Ligapokal 2019

Logo 2019

Am vergangenen Wochenende lud der STFV die 8 besten Teams der Saison 2018 ins Checkpoint nach Altenkessel ein, um den ersten Mannschaftstitel 2019 auszuspielen. Am Freitag startete das Vorbereitungsturnier mit den Viertelfinalspielen, welche mit Spannung erwartet wurden. Neben dem Titelverteidiger und Pokalsieger (Braddock Burbach), dem Landesmeister (TFC Bliesen), dem Vizemeister (Kickers Neunkirchen) und dem Vizepokalsieger (TFF Burbach) standen die beiden Verbandsligameister TFC Illingen und die SG Spiesen sowie die beiden Topplatzierten der Landesliga TFC Heusweiler (Platz 4) und der TFC Roden (Platz 7) am Spieltisch und kämpften um den Einzug ins Halbfinale. Dass die Teams dieses Turnier Ernst nahmen, konnte man an den Aufstellungen sehen, jedes Team schickte seine bestmögliche Mannschaft ins Rennen.

20190201 215440a  20190201 215451a

VF 1 – 21:00 Uhr

TFC Bliesen : TFC Illingen                            22 : 10

Spielbericht VF 1 Ligapokal 2019 

Der amtierende Landesmeister TFC Bliesen trat mit stolz geschwellter Brust und als Favorit in diesem Viertelfinale gegen den Meister der Verbandsliga Nord-West aus Illingen an. Nach den ersten 4 Sätzen verlief das Spiel noch relativ ausgeglichen. Zum Ende der ersten Spielhälfte konnte Bliesen seine Erfahrung in die Waagschale werfen und mit 6 Punkten aus 4 Sätzen eine 10:06 Führung erspielen. In der zweiten Hälfte des Spiels setzte sich der Landesmeister aus Bliesen immer weiter ab und sicherte sich einen ungefährdeten 22:10 Sieg. Mit diesem Erfolg konnte sich der TFC Bliesen für das Halbfinale qualifizieren. Für die unterlegene Kerpen Elf war es ein guter Gradmesser für die kommende Saison. Dann darf der TFC Illingen sich mit 6 Doppeln in der Landesliga beweisen und sich mit den anderen Teams messen.

VF 2 – 21:00 Uhr

Braddock Burbach : TFC Roden                17 : 10

Spielbericht VF 2 Ligapokal 2019

Der Pokalsieger und Titelverteidiger Braddock Burbach musste im Viertelfinale gegen den TFC Roden antreten. Auch in dem Spiel zwischen den beiden Landesligisten verlief der Beginn relativ ausgeglichen. Am Ende der ersten Hälfte konnte sich der Favorit eine knappe 9:7 Führung erspielen. In der zweiten Spielhälfte setzte sich auch in diesem Viertelfinale der Favorit ab und konnte bereits frühzeitig den Sieg und den Einzug ins Halbfinale perfekt machen. Burbach schien sich gut auf die Mission Titelverteidigung vorbereitet zu haben. Der TFC Roden konnte zwar nicht in bester Besetzung antreten, lies aber phasenweise seine spielerische Stärke aufblitzen, was Hoffnung auf die kommende Saison macht.

VF 3 – 21:00 Uhr

TFF Burbach : TFC Heusweiler          17 : 12

Spielbericht VF 3 Ligapokal 2019

Im dritten Viertelfinale standen sich mit dem Vizepokalsieger TFF Burbach und dem TFC Heusweiler ebenfalls zwei Landesligisten gegenüber. Ein klarer Favorit konnte man in diesem Spiel nicht ausmachen. Beide Teams gingen motiviert an die Sache und es entwickelte sich ein spannendes und umkämpftes Spiel. Der TFF Burbach konnte sich zu Beginn durch eine effizientere und bessere Leistung in Front spielen und führte nach der ersten Spielhälfte nicht unverdient 10:6. Der TFC Heusweiler vermochte seine spielerischen Fähigkeiten nur ansatzweise zu zeigen, was gegen einen solch starken Gegner nicht ausreicht. In der zweiten Hälfte kam das Team des TFC Heusweiler besser ins Spiel und gestaltete die Partie offener. Nach einer tollen Aufholjagd stand es zwischenzeitlich nur noch 14:12 für den TFF Burbach und die Spannung stieg. Dann konnten die Jungs des TFC Heusweiler ihre Chance auf den Ausgleich nicht nutzen und der TFF Burbach machte seinen Sieg perfekt. Beide Teams demonstrierten, dass sie auch in der diesjährigen Saison gewillt sind an der Tabellenspitze mitzumischen.

VF 4 – 21:00 Uhr

Kickers Neunkirchen : SG Spiesen  15 : 17

Spielbericht VF 4 Ligapokal 2019

Der Vizemeister Kickers Neunkirchen musste im letzten Viertelfinale gegen den Verbandsligameister SG Spiesen als klarer Favorit antreten. Der Aufsteiger aus Spiesen zeigte durch seine knappen Siege in den ersten Sätzen, dass sie sich punktuell und gut verstärkt haben, um in der kommenden Saison für Furore im Oberhaus zu sorgen. Das Team aus dem Lämmerhof besann sich aber seiner Stärken und kam zurück ins Spiel. Nach der ersten Hälfte stand es leistungsgerecht 8:8. Auch in der zweiten Hälfte entwickelte sich eine spannende Partie, wobei sich keines der Teams absetzen konnte. Nach dem 14. Satz hatte sich das Team der Kickers einen kleinen Vorteil erspielt und führte mit 15:13. Doch in den letzten beiden Doppeln drehte der Aufsteiger das Spiel und entschied mit den beiden Satzerfolgen dieses Viertelfinale für sich. Nach der Betrachtung im Vorfeld zwar etwas überraschend, aber keineswegs unverdient stand die SG Spiesen nun im Halbfinale.

So standen am späten Freitagabend die 4 Halbfinalisten fest, welche am Samstag um den Einzug ins Finale und die Chance auf den ersten Titel 2019 spielen. Neben den beiden Burbacher Teams vom Braddock und TFF, und dem TFC Bliesen stand mit die SG Spiesen etwas überraschend im Halbfinale.

HF 1 – 15:30 Uhr

TFC Bliesen : TFF Burbach                16 : 16 (0:1)

Spielbericht HF 1 Ligapokal 2019

Der Spielverlauf des ersten Halbfinals gleicht einer regelrechten Berg- und Talfahrt. Beide Teams gingen hochmotiviert in dieses Spiel und wollten sich am Ende des Tages in die Siegerliste des Ligapokals eintragen. Zu Beginn dominierte der amtierende Meister TFC Bliesen und ging mit 7:3 in Führung. Dann legte der TFF Burbach den Schalter um und begann mit seiner Aufholjagd. Nach der ersten Spielhälfte stand es dann 9: 7 für den TFF Burbach. Diese Drangphase des TFF Burbach dauerte bis zum Satz 10 und der 13:9 Führung. Anschließend drehte sich das Spiel wieder in die andere Richtung zu Gunsten des TFC Bliesen. Nach dem Satz 14 stand es letztlich 14:14 Unentschieden und die Entscheidung rückte immer näher. Der TFF Burbach legte wieder vor und ging erneut mit 16:14 in Führung. Der TFC Bliesen ließ sich nicht lange bitten und konterte sofort zum 16:16 Unentschieden. In diesem spannenden Halbfinale musste nun ein Entscheidungsdoppel den Finalisten ermitteln. Auch in diesem Spiel spiegelte sich der vorangegangene Spielverlauf wieder. Nach tollem Beginn führte das Burbacher Doppel schon mit 7:3, bevor sich das Duo des TFC Bliesen wieder ins Spiel zurückkämpfte. Die Spannung steigerte ins unermessliche und der letzte Ball brachte die Entscheidung. Am Ende konnte der TFF Burbach den Einzug ins Finale bejubeln und der TFC Bliesen musste im kleinen Finale antreten. Dieses Halbfinale war eigentlich schon Finalwürdig, dennoch konnte nur ein Team als Sieger vom Brett gehen.

HF 2 – 15:30 Uhr

Braddock Burbach : SG Spiesen      24 : 08

Spielbericht HF 2 Ligapokal 2019

Im zweiten Halbfinale standen sich der Titelverteidiger Braddock Burbach und die SG Spiesen gegenüber. Der Rekordsieger und klare Favorit dominierte das Spiel von Beginn an und zeigte dem Aufsteiger seine spielerischen Grenzen auf. Nach der Hälfte des Spiels führten die Burbacher bereits mit 13:03 Punkten. Auch in der zweiten Spielhälfte liesen die Burbacher niemals einen Zweifel aufkommt, dass sie den nächsten Sieg im Ligapokal erreichen wollten. Am Ende konnten die Spiesener nicht mehr als 8 Punkte erreichen und musste im Spiel um Platz 3 gegen den TFC Bliesen antreten. Der Sieger Braddock Burbach zog wiederholt ins Finale ein und traf dort auf den Stadtrivalen TFF Burbach.

Spiel um Platz 3 – 20:15 Uhr

TFC Bliesen : SG Spiesen                            22 : 10

Spielbericht Spiel um Platz 3 Ligapokal 2019

Im kleinen Finale war die Luft bei beiden Teams merkbar raus. Trotzdem rappelten sich die Mannschaften zusammen und versuchten trotz des langen Tages ein gutes Spiel zum Abschluss zu zeigen. Der TFC Bliesen konnte am Ende des Turniers die größeren Kräfte mobilisieren und sich deutlich gegen die SG Spiesen durchsetzen. Somit hat der TFC Bliesen den letzten Podiumsplatz und die Bronzemedaille beim Ligapokal 2019 erreicht. Die unterlegene SG aus Spiesen kann auch trotz der beiden Niederlagen mit erhobenen Kopf auf diesen Ligapokal zurückblicken. Sie haben sich als ernstzunehmender Gegner dargestellt, der mit Sicherheit frischen Wind in die Landesliga bringen wird.

Finale – 20:15 Uhr

Braddock Burbach : TFF Burbach    17 : 10

Spielbericht Finale Ligapokal 2019

Im Finale kam es zur Kopie des Pokalfinales von 2018. Bei jedem Aufeinandertreffen der beiden Burbacher Teams kommt es zu spannenden und emotionalen Spielen. Die Teams kennen sich einfach zu gut, als dass man den Gegner in irgendeiner Art und Weise überraschen könnte. Im Gegensatz zum Pokalfinale oder den Ligaspielen, wo es darauf ankommt oder entscheidend sein kann, welche Doppel aufeinandertreffen, ist dies beim ausgetragenen Classic Cup Modus irrelevant. Hier musste jedes der 4 Doppel gegen jedes der gegnerischen antreten und sich beweisen musste. So entwickelte sich von Beginn an der zu erwartende hitzige Fight mit den bereits üblichen psychologischen Kniffe, um den Gegner etwas aus dem Tritt zu bringen. Dennoch wurde das Spiel stets innerhalb der geltenden Regeln ausgetragen und bot auch den zahlreichen Zuschauern ein ordentliches Finale. Nach der Hälfte des Spiels konnte der Titelverteidiger eine knappe 9:7 Führung ausspielen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte Braddock Burbach die Spiele in den entscheidenden Situationen zu ihren Gunsten entscheiden und kamen ihrer Titelverteidigung immer näher. Mit den beiden Auswechslungen wurde die spielerische Qualität in der Mannschaft seitens Braddock erhöht. Beim TFF Burbach machten sich die anstrengenden Spiele im Viertelfinale gegen Heusweiler und vor allem dem Halbfinale gegen den TFC Bliesen bemerkbar. Die Konzentration lies etwas nach, was gegen einen solchen Gegner schon fatale Auswirkungen haben kann. So durfte der TFC Braddock Burbach am Ende dieses langen Abends seinen neunten Titel beim Ligapokal feiern. Der TFF Burbach kann sich nach guten Leistungen mit dem zweiten Platz zufrieden geben, auch wenn es im ersten Moment nach der Niederlage schwer fällt diese zu respektieren.

Folgende Endplatzierungen standen am Ende der 17. Auflage des Ligapokals fest:

Platz 1 – Braddock Burbach

Platz 2 – TFF Burbach

Platz 3 – TFC Bliesen

Platz 4 – SG Spiesen

Braddock Burbach

Als Fazit des diesjährigen Ligapokals muss man sagen, dass der ausgespielte Classic Cup Modus die Leistungsdichte der einzelnen Teams erhöht und jeder gegen jeden gewinnen kann. Eine interessante Option, wenn man sich die Entwicklung im Classic Bereich neutral betrachtet und eine Modernisierung vorantreiben will. Sicher ist dieser Spielmodus noch ausbaufähig, aber er bietet eine gute Diskussionsgrundlage.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok