Classic Betrieb - Spieltag 11

Classic Spieltag 11

 

Der finale Spieltag der Hinrunde 2019 steht an diesem Freitag auf dem Spielplan. An diesem Pfingstwochenende steht der Classic Spielbetrieb fast täglich auf dem Programm. Am Freitag treffen sich die 81 Teams in den 7 Classic Ligen und kämpfen um die zu vergebenden Punkte. Am Samstag gibt es die Möglichkeit auf dem zweiten Termin der Masterserie 2019 in einem starken Teilnehmerfeld sein Können unter Beweis zu stellen. Auch wenn es kein offizieller STFV Termin ist, so hat man doch die Möglichkeit gutes Tischfußball zu betreiben und zu sehen. Am Pfingstsonntag steigt dann im Spiellokal des TFC Hülzweiler / Saarwellingen das STFV B-Ranglistenturnier und schließt das aus sportlicher Sicht ereignisreiche Wochenende im Saarland ab.

Aber zurück zu den Spielen in den Classic Ligen. Zum Abschluss der Hinrunde gehen alle Teams, außer der Kreisliga West, an den Spieltisch und müssen für ihre Ziele kämpfen. Nun ein kleiner Überblick auf die einzelnen Highlights in den jeweiligen Ligen.

Landesliga

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Ende der Hinrunde kann man mit absoluter Sicherheit behaupten, dass die Saison 2019 eine der spannendsten der letzten Jahre ist. Eine breitgefächerte Spitzengruppe aus 8 Teams ist die Würze im diesjährigen Titelkampf. In den letzten Jahren wurde die Meisterschaft unter 2 bis maximal 3 Teams ausgespielt. Aber in dieser Saison ist es anders. Die Teams vom Spitzenreiter TFC Heusweiler und des momentan 8. Platzierten Kickers Neunkirchen trennen derzeit 5 Punkte und untermauern die These von der stärksten Landesliga seit Jahren. Die restlichen 4 Landesligisten befinden sich im Abstiegskampf und spielen die beiden Direktabsteiger und den Relegationsplatz untereinander aus. Auch hier trennen die vier Teams lediglich 6 Punkte, was man nicht gerade als dickes Polster bezeichnen kann.

Kickers Neunkirchen – SG Köllerbach

Der letztjährige Vizemeister Kickers Neunkirchen trifft an diesem Spieltag auf die SG Köllerbach. Für den Gastgeber kann man wirklich von einer gebrauchten Saison sprechen. Mit bereits 4 Niederlagen steht man auf Platz 8 in der Tabelle. Dennoch zeigt der bisherige Saisonverlauf, dass in dieser Saison noch lange nichts entschieden ist, da der Abstand zum Spitzenreiter TFC Heusweiler gerade mal 5 Punkte beträgt. Deshalb wäre es hilfreich und wichtig für den Gastgeber dieses Heimspiel für sich zu entscheiden, um weiter im großen Kreis der Aspiranten zu bleiben. Der Gast aus Köllerbach befindet sich im Abstiegskampf und kann mit diesem auch sehr gut umgehen. Eigentlich ist die SG bekannt für ihre Heimstärke und wird mit Sicherheit auch weiter darauf bauen. Dennoch kann die SG unbekümmert in den „Lämmerhof“ reisen und versuchen etwas aus Neunkirchen mit zu nehmen.

 

TFC Braddock Burbach (P) – OTC Ottweiler

Der wiedererstarkte Pokalsieger und Rekordmeister Braddock Burbach empfängt den aktuellen Tabellendritten OTC Ottweiler im „Checkpoint“. Der Gast aus Ottweiler kann nach den geglückten Umbruch im Team auf eine bisher sehr erfolgreiche Saison blicken. Mit 5 Verlustpunkten steht der OTC derzeit auf dem 3. Platz in der Tabelle und wird entsprechend selbstbewusst in die Landeshauptstadt reisen. In dieser spannenden Saison ist jedes Spiel spannend, was es erheblich erschwert Prognosen zu erstellen. Mit einem Unentschieden oder sogar Auswärtssieg könnte der OTC sich weiter im oberen Tabellendrittel festsetzen. Der Gastgeber aus Burbach gehört bereits traditionell zum Favoritenkreis und hat eine der schlechtesten Saisonstarts ihrer Vereinshistorie hingelegt. Als die Situation eigentlich schon fast aussichtslos erschien hat sich das Team wieder gerappelt und startete eine Siegesserie. Hierdurch ist auch für den Serienmeister und amtierenden Pokalsieger noch alles möglich in dieser Saison. Mit einem Heimsieg könnte man bis auf einen Punkt an den OTC Ottweiler ran kommen und sich weiter in der Verfolgerrolle ausleben.

TFF Burbach – TFC Hülzweiler / Saarwellingen (N)

In einem der Topspiele der Landesliga empfangen die Tischfußballfreunde Burbach den starken Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen im Gasthaus „Schank“. Die Tabellennachbarn bieten beide leidenschaftliches und technisch gutes Tischfußball und in diesem direkten Aufeinandertreffen werden Kleinigkeiten für die Entscheidung sorgen. Der Gastgeber hat mit seinem Sieg in Heusweiler für Aufsehen gesorgt und sein Selbstbewusstsein entsprechend gesteigert. Nun kann der TFF Burbach mit einem weiteren Sieg gegen einen direkten Konkurrenten den Erfolg beim Tabellenführer vergolden. Der Gast aus Hülzweiler / Saarwellingen stand lange an der Spitze und musste in den letzten beiden Spielen 2 klare Niederlagen hinnehmen. Nun ist Teamspirit gefragt, um nicht weiter in der Tabelle durchgereicht zu werden. Das spielerische Potential ist beim Aufsteiger definitiv vorhanden, nur ist es wichtig diese Stärke in den entsprechenden und entscheidenden Momenten ans Brett zu bringen. Mit einem Sieg könnten die Gorillas wieder in der Tabelle am TFF vorbeiziehen und die Hinrunde positiv beenden.

TFC Bliesen (M) – TFC Heusweiler

Das absolute Spitzenspiel der Landesliga steigt in Bliesen in der „Landpartie – die Brasserie“. Der amtierende Landesmeister und Tabellenzweite TFC Bliesen empfängt den Tabellenführer TFC Heusweiler. Der Gastgeber hat seine mannschaftliche Geschlossenheit und Spielstärke aus der vergangenen Saison wiedererlangt und könnte mit einem Heimsieg wieder zurück an die Spitze der Tabelle gelangen. Nach dem gelungenen Start begann für den TFC Bliesen eine Berg und Talfahrt, woraus sie sich aber aufgrund der positiven Tugenden wieder zurück gekämpft haben. Ein Sieg gegen TFC Heusweiler würde den Trend bestätigen und die Spitzengruppe noch enger zusammen rücken lassen. Der Gast aus Heusweiler kann ebenfalls auf eine gute Hinrunde zurückblicken. Auch wenn man nun 2 Niederlagen in Folge hinnehmen musste, steht der Gast weiterhin an der Tabellenspitze der Landesliga und will diesen sicher auch verteidigen. Das Momentum liegt vielleicht nicht auf der Seite des Tabellenführers, dennoch kann das Team auch in Bliesen bestehen. Mal sehen, ob der Spitzenreiter die Rückschläge gut verarbeitet hat und die Tabellenspitze verteidigen kann.

TFC Illingen (N) – SG Spiesen (N)

Auch im Tabellenkeller steht ein sogenanntes Topspiel an. Das aktuelle Tabellenschlusslicht und Aufsteiger TFC Illingen empfängt den Mitaufsteiger SG Spiesen im heimischen „Sams“. Im Duell der Aufsteiger stehen sich die beiden Verbandsligameister der Saison 2018 gegenüber. Beide Teams müssen in dieser Saison der breiten Spielstärke der Liga ihren Tribut zollen, in dem sie sich ganz und gar auf die Spiele gegen ihre Mitkonkurrenten im Abstiegskampf konzentrieren müssen. Klar können beide Teams gegen die Spitzenteams bis zum Doppel 4 oder sogar 5 mithalten, aber am Ende müssen sie meistens dem Gegner die Punkte überlassen. Deshalb steht dieses Spiel ganz oben auf der Prioritätenliste der Mannschaften. Der Gastgeber kann mit einem Sieg gegen die SG die ersten Punkte einfahren und wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt schöpfen. Der Gast aus Spiesen geht als hauchdünner Favorit in dieses Spiel, da er bereits zwei Siege gegen die Konkurrenten aus Ensdorf und Köllerbach erreicht hat und dies auch gegen den Dritten im Bunde fortführen möchte.

TFC Roden – TFC Blau Rot Ensdorf

Im „Pils Pub am Markt“ steht ein interessantes Lokalderby an. Der TFC Roden empfängt den TFC Blau Rot Ensdorf. Der Gastgeber TFC Roden kann endlich wieder auf eine erfolgreiche Hinrunde zurückblicken und geht als klarer Favorit in dieses Derby. Aber in einem solchen Spiel sind die Vorzeichen stets etwas Besonderes und nichts Alltägliches. Mit einem weiteren Heimsieg könnte der TFC Roden diese erfolgreiche Hinrunde krönen und sich auf die Rückrunde freuen. Der Gast aus Ensdorf konnte am letzten Spieltag seinen ersten Saisonsieg im Kellerduell gegen TFC Illingen feiern. Mit diesem Erfolgserlebnis stellt sich der TFC Blau Rot Ensdorf dieser Aufgabe und wird alles daran setzen zumindest ein Unentschieden zu schaffen.

Verbandsliga Nord – West

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Nord-West hat sich ein Spitzenquartett gebildet, welches den Aufstiegskampf dominiert. Interessant ist die Tatsache dass sich unter diesen 4 Spitzenteams 2 Aufsteiger befinden, welche mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und positiven Ehrgeiz überzeugen. Das Mittelfeld der Liga reicht bis zum Tabellenplatz 11 und trennt lediglich 3 Punkte. Dies beeinflusst natürlich auch den Abstiegskampf in der Verbandsliga Nord-West und wird diese auch noch länger beschäftigen.

TFC Otzenhausen (N) – RC Berschweiler (A)

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Nord-West empfängt die Büffelherde TFC Otzenhausen den Tabellenführer RC Berschweiler auf ihrer Weide. Im heimischen „SISKA“ will der starke Aufsteiger aus Otzenhausen nach dem TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 nun den nächsten Tabellenführer stürzen und selber an diese stürmen. Das Team hat sich als wahrhaftige Bereicherung für die Liga rausgestellt und treibt weiter auf der Erfolgswelle. Nun scharren die Büffel mit ihren Hufen und wollen das nächste Erfolgskapitel in der Vereinshistorie schreiben. Der Gast aus Berschweiler hat mit seinem selbstgewählten Abstieg die Weichen zum Aufbau eines neuen Teams gestellt. Nun steht das Team bereits viel früher als erwartet vor einer erfolgreichen Saison. Dennoch wird es sich zeigen, ob die neuformierte Mannschaft dem Druck als Tabellenführer Stand halten kann. Ein Auswärtssieg bei den Büffel würde die Ambitionen der Mannschaft unterstützen und ein Zeichen an den Rest der Liga setzen.

RC Wiesbach – RC Wustweiler

SG Rappweiler / Mitlosheim – SG Primstal / Hasborn

TFC Riegelsberg – TFC Ludweiler (A)

Der Absteiger der Landesliga TFC Ludweiler muss an diesem Spieltag in Riegelsberg im „Berger`s Bar & Cafe“ antreten. Der Gast aus dem Warndt lauert auf Rang 4 auf die Ausrutscher der Konkurrenz an der Tabellenspitze. Um einen solchen jedoch ausnutzen zu können, muss der TFC Ludweiler seine Aufgaben erstmals selbst positiv gestalten. Hierzu würde ein Auswärtssieg beim TFC Riegelsberg natürlich enorm helfen. Der Gastgeber befindet sich nach einem sensationellen Start in einem kleinen Leistungstief und musste 4 Niederlagen in Folge hinnehmen. Nun hat das Team die Chance diesen Trend wieder zu drehen und eine kleine Siegesserie bis zur Sommerpause einzuläuten. Klar gibt es leichtere Gegner als der TFC Ludweiler, aber wenn man sich in der Ligaspitze festsetzen will, muss man auch gegen die Spitzenteams bestehen, was man beim Heimsieg gegen den RC Berschweiler am 5. Spieltag bereits unter Beweis gestellt hat. Diese Erinnerung oder Erfahrung muss sich das Team wieder bewusst werden und daran anknüpfen.

TFC Theley – TFF Eppelborn

TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 (N) – TFC Marpingen

Der Aufsteiger TFC Hülzweiler / Saarwellingen 2 hat bei seiner Premiere in der Verbandsliga schon richtig für Furore gesorgt und vom 3. bis 8. Spieltag die Tabellenspitze besetzt. In den beiden Spitzenspielen gegen die Konkurrenten aus Berschweiler und Otzenhausen musste die zweite Mannschaft der Gorillas jedoch ihre ersten Niederlagen hinnehmen. Nun empfängt das Team den Traditionsclub TFC Marpingen im „Pils Pub am Markt“ und muss sein Können wieder an die Platte bringen, um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Der Gast aus Marpingen steht vor einer schweren Saison und hat langsam wieder zu seiner alten Stärke gefunden. Nun fährt der TFC nach Saarwellingen und würde liebend gerne den Gorillas die Punkte aus dem Käfig entführen, um sich auch etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Verbandsliga Süd – Ost

Klassenleiter: Bernd Waschbüsch, Tel.: 0151 - 12803200, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Verbandsliga Süd-Ost ist im Gegensatz zur anderen Verbandsliga breiter aufgestellt. Neben dem Klassenprimus TFC Schiffweiler machen sich 4 weitere Teams Hoffnung auf den Aufstieg. Im Tabellenkeller scheint das aktuelle Schlusslicht TFC Wiebelskirchen bereits etwas abgeschlagen und die restliche Liga von Platz 5 bis 11 liegen sehr eng beieinander, weshalb die Abstiegsfrage noch lange nicht entschieden ist.

TFC Lautenbach – TFC Fortuna Neunkirchen (N)

Der Tabellendritte TFC Lautenbach empfängt in der „Käschd“ den Aufsteiger TFC Fortuna Neunkirchen. Der Gastgeber befindet sich bereits traditionell in der Favoritenrolle und kann aufgrund der jahrelangen Erfahrung sehr gut damit umgehen. Dennoch muss sich das Team auf seine Heimstärke berufen, um gegen den guten Aufsteiger zu bestehen und seiner Rolle gerecht zu werden. Der Gast aus Neunkirchen hat sich nach einem guten Start und einer darauffolgenden Talfahrt wieder gefangen und würde die Hinrunde gerne erfolgreich beenden. Mit einem unbekümmerten Auftritt und der individuellen Stärke der Mannschaft ist auch in Lautenbach etwas möglich.

TFC Heinitz / Elversberg – TFC Wiebelskirchen

TFC Folsterhöhe Saarbrücken (A) – TFC Schiffweiler

Das Spiel zwischen dem Absteiger TFC Folsterhöhe Saarbrücken und dem aktuellen Spitzenreiter TFC Schiffweiler wurde auf den 05.07.2019 verlegt. Der Tabellenführer kann sich beruhigt die Spiele der Konkurrenten aus Lautenbach und FriBi ansehen und abwarten, wie sie ihre Aufgaben meistern.

TFF Quierschied (N) – TFC FriBi

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Süd-Ost empfängt der Aufsteiger TFF Quierschied den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten TFC FriBi im „Saloon“. Der Gastgeber kann auf eine imposante Vorstellung in der Verbandsliga nach ihrem Aufstieg zurück blicken. Mit 6 Siegen und 4 Niederlagen steht das Team in Lauerstellung auf das Spitzentrio auf Rang 4. Mit einem Heimsieg kann sich die TFF Quierschied näher an die Spitze ran bringen und den Kampf um den Relegationsplatz weiter anheizen. Der Gast aus FriBi steht mit 4 Verlustpunkten auf dem Relegationsplatz mit Kontakt zum Spitzenreiter TFC Schiffweiler. Bei einer Niederlage würde der Abstand zum Klassenprimus anwachsen und die direkte Konkurrenz dem TFC FriBi auf die Pelle rücken. Ein Auswärtssieg hingegen würde dazu führen, dass sich die Anzahl der Teams im Kampf um den Aufstiegs- und Relegationsplatz auf 3 Mannschaften reduzieren.

TFC Ludweiler 2 – TFCT Neunkirchen

TFC Hühnerfeld – Gut Stubb Neunkirchen

Bezirksliga Nord

Klassenleiter: Lars Jost, Tel.: 0160 – 1645802, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Nord machen die Teams aus Remmesweiler und Tholey nach aktueller Tabellensituation die Meisterschaft unter sich aus. Den Kampf um den Relegationsplatz wird zwischen dem Tabellendritten TFF Trier und dem TFC Limbach ausgespielt. Das Mittelfeld ab Platz 5 bis zum ersten Absteiger auf Platz 11 trennen lediglich 4 Punkte. Am Tabellenende findet sich die zweite Mannschaft des RC Berschweiler wieder, welche mit einem Abstand von 6 Punkten schon etwas abgeschlagen scheint.

OTC Ottweiler 2 – TFC Limbach

Im Sportheim in Ottweiler steigt das Verfolgerduell zwischen dem OTC Ottweiler 2 und dem TFC Limbach. Der Gastgeber kann sich durch einen Sieg an die Fersen der Spitzengruppe heften und bei einem weiteren Ausrutscher der Spitzengruppe die Chance ergreifen. Der Gast aus Limbach geht als leichter Favorit in dieses Spiel und muss dementsprechend auch auftreten. Auch die Leistungsdichte in der Bezirksliga ist enorm und man muss als Spitzenteam seine Aufgaben ehrgeizig und willensstark angehen. Mit einem Auswärtssieg könnte man den Abstand auf Ottweiler vergrößern und das Spitzentrio unter Druck setzen.

RC Berschweiler 2 (A) – TFC Wahlen

TFF Marpingen – TFF Trier (N)

TFC St. Wendel – TFC Siersburg (A)

TFC Buprich (N) – TFC Bliesen 2 (N)

RC Tholey – TFC Remmesweiler

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord empfängt der Tabellenzweite RC Tholey den Klassenprimus „Beim Buddy“. Das Spiel der Spiele am letzten Spieltag, besser hätte man das Drehbuch nicht schreiben können. Beide Mannschaften dominierten die Liga in der bisherigen Hinrunde. Der TFC Remmesweiler hat zur Saisonpremiere seinen einzigen Punktverlust erleiden müssen und hat sich anschließend von Woche zu Woche gesteigert. Auch der Verfolger RC Tholey hat seinen Saisonauftakt versemmelt mit der Niederlage gegen den Verbandsligaabsteiger TFC Siersburg und ebenfalls im Anschluss durchgestartet. Nun empfängt der Tabellenzweite RC Tholey den Tabellenführer und fordert diesen heraus. Mit einem Heimsieg könnte sich der Gastgeber wieder die Tabellenführer zurückerobern. Der Gast aus Remmesweiler hingegen kann sich mit einem Auswärtssieg von einem der ärgsten Verfolger absetzen und weiter an seinem Traum vom Aufstieg arbeiten.

Bezirksliga Süd

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bezirksliga Süd beteiligen sich 4 Teams im Rennen um die Aufstiegsplätze und den Relegationsplatz. Das Mittelfeld besteht aus 2 Teams und die restlichen 6 Teams trennen 3 Punkte im Abstiegskampf. Eine ebenfalls interessante Mischung und Zusammenstellung für die Rückrunde.

TFG Neunkirchen – TFC Braddock Burbach 2

TG Altstadt (N) – Kickers Neunkirchen 2

TFG Bexbach (A)TFC Hühnerfeld 2 (N)

TFC Frankenholz – TFF Viktoria Spiesen

Im Gasthaus „Zum Lorche“ empfängt der heimische TFC Frankenholz das Team der TFF Viktoria Spiesen an diesem 11. Spieltag. Der Gastgeber muss sich in diesem Spiel definitiv auf seine Favoritenrolle berufen und versuchen dieses Heimspiel zu gewinnen. Mit diesem Heimsieg kann der Gastgeber den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten. Der Gast Spiesen kann seine Erfolgskurve weiter ausbauen. Nach dem mehr als unglücklichen Saisonstart mit 5 Niederlagen aus den ersten 6 Spielen schaffte das Team noch rechtzeitig die Kehrtwende und klettert allmählich in der Tabelle bis auf Platz 7. Somit ist man das Spitzenteams der unteren Tabellenhälfte und könnte mit einem Auswärtssieg weiter Boden gut machen.

RC Hüttigweiler – TFV Saarbrücken

TFF Schiffweiler – TFF Burbach 2 (N)

In der Bezirksliga Süd steigt im „Saalbau“ das absolute Spitzenspiel der Bezirksliga Süd. Der Tabellenführer TFF Schiffweiler empfängt den ärgsten Verfolger TFF Burbach 2. Der Gast aus der Landeshauptstadt sorgt als Aufsteiger mächtig für Furore in der Bezirksliga. Mit einem Auswärtssieg könnte das erfahrene Team mit dem Tabellenführer in der Tabelle gleich ziehen. Der Gastgeber hingegen hat die Chance mit einem Heimsieg den Vorstand auf die Verfolgergruppe zu vergrößern.

Kreisliga West

Klassenleiter: Heinz Maus, Tel.: 06871 – 7643, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Kreisliga West gehen 10 Teams auf die Jagd nach Punkten. Deshalb haben diese Teams an diesem Wochenende spielfrei und werden am 14.06. gleichzeitig mit den anderen Ligen mit dem 12. Spieltag in die Rückrunde starten.

Kreisliga Ost

Klassenleiter: Dieter Grenner, Tel.: 0177 – 4940357, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Kreisliga Ost hat sich der Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze auf 5 Teams erweitert. Der Rest der Liga hängt schon etwas abgeschlagen dahinter und hofft auf Ausrutscher der Spitzengruppe um näher an die vorderen Plätze ran rücken zu können.

RC Schiffweiler ist spielfrei

TFC Ommersheim (A) – TFC Heinitz / Elversberg 2

TFF Bexbach – TFC Lautenbach 2

TFG Namborn – TFC Illingen 2

Der Tabellenvierte TFC Illingen 2 muss an diesem finalen Spieltag der Hinserie in Namborn antreten. Nominell ist der Gast der klare Favorit und muss dieses Spiel auch gewinnen, um weiter an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Der Gastgeber kann das Spiel unbekümmert und sorgenfrei angehen. Mit der richtigen Einstellung zu diesem Spiel kann der TFG Namborn eventuell für eine Überraschung in der Liga sorgen.

RC Neunkirchen – TFC St. Wendel 2

TFC Schiffweiler 2 – DK Marpingen

Der Klassenprimus TFC Schiffweiler 2 empfängt im „Saalbau“ den DK Marpingen. Da der Lokalrivale und Tabellenzweite RC Schiffweiler spielfrei ist an diesem Spieltag könnte sich der Gastgeber mit einem Heimsieg weiter absetzen und seinen Vorsprung ausbauen. Der Gast aus Marpingen kann dieses Spiel völlig ungezwungen angehen und sich der Unterstützung der Verfolgerteams RC Schiffweiler und RC Neunkirchen sicher sein.

Wir wünschen allen Teams einen schönen Abend im Kreise Ihrer Mannschaftskollegen und einen sportlich fairen Wettkampf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok