Classic Betrieb - Spieltag 18

Classic Spieltag 18

Aufgrund der bevorstehenden Herbstferien stehen wir vor der nächsten kurzen Spielpause im Classic Spielbetrieb. Doch bevor wir alle uns in die Ferien verabschieden, müssen die Tischi-Spielerinnen und Spieler noch den 18. Spieltag der aktuellen Saison absolvieren. Neben diesem Spieltermin steht am Samstag das Viertelfinale im Saarlandpokal Classic auf dem Programm und zum Ferienstart am 04. Oktober der 5. Spieltag im Classic Cup A und B.

Nun aber genug in die Zukunft geblickt, lasst uns nun einen Blick auf den aktuellen 18. Spieltag im Classic Spielbetrieb werfen.

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

In der Landesliga geht es nun in die entscheidende Schlussphase der Saison. An der Tabellenspitze wird es von Spieltag zu Spieltag spannender und die Titelaspiranten werden stets weniger. Aktuell haben noch die 4 Teams TFC Heusweiler, Braddock Burbach, TFC Hülzweiler / Saarwellingen und der TFC Bliesen die besten Aussichten auf den Landesmeistertitel. Das Verfolgerduo aus Roden und Ottweiler haben noch Außenseiterchancen. Im Abstiegskampf kämpft das Trio TFC Blau-Rot Ensdorf, TFC Illingen und die SG Spiesen um den Relegationsplatz. Genügend Zündstoff für die ausstehenden 5 Spieltage.

SG Köllerbach – TFC Illingen (N)

Im „Waldeck“ empfängt die SG aus Köllerbach den Aufsteiger TFC Illingen. Der Gastgeber kann derzeit auf ein 6 Punkte Polster blicken und hat in diesem Heimspiel die Chance mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt dingfest zu machen. Für den Gast aus Illingen schwinden allmählich die Möglichkeiten sich zu retten. In den ausbleibenden 5 Spielen trifft der Aufsteiger noch auf die direkten Konkurrenten aus Ensdorf und Spiesen. Mit diesen beiden Schlüsselspielen hat der TFC Illingen die Möglichkeit sich aus eigener Kraft auf den Relegationsplatz zu springen und sich die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Mit einem positiven Ergebnis könnte man sich einen zusätzlichen psychologischen Vorteil für die entscheidenden Spiele verschaffen, was aber bei den sehr heimstarken Köllerbachern nicht gerade einfach werden wird.

TFC Blau-Rot Ensdorf – TFC Braddock Burbach (P)

Das Spiel zwischen dem TFC Blau-Rot Ensdorf und dem Pokalsieger und Titelaspiranten TFC Braddock Burbach wurde auf den 02. Oktober verlegt.

Kickers Neunkirchen – TFF Burbach

Seit der Sommerpause mussten die Kickers aus Neunkirchen 2 Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten TFC Hülzweiler / Saarwellingen und Braddock Burbach hinnehmen, womit die Chancen auf den Meistertitel wohl endgültig erloschen sind. Nun empfangen die Kickers den TFF Burbach im „Lämmerhof“, welche ebenfalls durch 3 Niederlagen nach der Sommerpause aus dem Meisterschaftsrennen ausgeschieden sind. Nun stehen sich die beiden Teams gegenüber und müssen zeigen, wer diese Enttäuschungen besser verarbeitet hat. Im Hinspiel gab es ein Unentschieden, was die Ausgeglichenheit der beiden spielstarken Teams wiederspiegelt. Der Gastgeber wird sich in dieser Saison wohl primär nur noch um den Saarlandpokal kümmern, wo sie im Viertelfinale am Samstag auf den TFC Hühnerfeld treffen. Der Gast aus Burbach will die Saison noch ordentlich zu Ende spielen und kann im Meisterschaftsrennen noch dem ein oder anderen Titelanwärter wie Heusweiler oder Hülzweiler / Saarwellingen die Chancen auf den großen Traum erschweren.

TFC Roden – TFC Bliesen (M)

Der TFC Roden empfängt an diesem Spieltag den amtierenden Meister TFC Bliesen im „Pils Pub am Markt“. Mit dem Sieg beim TFF Burbach hat der Gastgeber seine Minimalchancen auf den Titelkampf gewahrt. Nach etlichen Jahren in den Niederungen der Landesliga kann der TFC Roden auf eine sehr eindrucksvolle Saison zurückblicken. Mit einem Sieg gegen den amtierenden Meister könnte man den Erfolg aus der Hinrunde wiederholen und sich noch den minimalen Traum vom Titel erhalten. Der Gast aus Bliesen hat zwar bereits 5 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, aber dennoch Chancen auf die Titelverteidigung. Der Spielplan gibt noch einige direkte Partien zwischen den Topteams, was die Chance für den TFC Bliesen ist. Um dies noch realisieren zu können, muss der Gast seine Aufgabe in Roden erfolgreich gestalten und auf die Ergebnisse der Konkurrenten hoffen.

TFC Heusweiler – TFC Hülzweiler / Saarwellingen (N)

Im zweiten Spitzenspiel des Spieltages empfängt der Tabellenführer TFC Heusweiler den starken Aufsteiger und Tabellendritten TFC Hülzweiler / Saarwellingen im heimischen „Geissediwwel“. Zwei Plätze und 3 Punkte trennen diese beiden Titelanwärter. Der Gastgeber würde nach seiner positiven Bilanz nach der Sommerpause gerne auch dieses Spiel für sich entscheiden und den Sieg aus dem Hinspiel wiederholen. Mit dem 15. Saisonsieg könnte der TFC Heusweiler einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten und seinen Platz an der Sonne verteidigen. Weiter wäre es für den Gastgeber wichtig mit einem Sieg in diese kurze Spielpause zu gehen und sich für die schweren letzten 4 Spieltage gegen die direkte Konkurrenten zu motivieren. Der Gast aus Hülzweiler / Saarwellingen will mit einem Sieg in Heusweiler sich primär für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren und das Titelrennen wieder anheizen. Es ist ein spannendes Spiel zu erwarten, was in den bisherigen Verlauf der Saison passt. Tagesform und psychische Stärken bzw. Schwächen werden dieses Spiel entscheiden.

SG Spiesen (N) – OTC Ottweiler

Das derzeitige Schlusslicht der Landesliga SG Spiesen empfängt in der „TuS Halle“ den Tabellensechsten OTC Ottweiler. Im Hinspiel konnte der Gast das Spiel sicher für sich entscheiden und weiter im oberen Tabellendrittel festsetzen. Nach dem bisherigen Saisonverlauf geht der OTC Ottweiler als klarer Favorit in dieses Spiel und will mit dem nächsten Sieg weiter an seiner besten Saison in den letzten Jahren arbeiten. Der Gastgeber und Aufsteiger SG Spiesen hat nur noch wenig Hoffnung das Ziel Klassenerhalt zu realisieren, sofern man sich das Restprogramm betrachtet. Nach dem OTC steht die SG vor den Spielen gegen Braddock Burbach (A), TFF Burbach (H) und dem TFC Bliesen (A). Am letzten Spieltag steht dann das Heimspiel gegen den Konkurrenten im Abstiegskampf und Mitaufsteiger TFC Illingen an. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit mit einem Sieg den Relegationsplatz noch zu erreichen.

Verbandsliga Nord – West

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Nord-West hat sich der Tabellenführer ein 5 Punkte Puffer auf den undankbaren 3. Platz erspielt und kann bzw. muss sich allmählich mit der Rückkehr in die Landesliga beschäftigen. Den Relegationsplatz belegt zurzeit noch die zweite Mannschaft des TFC Hülzweiler / Saarwellingen, welche aber derzeit etwas schwächeln. Der Aufsteiger spürt den Atem des Verfolgertrios aus Theley, Otzenhausen und Ludweiler. Im Tabellenkeller konnte der RC Wustweiler mit dem Sieg gegen den TFC Marpingen erstmals seit dem 10. Spieltag einen Abstiegsplatz verlassen und diesen an den TFF Eppelborn weiterreichen, welcher gegen das Schlusslicht der Tabelle verloren hatte. An beiden Enden der Tabelle brennt eine erbarmungsloser Kampf um Träume und Tränen.

RC Berschweiler (A) – TFC Theley

Der aktuelle Tabellenführer konnte mit seinem Sieg letzte Woche in Ludweiler seine Aufstiegsambitionen untermauern und empfängt an diesem Spieltag mit dem TFC Theley einen der ärgsten Verfolger. Eine interessante Paarung mit einer Menge Erfahrung in beiden Mannschaften, wobei das Team aus Theley über die Jahre eingespielter sein sollte. Der Gastgeber hat seinen Neuanfang sehr erfolgreich gestaltet und befindet sich auf einem guten Weg. Die direkte Meisterschaft und Rückkehr in die Landesliga hat mit Sicherheit niemand erwartet. Der Gast aus Theley musste am letzten Spieltag mit der Heimniederlage gegen Riegelsberg einen kleinen Dämpfer erleiden und würde mit einem Sieg beim Tabellenführer die Spitze noch weiter zusammenrücken lassen und den Meisterschaftskampf anheizen.

TFC Marpingen – RC Wiesbach

Der TFC Marpingen empfängt an diesem Wochenende den RC Wiesbach im „Hellas Heim“. Der Gastgeber absolvierte am vergangenen Spieltag sein erstes Spiel nach der Sommerpause. In den 3 Nachholspielen muss der TFC Marpingen auswärts bei den Titelaspiranten aus Otzenhausen und Ludweiler antreten. Hinzu kommt noch das Heimspiel gegen den Abstiegskonkurrenten SG Primstal / Hasborn. Durch die Niederlage beim RC Wustweiler am vergangenen Spieltag steckt der TFC Marpingen nun auch im Abstiegskampf, hat aber durch die ausstehenden Spiele noch ausreichend Möglichkeiten sich selbstständig aus dem Sumpf ziehen. Mit einem Sieg gegen den Gast aus Wiesbach könnte der Gastgeber seinen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der Gast aus Wiesbach steht im gesicherten Mittelfeld und konnte durch seine beiden Siege gegen die Titelanwärter aus TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 und TFC Otzenhausen für Aufsehen sorgen. Nun steht die Aufgabe gegen Marpingen an, welche man unbeschwert angehen kann. Bei einem weiteren Sieg stürzt der RC den Gastgeber weiter in den Kampf um den Klassenerhalt und selbst kann man sich beruhigt auf die nächste Verbandsligasaison vorbereiten.

TFC Otzenhausen (N) – SG Rappweiler / Mitlosheim

Der Aufsteiger TFC Otzenhausen empfangen zum Hochwaldderby die SG Rappweiler / Marpingen im „SISKA“. Nach der Niederlage steht der Gastgeber etwas unter Zugzwang. In der Hinrunde trennten sich die beiden Teams 12:12 Unentschieden. Mit einem Heimsieg könnten sich die Büffel eine hervorragende Ausgangssituation schaffen für das Saisonfinale gegen die direkten Konkurrenten Theley (H), Hülzweiler / Saarwellingen 2 (A) und Berschweiler (A). Vielleicht schafft es die Büffelherde der bisher erfolgreichsten Saison 2018 um ein weiteres Kapitel in den Vereinschroniken zu erweitern. Der Gast und Lokalrivale aus Rappweiler / Mitlosheim brauch noch einige Punkte um ganz sicher das Abstiegsgespenst zu vertreiben.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 (N) – TFC Riegelsberg

TFC Ludweiler (A) – SG Primstal / Hasborn

TFF Eppelborn – RC Wustweiler

Im Topspiel des Tabellenkellers stehen sich der TFF Eppelborn und der RC Wustweiler im „Sorrento“ gegenüber. Beide Teams stecken voll im Abstiegskampf und haben nach den jeweiligen Ergebnissen am letzten Spieltag die Plätze in der Tabelle getauscht. Der Gastgeber aus Eppelborn musste eine schmerzliche Niederlage beim Schlusslicht der Verbandsliga Nord-West hinnehmen und tut sich in dieser Saison schwer konstante Leistungen zu bringen. Mit einem Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten könnte man den RC Wustweiler in der Tabelle wieder überholen und den Abstiegsplatz verlassen. Der Gast aus Wustweiler zeigt sich nach der Sommerpause motiviert und hat mit einem Unentschieden gegen Hülzweiler / Saarwellingen 2 und dem Sieg gegen Marpingen den Grundstein für den Aufschwung gesorgt. Sollte es dem Gast aus Wustweiler gelingen auch in Eppelborn zu punkten, kann man vielleicht am Ende dieser schweren Saison den Klassenerhalt noch sichern.

Verbandsliga Süd – Ost

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch, Tel.: 0151 - 12803200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Süd-Ost marschiert das Spitzenduo TFC Schiffweiler und TFC FriBi weiter voran an der Tabelle und wechselt sich in regelmäßigen Abständen an der Tabellenspitze ab. Derzeit muss der TFC FriBi durch das Nachholspiel dem Konkurrenten aus Schiffweiler den Vortritt lassen. Die beiden Verfolger TFC Heinitz / Elversberg und TFC Lautenbach müssen ihre Aufgaben erfüllen, um dann bei einem Ausrutscher zur Stelle zu sein. Am unteren Teil der Tabelle liegt der TFC Wiebelskirchen abgeschlagen am Tabellenende und wird sich wohl in die Bezirksliga verabschieden. Wer ihm folgen wird steht noch nicht fest und wird wahrscheinlich unter den Teams TFC Ludweiler 2, Gut Stubb aus Neunkirchen und dem TFCT Neunkirchen.

TFC Fortuna Neunkirchen (N) – TFC Ludweiler 2

Gut Stubb Neunkirchen – TFC Heinitz / Elversberg

Die wiedererstarkte Gut Stubb aus Neunkirchen empfängt zum Derby den Tabellendritten TFC Heinitz / Elversberg in der „TuS Halle“. Nach der Sommerpause hat sich der Gastgeber von seiner kämpferischen Seite präsentieren und 5 von 8 möglichen Punkten erspielen. Darunter waren ein Unentschieden in Lautenbach und ein Heimsieg gegen den TFC Schiffweiler. Diese Ergebnisse sollten Motivation genug für die Gut Stubb sein, auch dem nächsten Spitzenteam die Zähne zu zeigen und Punkte zu entführen. Mit einem weiteren Sieg gegen einen sogenannten Favoriten könnte sich die Gut Stubb weiter vom Tabellenende entfernen und das Ziel Klassenerhalt erreichen. Der Gast aus Heinitz / Elversberg hat sich bis auf Platz 3 der Tabelle hochgearbeitet und schnuppert am Relegations- bzw. sogar am direkten Aufstiegsplatz. Durch die ausstehenden Spiele gegen das Spitzenduo am 20. (TFC FriBi – A) und 21. Spieltag (TFC Schiffweiler – H) hat der Gast die Karten in der eigenen Hand. Hierzu muss aber erstmal die Hürde Gut Stubb genommen werden, was anhand der jüngsten Ergebnisse der Gastgeber nicht gerade einfach werden wird.

TFC Lautenbach – TFC Folsterhöhe Saarbrücken (A)

Der Tabellenvierte TFC Lautenbach empfängt den TFC Folsterhöhe Saarbrücken in der „Käschd“. Beide Teams galten zu Beginn der Saison als Favoriten auf den Aufstieg, was sich aber im Laufe des Jahres etwas geändert hat. Der Gastgeber steht bereits traditionell im oberen Tabellendrittel der Liga mit Anschluss an die Spitze. Auch in diesem Jahr besteht noch die Chance auf die Rückkehr in die Landesliga. Ein erneuter Sieg gegen die Folsterhöhe würde diese Chance weiter am Leben erhalten. Der Gast aus dem Deutsch-Französischen Garten hat nach dem Landesligaabstieg schwer zu kämpfen sich in der Verbandsliga zu etablieren. Es gelang dem neuformierten Team zu keinster Phase der Saison eine Kontinuität in die Leistung zu bringen und sich etwas Sicherheit zu verschaffen. Nach der Sommerpause konnte man nun 2 Siege, 1 Unentschieden und 1 Niederlage erzielen, was Hoffnung auf die restlichen Spiele macht. Ein Teilerfolg oder sogar ein Sieg in Lautenbach könnte für das Team enorm wichtig werden, wenn man sich die restlichen Spiele betrachtet. Neben dem Spitzenduo an den Spieltagen 21 und 22 stehen noch die Spiele gegen die direkten Konkurrenten Gut Stubb (19. Spieltag) und TFCT Neunkirchen (20. Spieltag) auf dem Programm.

TFC Hühnerfeld – TFF Quierschied (N)

TFC FriBi – TFC Schiffweiler

Das absolute Spitzenspiel der Verbandsliga Süd-Ost zwischen dem aktuellen Spitzenreiter TFC Schiffweiler und dem TFC FriBi wurde auf den Mittwoch 02.10.2019 verlegt.

TFCT Neunkirchen – TFC Wiebelskirchen

Am Tabellenende empfängt der TFCT Neunkrichen an diesem Spieltag den schon sicheren Absteiger TFC Wiebelskirchen in der „Kaiserlinde“. Für das Schlusslicht der Tabelle ein einfaches Gastspiel. Der TFC Wiebelskirchen hat nichts zu verlieren kann aber den Gegner mit in die Bezirksliga schießen. Ein Auswärtssieg würde der Moral der Mannschaft sicher gut tun und nochmals etwas Motivation für die verbleibenden Spiele in der Verbandsliga sorgen. Der Gastgeber hingegen muss dieses Spiel gewinnen, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Nach der Sommerpause konnte man lediglich ein Unentschieden in Hühnerfeld ergattern wurde dann aber durch die guten Ergebnisse der Konkurrenz auf den Abstiegsplatz durchgereicht. Das Restprogramm der Torpedos ist nicht gerade einfach, aber lösbar. Zumindest in den 3 verbleibenden Heimspielen besteht die Möglichkeit die erforderlichen Punkte zum Klassenerhalt zu erreichen.

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Nord wurde der Titelkampf durch die Niederlage vom RC Tholey wieder spannend gemacht. Nun trennen die beiden Spitzenteams noch 1 Punkt voneinander und die Meisterschaft wird wohl am letzten Spieltag in Remmesweiler entschieden. Den Aufstieg können die beiden Teams dann gemeinsam feiern, da es diesbezüglich wohl nicht mehr zu Überraschungen kommen wird. Im Tabellenkeller steht der RC Berschweiler 2 bereits als sicherer Absteiger fest. Der zweite Absteiger wird unter dem Trio TFC Wahlen, TFC Buprich und TFC Siersburg ermittelt.

TFC Limbach – TFC Buprich (N)

TFC Remmesweiler – RC Berschweiler 2 (A)

OTC Ottweiler 2 – TFF Marpingen

Im „Sportheim“ in Ottweiler empfängt der OTC Ottweiler 2 den TFF aus Marpingen. Im Hinspiel konnte der OTC sein Spiel in Marpingen gewinnen, was das Team auch gerne wiederholen würde. In der Tabelle geht für den Gastgeber nichts mehr nach oben oder unten, dennoch kann man durch gute Ergebnisse die Eine oder Andere Entscheidung in der Liga beeinflussen. Der Gast aus Marpingen hat sich nach der Sommerpause wieder eindrucksvoll zurückgemeldet und am letzten Spieltag den Tabellenführer aus Tholey besiegt. Durch diese Serie hat sich sogar wieder die Chance auf den Relegationsplatz eröffnet, wozu man aber in Ottweiler bestehen muss. Ein Sieg in Ottweiler und die Berg- und Talfahrt in der diesjährigen Leistungskurve könnte am Ende oben hängen bleiben.

RC Tholey – TFC St. Wendel

Der Tabellenführer RC Tholey empfängt „Beim Buddy“ den TFC St. Wendel. Vom Tabellenbild eigentlich eine klare Sache für den Gastgeber. Aber durch die Niederlage letzte Woche in Marpingen wird es interessant sein, wie das Team mit diesem Rückschlag umgeht. Weiterhin wird die Konzentration auch schon auf das Viertelfinale am Samstag gerichtet sein, wo man den amtierenden Landesmeister TFC Bliesen zum Tanz bittet. Im Hinspiel konnte sich der Tabellenführer knapp im „Billard für Alle“ durchsetzen und seine Vormachtstellung festigen. Der Gast aus St. Wendel kann befreit aufspielen, obwohl die Leistungen nach der Sommerpause noch nicht berauschend waren. Mit einem Unentschieden oder sogar Sieg in Tholey könnte der Gast für Aufsehen sorgen und dem Lokalrivalen TFC Remmesweiler eventuell die Tabellenführung bescheren.

TFC Siersburg (A)TFF Trier (N)

TFC Bliesen 2 (N) – TFC Wahlen

Im Tabellenkeller empfängt der Aufsteiger TFC Bliesen 2 den abstiegsbedrohten TFC Wahlen in der „Landpartie – die Brasserie“. Durch die positiven Ergebnisse nach der Sommerpause (2 Siege + 1 Unentschieden) hat sich der Gastgeber vorerst selbst aus dem Abstiegssumpf gezogen und könnte sich mit einem Sieg endgültig sichern. Mit dann 8 Punkten Vorsprung in den letzten 4 Spielen müsste schon die Welt zusammenbrechen um doch noch zurück in die Kreisliga zu müssen. Der Gast aus Wahlen konnte 2 seiner 3 Siege in den ersten 3 Saisonspielen einfahren und hoffte auf eine gute Saison. Im Anschluss verlief die Saison äußerst unzufrieden und es gelang nur noch ein Sieg in Siersburg und 3 Unentschieden. Für den eigenen Anspruch eigentlich zu wenig, aber nicht mehr änderbar. Nun muss der Gast seine letzten Kräfte mobilisieren und alles daran setzen in Bliesen zu punkten, sonst wird die Möglichkeit auf einen Verbleib in der Bezirksliga immer geringer.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Süd dürften die beiden Aufsteiger bereits zu fast 90% sicher sein. Das Spitzenduo TFV Saarbrücken und der TFF Schiffweiler ziehen einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze und werden wohl gemeinsam den Weg in die Verbandsliga gehen und den Meister unter sich ausmachen. Der Absteiger TFG Bexbach und der TFC Frankenholz haben noch eine Chance, wenn sie keine Punkte mehr liegen lassen. Im Abstieg sieht die Sache da noch spannender aus, da 5 Teams gegen die Rückkehr in die Kreisliga kämpfen.

TFC Braddock Burbach 2 – RC Hüttigweiler

TFF Burbach 2 (N) – TG Altstadt (N)

TFG Neunkirchen – TFG Bexbach (A)

Im „Bistro Kurze Eck“ empfängt die TFG Neunkirchen den Tabellenvierten TFG Bexbach. Der Gastgeber kann dieses Spiel unbeschwert eingehen, da man mit einem Puffer von 4 Punkten auf die Abstiegsplätze auf Platz 7 der Tabelle steht. Klar ist die TFG noch nicht endgültig gesichert, aber es sollte im Rahmen des Möglichen liegen in den ausstehenden 5 Spielen die erforderlichen Punkte einzufahren. Optimal hierzu wäre natürlich ein Heimsieg gegen Bexbach, um nach der kurzen Spielpause in den Herbstferien etwas beruhigter in die restlichen Spiele gehen zu können. Der Gast aus Bexbach muss seinen Heimerfolg gegen den TFG Neunkirchen wiederholen, um seine Chancen auf den direkten Wiederaufstieg zu wahren. Sicher keine einfache Aufgabe, aber wer in die Verbandsliga will muss mit solchen Drucksituationen umgehen können. Bei einer Niederlage könnte der TFG Bexbach dieses Kapitel mit Sicherheit zuklappen und sich auf ein weiteres Jahr in der Bezirksliga einstellen.

TFF Schiffweiler – TFC Frankenholz

Im Spitzenspiel des Spieltages empfängt der Tabellenzweite TFF Schiffweiler den Dritten TFC Frankenholz im „Saalbau“. Aufgrund der Tabellensituation und dem deutlichen Sieg im Hinspiel geht der Gastgeber als klarer Favorit in diese Spiel. Mit einem erneuten Sieg gegen den Verfolger kann sich der TFF weiter vom Verfolgerfeld absetzen und allmählich für die Verbandsliga planen. Der Gast aus Frankenholz geht mit den gleichen Vorzeichen in dieses Spiel wie der TFG Bexbach in Neunkirchen. Nur mit einem Sieg kann sich der Gast weiter im Aufstiegsrennen behaupten und eventuell von der Verbandsliga träumen. Bei einer Niederlage ist dieses Thema ziemlich sicher beendet und die restlichen Spiele können als Vorbereitung auf die Spielzeit 2020 genutzt werden.

TFF Viktoria Spiesen – TFC Hühnerfeld 2

TFV Saarbrücken – Kickers Neunkirchen 2

Der Tabellenführer TFV Saarbrücken empfängt beim „Kunzler“ die zweite Mannschaft der Kickers aus Neunkirchen. Zwar konnte man das Hinspiel gewinnen und geht aufgrund der Tabellenkonstellation als Favorit in das Spiel, weiß aber die kämpferische Stärke des Gegners zu schätzen. Ein weiterer Heimsieg würde den Gastgeber der Rückkehr in die Verbandsliga ein gewaltiges Stück näher bringen. Der Gast aus dem Lämmerhof konnte mit seinen beiden Siegen die Abstiegsränge vorerst verlassen und will weiter am Ziel Klassenerhalt arbeiten. Hierzu würde den Kickers sicher auch schon ein Unentschieden weiter helfen, was im Rahmen des Machbaren liegt.

Kreisliga West

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Kreisliga West geht der Vierkampf um den Aufstieg weiter. In den ausstehenden 4 Saisonspielen stehen noch einige direkte Aufeinandertreffen der Titelaspiranten auf dem Programm, was die Situation weiter anheizen wird. Mal sehen wer sich am Ende die beiden Aufstiegsplätze bzw. den Relegationsplatz sichern kann und wer als Vierter in die Röhre schauen muss.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen 3 – TFC Siersburg 2

TFC Riegelsberg 2 – TFC Limbach 2

Der Tabellenzweite TFC Riegelsberg empfängt an diesem Spieltag den Pokalschreck TFC Limbach 2 im „Berger`s Bar & Cafe“. In der Hinrunde unterlag der Gastgeber denkbar knapp und will sich diese Punkte an diesem Spieltag zurück erobern. Mit einem Heimsieg kann sich der TFC Riegelsberg 2 in der Spitzengruppe behaupten und seinen Anspruch untermauern. Der Gast aus Limbach hat im Saarlandpokal Classic mit dem Einzug ins Viertelfinale mächtig für Aufsehen gesorgt. Durch diese Erfolge wurde der Erwartungsdruck im regulären Ligabetrieb angeheizt, konnte aber nicht erfüllt werden. Nun wird die gesamte Kraft auf das Viertelfinale am 05.10.2019 gebündelt, wo man lustiger weise gegen den TFC Riegelsberg 1 spielen wird. Ein Wink des Schicksals, mit einer guten Leistung in Riegelsberg 2 für Angst und Schrecken zu Sorgen.

SG Rappweiler / Mitlosheim 2 – TFC Bergweiler

TFC Morscholz – TFF Eppelborn 2

TFK Schwalbach – TFC Roden 2

Das Spitzenspiel der Liga findet an diesem Wochenende im Clubheim FV 09 Schwalbach / Griesborn statt. Dort empfängt der heimische TFK Schwalbach als Tabellendritter den aktuellen Klassenprimus TFC Roden 2. Derzeit beträgt der Abstand zwischen den beiden Teams 4 Punkte. Im Hinspiel konnte sich der TFC Roden 2 durchsetzen und würde alles geben, um auch an diesem Spieltag die Platte als Sieger zu verlassen. Mit einem Auswärtssieg könnte der Spitzenreiter seine Position behaupten, den Vorsprung ausbauen und dem Ziel Bezirksliga näher kommen. Der Gastgeber hat fast die gleichen Ziele, wobei er mit einem Heimsieg die Pleite aus dem Hinspiel revidieren und den Abstand auf die Spitze auf 2 Punkte verringern könnte. Somit würden die Chancen auf den direkten Aufstieg wieder steigen.

Kreisliga Ost

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, dtgrenn@aol.com

In der Kreisliga Ost haben die Teams von Platz 1 bis 6 noch berechtigte Hoffnungen auf die begehrten Aufstiegsplätze. Zwar hat das Spitzenduo TFC Schiffweiler 2 und der RC Neunkirchen einen kleinen Vorsprung auf die Verfolger, aber sind definitiv noch nicht gesichert.

TFC Ommersheim (A) ist spielfrei

TFC Heinitz / Elversberg 2 – RC Neunkirchen

Der Tabellenzweite RC Neunkirchen muss an diesem Wochenende in der „Pilsstube Heinitz“ gegen den TFC Heinitz / Elversberg 2 antreten. In diesem kleinen Derby kann der Gast mit einem Sieg den Aufstiegsplatz verteidigen und weiter von der Bezirksliga träumen. Der Gastgeber liegt abgeschlagen im Mittelfeld der Tabelle und die Saison anständig und konzentriert beenden. Mit einem Heimsieg kann man dem Gegner die Aufstiegschancen erschweren und die Pleite aus der Hinrunde egalisieren.

DK Marpingen – TFF Bexbach

TFC Schiffweiler 2 (A) – TFG Namborn

TFC Illingen 2 – RC Schiffweiler

Im „Sam`s“ empfängt der Tabellensechste TFC Illingen 2 den Tabellendritten RC Schiffweiler an diesem Spieltag. In der Tabelle liegen 2 Punkte zwischen den beiden Teams, was die Ausgeglichenheit der Spitzenteams in der Liga unterstreicht. Mit einem Heimsieg kann sich der Gastgeber erstens für die Schlappe im Hinspiel revanchieren und mit dem RC gleichziehen. Der Gast aus Schiffweiler würde sicher den, wenn auch knappen Erfolg aus der Hinrunde wiederholen und so die Kerpen Elf weiter auf Abstand halten sowie die eigenen Chancen wahren.

TFC St. Wendel 2 – TFC Lautenbach 2

Wir wünschen allen Teams trotz des miserablen und feuchten Herbstwetters einen sportlich fairen und interessanten Spieltag und schöne und erholsame Herbstferien, bevor es in die Endphase der Saison 2019 geht.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok