Classic Betrieb - Spieltag 15

Classic Spieltag 15

Ab diesem Spieltag sind nun alle Teams (außer TFC Ludweiler und TFC Marpingen) in das letzte Drittel der Saison gestartet. Die Ergebnisse der letzten Woche haben gezeigt, dass wir noch einige Überraschungen und Wenden in den einzelnen Ligen zu erwarten haben. Es ist durchweg in allen Klassen relativ offen, wer sich den Titel schnappt, wer Auf- bzw. Absteigt. Ein Indiz für ein durchweg interessantes Spieljahr bei unserem STFV. Dann lasst uns einen Blick auf die Geschehnisse an diesem 15. Spieltag werfen:

 

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Landesliga kommt man in dieser Spielzeit nicht aus dem Schwärmen heraus. Es gibt kein Mittelfeld, da die Teams von Platz 1 bis 8 um den Titel kämpfen und sich die restlichen 4 Landesligisten im Abstiegskampf befinden. Eine unvergleichliche Saison, an der man sich an den altbekannten Floskeln nicht satthören kann.

„Jeder kann gegen jeden gewinnen“;

„Das Spiel muss erst mal gespielt werden“

Nur mal als kleine Beispiele. Aber wir nähern uns immer mehr der Zielgeraden, wobei neben der spielerischen Qualität auch die psychische Belastung mehr an Bedeutung gewinnt. Wer kann mit der Drucksituation am besten umgehen, und wer stolpert über sein Nervenkostüm. Und dies gilt für den Kampf um die Meisterschaft wie im Abstiegskampf.

SG Spiesen (N) – SG Köllerbach

Die SG Spiesen empfängt an diesem Spieltag die SG Köllerbach in der neuen Heimspielstätte. Der Aufsteiger trägt seine Spiele nun in der „TuS Halle“ in Neunkirchen aus und hofft bei der Heimspielpremiere auf seinen ersten Sieg seit dem Hinspiel in Köllerbach. Derzeit als Tabellenletzter hat der Gastgeber die Chance mit einem Heimsieg die SG Köllerbach wieder näher an den Abstiegsstrudel zu bringen und sich selbst etwas Luft zu verschaffen zu der Konkurrenz aus Illingen und Ensdorf. Der Gast aus Köllerbach kann sich mit einem Sieg erstmal für die Niederlage im Heimspiel revanchieren und den Abstand auf 6 Punkte vergrößern, was ein gutes Polster für die restliche Saison bedeuten würde.

TFC Heusweiler – TFC Blau-Rot Ensdorf

Der Tabellenführer TFC Heusweiler empfängt an diesem Wochenende den abstiegsbedrohten TFC Blau-Rot Ensdorf im „Geissediwwel“. Nach dem Sieg in Illingen letzte Woche wartet der nächste Gegner aus dem Tabellenkeller. Vom Papier her eine klare Aufgabe, aber die Leistung des Gegners am vergangenen Wochenende in Kickers hat gezeigt, dass Ensdorf ein schwer zu bespielender Gegner ist. Ein Heimsieg würde den Sockel an der Tabellenspitze vom TFC Heusweiler weiter festigen. Der Gast aus Ensdorf muss und wird seine Chance weiter in der Offensive suchen und versuchen mit Kampf und Einsatz Punkt um Punkt zu erspielen, um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen.

TFF Burbach – TFC Bliesen (M)

Der TFF Burbach empfängt an diesem Spieltag den amtierenden Meister TFC Bliesen im Gasthaus „Schank“. Nach der Heimniederlage gegen den OTC Ottweiler am letzten Spieltag steht der Gastgeber dieses Wochenende etwas unter Druck. Bei einer erneuten Pleite müssten sich die Burbacher wohl endgültig aus dem Kampf um den Titel verabschieden. Wobei man bei den Geschehnissen in dieser Saison niemals nie sagen sollte und nichts endgültig ist. Der Gast aus Bliesen konnte sein Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten aus Hülzweiler / Saarwellingen auch nicht gewinnen und musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Mit einem Sieg in Burbach könnte sich der amtierende Meister eindrucksvoll im Rennen um die Titelverteidigung zu Wort melden und sich in Lauerstellung positionieren.

TFC Braddock Burbach (P)TFC Illingen (N)

Der wiedererstarkte Serienmeister und amtierende Pokalsieger TFC Braddock Burbach empfängt an diesem Spieltag den Aufsteiger aus Illingen. Im ersten Spiel nach der Sommerpause konnte der Favorit seine Pflichtaufgabe erfüllen und knüpfte an die guten Leistungen vor der Pause an. Mit einem weiteren Heimsieg kann Braddock seine Ambitionen untermauern und noch eine gehörige Rolle im Titelkampf einnehmen. Der Gast aus Illingen muss nun nach der Heimniederlage gegen den Tabellenführer aus Heusweiler im „Checkpoint“ beim nächsten Landesligadino und Schwergewicht antreten. Die Voraussetzung ist ähnlich wie letzte Woche. Mit einem ungezwungenen und kämpferischen Spiel alles versuchen, um vielleicht sogar 12 Punkte zu sammeln. Sollte dies auch nicht gelingen, gilt es die Stimmung in der Mannschaft so hoch zu halten, dass man in den entscheidenden Spielen gegen die Mitkonkurrenten im Abstieg voll im Saft steht.

OTC Ottweiler – TFC Roden

Im Sportheim in Ottweiler empfängt der OTC Ottweiler das Team des TFC Roden. Mit dem Sieg beim TFF Burbach hat sich der Gastgeber erfolgreich aus der Sommerpause zurück gemeldet und kann weiterhin auf eine starke Saison blicken. Mit einer Wiederholung des Sieges in Roden in der Hinrunde könnte der OTC in der Tabelle an Roden vorbeiziehen und sich eine gute Ausgangsposition für den Rest der Saison erarbeiten. Der Gast aus Roden konnte ebenfalls erfolgreich in das letzte Saisondrittel starten und will sich in Ottweiler für die Heimniederlage revanchieren. Beide Teams können sich nach einigen schwächeren Jahren wieder konstant und spielstark präsentieren und sind so wieder zur Ligaspitze aufgeschlossen. Wer weiß, vielleicht gelingt ja noch einem der Beiden der große Wurf am Ende der Saison.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen (N) – Kickers Neunkirchen

Der derzeitige Tabellenzweite TFC Hülzweiler / Saarwellingen empfängt den Tabellensiebten Kickers Neunkirchen im „Pils Pub am Markt“. Bereits am Mittwoch trafen die beiden Teams im Classic Pokal Achtelfinale an gleicher Stelle aufeinander. Dort konnte der Gast aus Neunkirchen klar dominieren und zog verdientermaßen und deutlich ins Viertelfinale ein. Nun hat der Gastgeber die Chance umgehend wieder alles ins richtige Licht zu schieben. Im Hinspiel konnte der Aufsteiger die Punkte aus dem „Lämmerhof“ entführen und sich in der Spitze festsetzen. Mit einem erneuten Sieg könnte sich der Gastgeber für das Ausscheiden im Pokal revanchieren und weiter vom Titel träumen. Der Gast aus Neunkirchen liegt zwar 5 Plätze, aber nur 2 Punkte hinter dem Gastgeber und könnte mit dem zweiten Sieg in einer Woche in Saarwellingen für Furore sorgen. Ein wahres Spitzenspiel wird im Gorillakäfig erwartet.

Verbandsliga Nord – West

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Nord-West wurden die Plätze an der Tabellenspitze nach den Ergebnissen am vergangenen Spieltag wieder getauscht. Der Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 hat nach 5 Spieltagen Pause die Spitze vom RC Berschweiler zurückerobert. Die 3 Verfolger des Spitzenduos können sich aber immer noch Hoffnungen machen wieder richtig in den Titelkampf eingreifen zu können, da kein Team wirklich dominieren kann. Im Keller sieht es so aus, dass ab Platz 8 noch jeder absteigen kann und dem abgeschlagenen Schlusslicht SG Primstal / Hasborn in die Bezirksliga folgen wird.

TFF Eppelborn – RC Berschweiler (A)

Der TFF Eppelborn empfängt nach seinem couragierten Auftritt in Saarwellingen an diesem Spieltag das nächste Schwergewicht der Liga im „Sorrento“. Mit dem Absteiger RC Berschweiler stellt sich in Eppelborn der nächste Favorit vor, welcher die Niederlage in Wiesbach revidieren möchte. Das Hinspiel hat gezeigt, dass der TFF Eppelborn mit seinem Einsatz und Willen die spielerische Überlegenheit des Landesligaabsteigers ausgleichen kann und unterlag knapp. Das Spiel in Hülzweiler / Saarwellingen hat dies bestätigt und wird den TFF für diese Heimaufgabe stärken, da der TFF die Punkte im Abstiegskampf dringend benötigt. Der Gast aus Berschweiler hat in Wiesbach bereits zu spüren bekommen, was es heißt als Gejagter anzutreten. Eine weitere Niederlage würde die Chancen auf eine sofortige Rückkehr in die Landesliga sehr wahrscheinlich auf ein Minimum reduzieren. Es wäre angerichtet für ein spannendes und emotionales Spiel im „Sorrento“.

TFC Ludweiler (A) – TFC Marpingen

Das Spiel zwischen dem Absteiger TFC Ludweiler und dem Traditionsclub TFC Marpingen wurde auf den 18. Oktober verlegt.

SG Rappweiler / Mitlosheim – TFC Riegelsberg

Das Spiel zwischen der SG Rappweiler / Mitlosheim und dem TFC Riegelsberg wurde kurzfristig verlegt und ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

TFC Theley – RC Wiesbach

Im Gasthaus „Zur alten Ziegelhütte“ empfängt der TFC Theley den RC Wiesbach an diesem Spieltag. Eine Ansammlung von derart vielen erfahrenen Verbandsligaspielern, gibt es eigentlich selten. Beide Teams präsentieren sich bereits seit Jahren fast ausnahmslos mit derselben Zusammenstellung, was für das positive Klima im Team und seinem Umfeld unterstreicht. Der Gastgeber musste sich zu Beginn dieser Saison etlichen organisatorischen Schwierigkeiten stellen und 6 Auswärtsspiele am Stück absolvieren. Aber vielleicht genau aus dem Aspekt der Verbundenheit und des Zusammenhaltes hat dies bei der Leistung der Mannschaft keinerlei Einfluss genommen. Der TFC Theley steht auf Platz 4 der Liga mit Tuchfühlung nach oben. Dennoch sollten sie gewarnt sein vor der unbequemen Spielart des Gegners, der es letzte Woche mal wieder bewiesen hat, dass man jeden Konkurrenten in der Liga schlagen kann. Mit diesem Wissen würde der Gast sicher das Ergebnis aus der Hinrunde (12:12) wiederholen und einen Punkt aus der alten Ziegelhütte entführen.

RC Wustweiler – TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 (N)

SG Primstal / Hasborn – TFC Otzenhausen (N)

Das abgeschlagene Schlusslicht SG Primstal / Hasborn empfängt an diesem Spieltag den Aufsteiger TFC Otzenhausen „Beim Buddy“. Der Gastgeber musste am letzten Spieltag eine derbe Pleite in Riegelsberg hinnehmen und konnte an das Zwischenhoch vor der Sommerpause nicht anknüpfen. In diesem Heimspiel gilt es mit einem erfolgreichen Spiel noch die Aufholjagd zu starten, denn die Anzahl der Spiele wird immer geringer und somit auch die Chance auf den Klassenerhalt. Der Gast aus Otzenhausen startet heute erst in das letzte Saisondrittel, da das Spiel gegen Marpingen auf den 11. Oktober verlegt wurde. Mit einem Sieg könnte der Favorit in diesem Spiel weiter auf der Erfolgswelle reiten und an der Spitze dran bleiben. Was am Ende rausspringt ist offen, wobei sicher ist, dass es wohl nichts mit dem Abstieg zu tun hat. Grundsätzlich wird die Büffelherde auch 2020 auf den Weiden der Verbandsliga grasen.

Verbandsliga Süd – Ost

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch, Tel.: 0151 - 12803200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zwar musste der Tabellenführer TFC Schiffweiler sich nach der Sommerpause in Quierschied mit einem Unentschieden zufrieden geben, thront aber weiter von der Tabellenspitze der Verbandsliga Süd-Ost und arbeitet am Aufstieg in die Landesliga. Die Verfolger aus FriBi und Lautenbach werden den Relegationsplatz wohl unter sich ausfechten. Im Tabellenkeller kämpfen noch 3 Teams akut um den zweiten Abstiegsplatz, da mit dem Schlusslicht der Liga wohl der erste Absteiger schon feststeht.

TFCT Neunkirchen – TFC Fortuna Neunkirchen (N)

TFC FriBi – Gut Stubb Neunkirchen

Im „Wiesenmatz“ trifft an diesem Spieltag der Tabellenzweite TFC FriBi auf den Vorletzten TFC Gut Stubb Neunkirchen. Der Gastgeber kämpft seit seinem Abstieg 2017 stets um die Aufstiegsplätze mit, wie auch in dieser Saison. Die Gut Stubb aus Neunkirchen hat gelernt die Ansprüche der Realität anzupassen und versucht den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu realisieren. Beide Teams gehen also mit unterschiedlichen Voraussetzungen in diese Partie. Dennoch ist ein spannendes und emotionales Spiel zu erwarten, da beide Teams die Punkte für ihre Ziele benötigen. Im Hinspiel konnte sich der TFC FriBi knapp in der „TuS Halle“ durchsetzen und würde diesen Erfolg gerne wiederholen, was der Gast natürlich gerne verhindern und sich revanchieren möchte.

TFC Folsterhöhe Saarbrücken (A)TFF Quierschied (N)

Im Gasthaus „Zum Ehrental“ empfängt der Absteiger TFC Folsterhöhe Saarbrücken den Aufsteiger TFF Quierschied zum Kräftemessen. In der Hinrunde konnte das Team aus dem Deutsch-Französischen Garten im „Saloon“ gewinnen und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Im Verlauf der Saison ist es jedoch nicht mehr so klar, wer als Favorit in dieses aktuelle Aufeinandertreffen geht. Der Gastgeber steht derzeit mit 12 Punkten auf Platz 8, wobei der Gast sich mit 15 Punkten auf den 5. Tabellenplatz gearbeitet hat. Im ersten Spiel nach der Sommerpause konnten die Folsterjungs ihr Können nicht unter Beweis stellen, da der TFC Wiebelskirchen das Spiel geschenkt hat. Der Gast aus Quierschied hingegen hat in seinem Heimspiel gegen den Spitzenreiter TFC Schiffweiler mit seinem Unentschieden für Aufsehen gesorgt. Mit einem weiteren beherzten Auftritt könnte sich der Aufsteiger im oberen Drittel festsetzen und sogar dem vorzeitigen Klassenerhalt ein Stückchen näher kommen. Die Folster könnte sich mit einem Sieg endgültig von dem Abstiegsgespenst lösen, was immer noch im Hintergrund rumspuckt.

TFC Heinitz / Elversberg – TFC Ludweiler 2

Der TFC Heinitz / Elversberg hat nach seiner Heimpleite gegen die Fortuna aus Neunkirchen bereits an diesem Spieltag die Chance sich zu rehabilitieren. Der Tabellenvierte empfängt den TFC Ludweiler 2, welcher eine knappe Niederlage gegen den TFC FriBi hinnehmen musste. Für den Gastgeber ist es die letzte Chance auf das Erreichen des Relegationsplatzes. Bei einer erneuten Niederlage dürfte dieser Zug bei einem Rückstand von 7 Punkten wohl abgefahren sein. Dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, hat man bei der Pleite im Hinspiel schon spüren müssen. Der Gast aus dem Warndt wird alles Erdenkliche tun an diesem Spieltag zu punkten, um sich weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. Wobei für den TFC Ludweiler 2 auch ein Unentschieden als eine erfolgreiche Auswärtsreise gewertet werden würde.

TFC Wiebelskirchen – TFC Hühnerfeld

TFC Schiffweiler – TFC Lautenbach

Im „Saalbau“ in Schiffweiler kommt es zum Spitzenspiel der Liga. Der Tabellenführer TFC Schiffweiler empfängt den Tabellendritten TFC Lautenbach. Beide Teams mussten im Spiel 1 nach der Sommerpause ein Unentschieden verkraften, was die Frage aufwirft, wer diesen kleinen Nackenschlag besser wegsteckt. Schafft es der Spitzenreiter seine Favoritenrolle auszuspielen und den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg zu tätigen, oder erleidet er erneut eine Pleite gegen Lautenbach, wie im Hinspiel. Der Gast aus Lautenbach kann dieses Gipfeltreffen etwas ruhiger angehen. Mit dem Wissen des Kantersieges im Hinspiel und der guten Ausgangslage nichts zu müssen, kann das Team dieses Spiel sehr gechillt angehen. Mit einem Sieg im „Saalbau“ würden die Karten im Aufstiegsrängen wieder neu gemischt und der TFC Lautenbach, sowie der TFC FriBi würden an der Meisterschale kratzen.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Nord ist das Aufstiegsrennen eigentlich bereits entschieden und es geht nur noch darum wer sich als Meister aus der Liga verabschiedet. Im Kampf um den Relegationsplatz ist es da schon spannender, da sich noch 5 Teams darum bekämpfen. Im Tabellenkeller ist der erste Abstiegsplatz auch schon zu 99% klar. Der Kampf um den zweiten Abstiegsplatz umfasst die restlichen 4 Teams der Bezirksliga Nord.

TFC Bliesen 2 (N) – TFC Limbach

TFC Siersburg (A) – TFC Remmesweiler

TFF Marpingen – TFC St. Wendel

Der TFF Marpingen empfängt an diesem Wochenende den TFC St. Wendel im „Treff am Brunnen“. Im Hinspiel musste der Gastgeber eine knappe Niederlage im „Billard für Alle“ hinnehmen und brennt auf Revanche. Die beiden Teams trennen in der Tabelle nur 1 Punkt, was zusätzlich für Spannung sorgt. Der Gast aus St. Wendel würde sich gerne weiter nach oben entwickeln und seinen Sieg aus dem Hinspiel wiederholen. Der Rahmen für ein spannendes und interessantes Derby ist gesteckt, nun müssen die Akteure nur noch ihre Leistungen abrufen.

RC Berschweiler 2 (A)TFC Buprich (N)

Im Tabellenkeller empfängt der abgeschlagene RC Berschweiler 2 den Tabellenzehnten TFC Buprich in der „Bruche Wirtschaft“. Für das Schlusslicht der Liga wird am Ende dieser schwierigen Saison wohl der Abstieg in die Kreisliga anstehen. Im Zuge der Neuformierung im Verein bleibt es meistens nicht aus, dass ein Team auf der Strecke bleibt. Jedoch kann man die Restsaison in der Bezirksliga und den Neustart in der Kreisliga auch als Chance sehen und etwas Neues und erfolgreiches formen. An diesem Spieltag kann der RC Berschweiler 2 auch das Zünglein an der Waage spielen und den Abstiegskampf mit beeinflussen. Der Gast aus Buprich kämpft nach seinem Aufstieg auch mit Problemen und tut sich schwer in der Bezirksliga. Bisher stehen sie noch oberhalb der gefürchteten Linie in der Tabelle, aber nur mit einem Punkt Vorsprung vor dem TFC Wahlen auf Rang 11. Mit einem Sieg in Berschweiler könnte sich der TFC Buprich etwas Luft nach unten verschaffen und durchatmen.

TFC Wahlen – RC Tholey

TFF Trier (N) – OTC Ottweiler 2

Der Aufsteiger TFF Trier empfängt an diesem Spieltag den OTC Ottweiler 2 in der ältesten Deutschen Stadt. Beide Teams kämpfen noch um die Chance über die Relegation den Sprung in die Verbandsliga zu schaffen. Im Hinspiel konnten die Trierer ihren Schwung vom Aufstieg mitnehmen und einen Sieg im Sportheim in Ottweiler feiern. Mit einem weiteren Sieg gegen einen direkten Konkurrenten würden die Chancen auf die nächste Erfolgssaison des TFF Trier steigern. Der Gast aus Ottweiler muss das Leid aller Reserveteams ausbaden und stets mit einer anderen Formation in die Spiele gehen, was vielleicht eine Erklärung für die Berg- und Talfahrt in der Leistungskurve. Mit einem Sieg in Trier wird das Rennen um den Relegationsplatz noch spannender für die betroffenen Teams.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Süd konnte der TFV Saarbrücken nach seinem Sieg in Schiffweiler beim Titelaspiranten TFF Schiffweiler die Tabellenführung zurückerobern und ist nun das gejagte Team der Liga. Die TFF Schiffweiler muss aufgrund der Spielverlegung an diesem Spieltag tatenlos dem Treiben in der Liga zuschauen. Die Verfolger aus Bexbach, Frankenholz und Burbach können nun näher an das Spitzenduo heranrücken und das Aufstiegsrennen entsprechend anheizen. Im Tabellenkeller gibt es im Kampf um die unbeliebten Abstiegsplätze weiterhin einen Fünfkampf. Ausreichend Spannung für das letzte Saisondrittel.

TFV Saarbrücken – TFC Braddock Burbach 2

Nach dem deutlichen Sieg im Spitzenspiel gegen TFF Schiffweiler wird sich der neue Tabellenführer der Liga an diesem Spieltag erneut beweisen müssen. Der TFV Saarbrücken empfängt an diesem Wochenende die zweite Mannschaft des TFC Braddock Burbach im Gasthaus „Kunzler“. Neben dem Derbycharakter wird es in diesem Spiel für die Gäste eine Heimkehr an die alte Wirkungsstätte geben, was die emotionalen Rahmenbedingungen weiter nach oben schrauben wird. Der Gastgeber muss sich als Favorit in diesem Spiel auf seine spielerischen Qualitäten verlassen und würde sicher gerne den Kantersieg aus der Hinrunde als Statement wiederholen. Der Gast hat sich nach dieser Klatsche im Hinspiel etwas gefestigt und stellt eine homogene Truppe. Durch die derzeitige Platzierung und den Puffer von 7 Punkten zu den Abstiegsplätzen kann das Team unbeschwert und völlig frei aufspielen, was die Chance auf etwas Zählbares erhöht.

TFF Viktoria Spiesen – TFF Burbach 2 (N)

Der Tabellendritte TFF Burbach 2 muss an diesem Spieltag bei der Viktoria aus Spiesen antreten. Im Hinspiel konnte sich der Aufsteiger klar gegen die Viktoria durchsetzen und seinen Siegeszug in der Bezirksliga fortführen. Mit einem erneuten Sieg könnte sich die Landesligareserve des TFF Burbach in der Spitzengruppe festsetzen und den Durchmarsch realisieren. Der Gastgeber hat sich nach seinem mehr als bescheidenen Saisonstart wieder gesammelt und in der Tabelle nach oben bis auf Platz 6 gearbeitet. Durch diese Leistungsentwicklung befindet sich die Viktoria aus Spiesen in relativ sicheren Bereich der Tabelle und kann ohne Druck die restlichen Spiele angehen. Somit wäre auch die Chance gegeben sich für die Niederlage im Hinspiel zu revanchieren und die Aufstiegsträume des Gegners zu beenden.

TFG Bexbach (A) – TFC Frankenholz

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd treffen die beiden Verfolger Bexbach und Frankenholz aufeinander. Der Absteiger TFG Bexbach empfängt als Tabellenfünfter den Tabellenvierten TFC Frankenholz im Clubheim. Im Hinspiel konnte der Gastgeber einen knappen Auswärtssieg einfahren und ist bestrebt diesen Sieg an diesem Wochenende zu wiederholen. Der Gast hingegen will sich natürlich für diese Heimniederlage revanchieren und mit einem eigenen Sieg den Konkurrenten in der Tabelle hinter sich lassen. Bei einer Niederlage würden die Chancen des TFC Frankenholz auf die Aufstiegs- bzw. den Relegationsplatz schwinden, da dann der Abstand auf 6 bzw. 3 Punkte ansteigen würde. Der Gastgeber hätte die Chance mit einem Heimsieg in der Tabelle an Frankenholz vorbei zu ziehen und weiter an der Rückkehr in die Verbandsliga zu arbeiten.

TG Altstadt (N) – RC Hüttigweiler

Kickers Neunkirchen 2 – TFF Schiffweiler

Das Spiel des Tabellenzweiten TFF Schiffweiler im Lämmerhof bei der zweiten Mannschaft der Kickers aus Neunkirchen wurde auf den 11. Oktober verlegt.

TFC Hühnerfeld 2 – TFG Neunkirchen

Kreisliga West

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

An diesem Wochenende steigt auch die Kreisliga West in den Classic Spielbetrieb ein. Nach der verlängerten Sommerpause rollt auch in der letzten saarländischen Liga der Ball und es wird wieder um Punkte für die Teams gekämpft. In der Kreisliga West spielen derzeit noch 4 Teams um die beiden Aufstiegsplätze und den einen Relegationsplatz.

TFC Riegelsberg 2 – TFC Morscholz

Im Spitzenspiel der Liga empfängt der Tabellenzweite TFC Riegelsberg 2 den Tabellenvierten TFC Morscholz. Leidglich 2 Punkte trennen die beiden Teams in der Tabelle voneinander. Im Hinspiel konnte sich der TFC Riegelsberg 2 in einer sensationellen Verfassung in Morscholz präsentieren und einen deutlichen 18:6 Sieg einfahren. Liebend gerne würde der Gastgeber diesen Sieg wiederholen und weiter vom Aufstieg träumen. Der Gast aus Morscholz hingegen würde sich gerne für diese Heimpleite revanchieren und mit einem Auswärtssieg in der Tabelle mit dem TFC Riegelsberg gleichziehen.

TFK Schwalbach – SG Rappweiler / Mitlosheim 2

Der Tabellendritte TFK Schwalbach empfängt an diesem Spieltag die zweite Mannschaft der SG Rappweiler / Mitlosheim. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 12:12 Unentschieden, was der Gast aus dem Hochwald sicher gerne wiederholen würde. Die Leistung gleicht in dieser Spielzeit einer Berg- und Talfahrt und das Team vermag keine Kontinuität in ihre Leistung zu bringen. Der Gastgeber aus Schwalbach hat sich nach einem guten Start und einer kleinen Talsohle wieder gefangen und eine schöne Siegesserie mit 6 Siegen in Folge hingelegt. Nun soll in diesem Heimspiel der nächste Sieg folgen, um die Chance auf den Aufstieg zu wahren.

TFC Bergweiler – TFF Eppelborn 2

TFC Limbach 2 – TFC Siersburg 2

TFC Roden 2 – TFC Hülzweiler / Saarwellingen 3

Kreisliga Ost

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, dtgrenn@aol.com

In der Kreisliga Ost geht der Zweikampf an der Tabellenspitze weiter. Der Absteiger TFC Schiffweiler 2 und der RC Neunkirchen dominieren weiter die Liga und konnten ihre jeweiligen Auftaktspiele nach der Sommerpause gewinnen. An diesem Spieltag müssen beide Spitzenteams auswärts antreten und verfolgen auch in diesen Spielen ihre Ziele. Das Verfolgerfeld ist auf 2 Teams geschrumpft und muss auf Ausrutscher oder eine Schwächephase der Aufstiegsaspiranten hoffen.

TFG Namborn ist spielfrei

TFC St. Wendel 2 – TFC Heinitz / Elversberg 2

TFC Illingen 2 – DK Marpingen

TFF Bexbach – RC Neunkirchen

Der punktgleiche Tabellenzweite RC Neunkirchen muss an diesem Spieltag zum Spitzenspiel nach Bexbach zum TFF reisen. Der Tabellenvierte kann in diesem Spiel mit einem Heimsieg den Abstand auf den RC Neunkirchen bis auf einen Punkt verringern. Der Gastgeber würde mit einem erfolgreichen Spitzenspiel den Aufstiegskampf wieder anheizen und das Feld der Aspiranten erweitern. Der Gast hingegen kann mit einem gelungenen Auswärtsspiel in Bexbach erstmal den Aufstiegsplatz verteidigen und einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten.

TFC Lautenbach 2 – TFC Schiffweiler 2 (A)

Der Spitzenreiter TFC Schiffweiler 2 muss an diesem Spieltag in der „Käschd“ beim TFC Lautenbach 2 antreten. Aufgrund der Tabellensituation eigentlich eine klare Sache. Der Klassenprimus geht als klarer Favorit gegen den Tabellenvorletzten ins Spiel. Dennoch muss das Team des Spitzenreiters sein Können ans Brett bringen, um auch diese Aufgabe erfolgreich zu bewältigen. Der Gastgeber hat eigentlich nichts zu verlieren und kann dieses Spiel entspannt angehen. Alles andere als eine Niederlage würde schon für Aufsehen sorgen.

RC Schiffweiler – TFC Ommersheim (A)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok