Classic Betrieb - Spieltag 5

Classic Spieltag 5

 

Im Moment geht es im saarländischen Tischfußball Schlag auf Schlag. Letzte Woche Classic Spieltag 4 und der 1. Sammelspieltag der Leistungsliga Saison 2019. Nun stehen in dieser Wochen neben dem Classic Spieltag 5 der Start in die Bundesliga Saison mit der Senioren Vorrunde an. Dann folgen nächsten Mittwoch das Monster DYP, Freitags die Classic Pokal Vorrunde und am Wochenende die Vorrundenspieltage der Herren und Damen Bundesligen auf dem Programm. Für unsere Multitable Freaks aufregende Wochen im März.

Nun schauen wir uns aber erst einmal das Geschehen am Freitag im Classic Ligabetrieb in den einzelnen Ligen an.

 

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach den ersten 4 Spieltagen zeigt sich wieder, dass sich die Leistungsdichte in der Landesliga wieder verbessert hat und es deshalb zu interessanten Ergebnissen kommt. Mal sehen wer an diesem Spieltag für eine Überraschung sorgen kann.

TFC Bliesen         SG Köllerbach

Der amtierende Meister TFC Bliesen empfängt die SG Köllerbach an diesem Spieltag. Der TFC Bliesen kommt in dieser Saison bisher noch nicht richtig in Fahrt. Nach dem Auftaktsieg gegen den OTC mussten sie sich beim Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen mit einem Unentschieden zufrieden geben und am letzten Spieltag eine Heimniederlage gegen den TFF Burbach hinnehmen. Bisher ein ausgeglichenes Punktekonto, wobei noch das Nachholspiel gegen den TFC Braddock Burbach aussteht. Dennoch muss man sagen, dass es bei einem solch ambitionierten Auftaktprogramm auch nicht absehbar war, dass der TFC Bliesen auch in dieser Saison eine Dominanz wie 2018 an den Tag legen würde. Die Gegner gehen halt motivierter ans Brett, wenn es gegen den Meister geht. Mit einem Heimsieg an diesem Spieltag könnte man sich wieder nach oben an die Spitze heranschieben. Der Gast und Tabellennachbar aus Köllerbach hat zwar auch ein ausgeglichenes Punktekonto (4:4), hat aber durch seinen etwas überraschenden Heimsieg gegen Braddock die Liga aufhorchen lassen. Im letzten Heimspiel gegen den SG Spiesen konnte die SG den Erfolg gegen Burbach nicht mit einem weiteren Sieg vergolden. Dennoch wird die stabile Mannschaft aus Köllerbach selbstbewusst in Bliesen antreten und versuchen etwas zählbares zu ernten.


Braddock Burbach      TFC Roden

 

Der Pokalsieger Braddock Burbach spielt an diesem Spieltag gegen den TFC Roden. Auch die Burbacher sind in dieser Spielrunde noch nicht richtig angekommen, was die überraschende Niederlage gegen Köllerbach zeigt. Im Gegensatz zu den Bliesener konnte Braddock seine beiden anderen Spiele gewinnen und steht mit einem positiven Punktekonto auf Platz 5 der Tabelle. Mit einem weiteren Sieg klettert der Serienmeister weiter nach oben und übt Druck auf die vor ihnen platzierten Teams aus. Der Gast aus Roden wollte sich in diesem Jahr eigentlich von den unteren Tabellenregionen fern halten, konnte diesem Willen bisher aber keine Taten folgen lassen. Den 2 Heimniederlagen gegen Heusweiler und Ottweiler steht der Auswärtssieg in Spiesen gegenüber. Vielleicht fühlt sich das Team derzeit nicht wohl am Heimtisch und ist in den Auswärtsspielen unbekümmerter. Bei dem noch ausstehenden „Auswärtsspiel“ in Hülzweiler / Saarwellingen wäre zumindest eine Punkteteilung in Burbach sehr gut für das Gemüt der Rodener Mannschaft.


TFF Burbach             TFC Illingen

Der Aufsteiger TFC Illingen reist diese Woche in die Landeshauptstadt und muss nach seiner Niederlage gegen Braddock am Heimtisch nun im Gasthaus „Schank“ beim TFF Burbach vorspielen. Der Gastgeber hat die bereits obligatorische 11:13 Niederlage gegen Braddock zum Saisonauftakt weggesteckt und konnte in den folgenden Spielen überzeugen. Ein Ausrufezeichen war sicher der Sieg am letzten Spieltag in Bliesen, da der TFC Bliesen in den vergangenen beiden Spielzeiten keinen einzigen Punkt zuhause abgegeben hat. Es wird interessant sein, wie das Team mit einem solchem Erfolg im Rücken umgeht und dieses Spiel gegen den bisher sieglosen Aufsteiger angehen wird. Für den Gast aus Illingen ist dies eigentlich ein ganz einfaches Spiel. Sollten sie sich auf ihre kämpferischen Eigenschaften und spielerisches Können verlassen, kann vielleicht sogar was zählbares rausspringen. Neutral gesehen ist diese Möglichkeit auch abhängig von der Einstellung beider Teams. Eine interessante Aufgabe für alle.

 

TFC Heusweiler 1          SG Spiesen

Der aktuelle und etwas überraschende Tabellenführer TFC Heusweiler empfängt den Aufsteiger aus Spiesen. Nominell sollte dieses Spiel für den Klassenprimus eine klare Sache sein. Als Tabellenführer musst Du gegen einen Aufsteiger am Heimtisch gewinnen. Wenn das alles immer nur so einfach wäre. Der Gastgeber wird mit Sicherheit nicht den Fehler begehen und das Team aus Spiesen unterschätzen. Der Aufsteiger ist bestückt mit vielen erfahrenen Landesligaspielern und besitzt eine homogene Mannschaft, welche in der Lage ist jedem Gegner Nadelstiche zu versetzen. Der TFC Heusweiler kann nur erfolgreich sein, wenn sie es schaffen weiter eine solche kämpferische und konzentrierte Teamleistung abzurufen, wie in den bisherigen Spielen. Hochmut oder Arroganz sind nicht die Zutaten, welche ein Gewinnerteam formen, sondern ehrliche Arbeit und Einsatz. Der Gast hingegen kann gestärkt durch den Sieg in Köllerbach letzte Woche unbeeindruckt und relativ gelassen an das Spiel herangehen. Durch die Siege gegen die direkten Konkurrenten Ensdorf und Köllerbach kommen sie ihrem Primärziel Klassenerhalt Punkt für Punkt näher. Und wer weiß, vielleicht können die Spiesener an diesem Wochenende für eine Überraschung sorgen.


TFC Hülzweiler Saarwellingen        TFC Blau Rot Ensdorf

Der Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen empfängt am Freitag das erfahrene Team des TFC Blau-Rot Ensdorf im heimischen Gorillakäfig. Mit zwei Siegen gegen den Mitaufsteiger TFC Illingen und Kickers Neunkirchen sowie dem Unentschieden gegen den Meister TFC Bliesen kann man trotz eines schwierigen Auftaktprogramms auf einen positiven Punktestand blicken. Das belegt die vorausgesagte Spielstärke der neuformierten Mannschaft. Nun gehen sie als klarer Favorit in dieses Spiel und arbeiten weiter an ihrem Titeltraum. Gerne würden sie in die Fußstapfen des TFC Bliesen treten und direkt nach dem Aufstieg den Landesmeister erreichen. Aber bis dahin stehen noch viele Spiele und Aufgaben auf dem Programm. Der Gast aus Ensdorf konnte in dieser Saison zwar noch keinen Punkt ergattern, gehört aber zu den erfahrenen Teams und ist sich seiner Stellung und Saisonziele bewusst. Deshalb werden sie sich auch vom lauten Gebrüll und Gebärden des Gastgebers nicht aus der Ruhe bringen lassen und ihre Chancen im souveränen Auftritt versuchen. Vielleicht gelingt es ihnen für eine Überraschung zu sorgen und einen Punkt oder besser gesagt Banane aus dem Käfig zu entführen.

 

otc logo transparent              Kickers Neunkirchen

Im Sportheim in Ottweiler stehen sich an diesem Spieltag der heimische OTC und die Kickers aus Neunkirchen gegenüber. Für den OTC Ottweiler verläuft die bisherige Saison relativ erfolgreich. Den 2 Siegen gegen Illingen und Roden und dem Unentschieden gegen TFF Burbach steht die Niederlage in Bliesen gegenüber. Grundsätzlich hat der OTC seine Hausaufgaben gemacht und aus den Fehlern der vergangenen Saison gelernt. Die Umstellungen machen sich allmählich bezahlt und das Team erntet die Punkte. Mit einem weiteren Sieg gegen die Kickers könnte sich der OTC in der Spitzengruppe etablieren. Der Gast aus Neunkirchen musste nach der Niederlage in Heusweiler auch am vergangenen Freitag eine Heimpleite gegen den TFC Hülzweiler / Saarwellingen hinnehmen. Nun ist der Charakter der Mannschaft gefragt, da man bereits genau so viele Niederlagen wie in der gesamten Saison 2018 auf dem Konto hat. Sollte das Saisonziel immer noch die Meisterschaft heißen, muss das Team allmählich zurück zur alten Stärke finden und eine Siegesserie starten. Da ist das Spiel in Ottweiler ein wahrer Gradmesser und wird richtungsweisend für den Rest der noch jungen Saison sein.

Verbandsliga Nord – West

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Nord-West dominieren zur Zeit der Landesligaabsteiger RC Berschweiler und der Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 das Geschehen. Beide Teams stehen mit einer weißen Weste an der Tabellenspitze und wollen weiter auf der Erfolgswelle schwappen.

TFC Riegelsberg – RC Berschweiler (A)

Der Landesligaabsteiger RC Berschweiler ist am Freitag in Riegelsberg zu Gast. Hier steht das absolute Topspiel der Verbandsliga Nord-West auf dem Programm. Der Tabellendritte TFC Riegelsberg gegen den Tabellenzweiten RC Berschweiler. Der Gastgeber konnte bisher 2 Siege und 2 Unentscheiden verzeichnen und scheint gewappnet für dieses Gipfeltreffen. Mit einem Sieg könnte man mit dem Gegner in der Tabelle punktemäßig gleichziehen. Der Gast aus Berschweiler konnte seine bisherigen 3 Saisonspiele, bis auf den knappen Sieg gegen Eppelborn, relativ klar für sich entscheiden. Die Umstellungen im Team scheinen Früchte zu tragen. Das Saisonziel sich in der Verbandsliga erst einmal zu aklimatisieren dürfte nach einem weiteren Sieg schwierig zu halten sein.

RC Wiesbach – TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 (N)

Der ungeschlagene Tabellenführer TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 muss an diesem Spieltag beim heimstarken RC Wiesbach antreten. Der Gastgeber konnte in seinen bisherigen 3 Spiele zwar noch keinen Sieg erreichen, aber am Heimtisch 2 Unentschieden erspielen. Nur bei seinem Saisonauftakt in Rappweiler / Mitlosheim mussten die Wiesbacher eine Niederlage hinnehmen. Der Gast aus Hülzweiler / Saarwellingen 2 hingegen konnte seine 4 Spiele alle gewinnen und steht sensationell als Aufsteiger an der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord-West. Sicher wäre der Gast mit einem Unentschieden beim heimstarken RC Wiesbach zufrieden und könnte sich in der Tabellenspitze festsetzen. Für das Heimteam wäre ein Sieg wichtiger, damit man endlich den ersten der Saisonsieg feiern und den Abstand zum Abstiegsdrittel halten kann.

SG Rappweiler / Mitlosheim – TFC Theley

TFC Ludweiler (A) – TFF Eppelborn

SG Primstal / Hasborn – TFC Marpingen

Auch im Tabellenkeller kommt es zu einem sogenannten Spitzenspiel. Der Tabellenletzte SG Primstal / Hasborn empfängt den Vorletzten TFC Marpingen. Beide Teams konnten bisher noch keinen einzigen Punkt einfahren. Der Gastgeber kann bisher seine Leistungen nicht abrufen und verlor seine Spiele doch sehr deutlich. Erschreckend ist natürlich auch die Tatsache, dass unter den bisherigen 4 Spiele schon 3 Heimspiele waren, was wohl nicht für die Heimstärke spricht. Der Gast aus Marpingen gehörte in den letzten Jahren stets zu den Spitzenteams der Liga und redete ein Wörtchen mit im Aufstiegskampf. In dieser Saison scheint der Wurm drin zu sein beim Traditionsverein aus Marpingen. In keinem der Spiele konnte sich die Mannschaft für den geleisteten Aufwand belohnen und steht mit 0 Punkten am Tabellenende. Nun kommt es zum Showdown zwischen den beiden erfolglosen Teams der Verbandsliga. Welches Team kann dieses Spiel als Initialzündung nutzen und die Tendenz in die richtige Richtung aus dem Tabellenkeller lenken. Der Verlierer muss sich auf eine schwierige Saison im Abstiegskampf einstimmen und der Gewinner kann sich etwas Luft verschaffen.

RC Wustweiler – TFC Otzenhausen (N)

Verbandsliga Süd – Ost

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch, Tel.: 0151 - 12803200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Leistungsdichte in der Verbandsliga Süd-Ost ist wieder enger zusammengerückt, was die Differenz von 2 Punkten zwischen Platz 2 und Platz 6 unterstreicht. An der Spitze thront der TFC FriBi und ein Verfolgertrio. Im Tabellenkeller sieht es entsprechend aus. Ganze 3 Punkte liegen zwischen Platz 7 und Platz 12. Viele tolle Zutaten für eine spannende Saison.

TFF Quierschied (N) – TFC Fortuna Neunkirchen (N)

Im „Saloon“ treffen die beiden Aufsteiger TFF Quierschied und die Fortuna aus Neunkirchen aufeinander. Beide Teams haben sich etwas unterschiedlich in der Verbandsliga eingefunden. Der Gastgeber TFF Quierschied konnte nach seinem Auftaktsieg gegen TFC Wiebelskirchen keines der Spiele mehr für sich entscheiden. Nun gilt es in diesem Heimspiel den 2. Saisonsieg zu erlangen, um das Ziel Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Der Gast aus Neunkirchen schwappte in den letzten beiden Jahren auf einer Erfolgswelle und konnte zwei Aufstiege feiern. Zum Saisonauftakt konnte die Euphorie auch in die Verbandsliga gerettet werden und 2 Siege gelangen. Die letzten beide Heimspiele musste sich das Team jedoch 2 mal geschlagen geben und man kehrt allmählich zurück in den Alltag. Um den Schwung nicht komplett zu verlieren sollte ein Unentschieden oder sogar Sieg in Quierschied gelingen, sonst kann die lang anhaltende Euphorie in einer Talfahrt enden.

TFC Heinitz / Elversberg – TFC Hühnerfeld

TFC Folsterhöhe Saarbrücken (A) – TFC Ludweiler 2

Der Absteiger TFC Folsterhöhe Saarbrücken empfängt den TFC Ludweiler 2 im „Ehrental“. Mit 3 Siegen und 1 Niederlage kann der Absteiger von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Das Team belegt zwar derzeit nur den 4. Platz, hat aber lediglich 2 Punkte Rückstand auf den ungeschlagenen Tabellenführer TFC FriBi. Der Neuanfang der Mannschaft scheint Früchte zu tragen und auf einem guten Wege zu sein. Der Gast aus Ludweiler steht nach dem Aufstieg 2018 vor seiner zweiten Verbandsliga Saison. Bei ihrer Premiere erreichte der TFC Ludweiler 2 einen beachtlichen 8. Tabellenplatz und konnte das Abstiegsgespenst schon frühzeitig in der Saison verjagen. Auch in dieser Saison wird dies das primäre Saisonziel sein. Mit einem Sieg aus 3 Spielen ist das Team noch im Soll und würde gerne in diesem Auswärtsspiel punkten. Dies dürfte natürlich nicht im Sinne des Gastgebers sein, der mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die Spitze und die Aufstiegsränge halten will.

TFC FriBi – TFCT Neunkirchen

TFC Schiffweiler – Gut Stubb Neunkirchen

Im Saalbau empfängt der aktuelle Tabellendritte die gute alte Dame des saarländischen Tischfußballs. Mit der Gut Stubb erwartet der Gastgeber zwar den derzeitigen Tabellenvorletzten, weiß aber, dass hier Vorsicht geboten ist. Der Gast aus der TuS-Halle konnte aus den bisherigen 4 Saisonspielen lediglich 1 Unentschieden erreichen und geht einer schwierigen Saison entgegen. Mit einem weiteren Unentschieden oder sogar einem Auswärtssieg könnte die Gut Stubb aber auch Boden gut machen und an die vorderen Plätze aufschließen. Der Gastgeber aus Schiffweiler ist mit 3 Siegen gestartet und musste am letzten Spieltag eine schmerzliche Niederlage beim Konkurrenten TFC Lautenbach hinnehmen. An diesem Spieltag müsste der vierte Sieg her, damit man dem Anspruch auf die Aufstiegsplätze halten kann.

TFC Wiebelskirchen – TFC Lautenbach

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Nord ist die obere Tabellenhälfte eng zusammengerückt mit einem Abstand von 1 Punkt zwischen Platz 1 (RC Tholey) und Platz 6 (TFC St. Wendel). Der RC Tholey darf nach seinem Sieg in Wahlen vom Platz an der Sonne über die Liga thronen. Im Tabellenkeller kämpfen zur Zeit 3 Teams um Anschluss an das Mittelfeld, wobei der Aufsteiger TFC Bliesen 2 und der Absteiger RC Berschweiler 2 noch keinen Sieg einfahren konnten.

TFC St. Wendel – TFC Limbach

Im Duell der Verfolger empfängt der Tabellensechste TFC St. Wendel den punktgleichen Tabellenvierten TFC Limbach. Beide Teams sind mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage gestartet und sind in Schlagdistanz auf die Tabellenspitze. Der Gast aus Limbach hatte Startschwierigkeiten und fand erst in den letzten beiden Spielen zurück in die Spur. Im einizgen Auswärtsspiel bisher mussten sie am 2. Spieltag eine Niederlage beim TFF Marpingen hinnehmen. Mit einem Sieg im „Billard für Alle“ könnte sich der TFC Limbach in der Spitze festsetzen und sein Ziel von der Rückkehr in die Verbandsliga weiter im Fokus behalten. Der Gastgeber St. Wendel konnte seine bisherigen Heimspiele gegen TFC Wahlen (12:12) und gegen TFF Marpingen (13.11) positiv gestalten und würde diesem Drehbuch gerne ein weiteres Kapitel hinzufügen. Egal wie dieses Spiel ausgehen wird, gehören beide Teams auch weiter zum erweiterten Favoritenkreis der Bezirksliga Nord.

RC Berschweiler (A) – RC Tholey

TFF Marpingen – TFC Buprich (N)

TFC Siersburg (A) TFC Bliesen 2 (N)

TFF Trier (N) – TFC Remmesweiler

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord empfängt der Aufsteiger und Tabellenzweiter TFF Trier den Tabellendritten TFC Remmesweiler in der ältesten Stadt der Welt. Lediglich 1 Punkt trennt diese beide Mannschaften. Den 3 Saisonsiegen steht die Heimniederlage gegen den aktuellen Tabellenführer RC Tholey gegenüber. Der Gast aus Remmesweiler konnte in seinen 3 Saisonspielen 2 Siege und 1 Unentschieden erzielen und würde seine Ambitionen mit einem Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten untermauern. Kann der Gastgeber an die Leistungen vom Heimspiel gegen St. Wendel anknüpfen und dem nächsten Konkurrenten eine Niederlage beifügen oder müssen die Trierer Lehrgeld bezahlen wie bei der Niederlage gegen Tholey. Der Gast könnte mit einem Sieg in der Tabelle am TFF Trier vorbeiziehen, obwohl sie ein Spiel weniger auf dem Konto haben.

TFC Wahlen – OTC Ottweiler 2

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für die Bezirksliga Süd gilt das gleiche wie für die Bezirksliga Nord. Ein ausgeglichenes Feld kämpft um die begehrten Plätze. Zwar beträgt hier der Abstand zwischen dem aktuellen Tabellenführer TFF Burbach 2 und dem Tabellensiebten TFG Neunkirchen 3 Punkte, dennoch liegt alles nahe beisammen.

TFC Frankenholz – TFC Braddock Burbach 2

Der Tabellenvierte TFC Frankenholz empfängt die Zweite Mannschaft des TFC Braddock Burbach im Gasthaus „Zum Lorche“. Trotz des ausstehenden Spiels gegen die TG Altstadt und der Heimniederlage gegen den Tabellendritten TFG Bexbach am letzten Spieltag liegt der TFC Frankenholz noch in Schlagdistanz. Der Gegner aus der Landeshauptstadt steht zwar derzeit auf dem 10. Tabellenplatz kurz vor den Abstiegsplätzen ist aber stets mit Vorsicht zu genießen. Sollte es ihnen gelingen den kämpferischen Einsatz in Punkte umzumünzen, kann der TFC Braddock Burbach 2 für eine Überraschung sorgen. Der Gastgeber hingegen wird alles daran setzen seine Routine und Heimstärke auszuspielen und den 3 Saisonsieg einzufahren.

TG Altstadt (N) – TFF Schiffweiler

Aufgrund der Teilnahme der TG Altstadt auf der Senioren Bundesliga an diesem Wochenende wurde das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TFF Schiffweiler auf Samstag, den 30. März verlegt.

TFG Bexbach (A) – RC Hüttigweiler

Der Verbandsligaabsteiger TFG Bexbach hat seinen Neuanfang in der Bezirksliga schnell in Erfolge umgewandelt und steht mit 3 Siegen und 1 Niederlage zum Saisonauftakt auf dem Relegationsplatz der Bezirksliga Süd. Nun empfängt die TFG im Sportheim den RC Hüttigweiler. Der Gast konnte bisher erst einen Sieg in Spiesen und ein Unentschieden zum Auftakt gegen den Aufsteiger TFC Hühnerfeld 2 erspielen und rangiert auf Platz 9 mit 3 Punkten. Vom Tabellenstand her eine klare Angelegenheit mit der TFG in der Favoritenrolle. Der Gegner jedoch kann auf so viel Erfahrung zurückblicken, dass er auch für diese Aufgabe gewappnet ist. Der Gastgeber kann mit einem Sieg am Spitzenduo dran bleiben und weiter Druck auf diese Teams ausüben.

TFV Saarbrücken – TFF Viktoria Spiesen

TFC Hühnerfeld 2 (N) – TFF Burbach 2 (N)

Kickers Neunkirchen 2 – TFG Neunkirchen

Kreisliga West

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Kreisliga West startet ja bekanntlicherweise in dieser Saison lediglich mit 10 Mannschaften, was die Spannung um die begehrten Aufstiegsplätze zusätzlich erschwert.

TFF Eppelborn 2 – TFC Hülzweiler /Saarwellingen 3

TFC Limbach 2 – SG Rappweiler / Mitlosheim 2

Der Tabellendritte TFC Limbach 2 empfängt an diesem Spieltag die 2. Mannschaft der SG Rappweiler / Mitlosheim. Der Gastgeber steht lediglich 1 Punkt hinter dem Tabellenführer und Punktgleich mit dem Tabellenzweite in Schlagdistanz. Mit einem weiteren Heimsieg kann man sich in der Spitzengruppe etablieren und weiter am Traum vom Aufstieg basteln. Der Gast aus Rappweiler / Mitlosheim 2 hatte bei seinem Unentschieden am letzten Spieltag gegen die TFK Schwalbach seine ersten Punkte ergattert. Der Gast kann mit stolz geschwellter Brust im „Vis a Vis“ antreten und wird dem Gastgeber alles abverlangen. Der TFC Limbach 2 muss eine ordentliche Leistung abrufen um auch gegen diesen Gast bestehen zu können.

TFC Bergweiler – TFC Siersburg 2

TFK Schwalbach – TFC Riegelsberg 2

Im Spitzenspiel der Liga empfängt der Tabellenzweite TFK Schwalbach den Klassenprimus TFC Riegelsberg 2. Das routinierte Team der TFK musste am letzten Spieltag bei der zweiten Mannschaft des SG Rappweile / Mitlosheim die ersten Punkte beim Unentschieden liegen lassen. Der Tabellenführer aus Riegelsberg konnte seine bisherigen 3 Spiele allesamt gewinnen und steht mit einer weißen Weste an der Tabellenspitze. Mit einem Sieg kann sich der Gastgeber an die Tabellenspitze setzen und den aktuellen Gegner verdrängen. Der Gast aus Riegelsberg will weiterhin seine weiße Weste behalten und den 4. Sieg im 4. Spiel erreichen.

TFC Roden 2 – TFC Morscholz

Kreisliga Ost

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Kreisliga Ost starten 11 Teams, was den Kampf um die begehrten Plätze nicht gerade erleichtert. Der RC Neunkirchen kommt an diesem Spiel in den Genuss eines spielfreiem Freitags. Die übrigen 10 Teams müssen an diesem Tag antreten und um die möglichen Punkte kämpfen.

RC Neunkirchen ist spielfrei

TFG Namborn – TFC Heinitz / Elversberg 2

TFF Bexbach – TFC Schiffweiler 2

Im Spitzenspiel der Kreisliga Ost empfängt der Tabellenführer TFF Bexbach den bisher ärgsten Verfolger TFC Schiffweiler im heimischen “Kuba”. Der Gast aus Schiffweiler musste bisher nur am 2. Spieltag eine Niederlage im Lokalderby gegen den RC Schiffweiler hinnehmen. Der Gastgeber hatte zum Auftakt ein spielfreies Wochenende und konnte die anderen 3 Spiele für sich entscheiden. Da der punktgleiche RC Neunkirchen spielfrei an diesem Wochenende ist, kann sich eines der beiden Teams vom Tabellendritten entfernen und einen kleinen Puffer ausarbeiten.

TFC Illingen 2 – TFC St. Wendel 2

RC Schiffweiler – DK Marpingen

Der Tabellenvierte RC Schiffweiler empfängt die DK Marpingen im Saalbau. Nach der Auftaktniederlage beim RC Neunkirchen hat sich das Team wieder gefangen und konnte 2 Heimsiege verbuchen. Am letzten Spieltag erspielte sich der RC Schiffweiler dann noch ein Unentschieden beim Bezirksligaabsteiger TFC Ommersheim und streckt die Fühler nach den Aufstiegsplätzen aus. Mit einem Heimsieg könnte man sich näher an das Spitzentrio ranschieben. Der Gast aus Marpingen kann fast auf einen identischen Saisonverlauf zurückblicken. Der Niederlage zum Auftakt in Heinitz / Elversberg folgten ein Unentschieden in St. Wendel und ein Sieg gegen Ommersheim, bevor man am letzten Spieltag eine schmerzliche Niederlage im Heimspiel gegen Illingen hinnehmen musste. Mit einem Punkt oder sogar einem Sieg in Schiffweiler könnte man sich in der Tabelle wieder nach oben orientieren.

TFC Lautenbach 2 – TFC Ommersheim (A)

Das waren jetzt einige Infos zu den einzelnen Partien aus den 7 Ligen im Classic Spielbetrieb. Welche Mannschaft weiterhin an seinen Saisonzielen festhalten kann werden wir am späten Freitag Abend anhand der erzielten Ergebnisse sehen.

Wir wünschen den Teams ein sportlich erfolgreiches Wochenende und einen reibungslosen Spieltag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok