60 Jahre Gut Stubb Neunkirchen

Gut Stubb Neunkirchen

 1960 - 2020

 

In dieser ganzen verrückten Corona Zeit nutzen wir dieses Ereignis, um wieder mal etwas sehr positives in unserer STFV Familie zu feiern. Eine Ikone des saarländischen, wenn nicht sogar des deutschen Tischfußballs feiert ein sensationelles Jubiläum. Seit 60 Jahren bestreiten die Spielerinnen und Spieler der Gut Stubb wöchentlich ihre Spiele um Punkte und Erfolge.

Aktuell spielt die Mannschaft der Gut Stubb aus Neunkirchen in der Bezirksliga. Nach ihrem freiwiligen Rückzug aus der Landesliga im Jahre 2017 musste das Team in der Saison 2019 den bitteren Abstieg asu der Verbandsliga hinnehmen. Nun versucht die Gut Stubb der Bezirksliga ihren Stempel aufzudrücken und dort für Furore zu sorgen.

Bedenken sollte man hierbei, dass die Gut Stubb deutschlandweit oder vielleicht sogar weltweit der Tischfußballverein mit den ältesten aktiven Spielern ist. Bereits beim 50-jährigen Vereinsjubiläum 2010 attestierte der Ehrenpräsident des saarländischen Tischfußballverband Dieter Peuser diese These. Bis heute hat sich diesbezügich nichts geändert. Immer noch gehen die in die Jahre gekommenen Spieler der Gut Stubb mit dem unveränderten Engagement und Siegeswillen an den Spieltisch und gibt alles, um den ersehnten Sieg zu erreichen. Genau dieser unbedingte Siegeswillen hat die Gut Stubb in ihrer Vereinsgeschichte zu dem Aushängeschild gemacht, welches es heute darstellt.

 

Eine beachtliche Titelsammlung konnte die Gut Stubb in den abgelaufenen 60 Jahren erspielen. Reihenweise sicherten sich die erfolgsverwöhnten Spieler der Gut Stubb die Pokale und Nadeln und prägten diverse Dekaden des saarländischen Tischfußballs. 10 x gelang es der Gut Stubb das saarländische Double (Pokal und Meisterschaft) zu gewinnen und den Rest der Liga zu deklassieren.

In jeder Dekade stellten sich andere ärgste Konkurrenten dem Kampf gegen den ewigen Sieger aus der Hüttenstadt. In den 70er und 80er Jahren waren der TFC Marpingen und die Fortunen aus Spiesen die stärksten Gegner. In den 90er Jahren boten sich die Lokalrivalen Gut Stubb und die Kickers einen erbitterten Kampf um die zu erreichenden Titel. Ab Mitte der 90er stieß mit dem TFC Braddock Burbach aus der Landeshauptstadt der erste ernszunehmende Konkurrent in die Landesliga auf und lieferte der Gut Stubb bis zu ihrem Abtritt aus der Landesliga einen erbitterten Kampf um alle gängigen Titel im Saarland und Deutschland. Zwischenzeitlich konnten die SG Theley/Marpingen oder der TFC Heusweiler in diesen Zweikampf einsteigen und mitmischen, aber an der Dominanz dieser beiden erfolgshungrigen Tischfußballgiganten nichts ändern. Im Jahre 2015 konnte die Gut Stubb mit dem Gewinn der Saarlandmeisterschaften im Spielbetrieb Pro ihren letzten Titel gewinnen.

 

Saarlandmeister Pro

2015

Ligapokalsieger

2007

 

Deutscher Meister

1987, 1992, 1993, 2000

Deutscher Pokalsieger

 

Saarlandmeister Classic

1971, 1974, 1976, 1981, 1985, 1986, 1987,

1991, 1992, 1993, 1996, 1997, 1998, 1999, 2003, 2006, 2007

Bei den vielen Meisterschaften fallen die beiden Hattricks 1985 – 1987 und 1991 – 1993 sowie der Vierfacherfolg von 1996 bis 1999 ins Auge

 

Saarlandpokalsieger Classic

1971, 1972, 1974, 1976, 1981, 1983, 1985, 1987, 1988,

1995, 1996, 1999, 2000, 2006, 2007, 2008, 2009, 2011, 2013

Im Rahmen der Menge an Pokalsiegen ist ebenfalls die Titeldominanz mit den 4 Erfolgen in Serie 2006 bis 2009 hervorzuheben.

 

All diese beachtlichen Erfolge sind letztendlich ein Ergebnis der unermüdlichen Arbeit der Vereinsspitze. Und hier fällt bei der Gut Stubb immer der gleiche Namen – Horst Lang. Seit der Gründung des Vereins 1960 leitet er in seiner unnachahmlichen Art und Weise die Geschicke des Vereins, dessen Geschichte eigentlich stets nur eine Richtung kannte. Siege und Erfolge waren das gemeinsame Nahrungsmittel, was die Spielerinnen und Spieler stetig antrieb um eine unvergleichbare Erfolgsgeschichte zu schreiben. Neben dem Amt als Vorsitzender hat sich Horst auch im STFV nicht lange bitten lassen. Als Gründungsmitglied 1967 übernahm Horst sofort Verantwortung und nahm den Posten als Beisitzer im Schiedsgericht an.

Man kann Horst gar nicht genug danken, da er mit seinem Einsatz und Ehrgeiz der beste Beweis für die bestmögliche Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit ist.

Wir vom STFV-Vorstand gratulieren der Gut Stubb aus Neunkirchen zu diesem Jubiläum und hoffen, dass wir noch viele Jahre gemeinsam unserem Sport bzw. Hobby nachzugehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.