft einzuarbeiten, womit Sie damit in der Breite sicherlich auch besser aufgestellt sind. Die Kickers aus Neunkirchen haben sich bei nur zwei Neuzugängen von einer Reihe von Spielern und Spielerinnen verabschiedet. Da wird es in diesem Jahr schwer sein, den vierten Platz aus der Vorsaison zu bestätigen bzw. noch zu verbessern. Aber lassen wir uns überraschen.

Euren Tipp zu diesem Spiel könnt ihr bei kicktipp.de/stfv abgeben.

TFC Hülzweiler/Saarwellingen 1 vs. TFC Roden 1

Die Gorillas haben sich in dieser Saison mit den Brunet-Brothers verstärkt. Bei einer solch offensiven Verstärkung kann das Ziel auch nur das Erreichen der Play-Offs sein. Alles andere würde den Ansprüchen einer solchen Mannschaft, gespickt mit vielen guten Offensiv-Leuten, nicht gerecht werden. Der TFC Roden hat sich mit Jörg Glasen aus Limbach und David Sturmer verstärkt. Im letzten Jahr hat die Mannschaft fast die ganze Saison hinten in der Tabelle gestanden. Wenn man in dieser Saison eine Rolle weiter vorne Spielen möchte, muss da eine Leistungsexplosion als Team stattfinden. Die nötigen guten Spieler haben die Rodener dazu in ihren Reihen.

Euren Tipp zu diesem Spiel könnt ihr bei kicktipp.de/stfv abgeben.

OTC Ottweiler vs. TFC Schiffweiler 1

Der OTC hat sich zum 50-jährigem Vereinsjubiläum in dieser Saison mit Rainer Sitzmann von Fortuna Neunkirchen verstärkt. In der letzten Saison konnte man frühzeitig den Abstieg verhindern. In dieser Saison wird das wohl kaum gelingen, da man beim evtl. Play-up in den sogenannten K.O.-Spielen alles mobilisieren muss, um den Abstieg zu verhindern. Aber bei Entscheidungsspielen trauen wir den OTC-lern alles zu, da sie eine geballte Kompetenz an Spielern in ihren Reihen haben, die sich mit solchen Situationen auskennen. Der TFC Schiffweiler hat in einer Horror-Saison mit dem letzten Spiel den Abstieg verhindert. Trotz vieler Abgänge trauen wir der Mannschaft zu, in dieser Saison eine bessere Rolle zu spielen, auch weil es die neue Spielführerin Katrin Schmitt gewohnt ist, zu kämpfen, wie eine Löwin.

Euren Tipp zu diesem Spiel könnt ihr bei kicktipp.de/stfv abgeben.

TFF Burbach 1 vs. TFC Braddock Burbach 1

Laut Statistik ist dieses Derby eine klare Sache. Jedoch konnten wir uns in der vergangenen Saison davon überzeugen, dass die vielen jungen Spieler um Timo Tausend, gemeinsam mit der geballten Erfahrung einiger erfahrener Leistungsträger, auch das ein oder andere Spiel gewinnen können, welches man ihnen nicht zutraut. Das Ziel des TFF muss eigentlich das Erreichen der Play-Offs sein, da alles andere, bei einer Truppe, die schon so lange zusammenspielen, keine Option wäre. Der TFC Braddock Burbach wird versuchen, auch in dieser Saison wieder das Maß aller Dinge zu sein. Hier sind immer alle motiviert, die Titelsammlung zu erweitern. In der letzten Saison haben wir allerdings auch erfahren, dass in den Matches, wo es um alles oder nichts geht, auch beim Braddock ab und zu mal gestolpert wird. Das hat jedoch nichts zu bedeuten, da der TFC Braddock Burbach seit Jahren das Beste ist, was der saarländische Tischfußballsport im Classic-Ligabetrieb zu bieten hat. Sozusagen „Das Bayern München der saarländischen Kicker-Szene“ und daher auch von uns als Top-Favorit in dieser Saison auserkoren wurde.

Euren Tipp zu diesem Spiel könnt ihr bei kicktipp.de/stfv abgeben.

TFC Heusweiler vs. TFC Riegelsberg 1

Beim TFC Heusweiler stehen vier Abgänge drei Neuzugänge gegenüber. Andreas Neu (TFC Schiffweiler), Vanessa Pütz (TFC Riegelsberg) und David Saar (TFF Burbach) sollen versuchen, die Mannschaft so zu verstärken, dass man mal endlich wieder der große Wurf gelingt. Seit der zweiten und damit letzten Meisterschaft im Jahre 2010 spielen die Heusweiler immer eine gute Rolle unter den ersten vier in der Landesliga. Logischerweise ist auch für sie ein Platz im Halbfinale der Mindestanspruch, was mit dem aktuellen Team zu erreichen sein sollte. Der TFC Riegelsberg hat sich im ersten Jahr in der Landesliga sehr gut verkauft. Bei sieben Siegen gab es vier Unentschieden und neun Niederlagen. Das ist für einen Aufsteiger, betrachtet man das letzte Jahrzehnt, eine gute Leistung. Auch mit „nur“ zwei Verstärkungen trauen wir der Mannschaft in der neuen Saison einen Platz in den Play-Offs zu.

Euren Tipp zu diesem Spiel könnt ihr bei kicktipp.de/stfv abgeben.

Verbandsliga Nord-West


TFC Blau Rot Ensdorf vs. TFC Otzenhausen

Die Blau-Roten haben hartnäckig in den Jahren nach dem Abstieg 2019 aus der Landesliga probiert, dorthin zurückzukehren, was aber gar keine so einfache Mission ist. Man konnte das Team zwar an der ein oder anderen Stelle verjüngen, jedoch scheint man im Allgemeinen auch über den Zenit hinaus zu sein. Trotzdem werden Sie voraussichtlich die Play-Offs erreichen und je nachdem, zu welchen Paarungen es kommt, sind sie auch ein Kandidat für das Finale. Die Büffel aus dem hohen Norden des Saarlandes haben sich in den letzten Jahren zu einem Überraschungsteam entwickelt, nach dem Motto, in Otzenhausen kann man mal verlieren. Bei der Landesmeisterschaft in St. Wendel ist einem langjährigen Spieler sogar der Meistercoup gelungen, in dem er einfach mal das Einzel der Männer gewinnen konnte. Marco Haaß Veni, Vedi, Vici. Dieses Team ist schwer einzuschätzen, jedoch unserer Meinung nach auch mehr ein Kandidat für die Richtung rauf statt runter.

TFC Limbach vs. TFC Illingen

Der TFC Limbach hat lediglich einen Abgang zu verkraften und hat mit dem alten, neuen Spielführer Mirko Klaas unserer Meinung nach jemanden, der sich bestens in der Verbandsliga Nord-West auskennt und auch in jeder Zeit in der Lage ist, wenn er all seine Männer an Bord hat, Spiele zu gewinnen. Wenn es läuft für die Limbacher sind sie schlecht zu stoppen. Unser Tipp, von Platz 5-8 ist alles drin. Der TFC Illingen musste vor ein paar Tagen trotz vieler namhaften Neuzugängen schon die erste herbe Niederlage der Saison einfahren. Leider verstarb plötzlich und viel zu früh unser Tischfussballkamerad Thorsten Keller, welcher in der Mannschaft eine sehr gute Rolle spielte. Alle zusammen wollen Sie jetzt aber Kelly Postmortal mit dem Aufstieg ehren und werden alles dafür tun, ihm das, wo auch immer ist zu schenken.

TFC Rappweiler vs. RC Wiesbach

Der TFC Rappweiler muss in diesem Jahr Gas geben, wenn Sie in die Play-Offs wollen. Hier ist mehr Ausgeglichenheit durch die wenigere Teams in der Verbandsliga, was bedeutet, dass man sich auch nicht so viele Ausrutscher erlauben darf. Zu oft gingen in der Vergangenheit Spiele im letzten Doppel verloren. Der RC Wiesbach, Pokalschreck der Saison 2023 wird unserer Meinung nach stabil in die Play-Offs kommen und an guten Tagen hier auch die ein oder andere Runde gewinnen.

TFC Marpingen vs TFF Marpingen

Der TFC Marpingen hat sich mit Patrick Huth und Dietmar Hammel mit zwei landesligaerfahrenen Spielern in der Breite verstärkt. Hier muss Spielführer Guido Klos nun schauen, wie er Homogenität in dieses Team mit einigen guten Tischfußballern bekommt und wenn er das schafft wird der TFC bestimmt bis zum Schluss in dieser Liga eine tragende Rolle spielen. Unser Tipp: Halbfinale und dann ist alles möglich. Der TFF Marpingen hingegen wird solide daran weiter festhalten, von Spiel zu Spiel zu denken. Auch der TFF konnte sich mit Hans Jürgen „Jogi“ Wiesen einen landesligaerfahrenen Spieler angeln, welcher das Team sicherlich mit mehr Qualität ausstatten wird. Unser Tipp: Der TFF wird in den Play-Ups kämpfen.

RC Tholey vs TFC Theley

Der RC Tholey, Dauerteam der Verbandsliga, ist auch eines dieser Teams, über das man sich sportlich nur schwer eine Voraussage traut. Vom hellen Wahnsinn bis in die pure Genüsslichkeit des Tischfußballs kann dir Beim Buddy alles entgegenkommen. Unsere vorsichtige Prognose ist Platz 6-8. Der TFC Theley hingegen muss den Abgang von einem seiner jüngeren Spieler, Steven Bard, verkraften. Letztes Jahr mit 12 x 4 und 3,38 Punkten im Schnitt Mannschafts- und komplett Ranglistenbester wird sich dieses Jahr zeigen, wie das verarbeitet wird. Ansonsten trauen wir auch dem TFC Theley die Play-Offs zu und wir wissen, dass auch dieses ein Team ist, welches jedes andere in dieser Liga schlagen kann.

Perfekter Saisonstart für den TFC Bliesen

Der TFC Bliesen hat am vergangenen Wochenende ein sehr starkes Team für das neue Spieljahr präsentiert. Im Ligapokalviertelfinale am Freitagabend konnten Sie mit einer richtig starken Leistung den Ligakonkurrenten TFC Hülzweiler/Saarwellingen mit 15:9 besiegen. Im zweiten Viertelfinale setzte sich der TFF Burbach ebenfalls mit 15:9 gegen den TFC Lautenbach durch. So kam es am Samstag in den Halbfinals zu zwei richtigen Knallern. Im HF 1 spielte der TFC Braddock Burbach gegen den TFF Burbach und setzte sich im Derby mit 18:6 klar durch. In Halbfinale 2 hatten die ersatzgeschwächten Kickers keine Chance gegen die gut aufgelegten Blieser, sodass am Ende ein klares 20:4 für den TFC Bliesen stand. Im kleinen Finale konnte der TFF Burbach mit 14:6 gegen Kickers gewinnen. Damit stand am Ende ein verdienter 3 Platz beim Ligapokal zu Buche.

Der TFC-Bliesen nutze dann im Finale den guten Flow inklusive des sehr guten Mannschaftsauftreten und überfiel den Braddock im Finale mit einer super Leistung. Sie gewannen das Spiel vorzeitig nach dem ersten Satz im fünften Doppel mit 13:5. Ein User auf unserem Twitch Kanal hatte das fast richtig prognostiziert, nur beim Team lag er falsch.

Der STFV gratuliert dem TFC-Bliesen, der damit als sechster Verein den Ligapokal in seiner 20-jährigen Geschichte gewinnen konnte.

IMG 20240131 WA0012IMG 20240131 WA0003IMG 20240131 WA0010IMG 20240131 WA0009IMG 20240131 WA0006IMG 20240131 WA0004IMG 20240131 WA0003

Für den Leistungssport der Saison 2024 haben sich 12 Mannschaften angemeldet. Es wird eine Landesliga Pro und eine Verbandsliga Pro geben.

Landesliga Pro:

OTC Ottweiler 2 - OTC Ottweiler 3 - TFC Hülzweiler/Saarwellingen 2

Braddock Burbach 2 - TFC Bliesen 2 - TFC Heusweiler

Es wird Hin- und Rückrunde gespielt mit Final Four am Saisonende

Spieltisch: Alle Spiele finden an Bonzini und Leo statt – 3 Tischpools mit jeweils 1 Leo und 1 Bonzini werden benötigt

Modus: Racemodus bis 42 – DO1 – DO2 – DO3 – EZ1 – DO4 – EZ2 – DO5

Wechsel bei: 6 – 12 – 18 – 24 – 30 -36 – 42 – Für jeden Wechsel sind 90 Sekunden Zeit Regelwerk: ITSF

 

Verbandsliga Pro:

TFC Riegelsberg - TFC Roden - TFC St. Wendel 2

TFC Ludweiler - TFC Illingen - TFK Schwalbach

Es wird Hin- und Rückrunde gespielt mit Final Four am Saisonende

Spieltisch: Bonzini – 3 Bonzini Tische werden benötigt

Modus: 2 Sätze mit 10 Bällen (4:0 – 3:1 – 2:2 – 1:3 – 0:4) DO1 – DO2 – EZ1 – EZ2 – DO3 – DO4 – DO5

Für jeden Wechsel sind 90 Sekunden Zeit, Regelwerk: ITSF, Spielort: Grundsätzlich im Leistungszentrum Ottweiler. Für die Ausrichtung eines Spieltages kann sich jeder Verein bewerben. Optional kann auch ein Spieltag anderorts ausgetragen werden. Den Aufbau der Tische übernimmt der Ausrichter. Tische müssen vor Ort stehen.

Leistungsliga Pokal:

Tisch: Bonzini, Modus: Race to 42 (Siehe Landesliga)

Termin: 16.11.2024 Uhrzeit 12 Uhr Spielort: offen

Pokalauslosung 2024

Achtelfinale

AF 1 TFC Hülzweiler/Saarwellingen 2 Freilos

AF 2 TFC Illingen gegen TFC Roden

AF 3 TFC Ludweiler gegen TFC Heusweiler

AF 4 Freilos OTC Ottweiler 2

AF 5 Braddock Burbach 2 Freilos

AF 6 OTC Ottweiler 3 gegen TFK Schwalbach

AF 7 TFC Riegelsberg gegen TFC Bliesen 2

AFl 8 Freilos TFC St. Wendel 2

Viertelfinale

VF 1 TFC Hülzweiler/Saarwellingen – Sieger AF 2

VF 2   Sieger AF 3 – OTC Ottweiler 2

VF 3 Braddock Burbach – Sieger AF 6

VF 4 Sieger AF 7 – TFC St. Wendel 2

Halbfinale:

HF 1   Sieger VF 1 – Sieger VF 2

HF 2   Sieger VF 3 - Sieger VF 4

Finale: Sieger HF 1 – Sieger HF 2

Die Mannschaft der TG Altstadt hat sich aus dem Spielbetrieb der Bezirksliga Ost für die Saison 2024 abgemeldet.

Spielpläne wurden schon neu erstellt.

 
Formular Excel PDF Word 
Austrittserklärung   adobepdf  
Einverständniserklärung Spielverlegung   adobepdf  
Erstattungsantrag Kilometergeld   adobepdf  
Mannschaftsaufstellung   adobepdf  
Passantrag   adobepdf  
Schiedsrichterentschädigung   adobepdf  
Spielbericht Classic   adobepdf  
Spielbericht Pro Liga Landesliga  
adobepdf  
Spielbericht Pro Liga Verbandsliga    adobepdf   
Antrag auf Jugendförderung   adobepdf  
Turniere Spieleranmeldungen adobepdf  
Antragsformblatt der SporKom   adobepdf
Protokoll Jahreshauptversammlung 2024   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2023   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2020   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2018   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2021 Sitzung 1   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2021 Sitzung 2   adobepdf  
Protokoll Jahreshauptversammlung 2022 Sitzung 1    
Protokoll Jahreshauptversammlung 2022 Sitzung 2    

 

Liebe Tischfußballbegeisterte,

48 Tage nach dem letzten Matchball im Jahr 2023 starten wir mit dem Ligapokal in die Classic Saison 2024.

Das letzte Spiel in 2023, unser Classic Pokalfinale hat uns auch wirklich das beste und spannendste Spiel des Jahres beschert.

Das ist etwas, was wir uns auch als Vorstand für die Saison 2024 in allen Klassen wünschen und erhoffen, nämlich Spannung bis zum Schluss.

Das Highlight in den verschiedenen Ligen wird künftig immer dieses eine Spiel am Ende um die Meisterschaft oder auch um den Abstieg sein.

Am kommenden Wochenende steht nun aber die 20. Auflage des Ligapokals im Fokus. Auch dieser hat schon seine eigene Geschichte beim STFV.

Der Ligapokal wurde im Jahre 2002 von Joachim Bernarding und Antonio Coppola ins Leben gerufen. Es war für die Spitzenklasse der Landesliga stets schwierig, ernsthafte Freundschafts- bzw. Vorbereitungsspiele zu organisieren. Entweder waren nicht alle Spieler dabei oder es wurde nicht konsequent gespielt. Deshalb kam man auf den Gedanken, ein Turnier mit den sechs oder acht besten Teams der Liga zu veranstalten. Somit konnte man neue Spieler direkt gegen die Besten der Liga testen oder neuformierte Doppel ausprobieren.

Zu Beginn mussten die Teams noch ein Startgeld in Höhe von 100 € bezahlen und es gab ein Preisgeld zu gewinnen. Später konnten wir den ein oder anderen Sponsor gewinnen und das Startgeld konnte reduziert werden.

Heute ist der Verband selbst in der Lage, dieses Turnier finanziell auf die Beine zu stellen und hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, diesen Pokal als eine offizielle STFV-Veranstaltung zu führen.

Im Laufe der Jahre wurden im Rahmen des Ligapokals Neuerungen getestet, wie beispielsweise den neuen STFV-Ball, welcher mittlerweile seit Jahren gespielt wird oder eine andere Aufstellvariante usw.

Nur fünf Vereine konnten diesen Pokal bisher überhaupt gewinnen.

Braddock Burbach ist der Rekordsieger mit elf Siegen, die SG Theley/Marpingen hat vier Siege errungen, der TFC Heusweiler gewann zweimal und der RC Berschweiler und die Gut Stubb Neunkirchen jeweils einmal.

Das Event könnt ihr auf www.twitch.tv/stfvtv am Freitag ab 20:30 Uhr und am Samstag ab 12:30 Uhr live verfolgen.

Wir wünschen allen teilnehmenden Teams vom kommenden Wochenende einen fairen und guten Start in die Saison 2024.Ligapokal 2

Die Termine der Pro-Liga-Saison 2024 werden zeitnah veröffentlicht. Gespielt wird nicht mehr samstags, sondern freitags, wenn keine Classic-Spieltage stattfinden oder an Vorabenden zu Feiertagen. Es finden dann jeweils 2 Spieltage statt, sodass der Beginn voraussichtlich 20.00 Uhr sein wird. Weitere Infos folgen.

 

Unsere diesjährigen Hansberg-Landesmeisterschaften der Senioren wurden aus organisatorischen Gründen auf den 10. Dezember verlegt!

Wir freuen uns auf reges Interesse und wünschen allen Teilnehmenden gute und faire Spiele.

Und wieder steht uns ein sportliches Wochenende mit einigen Highlights bevor. Am Freitag geht es los mit dem Halbfinale der Pro-Liga am Bonzini. Hier treffen im Landesleistungszentrum in Ottweiler der TFC Heusweiler auf den TFC St. Wendel und der OTC Ottweiler auf den TFC Hülzweiler/Saarwellingen. Anstoß ist um 20.00 Uhr. Danach finden das Spiel um Platz drei und das Endspiel statt.

 

 

Weiter geht es am Samstag an gleicher Stelle mit den Finalspielen im Pokalwettbewerb des Classic-Bereiches, also an unseren geliebten Hansberg-Tischen. Hier treffen zunächst der Braddock Burbach 2 auf den RC Wiesbach im Spiel um Platz 3 ab 13.00 Uhr aufeinander, bevor dann ein spannendes Finale zwischen dem Braddock Burbach 1 und den Kickers aus Neunkirchen ab 16.00 Uhr erwartet wird.

 

 

Und schließlich finden am Sonntag, sozusagen zum Saisonabschluss, ebenfalls im Landesleistungszentrum, die Saarlandmeisterschaften in den Hansberg Ü50-Wettbewerben statt. Diese starten bereits morgens um 10.00 Uhr parallel im Einzel- und Doppelmodus.

 

An allen 3 Tagen werden die Spiele unter www.twitch.tv/STFVtv live gestreamt.

  

Zu allen Veranstaltungen sind Zuschauer erlaubt und natürlich auch erwünscht.  In dem Zusammenhang hier nochmal der Hinweis auf den neuen Hansberg-Tisch der Firma TISAAR, den ihr gerne bei den Gelegenheiten zwischendurch testen könnt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.