Classic Betrieb - Spieltag 16

Classic Spieltag 16

Bevor am Wochenende in Ottweiler die 10. Deutsch-Französischen Tischfußballtage am Bonzini Tisch stattfinden und eine Woche später die europäische Tischfußballelite nach St. Wendel in das Sportzentrum reist, um das World Series Turnier am deutschen Leonhart Tisch zu absolvieren, wird am Freitag im Classic Spielbetrieb der 16. Spieltag ausgespielt. Weiter gehen die Duelle an der Tabellenspitze und den Tabellenkellern der einzelnen Ligen. Wer kann sich absetzen, wer sich retten. Das sind die ausschlaggebenden Fragen in den nächsten Wochen. Nach diesem Spieltag, wird es eine kleine Pause geben. Der 17. Spieltag steht dann nach dem WS am 20.09.2019 auf dem Plan.

 69529311 2517858211615255 779109781913731072 n  69681808 2813473558664468 442881685940338688 o

Obwohl das nicht ganz stimmt. Im Rahmen der World Series wird das Nachholspiel der Landesliga zwischen dem amtierenden Saarlandmeister TFC Bliesen und dem amtierenden Pokalsieger TFC Braddock Burbach ausgetragen. Im Sportzentrum in St. Wendel werden wir dann mit den beiden Spitzenteams zusammen versuchen, der Tischfußballwelt außerhalb unseres kleinen gallischen Bundeslands, unser allseits geliebtes Classic Spiel unter Wettkampfbedingungen näher zu bringen. Sie sollen erfahren und erleben, was es heißt in einer emotionalen Umgebung, einschließlich aller Zwischenrufe und stets fairen Anfeuerungen sein Können an den Tisch zu bringen und für die Mannschaft zu punkten. Sicher ein einzigartiges Highlight, was auch unsere vielen Classic Spieler, welche ja bekanntlicherweise an diesem besagten Freitag spielfrei haben nach St. Wendel zu reisen und sich das Spitzenspiel in der Landesliga anzuschauen.

Bevor wir zu diesem Höhepunkt kommen, lasst uns einen Blick auf dieses Wochenende und den 16. Spieltag werfen.

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Landesliga geht es immer spannend weiter. Die Spitzenteams erfüllen ihre Aufgaben und lassen nicht abreisen. Zwar haben die Teams vom TFF Burbach und den Kickers aus Neunkirchen mit ihren Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten aus Bliesen und Hülzweiler / Saarwellingen Federn gelassen, dennoch sind sie noch nicht ganz aus dem Rennen. Sie haben weiterhin Außenseiter Chancen, auch wenn sie auf das Minimum abgesenkt sind. Im Titelkampf können sich neben dem Spitzenreiter TFC Heusweiler (6 Minuspunkte = MP) noch die Teams aus Hülzweiler / Saarwellingen (9 MP), Braddock Burbach (8 MP), Bliesen (9 MP), Roden (10 MP) und sogar Ottweiler (11 MP) noch Hoffnungen machen. Im Abstiegskeller konnte die SG Köllerbach mit ihrem Sieg in Spiesen einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machen. Mit nun 6 Punkten Vorsprung auf das Trio Spiesen, Illingen und Ensdorf sollte der Verbleib in der Landesliga für die Saison 2020 eigentlich klar sein.

 

SG Köllerbach – TFC Bliesen (M)

Die heimstarke SG Köllerbach empfängt an diesem Spieltag den amtierenden Meister TFC Bliesen im „Waldeck“. Durch den Sieg in Spiesen kann sich der Gastgeber berechtigte Hoffnungen auf den Klassenverbleib machen und die restlichen Saisonspiele unbeschwert angehen. Im Hinspiel unterlag die SG dem Favoriten schon knapp und baut an diesem Wochenende auf den Aufschwung im Teamgeist und die gewohnte Heimstärke, welche schon das ein oder andere Spitzenteam zu spüren bekam. Der Gast aus Bliesen reist ebenfalls motiviert und euphorisch nach Holz, da man am vergangenen Spieltag das wichtige Auswärtsspiel beim TFF Burbach deutlich gewinnen konnte und so noch weiter am Traum von der Titelverteidigung arbeiten kann.

TFC Roden – TFC Braddock Burbach (P)

Im Spitzenspiel des 16. Spieltages empfängt der TFC Roden den TFC Braddock Burbach im „Pils Pub am Markt“. Nach den etwas unglücklichen und schwächeren Spielzeiten in der Vergangenheit, konnte sich der Gastgeber in dieser Saison wieder als Team präsentieren und befindet sich immer noch im Titelkampf der Landesliga. Im Hinspiel vermochten die Rodener die Schwächephase des ewigen Titelkandidaten aus Burbach auszunutzen und siegten 13:11 im Checkpoint. Gerne würde der Gastgeber diesen Erfolg wiederholen und mit den Burbachern in der Tabelle gleichziehen. Der Gast aus Burbach hingegen brennt darauf sich für diese Schlappe im Hinspiel zu revanchieren und zeigt sich wieder in seinem alten und gewohnten Gesicht als Titelaspirant. Mit nun 8 Siegen in Folge konnten sich Braddock in der Tabelle immer weiter nach oben arbeiten und sitzt der Spitze im Nacken. Dennoch muss sich das Team aus der Landeshauptstadt mächtig ins Zeug legen, um beim TFC Roden zu bestehen und weiter am nächsten Titel zu arbeiten.

TFC Illingen (N) – TFF Burbach

Im „Sam`s“ empfängt der Tabellenvorletzte TFC Illingen den TFF Burbach an diesem Wochenende. Beide Teams konnten nach der Sommerpause noch keinen Punkt einspielen. Für den Gastgeber Illingen war dies jedoch mit den Aufgaben gegen den Spitzenreiter TFC Heusweiler und beim Serienmeister Braddock Burbach auch nicht wirklich in der Punkteplanung vorgesehen. Der TFC Illingen hat das in seinem Rahmen mögliche versucht eventuell für eine Überraschung zu sorgen, muss sich nun aber auf die wichtigen Spiele gegen die Konkurrenz im Abstiegskampf konzentrieren, um das Ziel Klassenerhalt noch zu realisieren. Beim Gast TFF Burbach sieht die Sache etwas anders aus. Die beiden Heimspiele gegen die direkten Konkurrenten aus Ottweiler und Bliesen gingen verloren, womit der Abstand auf die Spitze nun auf 8 Punkte angestiegen ist. Der TFF Burbach geht nun mit Außenseiter Chancen in die restlichen Spiele der diesjährigen Saison und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Diese Talsohle in der Leistungskurve des Gastes könnte eine Chance für den TFC Illingen sein, hier, ähnlich wie gegen den OTC Ottweiler vor der Sommerpause, einen unerwarteten Sieg oder auch nur Punkt zu ergattern.

SG Spiesen (N) – TFC Heusweiler

Der Spitzenreiter aus Heusweiler muss an diesem Spieltag in der „TuS Halle“ gegen die SG aus Spiesen antreten. Der Gastgeber hat im Laufe der Saison seine Spielstätte gewechselt und kämpft nun im Herzen von Neunkirchen um den Klassenerhalt. Das letzte Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten aus Köllerbach ging leider verloren und man muss sich dem Dreikampf um die beiden Abstiegsplätze stellen. Sicher keine einfache, aber auch nicht überraschende Saison für den Aufsteiger. Der Gast aus Heusweiler hat nun mit der SG Spiesen das 3. Team aus dem Tabellenkeller in Folge als Gegner. Nach den Siegen in Illingen und gegen Ensdorf am letzten Spieltag, muss sich der Favorit konzentriert und engagiert präsentieren, um nicht auszurutschen. Ein Punktverlust oder sogar Niederlage würde den Meisterschaftskampf erheblich anheizen, was jedoch nicht im Sinne des aktuellen Tabellenführers sein wird.

TFC Blau-Rot Ensdorf – TFC Hülzweiler / Saarwellingen (N)

Das Spiel zwischen dem TFC Blau-Rot Ensdorf und dem TFC Hülzweiler / Saarwellingen wurde auf den 18. Oktober verlegt.

Kickers Neunkirchen – OTC Ottweiler

Die Kickers aus Neunkirchen feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum und hätten gerne diese Feierlichkeiten mit einem Titel gekrönt. Im Meisterschaftskampf dürfte der Zug nach der Niederlage in Hülzweiler / Saarwellingen am letzten Spieltag wohl abgefahren sein. Höchstens Außenseiter Chancen kann man den Kickers noch zutrauen. Nach dem Einzug ins Viertelfinale des Saarlandpokals, wo man am 28.09. beim Verbandsligisten TFC Hühnerfeld antreten muss, ruhen die Hoffnungen auf den Pokalsieg in dieser Saison. Dennoch müssen die Kickers auch im Ligabetrieb weiter antreten und empfangen am Wochenende den erstarkten OTC Ottweiler im „Lämmerhof“. Mit einem Heimsieg könnte man sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und auch den OTC aus dem Titelrennen kicken. Der Gast aus Ottweiler konnte zum Start nach der Sommerpause beim TFF Burbach gewinnen und musste sich im Heimspiel gegen den TFC Roden mit einem Unentschieden zufrieden geben. Sollte der OTC das Spiel im Lämmerhof gewinnen, hat man weiterhin noch theoretische Chancen auf den Titel, da man gegen alle Spitzenmannschaften noch selbst antreten muss.

Verbandsliga Nord – West

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Nord-West hat sich an der Spitze ein Zweikampf zwischen dem RC Berschweiler und dem TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 rauskristallisiert. Beide Teams haben in ihrer Formkurve leichte Schwankungen und spüren die Gier der Gegner gegen die Titelaspiranten zu gewinnen. Jede kleine Unkonzentriertheit führt zu Punktverlusten und kann im entscheidenden Moment zu Niederlagen führen. In der Verfolgergruppe stehen 3 Teams und warten auf die Ausrutscher des Spitzenduos, um dann im entscheidenden Moment in der Tabelle vorbei zu ziehen. Im Tabellenkeller wird es immer schwerer für die SG Primstal / Hasborn den Klassenerhalt noch zu verwirklichen. Die Konkurrenz punktet und setzt sich weiter ab. Dennoch stecken alle Teams bis Platz 6 (TFC Riegelsberg mit 14 Punkten) im Abstiegskampf und kämpfen gegen den zweiten Abstiegsplatz.

RC Berschweiler (A) – TFC Riegelsberg

Der Landesligaabsteiger RC Berschweiler empfängt den TFC Riegelsberg in der „Bruche Wirtschaft“. Nach der Auswärtsniederlage in Wiesbach folgte am letzten Spieltag ein knapper Sieg in Eppelborn. Nicht gerade optimal die Ausbeute nach der Sommerpause, aber noch alles in Ordnung für den RC. Nun empfängt der Gastgeber den TFC Riegelsberg und hat noch eine Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen. Im Hinspiel gab es deftige 8:16 Klatsche, was nicht ganz in den Plan passte. Mit einem Heimsieg kann der RC weiter am Tabellenführer TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 dranbleiben und vom direkten Wiederaufstieg in die Landesliga träumen. Der Gast aus Riegelsberg konnte nach seinem guten Saisonstart die Formkurve nicht oben halten und musste eine erhebliche Talsohle durchschreiten. Nach der Sommerpause konnte der Gast sein Spiel gegen das Schlusslicht SG Primstal / Hasborn deutlich gewinnen. Am letzten Spieltag hatte der TFC Riegelsberg spielfrei und muss das Spiel bei der SG Rappweiler / Mitlosheim am 18.10. nachholen. Nun muss sich der TFC Riegelsberg dem favorisierten Landesligaabsteiger stellen und würde liebend gerne seinen Erfolg aus der Hinrunde wiederholen, damit man den Klassenerhalt frühzeitig sichern und sich auf die neue Saison vorbereiten kann.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 (N) – RC Wiesbach

Der Klassenprimus TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 empfängt den RC Wiesbach im Gorillakäfig.

TFC Theley – SG Rappweiler / Mitlosheim

TFF Eppelborn – TFC Ludweiler (A)

Der TFF Eppelborn empfängt an diesem Spieltag den nächsten Landesligaabsteiger im heimischen „Sorrento“. Nach der Niederlage gegen den Absteiger RC Berschweiler und der Niederlage beim TFC Hülzweiler / Saarwellingen hat der TFF Eppelborn nun die 3 Schwergewichte der Verbandsliga Nord-West abgearbeitet. Gegen beide Spitzenteams musste der TFF knappe Niederlagen hinnehmen und wird versuchen nun gegen den dritten im Bunde erfolgreich zu sein. Ein Erfolg gegen Ludweiler würde dem Gastgeber im Abstiegskampf erheblich weiterhelfen. Der Gast aus Ludweiler hat nach der Sommerpause noch kein Spiel bestritten und weiß noch nicht wirklich wo sie stehen. Mit einem Sieg in Eppelborn kann man die Ambitionen auf den Wiederaufstieg untermauern. Für Eppelborn ist die lange Pause der Gäste vielleicht der kleine Vorteil, um zu punkten.

TFC Marpingen – SG Primstal / Hasborn

Das Spiel zwischen dem TFC Marpingen und der SG Primstal / Hasborn wurde auf den 04. Oktober verlegt.

TFC Otzenhausen (N) – RC Wustweiler

Die Büffel aus Otzenhausen empfangen an diesem Spieltag den Vorletzten RC Wustweiler. Nachdem das erste Spiel nach der Sommerpause gegen den TFC Marpingen verlegt wurde, konnte der starke Aufsteiger sein Spiel beim Schlusslicht SG Primstal Hasborn deutlich gewinnen. Der Gastgeber befindet sich in Schlagdistanz auf die Spitze und muss seine Hausaufgaben erfolgreich erledigen. Wenn die Büffelherde es schafft bis zum Saisonfinale an der Spitze dran zu bleiben, kann sie in den beiden Saisonspielen beim direkten Aufeinandertreffen gegen das Spitzenduo für eine Überraschung sorgen und an der Landesliga anklopfen. Der Gast aus Wustweiler hat beim letzten Spiel gegen den Tabellenführer gezeigt, dass sie sich noch nicht abgeschrieben haben. Gegen den Klassenprimus erspielten sie sich ein 12:12 Unentschieden und scheint den Kampf um den Klassenerhalt ernsthaft anzunehmen. Vielleicht gelingt es dem Gast ja auch auf der Büffelweide erfolgreich zu grasen und etwas Zählbares zu ernten.

Verbandsliga Süd – Ost

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch, Tel.: 0151 - 12803200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Süd-Ost ähnelt die Situation der Verbandsliga Nord-West. Nur dass hier ein Trio um den Aufstiegs- bzw. Relegationsplatz kämpfen. Das Verfolgerfeld ist eigentlich das Mittelfeld der Liga. Im Abstiegskampf steht der TFC Wiebelskirchen etwas abgeschlagen am Tabellenende und wird wohl den Gang in die Bezirksliga antreten müssen. Den Kampf um den zweiten Abstiegsplatz bestreiten die Teams von Platz 7 (TFC Hühnerfeld mit 14 Punkten) und der Gut Stubb aus Neunkirchen mit 8 Punkten auf Platz 11.

TFC Fortuna Neunkirchen (N) – TFF Quierschied (N)

Im Duell der beiden Aufsteiger empfängt die Fortuna aus Neunkrichen den TFF Quierschied im „Driver`s Inn“. Beide Teams haben sich sensationell in der Liga etabliert und haben aller Voraussicht nichts mit dem Abstieg in dieser Saison zu tun. Nach der Sommerpause konnte der Gastgeber seine beiden Spiele gewinnen und befindet sich im emotionalen Hoch. Mit einem weiteren Sieg kann die Fortuna den Gegner in der Tabelle überholen und sich weiter festigen. Auch der Gast aus Quierschied konnte nach der Sommerpause ein Unentschieden gegen den Spitzenreiter erspielen und beim Landesligaabsteiger TFC Folsterhöhe gewinnen. Mit diesen Erfolgen im Rücken wird die TFF Quierschied selbstbewusst nach Neunkirchen reisen und weiter an der Erfolgsgeschichte arbeiten. Ein Spiel mit zwei selbstbewussten Teams, welche unbekümmert ihrem Können freien Lauf lassen können.

TFC Hühnerfeld – TFC Heinitz / Elversberg

TFC Ludweiler 2 – TFC Folsterhöhe Saarbrücken (A)

Der Absteiger TFC Folsterhöhe Saarbrücken muss nach dem geschenkten Sieg gegen Wiebelskirchen und der herben Niederlage gegen TFF Quierschied zur zweiten Mannschaft des TFC Ludweiler ins Gasthaus „Zur Sonne“ reisen. Beide Teams stehen im Abstiegskampf und brauchen die Punkte für das Ziel Klassenerhalt. Der Gastgeber startete nach der Sommerpause mit 2 Niederlagen und muss allmählich punkten, um den Abstand zum Abstiegsplatz auszubauen. Die Aufgabenstellung für beide Mannschaften ist an diesem Spieltag relativ einfach. Wer gewinnt, kann kurz durchatmen und die 1-wöchige Spielpause genießen. Der Verlierer des Spiels muss sich für die restlichen Saisonspiele zusammenrappeln und für den Abstiegskampf rüsten.

TFCT Neunkirchen – TFC FriBi

Der Tabellenzweite TFC FriBi muss an diesem Spieltag in der „Kaiserlinde“ gegen den TFCT Neunkirchen antreten. Mit 2 Siegen nach der Sommerpause scheint der TFC FriBi gerüstet für das Saisonfinale und den Kampf um den Aufstieg in die Landesliga. Der Gastgeber aus Neunkirchen konnte in Hühnerfeld ein Unentschieden erreichen und musste im Heimspiel gegen die Fortuna aus Neunkirchen eine Niederlage hinnehmen. Nun erwarten die Torpedos den Titelaspiranten aus FriBi und werden versuchen mit ihrer kämpferischen Einstellung und absoluten Siegeswillen den 4. Sieg der Saison einzufahren. Der Gast aus FriBi ist sich seiner Favoritenrolle bewusst und wird diese Aufgabe routiniert und souverän angehen. Mit einem weiteren Sieg kann der TFC FriBi weiter Druck auf den Spitzenreiter ausüben und auf einen Fehler vom TFC Schiffweiler warten. Am 27.09.2019 wird es am 18. Spieltag zum Gipfeltreffen zwischen Schiffweiler und FriBi kommen. Bis dahin muss der Verfolger seine Aufgaben erfüllen.

Gut Stubb Neunkirchen – TFC Schiffweiler

Auch der Spitzenreiter TFC Schiffweiler muss an diesem Spieltag in die Hüttenstadt reisen und trifft in der „TuS Halle“ auf die Gut Stubb aus Neunkirchen. Der Gastgeber musste nach der Sommerpause schon gegen den Tabellendritten TFC Lautenbach und den Tabellenzweiten TFC FriBi mit mäßigem Erfolg antreten. Obwohl in der aktuellen Situation des Traditionsvereins muss man einen Punkt in Lautenbach als Erfolg einstufen und die Niederlage in FriBi realistisch einschätzen. Gegen den Tabellenführer aus Schiffweiler sind die Chancen auf einen Erfolg ziemlich gering, aber warum sollte es nicht gelingen. Der Gast aus Schiffweiler kam in seinen beiden Spielen nach der Sommerpause nicht über 2 Unentschieden hinaus und muss allmählich wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, um den Traum vom Aufstieg in die Landesliga zu realisieren.

TFC Lautenbach – TFC Wiebelskirchen

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Nord ist der Aufstieg grundsätzlich schon zu Gunsten der Teams aus Tholey und Remmesweiler entschieden, wobei es nur noch darum geht, wer am Ende der Saison die Meisterschale in die Höhe recken darf. Das Verfolgerduo aus Trier und Limbach hat noch Außenseiter Chancen und wird bereits an diesem Wochenende versuchen den Anschluss nicht zu verlieren. Im Abstiegskampf ist die Rettung für den RC Berschweiler 2 relativ aussichtslos. Der zweite Abstiegsplatz ist noch von 4 Teams umkämpft.

TFC Limbach – TFC St. Wendel

Der TFC Limbach empfängt an diesem Spieltag den TFC St. Wendel im „Vis a Vis“. Nach der Niederlage in Bliesen 2 muss der Gastgeber nun eine kleine Siegesserie hinlegen, um den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verpassen und zumindest den Relegationsplatz zu sichern. Im Hinspiel hatte das Team aus Limbach bereits das Nachsehen und will Revanche für die Niederlage. Der Gast aus der Domstadt befindet sich im Mittelfeld der Tabelle und kann die restliche Saison relativ ungezwungen angehen. Mit einem weiteren Sieg gegen den Titelaspiranten aus Limbach kann man sich in der Tabelle weiter nach oben arbeiten.

RC Tholey – RC Berschweiler 2 (A)

TFC Buprich (N) – TFF Marpingen

TFC Bliesen 2 (N)TFC Siersburg (A)

Der Aufsteiger TFC Bliesen 2 empfängt an diesem Wochenende den Absteiger TFC Siersburg in der „Landpartie – die Brasserie“. Nach dem Heimsieg gegen den Titelanwärter TFC Limbach am vergangenen Spieltag wäre es wünschenswert auch dieses Heimspiel zu gewinnen, um die Punkte zu vergolden und sich im Abstiegskampf weiter Luft zu verschaffen. Der punktgleiche Gast aus Siersburg konnte nach der Sommerpause durchstarten und seine beiden Spiele gegen TFC Buprich und TFC Remmesweiler gewinnen. Mit einem Sieg in Bliesen könnte sich der Gast für die Hinspielniederlage revanchieren und am Gegner in der Tabelle vorbeiziehen.

TFC Remmesweiler – TFF Trier (N)

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord empfängt der Tabellenzweite TFC Remmesweiler den starken Aufsteiger TFF Trier im Gasthaus „Schäfer“. Beide Teams mussten nach der Sommerpause jeweils eine Niederlage hinnehmen und brennen auf den direkten Vergleich. Der Gastgeber befindet sich in der favorisierten Rolle und musste in der Hinrunde eine schmerzliche Niederlage in Trier hinnehmen, wofür der TFC Remmesweiler sich gerne revanchieren möchte. Mit einem Heimsieg gegen Trier könnte man sich ziemlich sicher auf die Verbandsliga vorbereiten, es sei denn der TFC Remmesweiler stellt das spielen ab dem 17. Spieltag vollends ein. Für den Gast aus Trier ist dies die letzte Chance den Abstand auf die direkten Aufstiegsplätze zu verringern und noch seine Chancen auf den Durchmarsch zu wahren.

OTC Ottweiler 2 – TFC Wahlen

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Süd gibt es einen Dreikampf um die Aufstiegs- und den Relegationsplatz mit einem Trio als direkte Verfolger. Die restlichen 6 Teams der Bezirksliga Süd kämpfen um den Klassenerhalt und Verbleib in der Bezirksliga. 6 Punkte trennen das aktuelle Tabellenschlusslicht Kickers Neunkirchen von der TFG Neunkirchen auf Platz 7 der Tabelle. Es ist also ausreichend für Spannung gesorgt für das letzte Saisondrittel.

TFC Braddock Burbach 2 – TFC Frankenholz

TFF Schiffweiler – TG Altstadt (N)

Der Tabellenzweite TFF Schiffweiler empfängt den Aufsteiger TG Altstadt im „Saalbau“. Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den TFV Saarbrücken musste man dem Konkurrenten die Tabellenspitze überlassen. Im Hinspiel gab es in Altstadt einen Sieg, welchen man gerne wiederholen wird, um den Verfolger aus Bexbach auf Abstand zu halten. Der Gast aus Altstadt konnte zwar zum Start nach der Sommerpause ein Unentschieden gegen Braddock Burbach 2 erreichen, musste gegen Hüttigweiler eine Niederlage hinnehmen. Nun beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze nur noch 2 Punkte und die TG Altstadt muss wieder punkten. Sollte dies nicht gelingen, kann das Abenteuer Bezirksliga für die TG ein schnelles Ende finden.

RC Hüttigweiler – TFG Bexbach (A)

Der abstiegsbedrohte RC Hüttigweiler empfängt an diesem Spieltag den Verbandsligaabsteiger TFG Bexbach in der „Hundshitt“. Mit dem Sieg in Altstadt zeigte der RC Hüttigweiler seinen Siegeswillen im Abstiegskampf und schöpft wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt. Nun erwartet der RC den Titelanwärter aus Bexbach und würde gerne weiter auf der kleinen Erfolgswelle schwimmen. Der Absteiger ist nach der Sommerpause erfolgreich mit zwei Siegen in die restliche Saison gestartet. Mit einem erneuten Sieg in Hüttigweiler besteht weiter die Chance auf den direkten Wiederaufstieg für die TFG Bexbach.

TFF Viktoria Spiesen – TFV Saarbrücken

Der Spitzenreiter TFV Saarbrücken muss an diesem Spieltag bei der Viktoria Spiesen seine Tabellenführung verteidigen. Nach dem Sieg im Spitzenspiel in Schiffweiler und dem Derbysieg gegen Braddock Burbach 2 besteht die Chance auf den Aufstieg für die Mannschaft des TFV. Durch einen erneuten Sieg gegen die Viktoria würde der Gast seine Spitzenposition weiterhin verteidigen. Der Gastgeber hat sich nach dem misslungenen Saisonstart wieder zurück in die Erfolgsspur gekämpft und rangiert nun gesichert im Mittelfeld der Tabelle. Mit einer Serie von 4 Siegen in Folge ist der Gastgeber bereit für den Spitzenreiter und würde sich gerne für die Niederlage im Hinspiel rächen.

TFF Burbach 2 (N) – TFC Hühnerfeld 2

TFG Neunkirchen – Kickers Neunkirchen 2

Kreisliga West

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Kreisliga West kämpfen 4 Teams um die begehrten Plätze zum Aufstieg bzw. zur Relegation in die Bezirksliga. Als Verfolger steht der Pokalschreck TFC Limbach 2 in den Startlöchern. Sobald die Teams des Spitzenquartetts Federn lassen werden, steht der Verfolger bereit in der Tabelle vorbei zu ziehen. An diesem Wochenende treffen die Spitzenteams in direkten Begegnungen aufeinander, was die erste Chance für die Limbacher sein kann.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen 3 – TFF Eppelborn 2

SG Rappweiler / Mitlosheim 2 – TFC Limbach 2

TFC Siersburg 2 – TFC Bergweiler

TFC Riegelsberg 2 – TFK Schwalbach

Der Tabellenzweite TFC Riegelsberg 2 empfängt den Tabellendritten TFK Schwalbach im „Berger`s Bar & Cafe“ zum Spitzenspiel der Liga. Im Hinspiel konnte der Gastgeber einen wichtigen Sieg einfahren, was dem Team auch an diesem Spieltag vorschweben würde. Mit einem erneuten Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus Schwalbach könnte der TFC Riegelsberg 2 sich weiter absetzen und bei optimalem Ausgang im Parallelspiel die Tabellenführung zurückerobern. Der Gast aus Schwalbach wird und muss dieses Spiel hochmotiviert angehen, wenn er seine Chancen auf den Aufstieg wahren will. Nicht nur dass man sich für die Heimniederlage im Hinspiel revanchieren will, sondern auch der Aspekt mit einem Sieg auf den direkten Aufstiegsplatz am Konkurrenten vorbei zu klettern, sollte Ansporn genug sein.

TFC Morscholz – TFC Roden 2

Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten TFC Morscholz und dem Tabellenführer TFC Roden 2 wurde verlegt. Der Nachholtermin wurde noch nicht festgelegt. Es wäre interessant gewesen zu sehen, wie der Gastgeber nach dem geschenkten Spiel in Riegelsberg 2 verdaut hat und nun diese letzte Chance auf die Aufstiegsambitionen angehen würde.

Kreisliga Ost

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, dtgrenn@aol.com

In der Kreisliga Ost spielt das Spitzentrio die direkten Aufsteiger und den Teilnehmer der Relegation unter sich aus. Auch im Verfolgerfeld warten 3 Teams auf die Ausrutscher und die Chance noch im Aufstiegsrennen mitzumischen. Der Tabellenzweite RC Neunkirchen ist an diesem Wochenende spielfrei und kann sich das Geschehen in Ruhe betrachten und abwarten was die Konkurrenz treibt.

RC Neunkirchen ist spielfrei

TFC Heinitz / Elversberg 2 – TFG Namborn

TFC Schiffweiler 2 (A) – TFF Bexbach

Im Spitzenspiel der Liga empfängt der Klassenprimus TFC Schiffweiler 2 den Drittplatzierten TFF Bexbach im „Saalbau“. Beide Teams trennen derzeit 3 Punkte voneinander. Im Hinspiel konnte der TFC einen knappen aber wichtigen Sieg verbuchen. Sollte dem Gastgeber wieder ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten gelingen, kann man sich an der Tabellenspitze festsetzen und den Abstand auf den TFF Bexbach auf 5 Punkte vergrößern. Für die Gäste aus Bexbach ist es die große Chance sich für die Heimpleite zu revanchieren und zum Spitzenreiter aufzuschließen.

TFC St. Wendel 2 – TFC Illingen 2

DK Marpingen – RC Schiffweiler

Der Tabellenvierte RC Schiffweiler muss zum DK Marpingen in die „Alte Schmiede“ reisen. Im Hinspiel schenkte der Gastgeber die Partie und bescherte dem RC einen einfachen Sieg. Heute kann der Gastgeber sein Können am Brett beweisen und versuchen die Punkte in Marpingen zu halten. Der Gast muss das Spiel erfolgreich absolvieren, um bei einer gleichzeitigen Niederlage der Bexbacher in Schiffweiler auf einen Punkt an den Relegationsplatz aufzuschließen.

TFC Ommersheim (A) – TFC Lautenbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok