Saarlandpokal Classic - Achtelfinale

190116 Saarlandpokal Classic

 

Achtelfinale – 28. Juni 2019

Am letzten offiziellen Termin im Classic Bereich steht an diesem Freitag das Achtelfinale im Saarlandpokal Classic 2019 auf dem Spielplan. Die verbliebenen 16 Teams kämpfen um den Einzug ins Viertelfinale am 28. September 2019.

Neben den 7 Landesligisten stehen noch 5 Verbandsligisten, 3 Bezirksligisten und sogar mit dem TFC Limbach 2 ein Kreisligist in dieser Pokalrunde. Für die unterklassigen Vereine der Kreis- und Bezirksliga ist das Erreichen dieser Runde sicher als Erfolg zu sehen, und es besteht auch durchaus die Möglichkeit, dass das ein oder andere dieser Teams auch in dieser Runde für eine Überraschung sorgen wird. In einem kurzen Überblick über die gelosten Paarungen versuchen wir die gesamte STFV-Familie auf dieses Achtelfinale 2019 einzustimmen.

Kreisliga vs. Verbandsliga

TFC Limbach 2 (KLW) – TFC Otzenhausen (VL-NW)

Das bisherige Überraschungsteam in der aktuellen Pokalsaison TFC Limbach 2 empfängt in diesem Achtelfinale den ambitionierten Aufsteiger der Verbandsliga Nord-West TFC Otzenhausen. Nach den Siegen beim Ligarivalen TFC Hülzweiler / Saarwellingen 3 (19:5), den Verbandsligisten TFC Marpingen (16:12) und dem nächsten Verbandsligisten TFC Theley (14:8) wäre es fatal, wenn der Gast aus dem Hochwald diese Hürde unterschätzen würde. Im heimischen „Vis A Vis“ ist die zweite Mannschaft des TFC Limbach schon der Chef im Ring und verlangt seinen Gegner, zumindest im Pokal alles ab. Kann der Gastgeber mit einem weiteren Heimsieg gegen ein Team der Verbandsliga Nord-West seinen Hattrick perfekt machen und in das Viertelfinale einziehen. Oder wird die Büffelherde aus dem „SISKA“ über die Limbacher Weide ziehen und alle Träume zertrampeln. Sicher geht der Gast hier als klarer Favorit an die Stangen, aber dieses Los hat den beiden Ligakonkurrenten schon das Genick gebrochen.

 

Bezirksliga vs. Verbandsliga

TFF Viktoria Spiesen (BLS) – TFC Riegelsberg (VL-NW)

Die Viktoria aus Spiesen empfängt in dieser Pokalrunde den Verbandsligisten TFC Riegelsberg. Im Gasthaus „Zum Wilbertsstock“. Der Gastgeber konnte in den bisherigen 3 Runden jeweils am Heimtisch zwei Bezirksligisten (RC Hüttigweiler und TFC Bliesen 2) sowie den Landesligaabsteiger TFC Folsterhöhe Saarbrücken besiegen. Nun erwartet das Team der Viktoria den nächsten Verbandsligisten und kann sich dank seiner aufsteigenden Formkurve berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. Der Gast aus Riegelsberg konnte sich mit einem deutlichen Heimsieg in der Liga gegen Wiesbach aus der Talsohle ihres Leistungstiefs befreien und will an die guten Leistungen zu Beginn der Saison anknüpfen. Mit dem Erreichen des Viertelfinals könnte man schon entspannter in die Sommerpause gehen und diesen Erfolgsmoment für den Rest der Saison einfrieren und als Push Up nutzen.

Bezirksliga vs. Landesliga

RC Tholey (BLN) – TFC Illingen (LL)

Der Spitzenreiter der Bezirksliga Nord RC Tholey empfängt den Landesligisten TFC Illingen „Beim Buddy“. In den bisherigen Pokalrunden musste sich der Gastgeber stets gegen Bezirksligisten durchsetzen und hat mit dem Landesligaaufsteiger den ersten härteren Brocken vor der Brust, nicht dass die Spiele gegen TFV Saarbrücken, TFC Frankenholz bzw. RC Berschweiler 2 einfach waren. Dennoch ist dieses Spiel ein Leckerbissen für den Gastgeber, der mit dem Einzug ins Viertelfinale seine Ambitionen auf den Aufstieg unterstreichen könnte. Der Gast aus Illingen kämpft mit allen Mitteln, um sein Ziel Klassenerhalt zu realisieren. Durch seinen zweiten Sieg konnte man erstmals nach dem 1. Spieltag die rote Laterne an den Mitaufsteiger aus Spiesen abgeben. Ein erster Erfolgsmoment für das Team und vielleicht eine Initialzündung zu weiteren Erfolgsgeschichten. Im Pokal gäbe es dann eine Chance sich positive Momente für den Ligaalltag zu schaffen. Eine interessante Partie, in der es wahrlich schwierig ist einen Favoriten auszurufen.

TFC Remmesweiler (BLN) – TFC Roden (LL)

Der Zweitplatzierte und starke Bezirksligist TFC Remmesweiler empfängt in diesem Achtelfinale den Landesligisten TFC Roden im Gasthaus „Schäfer“. Mit bisher nur einer Saisonniederlage und einem Unentschieden in der Liga kann das Team auf eine bisher gelungene Spielrunde zurückblicken. Im Pokal konnten in den beiden ersten Runden zwei Kreisligisten besiegt werden und durch das nichtantreten des TFF Trier in der Hauptrunde stand man kampflos im Achtelfinale. Nun kommt mit dem TFC Roden der aktuelle Tabellendritte der Landesliga nach Remmesweiler und fordert den Bezirksligisten heraus. Der Gast hat nach 2-3 durchwachsenen Jahren erstmals wieder eine gute Saison mit beachtlichen und konstanten Leistungen gespielt und geht als klarer Favorit in dieses Pokalspiel. Ein Ausscheiden des Landesligisten wäre hier schon eine kleine Überraschung, aber auch nicht unmöglich.

Verbandsliga vs. Landesliga

TFC Hühnerfeld (VL-SO) – TFC Blau-Rot Ensdorf (LL)

Der Verbandsligist TFC Hühnerfeld empfängt in dieser Pokalrunde den Landesligisten TFC Blau-Rot Ensdorf in der heimischen „Sternenplatzschenke“. Im Ligabterieb konnte der Gastgeber mit seinem Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten TFC FriBi für Aufsehen sorgen und scheint gewappnet für den Landesligisten. Im Pokal erreichte man über die Siege gegen den TFC Ludweiler 2 und den TFCT Neunkirchen das Achtelfinale. Mit einem beherzten Auftritt ist eine Überraschung im Rahmen des Möglichen. Der Gast aus Ensdorf kämpft im Ligabetrieb in dieser spannenden Saison ums Überleben und konnte am letzten Spieltag beim Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten SG Spiesen wichtige Punkte und Erfolgsmomente verbuchen. Mit dieser positiven Erfahrung im Gepäck fällt dem Landesligisten diese Reise nach Hühnerfeld definitiv leichter. Mit einem Weiterkommen im Pokal könnten sich die Spieler und Spielerinnen von Blau-Rot Ensdorf das erforderliche Selbstbewusstsein für den Kampf um den Klassenerhalt sichern.

TFC Fortuna Neunkirchen (VL-SO) – TFC Bliesen (LL)

Im „Driver`s Inn“ in Neunkirchen empfängt das erfahrene Team der Fortuna aus Neunkirchen den amtierenden Landesmeister und letztjährige Pokaldritte TFC Bliesen. Der Aufsteiger hat sich allmählich an das Verbandsliganiveau gewöhnt und findet mit seinen Siegen gegen die Gut Stubb und die Folsterhöhe wieder zurück in die Erfolgsspur. Im Pokal führten die Siege gegen die Ligarivalen TFC Heinitz / Elversberg und TFF Quierschied ins Achtelfinale. Gegen den TFC Bliesen kann der Gastgeber ohne Druck aus der Aussenseiterrolle agieren und auf seine Chance hoffen. Der Gast aus Bliesen hat sich nach seinem sensationellen Titel an die Favoritenrolle gewöhnt und geht seine Aufgaben stets engagiert und konzentriert an. In der Liga befindet sich das Team in Lauerstellung und versucht auch im Pokal das Maximale = Finale zu erreichen. Hierzu wurde auf dem Weg ins Achtelfinale der Bezirksligist TFF Schiffweiler und der Verbandsligist TFF Eppelborn aus dem Wettbewerb geworfen. Nun wird sich das Team aus Bliesen voll ins Zeug legen, um das Viertelfinale zu erreichen.

Gut Stubb Neunkirchen (VL-SO) – Braddock Burbach (LL)

In der „TuS Halle“ in Neunkirchen kommt es zum Classico des saarländischen Tischfußball zwischen der Gut Stubb aus Neunkirchen und dem Titelverteidiger Braddock Burbach. Bis vor 2 Jahren spielten diese beiden Teams jährlich den Landesmeister und Pokalsieger unter sich aus. Sage und Schreibe 30 Meistertitel (13 x Braddock Burbach von 1995 bis 2017 und 17 x Gut Stubb zwischen 1971 bis 2007) und 27 Pokalsiege (8 x Braddock Burbach zwischen 2001 – 2018 und 19 x Gut Stubb zwischen 1971 – 2013) stehen sich am Spieltisch gegenüber. Die geballte Ladung an Tischfußballkompetenz wird nominell anwesend sein, dennoch muss man klar sagen, dass sich die Zeiten geändert haben. Vor allem bei der Gut Stubb macht sich auch im Tischfußball der demographische Wandel bemerkbar. Das Team kämpft nach der Auflösung des Landesligateams mit ihren alten Recken, was ich absolut respektvoll meine, in der Verbandsliga derzeit um den Klassenerhalt. Nunhat die alte Dame des STFV am Freitag mal wieder die Chance seinen „Erzfeind“ zu ärgern. Im Pokalwettbewerb konnte sich der Gastgeber durch die Siege in Ottweiler 2 und beim TFG Namborn für diese Runde qualifizieren. Als krasser Aussenseiter werden die Mannen der Gut Stubb ihre Körner sammeln und dem Gegner das Weiterkommen erschweren, vielleicht sogar vermiesen. Der Gast aus der Landeshauptstadt tritt als Titelverteidiger mit dem entsprechenden Rückrat in Neunkirchen an. In der Landesliga steigerte sich das Team nach dem verpatzten Start mit 4 Niederlagen in 6 Spielen von Woche zu Woche und gehört wieder zum Favoritenkreis, wenn nicht sogar zum absoluten Topfavoriten. Im Pokal ist bei Braddock Burbach das Finale immer das erklärte Ziel, weshalb sie das Spiel beim alten Rivalen mit Sicherheit ernshaft angehen werden.

Landesliga vs. Landesliga

TFC Hülzweiler / Saarwellingen (LL) – Kickers Neunkirchen (LL)

Das einzige reine Landesligaduell zwischen dem TFC Hülzweiler / Saarwellingen und den Kickers Neunkirchen musste aufgrund einer vereinsinternen Festlichkeit verlegt werden. Der neue Termin steht noch nicht fest. In dem Spiel treffen zwei Topteams der Landesliga aufeinander. Im Ligabetrieb gab es dieses Duell am 4. Spieltag, an welchem der Aufsteiger sich in Kickers knapp mit 13:11 durchsetzen konnte. Nach dem Sieg in Heusweiler müssen die Kickers nun in Saarwellingen beim nächsten Spitzenteam antreten. Da kann man nicht wirklich von Losglück sprechen. Der Gastgeber konnte sich in der Hauptrunde beim OTC Ottweiler durchsetzen und für die hohe Niederlage im Ligabetrieb revanchieren. Der Sieger dieser Partie gehört dann sicher zum Favoritenkreis auf den Pokalsieg 2019.

Wieder einmal erwarten wir in dieser Pokalrunde viele spannende Spiele und hoffen auf die ein oder andere Überraschung. Der Pokal hat auch im Tischfußball seine eigenen Gesetze und es wird definitiv ein Gewinner ermittelt. Wir wünschen allen Mannschaften eine erholsame Sommerpause und freuen uns auf eine interessante und spannende Endphase im Classic Bereich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok