Spielbetrieb Classic 2022

Weiter im Takt – Ausrichter Saarland gesucht

Am kommenden Wochenende erwarten wir den 6. Spieltag der Saison 1 nach der Corona Pandemie. Zwar mussten wir die ersten Abmeldungen von Mannschaften hinnehmen, was wir aber im Vorfeld der Planungen auch erwartet hatten. Dennoch wollen wir das Positive sehen und freuen uns auf jeden Spieltag und alle Teams, welche sich wieder motiviert und engagiert auf die Fahrt zu den Spielen machen. In der nächsten Woche wäre zwar ein spielfreies Wochenende, aber am Mittwoch und Freitag werden einige der bisher ausgefallenen Spiele nachgeholt. Somit werden sich die Lücken in den Tabellen wieder schließen und man wird sich einen neuen Überblick über die jeweiligen Platzierungen verschaffen können.

Saarlandmeisterschaften Classic

Wie bereits auf der Mitgliederversammlung am 16. Januar angesprochen würden wir in diesem Jahr auch gerne wieder eine Saarlandmeisterschaft im Classic Bereich austragen. Dafür benötigen wir natürlich einen Verein, der dieses tolle und traditionsreiche Turnier ausrichten wird. Es wäre eine tolle Sache, wenn wir endlich wieder neue Titelträger in den jeweiligen Disziplinen krönen könnten. Hier sind jetzt alle gefragt. Welcher Verein will für dieses sportliche Highlight im saarländischen Tischfußball sorgen. Mit der Unterstützung des gesamten Vorstandes werden wir eine sensationelle Landesmeisterschaft organisieren und unseren Mitgliedern wieder eine Plattform für sportliche Geschichte bieten. Wer Interesse oder auch Fragen hat, kann sich gerne bei uns in der Geschäftsstelle melden.

Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Grund dieses Berichtes. Lasst uns gemeinsam einen Blick auf die bevorstehenden Spiele am kommenden Freitag schauen und die Highlights der einzelnen Ligen näher betrachten.

Landesliga

 

LL 2022

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufgrund der Spielpause findet sich der amtierende Meister TFC Braddock Burbach erstmals seit dem Auftaktspieltag nicht an der Tabellenspitze wieder. Diese wurde von den Kickers aus Neunkirchen nach ihrem Sieg gegen den Aufsteiger aus FriBi übernommen. An diesem Wochenende kann der bisherige Zweikampf zwischen dem amtierenden Meister und dem amtierenden Pokalsieger weitergehen. Es wird interessant zu sehen sein, welches der anderen Spitzenteams sich noch in diesen Titelkampf einklinken und ein Wörtchen um den Landesmeister mitreden kann. Schauen wir uns das aktuelle Geschehen in der Landesliga an.

OTC Ottweiler – Kickers Neunkirchen (P)

Der aktuelle Tabellenführer Kickers Neunkirchen muss an diesem Wochenende beim aktuellen Schlusslicht der Landesliga OTC Ottweiler antreten. Der Gastgeber steht etwas überraschend am Ende der Tabelle. Es scheint, als sei der Wurm drin beim OTC, dennoch muss man sagen, dass das Auftaktprogramm es in sich hatte. In den ersten 5 Spielen musste man sich direkt mit den Schwergewichten der Liga stellen und es zeigte sich wieder die hohe Qualität der Liga. Wenn man in diesen Spielen nicht das erforderliche Glück hat, verliert man das Spiel und gerät von Woche zu Woche mehr unter Druck. Mit einem Sieg gegen die Kickers könnte der OTC eine kleine Kehrtwende schaffen und sich die erforderliche Motivation für die kommenden Aufgaben bringen. Der Gast aus Kickers hat einen starken Saisonauftakt hingelegt und an die Leistungen der letzten offiziellen Spielzeit anknüpfen. Mit einem weiteren Sieg in Ottweiler würden die Kickers sich weiter an der Spitze festsetzen und vorerst den Platz an der Sonne verteidigen.

TFC Braddock Burbach (M) – SG Spiesen

Der Meister und Topfavorit auf den erneuten Titelgewinn Braddock Burbach empfängt an diesem Spieltag die SG Spiesen im „Checkpoint“. Nach dem spielfreien Wochenende und dem Verlust der Tabellenspitze wird der Gastgeber extrem motiviert in dieses Spiel gehen um schnellstmöglich wieder die Spitze zurück zu erobern. Der Gast aus Spiesen konnte nach der Auftaktniederlage die folgenden zwei Spiele gewinnen und musste leider im Heimspiel gegen den TFC Roden eine knappe Niederlage einstecken. Die Aufgabe ist eigentlich einfach für die SG. Alles andere als eine Niederlage würde in der Liga für eine Überraschung und im Team für einen Motivationsschub sorgen.

 

 

Spielbetrieb Classic 2022

Freitag, der 13.

Am Freitag, den 13. Mai dieses Jahres findet der 5. Spieltag im Spielbetrieb Classic statt. Allmählich hat sich für die meisten Teams die Lage normalisiert und man übt wieder regelmäßig unseren geliebten Sport aus. Einige Teams hingegen können bisher noch gar nicht ihr Können unter Beweis stellen, da durch Verlegungen und Ausfälle kein richtiger Spielfluss entstehen will. Hoffen wir darauf, dass sich nach den restlichen 2 Spieltagen im Wonnemonat Mai, die Lage für alle Teams egalisiert hat.

Leider mussten wir am letzten Wochenende 2 Abmeldungen hinnehmen. Das sind die befürchteten Nachwehen der Corona Pandemie. Der TFC Ludweiler 2 aus der Verbandsliga Süd-Ost und der OTC Ottweiler 2 aus der Bezirksliga Ost konnten keinen geregelten und sportlich fairen Ligabetrieb gewährleisten. Wir hoffen, dass sich die Teams im neuen Jahr wieder sammeln und einen Neustart wagen werden.

Nun folgt an diesem ominösen Freitag der 5. Spieltag der aktuellen Saison. Dem ein oder anderen wird bzgl. des Datums der Schweiß auf der Stirn stehen, den anderen ist dieses Abrakadabra relativ egal. Welches Team wird seine Ziele weiterverfolgen können und wer muss sich seine neu setzen. Lasst uns einen kleinen Blick in die Glaskugel werfen und die jeweiligen Highlights der Ligen näher betrachten.

Landesliga

 

LL 2022

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am letzten Spieltag waren bei dem spärlichen Spieltag (2 Spielverlegungen + 1 spielfreies Team) die Topteams der Liga am Start. Der Klassenprimus konnte seinen Siegeszug auch gegen Bliesen fortsetzen und die Verfolger aus Kickers und Hülzweiler / Saarwellingen trennten sich Unentschieden. Nun hoffen wir, dass es an diesem Wochenende zu keinen unerwarteten Ausfällen kommt und sich die Ligatabelle allmählich normalisiert.

Kickers Neunkirchen (P) – TFC FriBi (N)

Der Pokalsieger Kickers empfängt an diesem Spieltag den Aufsteiger TFC FriBi im Lämmerhof. Der Aufsteiger konnte sich bisher noch nicht richtig in der Liga beweisen. Das letzte Spiel gegen den TFC Ludweiler musste verlegt werden und am zweiten Spieltag hatte der Aufsteiger seinen spielfreien Freitag. Bei den beiden gespielten Partien musste man jeweils auswärts eine derbe Schlappe hinnehmen. Der Gastgeber hingegen konnte all seine Spiele in dieser Saison absolvieren und ist mehr als gut in die neue Spielzeit gestartet. Mit 3 Siegen und dem Unentschieden beim aktuellen Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen haben die Kickers ihre Ambitionen untermauert und wollen in diesem Jahr dem Topfavoriten aus Burbach Paroli bieten. Mit einem Sieg gegen den Aufsteiger könnten die Kickers den Druck auf Braddock aufrechterhalten und weiter für Spannung in der Liga sorgen. Der Gast wird versuchen mit einem erfolgreichen Spiel zumindest ein Unentschieden zu erkämpfen und so endlich die Null auf dem Punktekonto zu tilgen.

Spielbetrieb Classic 2022

Ereignisreicher Wonnemonat Mai

Mit 3 Spieltagen im Wonnemonat Mai werden die aktiven SpielerInnen des Spielbetrieb Classic fast wöchentlich an den Spieltischen stehen und Ihr Können unter Beweis stellen. Am vergangenen Wochenende wurde der 3. Spieltag im Spielbetrieb Classic ausgespielt. In den 6 Ligen konnten nahezu alle Spiele ausgetragen werden. Lediglich zwei reguläre Paarungen wurden verlegt und zwei weitere Spiele wurden geschenkt. Allmählich findet der saarländische Tischfußballtross wieder in die gewohnte Bahnen zurück.

Nun folgt an diesem Freitag der 4. Spieltag der aktuellen Saison auf dem Programm. Wir werden nun einen Ausblick auf einige Spiele in den jeweiligen Spielklassen werfen und mal sehen, was die Teams zeigen werden.

 

 

LL 2022

 

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Favoriten konnten am 3. Spieltag ihre Spiele klar und deutlich gewinnen und somit ihre Tabellenplätze behaupten. Die Teams aus dem Tabellenkeller blieben auch an diesem Wochenende sieglos und verharren weiter in den Niederungen der Tabelle. Welches Team der Spitzengruppe kann weiterhin ohne Punktverlust bleiben und welches Team aus der unteren Tabellenregion schafft es endlich die ersten Punkte einzufahren? Viele offene Fragen in der Höchsten saarländischen Liga.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen – Kickers Neunkirchen (P)

Der Vizemeister der letzten offiziellen Spielzeit TFC Hülzweiler / Saarwellingen empfängt zum Spitzenspiel den amtierenden Pokalsieger und derzeitigen Tabellenzweiten Kickers Neunkirchen im „Nassauer Hof“. Der Gast aus dem Lämmerhof konnte seine bisherigen Aufgaben sicher für sich entscheiden und scheint gewappnet für das nächste sportliche Saisonhighlight. Der Gastgeber konnte seine Heimaufgaben gegen den Lokalrivalen TFC Roden und der SG Folsterhöhe / Burbach für sich entscheiden. Bei dem Gastspiel in Altenkessel beim Serienmeister Braddock erlag man jedoch deutlich. Nun wird sich zeigen, ob die Heimstärke der Gorillas ausreichend hoch sein wird, um die Punkte gegen den starken Gegner im heimischen Käfig zu behalten. Die Kickers hingegen werden selbstbewusst und mit breiter Brust präsentieren und versuchen gegen einen Mitkonkurrenten einen wichtigen Sieg zu erreichen.

TFC Braddock Burbach (M) – TFC Bliesen

Im zweiten Spitzenspiel des Spieltages empfängt der amtierende Meister und Klassenprimus Braddock Burbach den Verfolger TFC Bliesen im „Checkpoint“. Der FC Bayern des saarländischen Tischfußballs absolviert sein Auftaktprogramm gewohnt souverän und grüßt erneut von der Tabellenspitze. Egal ob im Derby gegen die SG Folsterhöhe / Burbach, noch der Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen und der OTC aus Ottweiler vermochten den Favoriten auch nur annähernd ins Straucheln zu bringen. Der Gast aus Bliesen zeigte in seinen beiden Heimspielen gegen den Aufsteiger TFC FriBi und dem erfahrenen TFC Roden eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnte die Spiele für sich entscheiden. Die Auswärtshürde in Heusweiler musste aufgrund einiger Corona – Ausfälle auf den 25.05. verlegt werden. Nun muss der Meister von 2018 sein Können beim amtierenden Meister unter Beweis stellen. Schafft es der starke TFC Bliesen dem blendend aufgelegten aktuellen Meister Braddock die ersten Schrammen zuzufügen oder muss er sich in die Reihe der unterlegenen Mannschaften einordnen? Mit einem weiteren Sieg kann der Gastgeber seine weiße Weste und somit auch den Platz an der Tabellenspitze verteidigen.

Spielbetrieb Classic 2022

 

Holpriges Startwochenende

Es ist geschafft. Am letzten Freitag hat unser Spielbetrieb Classic wieder begonnen. In 6 Spielklassen gingen die Teams wieder an den Start und kämpften um ihre Punkte. Quer durch unser schönes Bundesland reisten die Teams zu ihren Auftaktspielen und man konnte die Freude und Spannung spüren.

Leider hat sich die unruhige Situation in Europa noch nicht gebessert, und es sieht auch aktuell nicht danach aus, dass wir alsbald friedliche und erfreuliche Nachrichten erwarten dürften. Deshalb sollten wir diese paar Stunden im Kreise von Freunden und Bekannten als Flucht vor dem schrecklichen Alltag sehen, in denen wir befreit Lachen und unser Hobby gemeinsam ausüben dürfen.

Dennoch müssen wir noch einmal kurz ein paar wichtige Regelfragen auffrischen. Eigentlich nur zwei Sonderregeln für diese Saison.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie und zur Vorkehrung vor Spielabsagen hat die Spielbetriebskommission in Abstimmung mit dem Vorstand folgende Regelungen getroffen:

  • Bei Auftreten von mehreren Corona Fällen in der Mannschaft kann auch kurzfristig in Abstimmung mit dem Gegner, dem Klassenleiter und der Leiterin Spielbetrieb eine Spielverlegung beantragt werden. Dies gilt auch für Vereine mit mehreren Teams. Hier muss bei einer solch hohen Zahl an Ausfällen nicht aus der untergeordneten Mannschaft aufgefüllt werden, jedoch muss ein Nachweis über die Ausfälle vorgelegt werden. Sollten sich die Vereine nicht auf einen Termin einigen können, werden vom Verband 3 Termine vorgeschlagen und nach Rückmeldung ein Ausweichtermin festgelegt.

  • Sollte eine Mannschaft nur 10 bzw. 11 SpielerInnen am Spieltag zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit 1 Doppel bzw. 1 Spieler aus dem vorhandenen Spielermaterial zu losen. Dieses Doppel muss aber definitiv im 6. Doppel antreten. Das Losen erfolgt im Vorfeld des Spiels und alle restlich verbliebenen 10 Spieler müssen in den Lostopf geworfen und im Beisein mit dem gegnerischen Spielführer ausgelost werden. Dies ist in allen Spielklassen möglich gem. „Modalitäten des Spielbetriebs 2022 Punkt 3 Spielmodus Satz A Meisterschaftsrunde“ und auf Grundlage der „SPO Classic § 13 Spielwertung – Punkt 4 Losen 6. Doppel“. Ausnahme hierzu ist lediglich bei Vereinen mit mehrere Mannschaften, welche die übergeordnete Mannschaft mit Spielern aus der untergeordneten Mannschaft aufgefüllt werden müssen.

So nun dürften alle offenen Regelfragen wieder geklärt sein und wir können uns auf das sportliche Geschehen in der noch jungen Saison 2022 konzentrieren.

Landesliga

 

LL 2022

 

Klassenleiter

Bernhard Waschbüsch

0179 – 57 11 339

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beim Saisonstart am vergangenen Freitag blieben grundsätzlich Überraschungen aus. Die vermeintlichen Favoriten konnten ihre Auftaktaufgaben erfüllen und mit Siegen in die Saison starten. Der amtierende Vizemeister TFC Hülzweiler / Saarwellingen und der Meister von 2018 TFC Bliesen gewannen ihre Heimspiele relativ deutlich. Der Topfavorit Braddock Burbach konnte im Stadtduell im Gasthaus Schank gleich eine Duftmarke setzen. Die Mitfavoriten TFC Heusweiler und der Pokalsieger Kickers Neunkirchen stellten ihre Stärken bei den Aufwärtsaufgaben unter Beweis. Nun kommt es am zweiten Spieltag schon zu den nächsten Highlights der Landesliga. Mal sehen was sich am Freitag ergibt. Kann die Liga das spielerische Niveau mit 5 bis 6 Titelaspiranten wieder erreichen oder setzen sich 1 bis 2 Teams direkt ab. Im Tabellenkeller kämpfen einige Teams darum, nicht diesen einen Abstiegsplatz am Ende der Saison einzunehmen.

Spielbetrieb Classic 2022

 

Auch wenn die Pandemie sich wieder wie eine dunkle Wolke über uns verbreitet, haben wir vom Vorstand beschlossen in der Saison 2022 einen regulären Spielbetrieb Classic zu organisieren und zu spielen.

Sicher weiß niemand wie sich die ganze Sachlage entwickelt bis zum Jahreswechsel oder zu Beginn des Jahres 2022. Aber wir wollen nun in die Planung und Vorbereitung für eine Saison 2022 einsteigen. Hierzu benötigen wir natürlich eure Unterstützung.

Um einen ordentlichen Spielplan zu erstellen und die Einteilung der Ligen vollziehen zu können sind wir auf eure Meldungen angewiesen. Hierzu bitten wir euch alle Teams für die kommende Saison bis zum 31. Dezember 2021 bei der Geschäftsstelle melden.

Die Melde- und Wechselfristen für Spielerinnen und Spieler bleiben wie gewohnt bestehen. Spieler mit Wechselabsichten müssen bis zum 31.12.2021 ihre Austrittserklärung und Passantrag bei der Geschäftsstelle einreichen.

Hier nun noch einmal die wichtigsten Daten und Termine für die bevorstehenden Planungen:

Meldefrist aller Mannschaften

31. Dezember 2021

Wechselfrist für Spielerinnen und Spieler

31. Dezember 2021

Jahreshauptversammlung

16. Januar 2022

Ligabetrieb Classic 2022

04. Februar 2022

Saarlandpokal Classic 2022

04. / 11. März 2022

Die Jahreshauptversammlung wollen wir am 16. Januar 2022 abhalten. Wo diese dann stattfinden wird, werden wir zeitnah bekannt geben.

Die Infos für den Spielbetrieb Pro erhaltet ihr in Kürze in einer separaten Veröffentlichung.

Alle Planungen stehen und fallen mit den aktuellen geltenden Verordnungen des Landes.

Gut Stubb Neunkirchen

 1960 - 2020

 

In dieser ganzen verrückten Corona Zeit nutzen wir dieses Ereignis, um wieder mal etwas sehr positives in unserer STFV Familie zu feiern. Eine Ikone des saarländischen, wenn nicht sogar des deutschen Tischfußballs feiert ein sensationelles Jubiläum. Seit 60 Jahren bestreiten die Spielerinnen und Spieler der Gut Stubb wöchentlich ihre Spiele um Punkte und Erfolge.

Aktuell spielt die Mannschaft der Gut Stubb aus Neunkirchen in der Bezirksliga. Nach ihrem freiwiligen Rückzug aus der Landesliga im Jahre 2017 musste das Team in der Saison 2019 den bitteren Abstieg asu der Verbandsliga hinnehmen. Nun versucht die Gut Stubb der Bezirksliga ihren Stempel aufzudrücken und dort für Furore zu sorgen.

Bedenken sollte man hierbei, dass die Gut Stubb deutschlandweit oder vielleicht sogar weltweit der Tischfußballverein mit den ältesten aktiven Spielern ist. Bereits beim 50-jährigen Vereinsjubiläum 2010 attestierte der Ehrenpräsident des saarländischen Tischfußballverband Dieter Peuser diese These. Bis heute hat sich diesbezügich nichts geändert. Immer noch gehen die in die Jahre gekommenen Spieler der Gut Stubb mit dem unveränderten Engagement und Siegeswillen an den Spieltisch und gibt alles, um den ersehnten Sieg zu erreichen. Genau dieser unbedingte Siegeswillen hat die Gut Stubb in ihrer Vereinsgeschichte zu dem Aushängeschild gemacht, welches es heute darstellt.

Am vergangenen Wochenende konnten wir mit dem Restart der Leistungsliga wieder einen kleinen Schritt in Richtung Normalität machen. Aber es ist erst ein winziger und erster Schritt, den wir ehrfürchtig annehmen und auch mit allen Einschränkungen weitergehen müssen. Sicher werden wir den einen oder anderen Rückschlag wieder hinnehmen müssen, aber gemeinsam wird es einen Weg aus dieser schwierigen Zeit geben.

In den vergangenen Monaten wurden einzelne inoffizielle Turniere und Freundschaftsspiel ausgetragen, wodurch sich unsere saarländischen Spielerinnen und Spieler wieder unserem Hobby und Sport widmen konnten. Dennoch kam es auf einem dieser Turniere zu einem Vorfall, welcher ein altgedientes und respektiertes Mitglied unseres STFV zu mahnenden Worten und einen offenen Brief an unseren Vorstand verleiteten.

Der Brief von unserem Mitglied Lothar Urhahn könnt ihr im geschützten Bereich (Forum) nachlesen.

Der Vorstand hat sich die mahnenden Worte von unserem Sportskamerad Lothar sehr zu Herzen genommen. Wir stehen diesem Problem ebenso kritisch gegenüber und werden alles in unserer Kraft Stehende tun, um die Gepflogenheiten und Umgangsformen in unserer Tischfußballfamilie weiter voran zu treiben. Leider ist die Verrohung in der Gesellschaft, welche wir aus den Medienberichten zu genüge kennen, auch innerhalb unseres Sportsgemeinschaft zu spüren. Neben den verbalen Provokationen erhalten leider auch immer mehr Beleidigungen und Handgreiflichkeiten Einzug in unser Hobby bzw. Sport. In den meisten Fällen können diese Feuer im Keim durch das besonnene Auftreten einzelner wachen Köpfe ersticken. Aber wie lange gelingt dies, oder wann kommt es zum ersten unangenehmen Zwischenfall mit schweren Verletzungen oder schlimmeren?
Aber zurück zum offenen Brief unseres Sportskameraden Lothar und dem aktuellen Geschehen. Wir vom Vorstand können aufgrund unserer aktuellen Satzung und verschiedenen Ordnungen nur bei offiziellen Spielen und Turnieren eingreifen und Sanktionen aussprechen. Bei solchen inoffiziellen Turnieren können wir lediglich einen Appell an alle Beteiligten aussprechen. Verhaltet euch untereinander fair und entsprechend der alltäglichen Gepflogenheiten. Die Situation sollte nicht ausufern und zu Unstimmigkeiten führen und alle Beteiligten sollten den Respekt und Anstand untereinander wahren. Bei einem solchen Vergehen im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung werden wir alle möglichen Sanktionen ziehen und sogar über einen Ausschluss aus dem STFV nachdenken. Jeder selber sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein, unser Hobby und Sport anständig und respektabel in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

COVID – 19

Saisonabbruch 2020

200629 Abbruchzeichen

Spielbetrieb Classic / Saarlandpokal Classic

 

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

 

es ist nun traurige Gewissheit, aber wir müssen und werden die Saison 2020 im Spielbereich Classic abbrechen. Diese Entscheidung ist uns als Vorstand mit Sicherheit nicht leicht gefallen. Gemäß der Abstimmung unserer Mitgliedsvereine folgen wir dem Willen der Mehrheit unserer Tischfußballgemeinde.

 

Abstimmungsergebnis (56 Vereine – 77 Mannschaften)

  • 146 Stimmen für Abbruch
  • 52 für Weiterführung

wobei 4 Vereine mit 4 Mannschaften nicht an der Abstimmung teilgenommen haben.

Bevor wir zu den Fakten und Plänen für die neue Saison kommen noch ein paar Worte an alle Skeptiker und enttäuschten Tischfußballfreunden, welche diesen Schritt nicht nachvollziehen können.

200306 Classic Spieltag 4

An diesem Freitag steht im Spielbetrieb Classic der 4. Spieltag auf dem Programm. Trotz des Corona Virus werden die Teams des saarländischen Tischfußballs versuchen ein gewisses Maß an Normalität in den Alltag zu bringen. Natürlich werden wir als Verantwortliche des STFV auf die gängigen Empfehlungen bzgl. Umgangsformen und hygienischer Grundsätze hinweisen. Bis auf weiteres werden wir an der Ausführung des Spielbetriebs nichts ändern und sehen uns nicht zum Handeln gezwungen.

Nun lasst uns wieder das Augenmerk auf die sportlichen Geschehnisse werfen und durchleuchten die einzelnen Ligen mit ihren Highlights an diesem Spieltag.

LL

 

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 905 98 666, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Landesliga werden wir an diesem Wochenende aufgrund der Senioren Bundesliga im Partyhotel Landsknecht in Uckerath ein dezimierter Ligabetrieb ausgetragen. Die teilnehmenden Bundesligateams aus Ottweiler und Roden haben ihr Ligaspiel an diesem 4. Spieltag verlegt. Aber auch die restlichen Spielpaarungen haben es in sich, vor allem wird mit Spannung erwartet wie sich das Spitzenspiel zwischen dem TFC Heusweiler und dem TFC Hülzweiler / Saarwellingen entwickeln wird.

TFC Roden – SG Köllerbach

Aufgrund der Teilnahme an der Senioren Bundesliga des Gastgebers TFC Roden an diesem Wochenende wurde das Spiel zwischen dem TFC Bliesen und der SG Köllerbach verlegt. Dieses Spiel wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

200228 Classic Spieltag 3

 

Die Narrenzeit ist vorbei und die Fastenzeit steht an. Dies gilt aber nicht für unser geliebtes Hobby. Dort wird nicht gefastet, sondern durchgestartet. Bis Anfang April stehen die Spieltag 3 bis 7 sowie die Vorrunde im Saarlandpokal Classic auf dem Programm. Ein voller und ausgelasteter Kalender für unsere 77 Teams in ihren jeweiligen Ligen. Etwas abgeschwächter wird der Spielplan der beiden Kreisligen sein, da sie in einer minimierten Anzahl in diese Saison angetreten sind.

Nun geht es nach dem abtasten und kennenlernen in den beiden ersten Spielen die erste heiße Phase der Saison 2020. Wer sich in den kommenden 5 Spielen bis zur Osterpause ins Rampenlicht spielen oder in der Versenkung abtauchen wird, zeigen die erzielten Ergebnisse. Beginnen wir mit dem Ausblick auf den dritten und nächsten Spieltag.

Classic Spieltag 22

 

Am Freitag steht mit dem 22. der finale Spieltag im Classic Spielbetrieb auf dem Plan. Eine spannende und sensationelle Saison neigt sich dem Ende zu. In den meisten Ligen sind auch fast alle Entscheidungen in Sachen Auf- und Abstieg bereits gefallen, aber auch nur fast alle. Einige wichtige Punkte müssen noch ausgespielt werden, um die letzten Teams für den Aufstieg, die Relegation und den Abstieg zu ermitteln.

Nun lasst uns gemeinsam einen Blick auf den aktuellen und finalen 22. Spieltag im Classic Spielbetrieb werfen.

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In einer der wohl spielstärksten Spielzeiten hat die Landesliga oder besser gesagt ihre Teams für viel Furore und Spannung gesorgt. Lange Zeit tummelten sich bis zu 8 Teams im Meisterschaftsrennen und die restlichen 4 Teams kämpften um den Verbleib in der höchsten saarländischen Spielklasse. Dieser Abstiegskampf hat sich am Ende zu einem Dreikampf entwickelt, der bis zu diesem letzten Spieltag tobt. Im Meisterschaftsrennen dünnte sich das Feld der Favoriten erst zum Ende des Jahres aus und die Entscheidung fiel am letzten Spieltag zu Gunsten des neuen Landesmeisters TFC Braddock Burbach.

Bereits feststehende Entscheidungen:

Platz 1 TFC Braddock Burbach (Landesmeister)

SG Köllerbach – Kickers Neunkirchen

OTC Ottweiler – TFC Braddock Burbach (P)

TFC Hülzweiler / Saarwellingen (N) – TFF Burbach

TFC Heusweiler – TFC Bliesen (M)

Am letzten Spieltag geht es für den Großteil der Liga nur noch um die goldene Ananas oder um einen würdigen Saisonabschluss in der wohl besten Saison in der Landesliga zu schaffen. Der TFC Braddock Burbach wird als frischgekürter Landesmeister seine Aufwartung beim OTC Ottweiler machen. Im Kampf um den Vizemeistertitel kämpfen der TFC Heusweiler und der TFC Hülzweiler / Saarwellingen in ihren Heimspielen gegen den TFC Bliesen bzw. den TFF Burbach. Die Kickers aus Neunkirchen können im letzten Spiel bei der SG Köllerbach weiteres Selbstbewusstsein tanken für das bevorstehende Pokalfinale gegen den abgelösten TFC Bliesen.

SG Spiesen (N)TFC Illingen (N)

Schiedsrichter: Heiko Heil

In der TuS Halle steigt eines der beiden Endspiele um den Abstieg in die Verbandsliga oder den Relegationsplatz. Im Spiel der beiden Aufsteiger empfängt die SG aus Spiesen das aktuelle Schlusslicht der Liga TFC Illingen. Beide Teams trennen 2 Punkte voneinander. Für den Gastgeber genügt ein Unentschieden nur, wenn der Konkurrent aus Ensdorf sein letztes Spiel nicht gewinnen kann. Bei einem Heimsieg kann sich die SG auf das Relegationsspiel gegen einen der beiden Zweitplatzierten der Verbandsliga vorbereiten. Der Gast aus Illingen hat eine klare aber nicht ganz einfache Aufgabe vor sich. Nur ein Sieg in Spiesen ermöglicht dem TFC Illingen den Sprung auf den Relegationsplatz, da der direkte Vergleich gegen die SG aus Spiesen positiv ausfällt. Jedoch ist auch der TFC Illingen abhängig vom Spielergebnis von TFC Blau-Rot Ensdorf, da der TFC Illingen in diesem direkten Vergleich unterlegen ist. Beide Teams sind abhängig von Ensdorf, wobei die SG gegenüber dem Gast aus Illingen die Chance noch in der eigenen Hand hat mit einem Sieg den Ausgang selbst zu bestimmen.

TFC Blau-Rot Ensdorf – TFC Roden

Im zweiten Endspiel um die Abstiegsplätze empfängt der TFC Blau-Rot Ensdorf im Lokalderby den TFC Roden zum Saisonabschluss. Die Gäste aus Roden stehen auf einem sagenhaften 4. Platz, was nach den Ergebnissen der letzten Jahre als ein wahrer Erfolg einzustufen ist. Mit einem weiteren Sieg kann man sich den guten Tabellenplatz verteidigen und sich bestens auf die neue Saison vorbereiten. Der Gastgeber steht mit dem Rücken zur Wand und muss sein Spiel unbedingt gewinnen, um das Minimalziel Relegationsplatz noch zu erreichen. Klar ist der Ausgang des Parallelspiels in der TuS Halle entscheidend für das Gesamtergebnis, aber erst muss der Gastgeber seine Hausaufgaben machen und zumindest ein Unentschieden oder besser einen Sieg einfahren. Eine schwierige aber nicht unlösbare Aufgabe, auch wenn das Hinspiel Ergebnis dies nicht unterstreicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.