Saarlandpokal Classic - Hauptrunde

 190116 Saarlandpokal Classic

 

Hauptrunde – 10. Mai 2019

Am kommenden Freitag steht die Hauptrunde im Saarlandpokal Classic 2019 an. Die restlichen 32 Teams kämpfen um den Einzug ins Achtelfinale, welches vor der Sommerpause am 28. Juni ausgetragen wird. In der Zwischenrunde haben sich 1 Kreisligist, 8 Bezirksligisten, 13 Verbandsligisten und 10 Landesligisten durchgesetzt und stehen sich in dieser Runde gegenüber. In den 16 Paarungen erwarten uns spannende Pokalfights, in denen sich eventuell erneut ein unterklassiger Verein profilieren und für die nächste Runde qualifizieren kann.

Kreisliga – Verbandsliga

TFC Limbach 2 (KLW) – TFC Theley (VL-NW)

Der letzte Kreisligist TFC Limbach 2 empfängt in dieser Hauptrunde den Verbandsligisten TFC Theley. Nach dem Erfolg gegen den Verbandsligisten TFC Marpingen im Entscheidungsdoppel strotzt der Gastgeber nur so vor Selbstbewusstsein und erwartet den nächsten Verbandsligist im „Vis a Vis“. Der Gast aus Theley wird auch motiviert zu diesem Pokalspiel reisen. Am letzten Ligaspieltag konnte er beim bisher ungeschlagenen Spitzenreiter TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 ein Unentschieden erreichen und würde auch gerne weiter im Pokalwettbewerb mitmischen.

 

Bezirksliga – Bezirksliga

In dieser Hauptrunde erwarten wir 3 reine Duelle zwischen Bezirksligisten. Zweimal dürfen sich Teams aus der Bezirksliga Nord mit einem Team aus der Bezirksliga Süd messen und die Spielstärke der eigenen demonstrieren.

TFC Remmesweiler (BLN) – TFF Trier (BLN)

Im Duell der zwei Teams aus der Bezirksliga Nord treffen der Tabellenführer TFC Remmesweiler und der Verfolger TFF Trier aufeinander in dieser Pokalrunde aufeinander. Bereits am 5. Spieltag stand dieses Spiel auf dem Plan mit Heimrecht der Trierer, was der aktuelle Spitzenreiter der Liga deutlich mit 15:9 für sich entscheiden konnte. Dennoch zählt das in diesem Spiel rein gar nichts. Es beginnt bei 0:0 und der Gast aus Trier würde sich mit Sicherheit gerne für diese Heimniederlage revanchieren. Mal sehen wer sich am Ende durchsetzen und seine Stärken richtig in Szene setzen kann in dieser Pokalrunde.

RC Tholey (BLN) – TFC Frankenholz (BLS)

TFF Viktoria Spiesen (BLS) – TFC Bliesen 2 (BLN)

Bezirksliga – Verbandsliga

2 Bezirksligisten dürfen sich gegen einen Verbandsligisten behaupten und alles versuchen diese ein wenig zu ärgern und für eine kleine Überraschung zu sorgen.

OTC Ottweiler 2 (BLN) – Gut Stubb Neunkirchen (VL-SO)

TFF Marpingen (BLN) – TFC Otzenhausen (VL-NW)

Der Bezirksligist und Traditionsklub TFF Marpingen empfängt in dieser Runde den Verbandsligisten und Aufsteiger TFC Otzenhausen. Nach einem guten Start mit 2 Siegen hat der Gastgeber den Faden verloren und musste 5 Niederlagen in Folge hinnehmen. Nun kann man sich in dieser Pokalrunde mit einem Sieg für die bevorstehenden Aufgaben in der Liga puschen und motivieren. Die Büffel aus dem Hochwald werden mit Sicherheit nicht in den „Treff am Brunnen“ reisen, um dort in Ruhe etwas zu grasen. Mit dem gestärkten Selbstbewusstsein durch die guten Leistungen und Ergebnisse in der Liga rechnet sich der Verbandsligist auch in dieser Pokalrunde seine Chancen aus und hofft auf ein Weiterkommen. Vielleicht findet sich unter der erfahrenen Truppe des TFF Marpingen ein Rancher der die Büffelherde in die Schranken weisen und mit einer Niederlage auf die Heimreise schicken kann.

Verbandsliga – Verbandsliga

In den reinen Verbandsligaduellen dominieren die Teams der Liga Süd-Ost das Geschehen und kämpfen intern um den Einzug ins Halbfinale.

TFC Hühnerfeld (VL-SO) – TFC Ludweiler 2 (VL-SO)

TFC Riegelsberg (VL-NW) – TFC FriBi (VL-SO)

Im Verbandsligaduell treffen der TFC Riegelsberg (Platz 5 – NW) gegen den amtierenden Tabellenführer der Verbandsliga Süd-Ost TFC FriBi. Der Gastgeber musste nach einem guten Start (4 Siege und 2 Unentschieden) in den letzten beiden Spielen gegen das Spitzenduo aus Hülzweiler / Saarwellingen 2 und den TFC Otzenhausen in der Liga einen kleinen Tiefschlag einstecken. Nun kommt mit dem TFC FriBi das nächste Schwergewicht nach Riegelsberg ins „Berger`s Bar & Cafe“ und will ebenfalls in die nächste Pokalrunde einziehen. Eine gute Möglichkeit sich als Team selbst zu beweisen, dass man das Zeug zur Verbandsligaspitze hat. Der Gast aus FriBi hat bereits in der Zwischenrunde den Verbandsligisten SG Rappweiler / Mitlosheim geschlagen und weiß bzw. kann erahnen was ihn in dieser Runde erwartet. Ein Spiel mit offenem Ausgang mit leichtem Vorteil beim TFC FriBi.

TFF Quierschied (VL-SO) – TFC Fortuna Neunkirchen (VL-SO)

Verbandsliga – Landesliga

Welches Verbandsligateam schafft es in dieser Pokalrunde einen der Landesligisten aus dem Wettbewerb zu katapultieren. Können die Teams ihre Heimstärke in einen Vorteil umwandeln und den höherklassigen Gegner besiegen. Spannende Spiele erwarten uns auch in diesem Spektrum der Pokalrunde.

TFF Eppelborn (VL-NW) – TFC Bliesen (LL)

Im „Sorrento“ erwartet der heimische TFF Eppelborn den amtierenden Landesmeister TFC Bliesen. In der Liga konnte der Gastgeber bisher nur in den Heimspielen überzeugen und seine Punkte einfahren in den 3 Siegen aus 4 Heimspielen. Nur der Tabellenführer TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 schaffte einen 14:10 Sieg in Eppelborn. Aufgrund dieser Heimstärke will der TFF Eppelborn die minimale Chance auf eine Überraschung nutzen und sich für das Achtelfinale qualifizieren. Der Gast aus Bliesen hat seine kleine Talfahrt überwunden und seine aufsteigende Tendenz mit den Siegen gegen Braddock im Nachholspiel und in Kickers Neunkirchen untermauert. Im Sinne dieses Aufschwungs wird sich der Landesligist keine Blöße geben wollen und den Pokalgegner aus der Verbandsliga unterschätzen. Alles andere als ein Sieg für den Bliesener wäre eine Überraschung, aber der Pokal hat auch im Tischfußball seine eigenen Gesetze und ist immer für eine Überraschung gut.

TFC Lautenbach (VL-SO) – TFC Blau-Rot Ensdorf (LL)

RC Berschweiler (VL-NW) – TFC Illingen (LL)

Der Tabellenzweite der Verbandsliga Nord-West und Landesligaabsteiger RC Berschweiler empfängt den Landesligaaufsteiger und noch amtierender Meister der Verbandsliga Nord-West TFC Illingen in der „Bruche – Wirtschaft“. Der Gastgeber hat den Abstieg gut weggesteckt und ein neues Team geformt, welches wieder an die Tür zur Landesliga anklopft. In dieser Pokalrunde kann der Gastgeber seine spielerischen Ansprüche unter Beweis stellen und gegen einen gleichwertigen Gegner bestehen. Der Gast aus Illingen hat in der Landesliga bisher noch nicht viel zu lachen gehabt und steht vor einer mehr als schwierigen Saison. Mit einem Erfolg im Pokal könnte sich die Mannschaft aber wieder Selbstbewusstsein für die Aufgabe Klassenerhalt erarbeiten.

TFC Schiffweiler (VL-SO) – TFC Roden (LL)

Das Spitzenteam der Verbandsliga Süd-Ost darf sich in dieser Pokalrunde mit dem Landesligisten TFC Roden messen. In einer bisher sehr erfolgreichen Saison mit lediglich einer Niederlage in Lautenbach steht man in der Liga punktgleich mit dem TFC FriBi auf Platz 2. In dieser Pokalrunde kann der Gastgeber seine Ambitionen für die Landesligareife unter Beweis stellen. Der Gast aus Roden hat nach zwei durchwachsenen und schwierigen Jahren wieder zurück zu alter Stärke gefunden und steht auf Platz 4 in der Tabelle. Dennoch wird der Landesligist den starken Verbandsligisten nicht unterschätzen und motiviert und konzentriert an die Aufgabe rangehen.

Landesliga – Landesliga

Die Auslosung der Hauptrunde ergab 3 ligainterne Paarungen aus der Landesliga, die es wirklich in sich haben. Alle 3 Paarungen könnten auch als Finale durchgehen, wobei dies ja beim Stadtderby zwischen Braddock Burbach und TFF Burbach auch der Fall ist. Es wird spannend wer sich für das Achtelfinale qualifiziert. Auf jeden Fall gehören diese 3 Teams dann zum Favoritenkreis um den diesjährigen Pokalsieg.

TFC Heusweiler (LL) – Kickers Neunkirchen (LL)

Der ungeschlagene Tabellenführer aus Heusweiler erwartet in dieser Pokalrunde den letztjährigen Vizemeister Kickers Neunkirchen im Geissediwwel. Bereits am 2. Spieltag dieser Saison fand dieses Spiel schon im Ligabetrieb statt und der Gastgeber konnte sich klar mit 15:9 durchsetzen. Dieses Ergebnis ist jedoch nur eine kleine Randnotiz und hat keinerlei Einfluss auf dieses Pokalspiel. Beide Teams kennen sich nur zu gut und sind in der Lage den Pokalwettbewerb mit zu bestimmen. Das Momentum liegt derzeit beim TFC Heusweiler, der auf einer Erfolgswelle durch diese Spielzeit gleitet und auch im Pokal gerne weiter seine Siegesserie fortsetzen würde. Die Kickers aus Neunkirchen haben sich anscheinend noch nicht von dem Rückschlag 2018 in der Meisterschaft erholt und noch nicht zurück zur Kontinuität gefunden. Trotzdem ein offenes Spiel, welches durch Kleinigkeiten entschieden wird.

TFC Hülzweiler / Saarwellingen (LL) – OTC Ottweiler (LL)

Aufgrund des WS Bonzini in Frankreich, an dem etliche Spieler der beiden Vereine teilnehmen wurde das Pokalspiel zwischen diesen beiden Landesligisten verlegt. Der Austragungstermin steht noch nicht endgültig fest.

TFC Braddock Burbach (LL) – TFF Burbach (LL)

Schiedsrichter: Thomas Zimmer

In dieser Hauptrunde wurde auch die Neuauflage des Pokalfinales 2018 gezogen. Im Duell der Stadtrivalen aus Burbach empfängt der TFC Braddock Burbach den TFF Burbach im „Checkpoint“. In den Spielen zwischen diesen Mannschaften fällt die Entscheidung stets mit dem letzten Ball und das Ergebnis 13:11 oder 14:10 ist eigentlich Standard. Der Sieger hieß aber in den letzten 4 Spielen (3 x Liga und 1 x Pokal) jeweils Braddock Burbach, weshalb sie auch in diesem Spiel in der Favoritenrolle stehen. Nun konnten die Serienmeister und Rekordpokalsieger aus dem „Checkpoint“ in dieser Saison noch nicht wirklich ihre Stärken zeigen und stehen in der Meisterschaft schon etwas abgeschlagen auf dem 7. Platz. Deshalb ist der Pokal auch der Classic Wettbewerb in dem der TFC Braddock Burbach noch realistisch einen Titel erreichen und ihren Pokalsieg 2018 verteidigen könnten. Der Gast TFF Burbach ist sich dieser Aufgabe auch bewusst und sieht die Chance endlich ein Spiel gegen den ewigen Rivalen zu gewinnen. In der Liga hat sich das nach anfänglichen Schwierigkeiten gefangen und klettert Woche für Woche höher in der Tabelle. Mit ihren 10:6 Punkten stehen sie auf dem 5. Platz und halten den Anschluss an die Spitze. Mit einem Sieg in diesem Pokalspiel könnten sich die Jungs aus dem Gasthaus „Schank“ für die kommenden Aufgaben in der Liga puschen und weiter angreifen. Eine interessante Paarung, welche unter der Leitung des Schiedsrichters Thomas Zimmer sicher hochbrisant, aber stets sportlich fair ablaufen und die Erwartungen erfüllen wird.

Fazit:

Alles in allem eine Pokal Hauptrunde mit sehr interessanten und spannenden Paarungen. Dann lassen wir uns einfach mal überraschen, welche Teams sich für das Achtelfinale qualifizieren und weiter ihren Traum vom Pokalfinale bzw. Sieg träumen dürfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok