Erfolgreiche Titelverteidigung bei den Junioren

Mission Titelverteidigung geglückt

Vergangenes Wochenende konnten die Werwölfe aus St. Wendel ihren Titel aus dem Jahre 2019 mit dem erneuten Erringen der Deutschen Meisterschaft bei den Junioren verteidigen.

253652330 1958493484356156 6826881458806272863 n11

Im Jahre 2019 wurde aus den Spielern der Werwölfe Frankenthal und dem TFC St. Wendel ein schlagkräftiges Team aus der Not heraus geboren. Direkt bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt als Mannschaft konnten sie sich im November 2019 die Deutsche Meisterschaft sichern. Der vielumjubelte Titel damals war der Startschuss für die eingesetzten Spieler, trotz ihrer Jugend eine beachtliche Titelsammlung anzuhäufen.

I3278T1572724327W240H240 &   I672T1577374612W240H240

Nach zwei langen und zähen Jahren in der Corona Pandemie machten sich am vergangenen Wochenende die Werwölfe aus St. Wendel und Frankenthal wieder gemeinsam auf den Weg ins hessische Fränkisch-Crumbach, um den Titel zu verteidigen. Folgende Spieler starteten in diesem Jahr unter der Flagge des TFC St. Wendel und der Leitung von Maurice Klass:

Adrian Brustein, Erik Brustein, Elias Messina, Silas Reimann und Matthieu Prevot

Durch die erzielten Erfolge der einzelnen Akteure in der jüngsten Vergangenheit bei der Leo WS in St. Wendel oder den Deutschen Meisterschaften auf der Landessportschule in Saarbrücken war sich das Team seiner Favoritenrolle bewusst und wollte dies auch bestätigen.

Nach dem etwas missglückten Start mit der Niederlage gegen den ärgsten Konkurrenten TFC Fränkisch-Crumbach 1 folgte eine Siegesserie mit 6 erfolgreichen Spielen in Folge. Leidglich beim Spieltag 4 der Vorrunde gegen die Kickersport Masters aus Köln wurde das Team auf Herz und Nieren geprüft und konnte sich denkbar knapp mit 21:19 durchsetzen. Somit beendete das erfolgsverwöhnte Team um die beiden Leader Adrian Brustein und Silas Reimann die Vorrunde auf Platz 2 hinter dem TFC Fränkisch-Crumbach 1.

Vorrunde:

TFC St. Wendel – Fränkisch-Crumbach 1                 05 : 20

TFC St. Wendel – ESV Kick`In Ingolstadt                  20 : 10

TFC St. Wendel – TSV Rot-Weiß Auerbach               20 : 03

TFC St. Wendel – Kickersport Masters Köln            21 : 19

TFC St. Wendel – St. Pauli                                         20 : 10

TFC St. Wendel – Fränkisch-Crumbach 2                 20 : 11

TFC St. Wendel – Fränkisch-Crumbach 3                 20 : 13

Nachdem anstrengenden Tag mit 7 Vorrundenspiele konnten sich die Jungs zufrieden zurückziehen und sich gemeinsam auf die bevorstehende Finalrunde vorbereiten. Nun war die Erfahrung und Ruhe von Trainer und Betreuerteam gefragt, um das Team optimal auf die schwere Aufgabe einzustellen.

Viertelfinale:

TFC St. Wendel – Fränkisch-Crumbach 3                 20 : 08

In der Finalrunde startete unser TFC St. Wendel erneut gegen das Team 3 von Fränkisch-Crumbach und konnte sich erwartungsgemäß mit 20:8 durchsetzen und für das Halbfinale qualifizieren.

D1 – Elias Messina / Eric Brustein                   4 : 2

E1 – Silas Reimann                                           4 : 1

E2 – Adrian Brustein                                         4 : 4

D2 – Elias Messina / Eric Brustein                   4 : 1

D3 – Adrian Brustein / Silas Reimann              4 : 0

Halbfinale:

TFC St. Wendel – St. Pauli                                             20 : 16

Mit einem guten Start im ersten Doppel und den beiden Einzel konnte unser Team mit 12 : 5 in Führung gehen und war dem Minimalziel Finale ein gehöriges Stück näher. Auch der zwischenzeitliche Rückschlag in einem umkämpften Spiel im zweiten Doppel brachte das Team nicht aus der Spur. Die beiden Teamleader Adrian und Silas erfüllten im finalen Doppel ihre Pflicht und konnten mit ihren 4 Treffern den umjubelten Sieg gegen einen starken FC St. Pauli feiern und sich über den Einzug ins Finale freuen.

D1 – Elias Messina / Eric Brustein                  4 : 2

E1 – Silas Reimann                                           4 : 1

E2 – Adrian Brustein                                         4 : 2

D2 – Elias Messina / Eric Brustein                   4 : 6

D3 – Adrian Brustein / Silas Reimann             4 : 5

Finale:

TFC St. Wendel – Fränkisch Crumbach 1                 20 : 17

Im Finale kam es zur Neuauflage des Auftaktspiels in dem unsere Jungs eine deutliche Niederlage einstecken mussten. Motiviert bis in die Haarspitzen war das Team auf eine Revanche aus. Das Drehbuch hätte nicht besser geschrieben werden können. Die beiden dominanten Teams aus der Vorrunde standen sich im Finale gegenüber und lieferten sich den erwarteten Kampf um die Deutsche Meisterschaft 2021.

Elias und Eric legten mit ihrem 4:1 einen soliden Grundstein, welchen Silas in einem spannenden Einzel untermauerte. Im zweiten Einzel stellte Adrian mit seiner seriösen und starken Leistung die Weichen auf Erfolg und baute die Führung auf 12: 7 aus. Im Doppel 2 standen erneut Elias und Eric an der Platte und lieferten sich einen verbissenen Fight gegen einen starken Gegner. Mit einem 4 : 4 Unentschieden bauten sie die Führung auf 16 : 11 aus. Im letzten Spiel des Turniers sollten die Leader Adrian und Silas ihrer Aufgabe gerecht werden. Trotz des erwarteten Widerstandes der Lokalmatadoren und einem letzten Aufbäumen setzte sich unser Duo durch und sicherte den Werwölfen aus St. Wendel mit den 4 erforderlichen Treffern den umjubelten Sieg und den Deutschen Meistertitel 2021 bei den Junioren.

D1 – Elias Messina / Eric Brustein                   4 : 1

E1 – Silas Reimann                                            4 : 4

E2 – Adrian Brustein                                          4 : 2

D2 – Elias Messina / Eric Brustein                    4 : 4

D3 – Adrian Brustein / Silas Reimann              4 : 6

253897884 1958493531022818 2475277897272010715 n

v. L. Maurice Klass (Trainer), Silas Reimann, Adrian Brustein, Eric Brustein, Elias Messina und Matthieu Prevot

Nach 2016 (Braddock Burbach), 2017 (TFC St. Wendel) und 2019 (Werwölfe Frankenthal) konnte das Team der Werwölfe St. Wendel zum 4. Mal den Deutschen Meistertitel bei den Junioren für unseren STFV sichern. Wir gratulieren den Spielern und dem Betreuerteam für ihre sensationelle Leistung und in jeder Hinsicht vorbildliche Auftreten bei diesem Event. Leider wird sich die Zusammensetzung aufgrund der Altersgrenze im neuen Jahr neu finden müssen, aber auch da erwarten wir eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaft, welche sich aufmachen wird den Titelhattrick zu realisieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.